Feuersee

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • James Gabriel schrieb:

      Meine Frage mag seltsam wirken: Von welchen Juden sprichst Du ?
      Von hebräisch, jevanisch, karaytili, aramäisch, etc... sprechenden Juden ?
      ;) Ist schon klar. Ich bezog mich darauf, dass die Septuaginta und somit auch Scheol=Hades angenommen war. Falls ich mich irre, berichtige mich.


      James Gabriel schrieb:

      Die Genialität dahinter ist unfassbar !
      ...
      Du hast natürlich recht. Ich versuche nur, dass Wort zu beschreiben. Und das passt m.M.n. am besten, dass Scheol "eine Verörtlichung des Zustandes des Todes ist" - im noch genauer der Name für den Lokativ eines Adjektivs. Ich weiß, hört sich seltsam an und ist vermutlich einmalig - genial eben.


      James Gabriel schrieb:


      Vitez, ich möchte Dich der Fairness wegen darum bitten, dass Du in meine Aussage nicht mehr rein interpretierst, als geschrieben stand - Oder siehst Du in meinem Zitat die Gründe oder Worte "Christentum" oder "Jesus" ?
      Du hast recht. War im Eifer des Tippens.



      James Gabriel schrieb:

      Welche Version des Tanach benutzt Du ?
      Welches hebräische Wörterbuch ?
      Welche aramäische Wörterbuch ?
      Fast ausschließlich auf den WCL, selten BHS.
      (eigentlich habe ich nie die Unterschiede untersucht :/ - kannst du, oder irgendjemand anderes mir da etwas empfehlen?)

      Seit ich nicht mehr regelmäßig in der UB bin, benutze ich fast nur Online-Wörterbücher. In der Regel reicht mir Strong (Schande über mich :whistling: ). Von den anderen (Buch oder Online) sind eigentlich auch alle "bibelhebräische" Wörterbücher (z.B. Arnet, S: Wortschatz der Hebräischen Bibel, ... Ich weiß, dass das sehr einseitig ist - bin aber kein Linguist, nur Historiker). Mit Aramäisch als Sprache habe ich mich eigentlich nie befasst. Die paar AT-Stellen bzw. NT-Worte sind ja auch z.B. im Strong drinnen.

      Soweit erst einmal.
      Josua 24,15:
      Gefällt es euch aber nicht, dem HERRN zu dienen, so erwählt euch heute, wem ihr dienen wollt: den Göttern, denen eure Väter ... gedient haben, oder den Göttern ..., in deren Land ihr wohnt. Ich aber und mein Haus wollen dem HERRN dienen.

      Alle Bibelstellen, soweit nicht anders angegeben, aus NeueLuther-Bibel.
    • In meinen Augen wird der Feuersee nicht ewig, also nicht unendlich brennen! Denn wenn der letzte die Hölle verlassen haben wird - nach Milliarden von Äonen-Zeiten - dann wird auch das Höllenfeuer des Feuersees verlöschen, damit dann "GOTT ALLES IN ALLEM IST!"(1.Korinther 15,28 = Das Ende (telos) der Schrift!)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • Vitez Kojo schrieb:

      Ich bezog mich darauf, dass die Septuaginta und somit auch Scheol=Hades angenommen war. Falls ich mich irre, berichtige mich.
      Mir ist nicht daran gelegen jemanden zu "berichtigen". Viel eher zu "bereichern" und kleine Denkimpulse zu geben, Tut mir leid, wenn ich oftmals besserwisserisch rüberkomme. Das kann Mitmenschen extrem nerven und manchmal wirkt es wohl auch auf andere Menschen verletzend, es erzeugt vielleicht Frust... Doch ich möchte niemanden das Gefühl geben "irrend" zu sein. Kommt aber wohl bei einigen so an, als wolle ich der Besserwisser sein.

      Ich mag mich auch nicht - Aber ich bin ebenso wie ich bin :D :D :D (Kleiner Scherz am Rande)

      Vitez Kojo schrieb:

      Kannst du, oder irgendjemand anderes mir da etwas empfehlen?
      Ich habe gute Erfahrungen mit dem "Gesenius" gemacht.

      Wilhelm Gesenius
      Hebräisches und aramäisches Handwörterbuch über das Alte Testament (14. Auflage )
      Vogel Verlag, Leipzig 1905
    • James Gabriel schrieb:

      Vitez Kojo schrieb:

      Ich bezog mich darauf, dass die Septuaginta und somit auch Scheol=Hades angenommen war. Falls ich mich irre, berichtige mich.
      Mir ist nicht daran gelegen jemanden zu "berichtigen". Viel eher zu "bereichern" und kleine Denkimpulse zu geben, Tut mir leid, wenn ich oftmals besserwisserisch rüberkomme. Das kann Mitmenschen extrem nerven und manchmal wirkt es wohl auch auf andere Menschen verletzend, es erzeugt vielleicht Frust... Doch ich möchte niemanden das Gefühl geben "irrend" zu sein. Kommt aber wohl bei einigen so an, als wolle ich der Besserwisser sein.
      Ich mag mich auch nicht - Aber ich bin ebenso wie ich bin :D :D :D (Kleiner Scherz am Rande)
      Tust du eigentlich nicht. Ich hatte ja ernsthaft gefragt. Ich bin nicht hier um Recht zu haben - ich bin hier weil ich Interesse am Thema habe und ich weiß bei weitem nicht genug.
      Ich fand deine Beiträge in unserer Diskussion vollkommen angemessen. Wegen mir, kannst du gerne so weiter machen.

      James Gabriel schrieb:

      Ich habe gute Erfahrungen mit dem "Gesenius" gemacht.

      Wilhelm Gesenius
      Hebräisches und aramäisches Handwörterbuch über das Alte Testament (14. Auflage )
      Vogel Verlag, Leipzig 1905
      Ich dachte an einen Vergleich der Tanach-Editionen.
      Den Gesenius hatten wir an der Uni - habe ihn aber mir nicht zugelegt. Wie schon geschrieben, das ist nicht unbedingt meine Domäne. Falls etwas kompliziert wird, konsultiere ich die Hebraisten.
      Josua 24,15:
      Gefällt es euch aber nicht, dem HERRN zu dienen, so erwählt euch heute, wem ihr dienen wollt: den Göttern, denen eure Väter ... gedient haben, oder den Göttern ..., in deren Land ihr wohnt. Ich aber und mein Haus wollen dem HERRN dienen.

      Alle Bibelstellen, soweit nicht anders angegeben, aus NeueLuther-Bibel.
    • Oh okay, da habe ich Dich falsch verstanden - Ich dachte Du meinst ein Wörterbuch.

      Hmmm... Schwierig.
      Es gibt ja nicht wirklich "DIE" wahre Übersetzung, da die verschiedenen Nuancen des biblischen Hebräischen sich in vielen Fällen, wenn nicht sogar in den meisten Fällen, nicht für eine einzige universelle Übersetzung eignen.

      Am "authentischsten" ist wohl das, was in de, masoretischen Text des "Aleppo - Codex" steht. Die anderen Übersetzungen sind keineswegs "schlechter", aber doch etwas "eindimensionale" Übersetzungen, die es nicht so "schön" hinkriegen, den vollen Umfang eines einzelnen Verses auszudrücken.
    • Bogi111 schrieb:

      Yppsi schrieb:

      Hast du schon mal darüber nachgedacht, ob die meisten Menschen wirklich freiwillig den, nach eurer Ansicht, ewigen Tod wählen.............oder das ewige Verderben?
      Oder ob die einfach nicht erkennen können? Also gar nichts dafür können?
      Das hat dann nichts mit "Wollen" sondern mit "Können" zu tun.
      Denn eigentlich müsste doch jeder, es hängt ja soviel davon ab! Warum wird das den Menschen nicht klar?
      Yppsi warum machst Du Dir soviele Gedanken um andere. Oder geht es letztendlich um Dich?
      Die Bibel/Gott nennt uns ganz klare Kriterien nach denen ER urteilt. Und das er ein gerechter Gott ist
      darüber gibt es für mich keine Zweifel. Er schaut das Herz an und beurteilt danach. Das können wir nicht.

      Deshalb ist für mich die ganze Disskussion sehr Theoretisch und nicht hilfreich.Ja sogar gefährlich!

      Gott will jeden Retten und jeder bekommt die chance gerettet zu werden wenn er denn will!

      Jeder nach seinem Wissen und Tun. Beschäftigen wir uns besser mit unserer eigenen (Heiligung) Beziehung zu Jesus.....

      Damit wir mit unseren Erfahrungen, anderen Mut machen,den Weg mit Jesus zu gehen.

      Danke!
      :greet:


      Stofi empfiehlt:
      Das geistliche Babylon
    • Norbert Chmelar schrieb:

      In meinen Augen wird der Feuersee nicht ewig, also nicht unendlich brennen! Denn wenn der letzte die Hölle verlassen haben wird - nach Milliarden von Äönen-Zeiten - dann wird auch das Höllenfeuer des Feuersees verlöschen, damit dann "GOTT ALLES IN ALLEM IST!"(1.Korinther 15,28 = Das Ende (telos) der Schrift!)

      hier muss der liebende Vater und Gott der Himmel den Brennenden Menschen wundersame Superkräfte verleihen und eine Zeitbedingte Unsterblichkeit, um das Inferno überhaupt "auskosten" zu können. Während dessen erfreut sich so eine Mama des unten gebliebenen Peterchens, im Paradies, voll Freude und Sorglosigkeit und Glücks....(Bsp.:) "Duu, hi, schön, das du da bist. Und wo hast du deinen Sohn? - Ach,. der hats nicht geschafft, er schmort da unten bei lebendigem Leibe...komm, lass uns was tollen machen, juchuuu...."


      Sorry, manchmal frage ich mich bei solchen Themen und Posts, von welchem Planeten, bzw. aus welcher Tiefe kommen die Autoren dieser..

      :patsch: :verwirrt: :verwirrt:
      :greet:


      Stofi empfiehlt:
      Das geistliche Babylon

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Stofi ()

    • Bogi111 schrieb:

      Yppsi schrieb:

      Hast du schon mal darüber nachgedacht, ob die meisten Menschen wirklich freiwillig den, nach eurer Ansicht, ewigen Tod wählen.............oder das ewige Verderben?
      Oder ob die einfach nicht erkennen können? Also gar nichts dafür können?
      Das hat dann nichts mit "Wollen" sondern mit "Können" zu tun.
      Denn eigentlich müsste doch jeder, es hängt ja soviel davon ab! Warum wird das den Menschen nicht klar?
      Yppsi warum machst Du Dir soviele Gedanken um andere. Oder geht es letztendlich um Dich?
      Nein es geht mir nicht um mich. Mir geht es schon seit ich denken kann, mehr um andere Menschen als um mich. (Manche sagen, ich hätte ein Helfersyndrom)
      Und ja, ich habe genügend Fehler, ich kenne sie auch. Aber darum geht es nicht.

      Gott will jeden Retten und jeder bekommt die chance gerettet zu werden wenn er denn will!


      Aber er weiß von jedem, schon bevor er geboren ist, ob er die Chance annimmt, oder ob er denjenigen einmal vernichten, oder für immer in der Hölle schmoren lassen muß. (je nach dem, an was man glaubt)
      Darüber sich einmal Gedanken machen, meine ich.
      Auch wenn sich diese Gedanken nicht 100% mit der Lehre, an die man glaubt, decken.
    • Bogi111 schrieb:

      Er ist aber auch ein Gott der Gerechtigkeit und lässt die Im Lebensbuch stehen auch urteilen!
      Hi

      Ich für meinen Teil möchte gar nicht richten, weil ich das angesichts meiner eigenen Schulden gar nicht kann. Es ist mir persönlich auch nicht möglich festzulegen wie schwer eine Sünde wiegt, das sind alles Dinge, die nur Gott kann.
      Das einzige was ich kann und das in der Bibel auch klar definiert ist, ist Liebe gegenüber allen Menschen zu üben.

      Liebe Grüsse
      DonDomi
    • Seele1986 schrieb:

      Bogi111 schrieb:

      Ich kenne kein weltliches Gericht das einen Schuldigen freispricht!
      Der Schuldige wird auch nicht freigesprochen, sondern bestraft.
      Ich denke, die Heilige Schrift lehrt, dass es Schuldige gibt, die bestraft werden (das Leben verlieren) und Schuldige, die um Jesu willen begnadigt werden. Schuldig sind alle geworden.
      Liebe Grüße, Heimo
    • Der Glaube an eine ewig brennende Hölle wird vor allem von Denominationen gefordert, die an die Unsterblichkeit der Seele glauben. Das sind die Katholiken, die Methodisten und die Baptisten. Letztere aber nicht alle.

      Dann propagiert die darbystische Religion besonders stark eine ewige Hölle. Sie glauben sogar, dass sich der "feurige Pfuhl" ganz in der Nähe des Neuen Jerusalems befindet. Und wenn sie zum Gottesdienst nach Jerusdalem gehen, machen sie anschließend noch einen Spaziergang zum "feurigen Pfuhl" und laben sich an den Folter Qualen und Schmerzensschreien der Gottlosen, ehe sie wieder nach Hause gehen.

      Viele Tausende haben wegen solcher Horror Vorstellungen dem Christentum den Rücken gekehrt.

      Der "feurige Pfuhl" ist m.E. der Ort, wo alles Böse für immer beseitigt wird. Daneben aber auch der Platz, wo Gott das Böse und die Bösen für iohre Taten straft. So etwas wie ein Ort ausgleichender Gerechtigkeit. Da aber die Offenbarung in vielen Bildern spricht, kann man vorab kaum mit Gewissheit sagen, ob es sich hier um echtes Feuer oder nur ein Bild handelt. Ist letztlich auch egal. Jedenfalls wird kein Gottloser oder Verächter und nichts, das mi irgendwie von der Sünde kontaminiert ist, ins Reich Gottes gelangen.

      Und eine Allversöhnung, wie sie hier und da an klingt, halte ich für des teufels liebste Ausrede.

      Liebe Grüße von benSalomo.
    • benSalomo schrieb:

      Der Glaube an eine ewig brennende Hölle wird vor allem von Denominationen gefordert, die an die Unsterblichkeit der Seele glauben. Das sind die Katholiken, die Methodisten und die Baptisten. Letztere aber nicht alle.
      Hi

      Der Begriff "Unsterbliche Seele" wird nicht überall gleich aufgefasst. In vielen Religionen ist damit gemeint, dass die Seele nach dem irdischen Tod nicht stirbt sondern weiterlebt, dabei muss man beachten, dass sich der Begriff Seele im Laufe der Zeit gewandelt hat. Mit Seele ist in vielen christlichen Gemeinschaften der Teil des Menschen gemeint der nach dem irdischen Tod weiterexistiert. Die Seele kann aber trotzdem sterben aber halt erst nach dem Endgericht, wenn der 2.Tod eintritt.

      Dann noch etwas zum Feuersee und den Qualen allgemein: Könnten diese Qualen auch durch die endgültige Gottferne ausgelöst werden, die dem Menschen erst nach dem Endgericht zu teil wird. Das würde bedeuten, dass selbst der gottloseste Mensch immer noch von der Liebe und Wärme Gottes profitiert auch wenn er diese Liebe nicht möchte und dessen Existenz auch abstreitet. Von dem her könnte es ja sein, dass eben das totale Verlassen seins Gottes zu diesem Zustand führt. Die Aussage vom Heulen und Zähneklappern würde dazu gut passen, aber vielleicht auch der 2.Tod den ohne Gott ist kein Leben mehr möglich.
      Ich weiss das sind reine Spekulationen, aber vielleicht regen diese Gedanken ja auch andere an.

      Liebe Grüsse
      DonDomi
    • Bogi111 schrieb:

      Yppsi-----Darüber sich einmal Gedanken machen, meine ich.

      Warum unnötig Energie verschwenden. Überlass es lieber Gott,

      als Menschen eventuell falsche Hoffnung zu machen!

      Ergänzend:

      Jes 55,8
      Denn meine Gedanken sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind nicht meine Wege, spricht der Herr,
      sondern so viel der Himmel höher ist als die Erde, so sind auch meine Wege höher als eure Wege und meine Gedanken als eure Gedanken.

      .

      :greet:


      Stofi empfiehlt:
      Das geistliche Babylon
    • Norbert Chmelar schrieb:

      In meinen Augen wird der Feuersee nicht ewig, also nicht unendlich brennen! Denn wenn der letzte die Hölle verlassen haben wird - nach Milliarden von Äönen-Zeiten - dann wird auch das Höllenfeuer des Feuersees verlöschen, damit dann "GOTT ALLES IN ALLEM IST!"(1.Korinther 15,28 = Das Ende (telos) der Schrift!)
      Das ist ungefähr so biblisch und so plausibel wie die Lehre von der Entstehung des Lebens durch Zufall und Evolution.
      Liebe Grüße, Heimo
    • u "Seel" in der Antike :


      Homer, Einleitung : Achilles hat veile tapfere Selen von Helden, dem Hades vorgeworfen, sie selbstden Hunden zum Frass und den Vögeln zur RAub.


      Odysse, Aeneis : Der Besuch im Hades : Die Schattengestalten erwachen , nachdem sie vom Opferblut des Odysseues getrunken haben, kurzzeitig zu vollem Leben, um dann wieder in den leidenden Dämmerzustand zu verfallen.,
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von philoalexandrinus ()

    • Ich glaube, die Vorstellung, die Bilder eines Feurigen Sees, einer Hölle, sind auch hier extrem stark von den naiven Bildern aus der RKK geprägt.

      Vergessen wird: Gott ist ein Hightech Gott. Erinnert euch eher an irgendein Scifi ´Scenario. Vom Himmel fallen brennende Blitze, von ´der Stärke der mehrfachen Sonne. Die Elemente schmelzen in Sekundenschnelle, alles "Tote" und Lebendige löst sich in nichts auf. Ein einziger Feuerball, unsere Erde. Aber kein gemütliches Lagerfeuerchen, sondern Inferno, als würden gleichzeitig tausende Atombomben explodieren. Man sieht keine Menschen, keine Tiere, falsche Propheten oder sonst was. Der 2. Tod ist barmherzig, keine Qualen...
      Gott kann es sich nicht leisten, unverbesserliche Verbrecher, Lügner, Ehebrecher, .... mit auf die Neue Erde zu nehmen, da Er sonst in kürze genau das Gleiche hätte, wie es hier auf dieser Welt ist. Ausserdem würde es denen gegenüber ungerecht: die einen bemühen sich mit Gottes Hilfe um ein besseres, geheiligtes Leben, - was nicht leicht ist... und die anderen tun gar nichts, ausser dass si Gottlos sind.

      HIer werden die Erlösten sehr weinen, glaube ich, aber dann, dann wird: Offb 21,4 Und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, weder Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen.

      und:

      Jes.65,17 Denn siehe, ich schaffe einen neuen Himmel und eine neue Erde. Und an das Frühere wird man nicht mehr denken, und es wird nicht mehr in den Sinn kommen.


      .
      :greet:


      Stofi empfiehlt:
      Das geistliche Babylon
    • Matthäus 5, 21...

      21 Ihr habt gehört, daß zu den Alten gesagt ist: «Du sollst nicht töten»; wer aber tötet, der wird dem Gericht verfallen sein. 22 Ich aber sage euch: Jeder, der seinem Bruder zürnt, wird dem Gericht verfallen sein. Wer aber zu seinem Bruder sagt: Raka! der wird dem Hohen Rat verfallen sein. Wer aber sagt: Du Narr! der wird dem höllischen Feuer verfallen sein. (1. Johannes 3.15) 23 Wenn du nun deine Gabe zum Altar bringst und daselbst eingedenk wirst, daß dein Bruder etwas wider dich habe, 24 so laß deine Gabe dort vor dem Altar und gehe zuvor hin und versöhne dich mit deinem Bruder und als dann komm und opfere deine Gabe. (Markus 11.25) 25 Sei deinem Widersacher bald geneigt, während du noch mit ihm auf dem Wege bist; damit der Widersacher dich nicht etwa dem Richter überantworte, und der Richter dich dem Gerichtsdiener übergebe, und du ins Gefängnis geworfen werdest. (Matthäus 18.23) (Lukas 12.58-59) 26 Wahrlich, ich sage dir, du wirst von dort nicht herauskommen, bis du den letzten Heller bezahlt hast!

      Jeder der zu seinem Bruder. "Du Narr" sagt, wird dem höllischen Feuer verfallen sein. Manche Übersetzungen - wenn ich mich recht erinnere - schreiben auch Gehenna. Demnach würden viele hier im Forum chancenlos in den Feuersee landen :)

      Nein, ich sehe im Kontext ein Bild für das Gericht während der Heiligung. Wenn wir miteinander so umgehen, erfahren wir Gottes Gericht....und dieses Gericht wird unausweichlich schmerzhaft folgen. Bis du den letzten Heller bezahlt hast

      Von meinem Verständnis ist allerdings der "Feuersee" mit dem "zweiten Tod" in Off. 20,14 ein Bild für ein Endgericht.

      Matthäus 18,34
      Da ließ sein Herr ihn kommen und sprach zu ihm: Du böser Knecht! Jene ganze Schuld habe ich dir erlassen, weil du mich batest;(Lukas 6.36) 33 solltest denn nicht auch du dich über deinen Mitknecht erbarmen, wie ich mich über dich erbarmt habe? (1. Johannes 4.11)34 Und voll Zorn übergab ihn sein Herr den Peinigern, bis er alles bezahlt hätte, was er schuldig war. (Matthäus 5.26) 35 Also wird auch mein himmlischer Vater mit euch verfahren, wenn ihr nicht ein jeder seinem Bruder von Herzen die Fehler vergebet. (Matthäus 6.14-15)(Jakobus 2.13)

      Hier geht es auch nicht um ein Endgericht. Ein" Gefängnis" bis alles bezahlt wird....was er schuldig ist, .kann kein "Feuersee" mit dem zweiten Tod sein..
      Wenn Menschen nicht vergeben können, bleiben sie mit dem Schuldigen verbunden (Gefängnis)...Die Schuld bleibt lebendig..
      Ein Gericht in der Heiligung, die zur Heilung der Seele des Gläubigen führt, wenn Vergebung geschieht.

      LG
      Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist es unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich
      (Matthäus 19, 26)