Nach dem Tod

    • freudenboten schrieb:

      Eine dieser Versuchungen ist der "Okkultismus"
      Es ist viel banaler als Du glaubst.

      Bete ich öffentlich,oder garnicht..Werde bei Unkorrektheit ertappt,gebe ich es zu oder suche ich nach Entschuldigung..

      Verkaufe ich etwas und verschweige Mängel...bisschen Notlüge..u.s.weiter...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bogi111 ()

    • Nur die heutigen Glaubensätze der Adventisten geben die richtige Auslegung der Bibel wieder?

      Rosen schrieb:

      Und nicht nur hier im Forum. Meinst Du, die anderen, die in Foren, Videos, Schriften usw. ihre Auslegung der Bibel kundtun, hätten nicht in der Schrift geforscht? Haben sie alle die Bibel falsch verstanden, nur Ihr hier habt alles richtig verstanden? Nur die heutigen Glaubensätze der Adventisten geben die richtige Auslegung der Bibel wieder? Und alles andere brauchen wir gar nicht mehr zu prüfen? Gerade die heutigen Glaubenssätze der Adventisten würden verhindern, dass viele ihrer Pioniere aufgenommen werden könnten!!!


      Es gehört zur Geschichte des Adventismus, in der man nicht unter den Teppich kehren sollte, was vielleicht unlöblich war. Das wäre keine richtige Geschichtsforschung sondern tendenziös. NCH: Stimme hier ausdrücklich zu!
      Also wenn ich da an den sogenannten "Seelenschlaf" denke, wo man nach dem Tode keinerlei Bewusstsein habe, so kann man das tatsächlich bestreiten! ---> siehe was Jesus in Lukas 16,19ff. über das vorhandene Bewusstsein nach dem Tode sagt!