Zur Erinnerung für Adventisten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • DonDomi schrieb:

      Hi

      Ist schon merkwürdig: Gott soll die Welt in 6 Tagen schaffen können, aber für eine Untersuchung benötigt er so lange...

      Liebe Grüsse
      DonDomi
      Für mich halte ich es so, wo ich keine Ahnung von habe, mische ich mich nicht ein. Wenn Du mehr wissen möchtest, dann studiere die Heiligtumslehre der Adventisten
    • DonDomi schrieb:

      Ist schon merkwürdig: Gott soll die Welt in 6 Tagen schaffen können, aber für eine Untersuchung benötigt er so lange...
      Gott muss nicht untersuchen. Er weiß alles. Aber aus der Sicht einiger heißt dass: Er muss für die anderen untersuchen( Zuschauer im Universum), weil die einfach länger brauchen, um zu verstehen. :)

      Und ja, Johannes2 ich habe die Heiligtumslehre studiert, und nicht nur die Sicht der Adventisten!!

      Wäre schön, wenn du mir das "Untersuchungsgericht" in der Bibel zeigen könntest. Ich suche und suche und kann es nicht finden.
      EGW gab an, dass wir alles was sie lehrt anhand der Bibel prüfen sollen.

      Nun, erkläre mir bitte ihre Auslegung, bzgl. Untersuchungsgericht, anhand der Schrift!
      Ich denke, dass ich diese Frage, auch als Nicht-Adventist, wohl stellen darf.

      Jeder guter Adventist sollte in der Lage sein, die "wahre Lehre" nach außen hin vertreten zu können. Dann man zu...ich freu mich schon :D

      LG
      Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist es unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich
      (Matthäus 19, 26)
    • Elli59 schrieb:

      DonDomi schrieb:

      Ist schon merkwürdig: Gott soll die Welt in 6 Tagen schaffen können, aber für eine Untersuchung benötigt er so lange...
      Gott muss nicht untersuchen. Er weiß alles. Aber aus der Sicht einiger heißt dass: Er muss für die anderen untersuchen( Zuschauer im Universum), weil die einfach länger brauchen, um zu verstehen. :)
      Und ja, Johannes2 ich habe die Heiligtumslehre studiert, und nicht nur die Sicht der Adventisten!!

      Wäre schön, wenn du mir das "Untersuchungsgericht" in der Bibel zeigen könntest. Ich suche und suche und kann es nicht finden.
      EGW gab an, dass wir alles was sie lehrt anhand der Bibel prüfen sollen.

      Nun, erkläre mir bitte ihre Auslegung, bzgl. Untersuchungsgericht, anhand der Schrift!
      Ich denke, dass ich diese Frage, auch als Nicht-Adventist, wohl stellen darf.

      Jeder guter Adventist sollte in der Lage sein, die "wahre Lehre" nach außen hin vertreten zu können. Dann man zu...ich freu mich schon :D

      LG
      grundsätzlich würde ich sie jedem erklären, der aufrichtige Interesse hat, aber nicht hier im Forum. Nur Du hast kein Interesse :D :D
    • Johannes2 schrieb:

      grundsätzlich würde ich sie jedem erklären, der aufrichtige Interesse hat, aber nicht hier im Forum. Nur Du hast kein Interesse
      Mit welchem Recht kannst du mir Desinteresse unterstellen.?

      Schwach :thumbdown:
      Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist es unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich
      (Matthäus 19, 26)
    • Johannes2 schrieb:

      Am 22 Oktober 1844 begann das Untersuchungsgericht, es tagt schon 172 Jahre. Hat das eine Bedeutung für dich?
      Am 22. Oktober hat sich endgültig gezeigt, dass die eRwartung der Milleriten leider falsch war.

      Für uns erfreulicherweise, denn so bekamen wir auch die Möglichkeit zu leben und Kinder Gottes zu werden.

      Nachdem aber nichts Erkennbares geschah, ist offen ob es wirklich der 22.10.1844 war oder ein anderer Tag in dieser Epoche (man hat ja viele Tage errechnet, der 22.10. war der letzte, der relativ breit anerkannt war).

      Ich habe vor kurzem gelesen, dass damals fast 10% der Menschen in den USA mehr oder weniger ausgeprägte Anhänger Millers gewesen wären - kennt jemand dazu Quellen oder Daten?
      Liebe Grüße, Heimo
    • ... zur Erinnerung für alle:

      1. Jesus kommt plötzlich, vermutlich auch bald
      2. Die, die damals darauf hingewiesen haben, dass in der Bibel steht "niemand kennt Zeit noch Stunde" war in den Augen der Milleriten "Irrlehrer".
      .... so falsch kann man liegen, wenn man meint alles erkannt, oder von Gott gezeigt bekommen zu haben

      Und, Gott, der aus Schlechtem Gutes bewirken kann, hat dennoch - aus dem Irrtum - eine grosse Kirche entstehen lassen, die wohl auch nicht irrrtumsfrei ist (wie ihre Vorläufer), aber dennoch vielen Menschen den Weg zu Christus gewiesen hat.
      Liebe Grüße, Heimo
    • Johannes2 schrieb:

      ... grundsätzlich würde ich sie jedem erklären, der aufrichtige Interesse hat, aber nicht hier im Forum. Nur Du hast kein Interesse :D :D
      Na, dann erkläre es mir bitte. Ach ja "Denn es ist Zeit, dass dass das Gericht beginnt am Hause Gottes" - 1. Petrus 4, 17. Also mein Interesse besteht seit gut 65 Jahren, samt wiederholtem Studium und Vergegenwärtigen der Gerichtsszene in Daniel 7.
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • philoalexandrinus schrieb:

      Johannes2 schrieb:

      grundsätzlich würde ich sie jedem erklären, der aufrichtige Interesse hat, aber nicht hier im Forum. Nur Du hast kein Interesse :D :D
      Na, dann erfjkläre es mir bitte. Ach ja " Denn es ist Zeit, dass dass das Gericht beginnt am Hause Gottes" - I. Petrus 4, 17. also mein Interesse besteht seit gut 65 JAhren, samt wiederholtem Studium und Vergegenwärtigen der Gerichstszene in Daniel 7.
      Dann brauche Dir ja nichts mehr erklären :wink:
    • Johannes2 schrieb:

      Dann brauche Dir ja nichts mehr erklären :wink:
      Na, ich verstehe nicht : Daniel 7 - - und Petrus, der vom "Jetzt" - oti o kairos tou arxasthai to krima apo oikou tot theou - spricht.
      Da stellt sich schon die Frage, was der inspirierte Autor mit krima verstanden wissen wollte - - -

      und der kairos ist der Augenblick, die Zeit punktuell. Das kann ich nur als einen "Tag" zu Lebens- und Verfasserzeit des Petrus verstehen.
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von philoalexandrinus ()

    • Elli59 schrieb:

      Johannes2 schrieb:

      grundsätzlich würde ich sie jedem erklären, der aufrichtige Interesse hat, aber nicht hier im Forum. Nur Du hast kein Interesse
      Mit welchem Recht kannst du mir Desinteresse unterstellen.?
      Schwach :thumbdown:


      Aus Erfahrung, Elli59, aus Erfahrung. Zudem: wer bei einer Frage so grinst, wie du es unmißverständlich tust, der sagt deutlich, dass es keine ehrliche Frage war.
    • Stofi schrieb:

      Aus Erfahrung, Elli59, aus Erfahrung. Zudem: wer bei einer Frage so grinst, wie du es unmißverständlich tust, der sagt deutlich, dass es keine ehrliche Frage war.


      Johannes2 schrieb:

      Elli59 schrieb:

      Johannes2 schrieb:

      grundsätzlich würde ich sie jedem erklären, der aufrichtige Interesse hat, aber nicht hier im Forum. Nur Du hast kein Interesse
      Mit welchem Recht kannst du mir Desinteresse unterstellen.?Schwach :thumbdown:
      natürlich mit meinem Recht.
      Man könnte es auch als die Arroganz der (Selbst)gerechten (miss?)interpretieren....

      Ankündigen, aber nicht Liefern - wenn das nicht demaskierend ist?
      (1. Petr. 3,15: "Seid aber jederzeit bereit zur Verantwortung jedem gegenüber, der Rechenschaft von euch über die Hoffnung in euch fordert, ...")
      Liebe Grüße, Heimo
    • Johannes2 schrieb:

      Am 22 Oktober 1844 begann das Untersuchungsgericht, es tagt schon 172 Jahre. Hat das eine Bedeutung für dich?
      Lieber Johannes2.
      Ich denke mir, dass auch Nicht-Adventisten Fragen stellen dürfen. Gerade dann wenn Adventisten Behauptungen aufstellen, dass sie die letzte wahre Gemeinde vor der Wiederkunft Jesus seien.

      Nun brauchst du mir keine seitenlange Erklärungen hier im Forum abgeben.
      Nein, das erwarte ich nicht.
      Wenn mich jemand fragen sollte,was ich unter Luthers "Rechtfertigung aus dem Glauben" verstehe, dann versuche ich ihn möglichst kurz, in ein paar Sätzen zu erklären was ich darunter verstehe.

      Nun erwarte ich von dir eine Erklärung wie du euren Feiertag verstehst.

      Also nach meinem Verständnis wurde ein Tag ausgerechnet an dem Jesus wiederkommen sollte. Dies traf nicht ein......und.nach meiner Erkenntnis taten wohl einige Buße und andere nicht,sie suchten nach einer Erklärung ihrer biblisch fundierten Rechnungen....

      Erkläre du mir bitte die Zusammenhänge ( nur kurz)wie ihr 1844 im Himmel erklärt.

      Wieso und warum ist das für euch so von Bedeutung....

      Ich verstehe nicht,wie kann man einen Tag feiern, an dem offensichtlich Sünde offenbart wurde. Die Sünde gegen die Aufforderung rechten Handelns,
      die in Gottes Wort klar beschrieben wird

      Matthäus 24, 36
      Von dem Tage aber und von der Stunde weiß niemand, auch die Engel nicht im Himmel, sondern allein mein Vater

      Apostelgeschichte 1,7
      Er aber sprach zu ihnen: Es gebührt euch nicht, zu wissen Zeit oder Stunde, welche der Vater seiner Macht vorbehalten hat;

      Wenn gegenwärtig jemand behauptet, dass er den Tag der Wiederkunft Jesus ausgerechnet hätte, würde ich mir niemals die Mühe machen, nachzurechnen, weil zu einem diese Rechnung nicht aufgehen kann und zum anderen weil diese Anmaßung "Sünde" ist.

      Nun bin ich doch bereit, mir von dir das gegenteilige erklären zu lassen.

      Erkläre mir bitte, warum ihr diesen Tag feiert? Jede Gemeinschaft kann kurz und knapp ihre Feiertage erklären....

      Du brauchst nur ein paar Zeilen schreiben, mehr möchte ich gar nicht. Selbst wenn ich es nicht verstehen sollte, kann ich es so stehen lassen, wie du es aus deiner Sicht begründest.
      Ja, wir sollten hier kein großes Thema (1844) aufmachen.....deshalb nur kurz und knapp.

      Wir könnten in einem anderen Thread - wenn Interesse bestehen sollte - weiterdiskutieren...,

      LG
      Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist es unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich
      (Matthäus 19, 26)
    • Elli59 schrieb:

      Nun erwarte ich von dir eine Erklärung wie du euren Feiertag verstehst.
      Kleine Korrektur: Von "euren Feiertag" ist keine Rede. Bestenfalls "Datumsfestsetzung" - nach dem oben von mir mit Fragezeichen Textfragment aus dem Petrusbrief und recht häufigen Zitieren von "1844"

      Nebenbei: Ein hochrangiger Universitätstheologe - STA - zu mir: ein furchtbarer Irrtum.

      Quod capita tot sententiae (Wie viele Köpfe, so viele Lehrsätze) Aber Johannes soll schön selber antworten !
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • philoalexandrinus schrieb:

      Elli59 schrieb:

      Nun erwarte ich von dir eine Erklärung wie du euren Feiertag verstehst.
      Kleine Korrektur : Von "euren Feiertag" ist keine Rede. Bestenfalls "Datumsfestsetzung" - nach dem oben von mir mit Fragezeichen Textfragment aus dem Petrusbrief und recht häufigen Zitieren von "1844"
      Nebenbei : Ein hochrangiger Universitätstheologe - STA - zu mir : ein fruchtbarer Irrtum.

      Quod capita tot sententiae (Wie viele Köpffe, so viele Lehrsätze) Aber Johannes soll schön selber antworten !
      Ich brauche nichts antworten, ich habe nur an die Adventisten ein Frage gestellt
    • HeimoW schrieb:

      Stofi schrieb:

      Aus Erfahrung, Elli59, aus Erfahrung. Zudem: wer bei einer Frage so grinst, wie du es unmißverständlich tust, der sagt deutlich, dass es keine ehrliche Frage war.

      Johannes2 schrieb:

      Elli59 schrieb:

      Johannes2 schrieb:

      grundsätzlich würde ich sie jedem erklären, der aufrichtige Interesse hat, aber nicht hier im Forum. Nur Du hast kein Interesse
      Mit welchem Recht kannst du mir Desinteresse unterstellen.?Schwach :thumbdown:
      natürlich mit meinem Recht.
      Man könnte es auch als die Arroganz der (Selbst)gerechten (miss?)interpretieren....
      Ankündigen, aber nicht Liefern - wenn das nicht demaskierend ist?
      (1. Petr. 3,15: "Seid aber jederzeit bereit zur Verantwortung jedem gegenüber, der Rechenschaft von euch über die Hoffnung in euch fordert, ...")
      HeimoW, kannst Dir mal etwas Menschenkenntnis zulegen :D