Keine Zeichen und Wunder in der Gemeinde

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ja gut dann sind wir ja einer Meinung.
      :)

      ich bin davon überzeugt dass Ellen White bzw. Gott diese Art des Gottesdienstes meinte dass unter Satans Macht steht.
      youtube.com/watch?v=xCeVZ6e2T0E&feature=related
      Der Narr spricht in seinem
      Herzen:
      "Es gibt keinen Gott!"
      Psalm 14: 1

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Baptist ()

    • was haben wir für Vorstellung von Wunder und Heilungen,

      es gibt Menschen die haben eine schwere Krankheit und sie wurden davon geheilt, sie übergaben alles in die Hände Gottes, in seinen Willen und es geschah Heilung,

      Durch einen Unfall geschah es wie ein Wunder, das mir nichts passierte und kein schaden am Auto war........

      durch ein Wunder überlebte jemand einen Sturz von zig Metern...................

      Die Schmerzen sind wie weggeblasen..................... jesus macht auch heute noch vieles unmögliche möglich, was oft verloren schien, ist durch IHN wieder gefunden worden, er heilt Familien wieder oder führt sie wieder zusammen und vieles mehr.

      Alle die eine neue Kreatur in Christus werden, folgen seinen Spuren und werden durch Ihn verändert, der Stolze und überhebliche wird demütig, der Hochmütige wird bescheiden, der Trinker wird nüchtern und der Lasterhafte wird rein, edel und gut, sehen wir diese Wunder die Christus heute am Menschen vollbringt oder warten wir auf Wunder die uns von Christus abbringen.


      Die Heilungen und Wunder finden statt, aber nicht so wie zu Jesu Zeiten, kann und wird auch nicht sein, christus ist unser Innerer Arzt und Heiler,
    • Hi

      Ich bin schon durch verschlossene Türen gegangen, aber für mich waren die Türen offen. Ich habe schon so viele kleinere und grössere Wunder erlebt. Das kann aber einem jeden geschehen, man muss allerdings auch wachsam sein, oftmals sind es sehr kleine Wunder, die man sehr oft gar nicht als solche wahr nimmt.

      Gruss
      DonDomi
    • So, nun habe ich mich mal hier durchgelesen und bin in Erkenntnis gewachsen und habe wiedermal festgestellt, dass ich mich mehr mit E.G. White befassen sollte :) Finde ich sehr sehr interessant, was sie zum Thema Heilung geschrieben hat, dass habe ich vorher nicht gewusst, nun wird mir auch einiges klarer!

      Ich denke, dass Wunder heute genauso geschehen, wie zu Jesu Zeiten. Nichts in der Bibel lässt darauf schließen, dass es mal eine Zeit geben wird, in der die Gläubigen weniger Vollmacht haben als zur Zeit des Apostel Paulus. Ich denke all die Gaben, die zu Wundern befähigen, gibt es auch in unserer Kirche, allerdings eben nicht offensichtlich und nach außen hin. Ich persönlich habe in meiner Familie jemanden, der die Gabe der Heilung hat und jemanden, der in Zungen sprechen und dies auch auslegen kann (zumindest teilweise). Ich selbst bemühe mich auch um die Gaben des Geistes und habe schon meinem Kind die Hände aufgelegt, als es krank war und es wurde wieder gesund. Ich denke jeder kann in den Geistesgaben wachsen und so "echte" Wunder vollbringen. Ich denke nicht, dass es E.G, Whites Intention war zu sagen, wir sollen unsere Vollmacht als Gläubige durch die Geistesgaben nicht nutzen - sondern es ist eben die Frage, wie wir mit Wundern umgehen und sie propagieren. Wir sollten alles wundersame wohl eher privat halten. Ich halte auch nichts von Massen Heilungs Veranstaltungen oder ähnlichem. Wir sollten aber das Thema Wunder auch nicht ganz außen vor lassen oder womöglich verteufeln. Ich finde es z.B. sehr merkwürdig dass wir in diesem Viertel das Thema Anbetung behandeln und kein einziges Mal über das Zungenreden als Form der Anbetung sprechen naja...

      Nochmal zum Heilen...eine gute Bekannte von mir , auch Adventisten, Mutter von 3 jüngeren Kindern, hat Krebs und keine guten Aussichten. Wie gerne würde ich ihr helfen. Was sollte da falsch sein, ihr die Hände aufzulegen und sie zu heilen? Ich meine, man muss es ja nicht an die große Glocke hängen!

      Generell finde ich es sehr gut, dass wir als Adventisten ein Volk es Buches sind, dass es uns um die Bibel geht und dass wir uns nicht von Wundern abhängig machen müssen, wir können auch so glauben und zur Umkehr aufrufen!
    • Ich finde es z.B. sehr merkwürdig dass wir in diesem Viertel das Thema Anbetung behandeln und kein einziges Mal über das Zungenreden als Form der Anbetung sprechen naja...
      Falls du die klassische charismatische Zungenrede meinst, so muss du wissen, dass sie von den Adventisten komplett abgelehnt wird, da sie ihrer Meinung nach nicht die göttliche Gabe darstellt. Für weitere Diskussionen zu diesem Thema bitte einen neuen Thread erstellen.
      Dir wird wenig vergeben, wenn du wenig liebst. Dir wird viel vergeben, wenn du viel liebst. (Lukas 7,47-50)
    • Wunder als Bestätigung des Glaubens

      Hallo zusammen.

      Wunder sind eine feine Sache. Das weiß der Teufel auch, und auch er kann viele Wunder tun. Ellen White schreibt an einer Stelle, dass wir gerade in der letzten Zeit unsern Glauben nicht auf Wunder stützen sollen, Denn Satan wir alle Wunder, die jemals geschehen sind, nachahmen, um Gottes Volk zu verführen.

      Das Sprachenreden, so wie es in Apg. 2 als einziger Bibelstelle genau erklärt wird, war ein Reden in verständlichen, in anderen Ländern gesprochenen Sprachen. Dadurch konnte jeder Anwesende im Tempel das Evangelium in seiner Sprache verstehen. Ganz wichtig: An dieser Bibelstelle müssen alle "Zungenreden", die heute vorkommen, egal wo, gemessen werden. Es hat mit dem sinnlosen Lallen von Silben, wie es in pfingstlichen und charismatischen Kreisen praktiziert wird, überhaupt nichts gemeinsam. Adventisten, die mir bekannt sind und die es auch anstrebten oder praktizierten, sind heute alle keine Gemeindeglieder mehr (haben teilweise der Gemeinde sogar großen Schaden zugefügt und arbeiten gegen sie). Es gibt sogar Bücher mit Anleitungen, wie man das "Zungenreden" auswendig lernen kann. Lest mal die Erfahrungen nach, die der Nicht-STA-Autor Dr. Kurt Koch (ein Spezialist und Gerichtsgutachter für okkulte Erfahrungen und Erscheinungen) mit Zungenreden gesammelt hat. Die Haare stehen einem dabei manchmal zu Berge. Auch die Leute, die ich bisher kennen gelernt habe und die in Zungen reden konnten, waren im Grunde Menschen, die keinen Wert auf die Bibel legten, sondern nur auf das Wort ihrer Prediger. Ihnen waren sie so gehorsam, wie andere Christen Gott gehorsam sein möchten. Ein Prediger dieser Richtung in Flensburg belehrte sogar seine Gemeinde, dass sein Wort an sie den gleichen Rang wie das Wort Gottes habe.Lieber Jakob/L., bedenke dies, wenn Du auf diese Gabe schaust.

      Sie kommt übrigens auch heute noch in ihrem ursprünglichen Sinn in der Adventgemeinde vor (Hören oder Sprechen in ungelernten Sprachen), wenn es Gott für notwendig hält. Doch wird dies wie auch alle anderen Wunder von der Gemeinde nicht an die große Glocke gehängt.

      Mit Krankenheilungen verhält es sich ähnlich. Denkt mal darüber nach, warum ein Paulus, der selbst viele Kranke heilte, von seinem eigenen Leiden, das ihn sehr behinderte, von Gott nicht erlöst wurde. Und stellt euch mal vor, bei den Adventisten würden alle Kranken, für die gebetet wurde, gesund werden. Wir hätten Zulauf von Unbekehrten ohne Ende. Und dann ist noch zu bedenken, wie es kürzlich in einem Krankenkassenmagazin stand, dass der Prozentsatz von sog. Spontanheilungen (wo sich der Körper ohne Medizin selbst hilft) bisher total unterschätzt wurde. Es gibt genügend Berichte über Gebetserhörungen, Schutz und Begleitung von sichtbaren Engeln, Sprachwundern, Heilungen usw. Aber für mich ist immer noch das größte Wunder, wenn ein Mensch erkennt: Ich bin ein verlorener Sünde und Jesus ist meine einzige Hoffnung.

      Liebe Grüße von benSalomo.
    • Nur weil man seinen Glauben nicht auf Wunder stützen sollte, ist mir doch keine Stelle in der Bibel bekannt, die uns davon abrät, selbst Wunder zu tun, oder?

      Welche Gemeinde in Flensburg meinst du genau? Ich wohne hier nämlich! Würde mich interessieren...


      Zu dem Thema Zungenrede habe ich ein extra Thema eröffnet, in welchem ich u.a. auf Apg2 eingehe und warum es sich dabei nicht um die Zungenrede als Geistesgabe handelt, wie Paulus sie in Korinther beschreibt.

      Zungenrede - und was die Bibel dazu sagt

      Auch zur Krankenheilung habe ich ein extra Thema aufgemacht, wo ich auch auf den "Pfahl im Fleich" eingehe, von dem Paulus spricht und warum ich der Ansicht bin, dass sich die Bibel hier selbst erklärt und es sich nicht um eine Krankheit handelte.

      Krankenheilung durch Handauflegen, Geistesgabe
    • Ist die Gemeinde falsch weil wir keine oder nur wenige Wunder und Zeichen haben? »

      Für mich stellt sich die Frage, für wen gilt ein Wunder als Wunder? War es für Jesus ein Wunder als er Lazarus auferweckte? Nein , dass glaub ich nicht. Ein Wunder ist es nur für die,die das nicht glauben können, was Gott alles möglich ist.
      Zur obrigen Frage: Nein, den ein Zeichen, oder DAS ZEICHEN, einer Gemeinde sollte die Frucht sein, die sie bringt. Selbst die Zeichen und Wunder die Jesus vollbrachte, hinderte das Volk damals nicht ihn zu kreuzigen.

      Liebe Grüße
      Thilo
    • Ist die Gemeinde falsch, weil wir keine oder nur wenige Zeichen und Wunder haben?

      Zu diesem Thema meine ich, daß die Advent-Gemeinde genau deshalb sogar richtig liegt. :thumbsup:
      Denn Jesus erwähnt, daß die sog. Zeichen und Wunder (die meistens in der Charismatik NUR auf Heilungsmüll beschränkt sind) nichts Anderes als endzeitliche Verführung sind.
      Vgl. Mt 7, 22 + 23:
      Viele werden an jenem Tage zu Mir sagen: Herr, Herr! Haben wir nicht durch Deinen Namen geweissagt und durch Deinen Namen Dämonen ausgetrieben und durch Deinen Namen viele Wunderwerke getan?
      Und dann werde Ich ihnen bekennen: Ich habe Euch niemals gekannt. Weicht von Mir, Ihr Übeltäter.
      Matthäus 24, 11:
      Und viele falsche Propheten werden aufstehen und werden viele verführen.
      2. Korinther 11, 13 - 15:
      Denn solche sind falsche Apostel, betrügerische Arbeiter, die die Gestalt von Aposteln Christi annehmen. Und kein Wunder, denn der Satan selbst nimmt die Gestalt eines Engels des Lichts an; es ist daher nichts Großes, wenn auch seine Diener die Gestalt von Dienern der Gerechtigkeit annehmen; und ihr Ende wird ihren Werken entsprechen.
      Offenbarung 13, 13 + 14:
      Und es tut große Zeichen, daß es selbst Feuer vom Himmel vor den Menschen auf die Erde herabkommen läßt;
      und es verführt die, welche auf der Erde wohnen, wegen der Zeichen, die vor dem Tier zu tun ihm gegeben wurde, und es sagt denen, die auf der Erde wohnen, dem Tier, das die Wunde des Schwertes hat, und wieder lebendig geworden ist, ein Bild zu machen.
      Dann gibt es noch einen Vers, den die Charismatiker seit 2001 leider nicht umsetzen, obwohl Jesus das sehr klar für unsere Zeit sagte:
      1. Johannes 4, 1 - 3:
      Geliebte, glaubt nicht jedem Geist, sondern prüft die Geister, ob sie aus Gott sind! Denn viele falsche Propheten sind in die Welt hinausgegangen.
      Hieran erkennt Ihr den Geist Gottes: Jeder Geist, der Jesus Christus, im Fleisch gekommen, bekennt, ist aus Gott;
      und jeder Geist, der nicht Jesus bekennt, ist nicht aus Gott; und dies ist der Geist des Antichrists, von dem Ihr gehört habt, daß er komme, und jetzt ist er schon in der Welt.
    • 7Christin7 schrieb:

      dies ist der Geist des Antichrists, von dem Ihr gehört habt, daß er komme, und jetzt ist er schon in der Welt.
      Auf Grund dieses Verses behauptete die Seherin Jeanne Dixon(USA)*, dass d e r A n t i c h r i s t am 5. Februar 1962 im Nahen Osten bereits geboren sei!
      Der Jesuit Holtzhauser sagte im 16.Jhdt, dass dieser Antichrist im Alter von 55 1/2 Jahren erscheinen werde!===> Das wäre somit im August 2017! Möglich ???
      (Mir sagten welche, der Antichrist lebe bereits verdeckt + versteckt in der Schweiz!)
      *Jeanne Dixon sagte am 22.11.1963 kurz vor dem Mord an US-Präsident Kennedy diesen voraus!
    • Ich bin noch keine 40 Jahre und war auch nicht immer gläubig und wurde auch so nicht geboren...

      Trotzdem könnte ich mittlerweile ein dickes Buch mit Wundern/Wundergeschichten schreiben.
      Seien es Wetterwunder, finanzielle Wunder, Gesundheit & Heilung, Befreiung von Dämonen[belastung], Feinde die wieder versöhnt wurden, Charakterveränderungen, uvm.

      In jedem Segment in der Mehrzahlform und in so manchem von mir eröffnetem Thread (und Post) schrieb und schreibe ich darüber.

      Für mich gibt es Wunder Gottes und sie passieren m.M.n. auch Heute, - unabhänig davon was alles der Teufel oder ein Antichrist "wundersames" & übernatürliches tut.

      Mancher hat mehr Wunder erlebt bzw. bei Anderen beobachtet oder über sie gehört, - Mancher weniger. Gott entscheidet Wo und Wann er eingreift und das Was und Wie.


      Auch wenn nicht alle Krankheiten & Probleme (durch Wunder) hier und jetzt behoben werden, so gilt letztlich die Verheißung, dass alle Krankheiten, Leiden, Störungen und Defekte, ... inkl. dem Tod und unser sündigen Natur bei der Wiederkunft Jesu geheilt, wiederhergestellt und verandelt werden.

      Alles Gute euch,
      franz


      :wink:
      .

      » Wenn euch nun der Sohn frei macht, so seid ihr wirklich frei!« (Johannes 8:36)

      Team: » Entweder heilen wir als Team, - oder wir gehen als Individualisten / Einzelgänger unter.«

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von John Q. Public ()

    • Norbert Chmelar schrieb:

      7Christin7 schrieb:

      dies ist der Geist des Antichrists, von dem Ihr gehört habt, daß er komme, und jetzt ist er schon in der Welt.
      Auf Grund dieses Verses behauptete die Seherin Jeanne Dixon(USA)*, dass d e r A n t i c h r i s t am 5. Februar 1962 im Nahen Osten bereits geboren sei! Der Jesuit Holtzhauser sagte im 16.Jhdt, dass dieser Antichrist im Alter von 55 1/2 Jahren erscheinen werde!===> Das wäre somit im August 2017! Möglich ???
      (Mir sagten welche, der Antichrist lebe bereits verdeckt + versteckt in der Schweiz!)
      *Jeanne Dixon sagte am 22.11.1963 kurz vor dem Mord an US-Präsident Kennedy diesen voraus!
      Wiederum steht in Mt 24,36, daß wir kein Datum für die Wiederkunft Jesu ausrechnen sollen. ;) (Was sich auch ein gewisser Willam Miller besser mal zu Herzen genommen hätte!).
      Außerdem wurde mein Bibelvers aus 1. Joh. 4,3 hier nur als Teilvers zitiert, was ich für gefährlich halte. ;)