Was schaust du gerade?

  • Jetzt läuft auf BIBEL TV seit 9 Uhr eine Predigt über die 1. beiden Verse der Bibel:

    Keine Beschreibung vorhanden

    9:00 Uhr

    Arche TV

    Im Anfang schuf Gott die Himmel und die Erde

    Gott existierte vor der Schöpfung in einem vollkommenen Zustand. Warum hat Gott die Welt geschaffen, wo doch für ihn alles perfekt war? Wie kommt es, dass aus der Ordnung und dem Licht, die Gott ins Dasein gerufen hat, wieder Unordnung und Finsternis wird?


    9:30 Uhr

  • Ich selbst habe vor einiger Zeit eine ins Netz gestellte von einem Handy gefilmte "Fliessbandenthauptung" islamistischer Mörder gesehen: Junge Maenner mussten sich in einer langen Reihe aufstellen bis sie dran waren zur Enthauptung mit dem Schwert. Die Köpfe der Ungläubigen wurden abgeschlagen. Die kopflosen Koerper wurden wie Holzscheite uebereinander gestapelt. Allahu Akbar !


    Zur aktuellen Lage in Afghanistan:

  • Die aktuelle Weltwirtschaftskrise, die auch die USA ganz massiv erschüttert, bringt die großen Bruchlinien in der Gesellschaft ans Tageslicht. Aber bedeutet das auch, dass sich das Imperium USA auf dem Rückzug befindet?

  • https://worthaus.org/worthausm…indes-auf-religion-7-2-1/


    Das Recht des Kindes auf Religion | 7.2.1

    Worthaus 7 – Weimar: 29. April 2017 von Prof. Dr. Friedrich Schweitzer

    Die allermeisten Eltern wollen das Beste für ihr Kind. Es soll glücklich sein, spielen, toben, lachen – und lernen natürlich, Mathe, Englisch, Kunst, Koreanisch, Astronomie. Aber bloß nicht: Diese Sache mit Gott. Da halten sich moderne Eltern lieber zurück. Religiöse Erziehung ist in den meisten westlichen Ländern umstritten. Weil immer weniger Menschen einer Religionsgemeinschaft angehören. Weil immer weniger Menschen es selbstverständlich finden, dass Kinder religiös erzogen werden. Weil sich immer weniger Menschen einig darüber sind, in welcher Religion ihr Kind überhaupt erzogen werden soll. Und überhaupt: Sind Kinder nicht eigentlich glücklicher ohne religiöse Erziehung? Ist der Glaube nicht längst durch die Naturwissenschaften widerlegt worden? Und ist die religiöse Erziehung nicht schuld daran, dass Menschen sich des Glaubens wegen hassen?

    Friedrich Schweitzer widerspricht. Er findet sogar: Kinder haben ein Recht auf Gott. Religiöse Erziehung, das Wissen also, dass es da einen Gott geben könnte, gibt ihnen einen Sinn jenseits von Karriere und Konsum, vermittelt ihnen bestimmte Werte, verleiht Selbstbewusstsein. Und beantwortet existentielle Fragen von Kindern, an denen Eltern ohne Gott oft scheitern.

  • Das erste Video zeigt einen Vortrag, der auf die Frage nach dem Impfrisiko antwortet. Jeder möge sich selber ein Urteil bilden, ob der Redner durch Erfahrung und Wissen qualifiziert genug ist, sich dazu zu äußern.



    Nachdem man das erste Video angesehen hat, kann man gut beurteilen, ob die im folgenden Video geäußerte Einschätzung legitim oder falsch ist.


    "Prüft alles und, was gut ist,
    das behaltet. Aber was böse ist,
    darauf lasst euch nicht ein..."

    1. Thessalonicher 5, 21.22


    "Wähle das Leben, damit du lebst."
    5. Mose 30, 19

  • Zitat

    Seine Stellungnahmen während der COVID-19-Pandemie in Deutschland stießen bei Wissenschaftlern, Politikern und Medien auf breite Kritik: Wodarg verharmlose Charakter und Wirkungen der Pandemie.


    Im Jahr 1981 übernahm er die Leitung des Gesundheitsamts der Stadt Flensburg, wo er bis 1994 als Amtsarzt arbeitete. Dort leitete er unter anderem die reisemedizinische Beratungsstelle, die Gelbfieberimpfstelle und die AIDS-Beratung sowie die Abteilung Lungen- und Bronchialheilkunde. 1982/83 war Wodarg der Vorgesetzte des Hochstaplers Gert Postel, der sich als Psychiater ausgab und eine Stelle als stellvertretender Amtsarzt erhielt

    Wolfgang Wodarg – Wikipedia


    Zitat

    "Konnte Postbote nicht von Psychiater unterscheiden": Der bekannte deutsche Hochstapler Gert Postel macht sich über SPD-Politiker Wodarg lustig.

    Gert Postel: Hochstapler-Legende kritisiert betrogenen Virus-Skeptiker Wodarg - FOCUS Online


    Zitat

    Coronavirus: Warum die Aussagen von Wolfgang Wodarg wenig mit Wissenschaft zu tun haben

    Coronavirus: Warum die Aussagen von Wolfgang Wodarg wenig mit Wissenschaft zu tun haben (correctiv.org)


    Zitat

    Die gefährlichen Falschinformationen des Wolfgang Wodarg

    Coronaviren habe es schon immer gegeben, die aktuellen Maßnahmen seien nur Panikmache: Auf YouTube wettert ein Mediziner gegen den Umgang mit Sars-CoV-2. Seine Argumentation wirkt schlüssig - ist sie aber nicht.

    Coronavirus: Die gefährlichen Falschinformationen des Wolfgang Wodarg - DER SPIEGEL

  • Das erste Video zeigt einen Vortrag, der auf die Frage nach dem Impfrisiko antwortet. Jeder möge sich selber ein Urteil bilden, ob der Redner durch Erfahrung und Wissen qualifiziert genug ist, sich dazu zu äußern.

    Man kann durch das Anhören eines Vortrags nicht entscheiden, ob jemand qualifiziert ist. Man kann aber entscheiden, ob jemand offensichtlich nicht qualifiziert (oder einseitig voreingenommen) ist.


    Eigentlich sollte es genau umgekehrt sein: zuerst schauen, wer uberhaupt qualifiziert ist, und erst dann demjenigen Gehör schenken.


    Qualifiziert ist jemand, der zugelassen ist/wurde, mit eigener Verantwortung wissenschaftliche Publikationen machen zu dürfen, und im grossen und ganzen das veröffentlichte Werk auf gewisse Weise gewürdigt wird/wurde. Die Annäherung an die wissenschaftliche Wahrheit lässt sich unter anderem erkennen durch viele positive Ruckmeldungen anderer Wissenschaftler zu bedeutenden Erkenntnisfortschritten.


    Auf Wodarg trifft es offensichtlich nicht zu. Und nicht, weil man seine Wahrheit nicht akzeptieren will - wir sind ja nicht im Theologiebereich, wo jeder für sich die Wahrheit beanspruchen könnte. Die Aussagen von Wodarg decken sich mit aktuell verfügbaren Daten und Erkenntnissen nicht.

    Dir wird wenig vergeben, wenn du wenig liebst. Dir wird viel vergeben, wenn du viel liebst. (Lukas 7,47-50)

  • Die Aussagen von Wodarg decken sich mit aktuell verfügbaren Daten und Erkenntnissen nicht.

    Offensichtlich liegt es in der menschlichen Natur,das man lieber das hört was einem gefällt als etwas was dem eigenen Denken/Vorstellungen wiederspricht..

    Deshalb warnt die Bibel auch...

    2.Timotheus 4

    2Predige das Wort, halte an, es sei zu rechter Zeit oder zur Unzeit; strafe, drohe, ermahne mit aller Geduld und Lehre.

    3Denn es wird eine Zeit sein, da sie die heilsame Lehre nicht leiden werden; sondern nach ihren eigenen Lüsten werden sie sich selbst Lehrer aufladen, nach dem ihnen die Ohren jucken,

    4und werden die Ohren von der Wahrheit wenden und sich zu Fabeln kehren.…

  • Wenn ich ein paar flüchtige Eindrücke richtig deute, dann ist der Redner des folgenden Videos "Angel-Journalist", also ein professioneller Fischmörder, der seine Opfer sogar fotografiert und die Bilder zur Schau stellt. Zugegeben, ich schreibe manchmal etwas Ironisches.


    Das Video ist eine Art Predigt, der Fischmann studiert, so erfährt man am Ende des Videos, jeden Morgen eine Dreiviertelstunde die Bibel. Ganz folgenlos scheint das nicht geblieben zu sein. Irgendwie riecht sein Video nach Fisch.


    "Prüft alles und, was gut ist,
    das behaltet. Aber was böse ist,
    darauf lasst euch nicht ein..."

    1. Thessalonicher 5, 21.22


    "Wähle das Leben, damit du lebst."
    5. Mose 30, 19

  • Eigentlich sollte es genau umgekehrt sein: zuerst schauen, wer uberhaupt qualifiziert ist, und erst dann demjenigen Gehör schenken.

    Deine Vorstellungen, wer qualifiziert ist, die aktuelle Problemlage zu beurteilen, scheint mir etwas eingleisig und viel zu begrenzt.

    • Wolfgang Wodarg ist Doktor der Medizin, und ein Doktortitel gilt in Deutschland als der offizielle Nachweis, zu wissenschaftlichem Arbeiten fähig zu sein, also auch dazu, wissenschaftliche Arbeiten auf dem eigenen Gebiet beurteilen zu können.
    • Im Gebiet der Medizin ist Herr Wodarg zudem einschlägig spezialisiert, nicht nur Internist sondern unter anderem auch Facharzt für Pneumologie.
    • Hinzu kommt, dass er zur theoretischen akademischen Ausbildung praktisch als Arzt gearbeitet hat. Er hat also nicht nur gelesen und darüber diskutiert, was los ist, sondern hat es gesehen und gehört, gefühlt und gerochen.

    Zu beachten ist weiter, dass es bei den Impfungen und der Anti-Corona-Politik nicht nur um Virologie, Epidemiologie und Medizin geht, sondern um Politik, Macht und um Geld, Geld und Geld. Wer ist berechtigt, sich mit Grund zu solchen Problemlagen zu äußern?

    • Jemand, der ein Gesundheitsamt geleitet hat?
    • Jemand, der Gesundheitspolitik in Deutschland und in der EU mitbestimmt hat?

    Mir scheint das wäre keine schlechte Ergänzung zu einem Medizinstudium, um die aktuelle Problemlage und die darin wirkenden massiven Interessen und Akteure einzuschätzen, und genau diese Erfahrungen bringt Dr. Wodarg zusätzlich mit.

    "Prüft alles und, was gut ist,
    das behaltet. Aber was böse ist,
    darauf lasst euch nicht ein..."

    1. Thessalonicher 5, 21.22


    "Wähle das Leben, damit du lebst."
    5. Mose 30, 19