Auf Erden und im Himmel binden und auf Erden und im Himmel lösen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Auf Erden und im Himmel binden und auf Erden und im Himmel lösen

      Wie legt ihr
      auf "Erden und im Himmel binden" und auf "Erden und im Himmel lösen" aus.

      Jesus gibt hier einen Auftrag an seine Jünger. Offensichtlich geht es um Sünde und Vergebung.
      Warum binden und lösen? Was ist mit dem "Himmlischen Schlüssel" gemeint?

      Es geht um folgenden Text:

      Matthäus 18,15..
      Wenn aber dein Bruder an dir gesündigt hat, so gehe hin und weise ihn zurecht unter vier Augen. Hört er auf dich, so hast du deinen Bruder gewonnen. (3. Mose 19.17) (Lukas 17.3) (Galater 6.1) 16 Hört er aber nicht, so nimm noch einen oder zwei mit dir, damit jede Sache auf der Aussage von zwei oder drei Zeugen beruhe. (5. Mose 19.15) 17 Hört er aber diese nicht, so sage es der Gemeinde. Hört er aber auch die Gemeinde nicht, so gelte er dir wie ein Heide und Zöllner. (1. Korinther 5.13) (2. Thessalonicher 3.6) (Titus 3.10) 18 Wahrlich, ich sage euch, was ihr auf Erden binden werdet, das wird im Himmel gebunden sein, und was ihr auf Erden lösen werdet, das wird im Himmel gelöst sein.(Matthäus 16.19) (Johannes 20.23)

      Matthäus 16,19
      Und ich will dir des Himmelreichs Schlüssel geben; und was du auf Erden binden wirst, das wird im Himmel gebunden sein; und was du auf Erden lösen wirst, das wird im Himmel gelöst sein. (Matthäus 18.18)

      LG
      Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist es unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich
      (Matthäus 19, 26)
    • Elli59 schrieb:

      Wie legt ihr
      auf "Erden und im Himmel binden" und auf "Erden und im Himmel lösen" aus.
      Ich denke damit ist unsere Verantwortung gegenüber unseren Nächsten gemeint, der durch unser Verhalten zu Gott hin- oder von Gott weggeführt werden kann.

      Matthäus 18,15ff macht dies meines Erachtens sehr gut deutlich: Da gibt es ein Problem mit einen Bruder in der Gemeinde, welches geklärt werden muss. Es scheint sehr dringlich und wichtig zu sein. Es wird daher auf den Bruder zugegangen um eine Lösung zu finden. Wird sie gefunden, dann bleibt er in der Gemeinde. Wird sie nicht gefunden, wird er ausgeschlossen. Es gibt zwei Möglichkeiten: 1. Gemeinde (= geistlich: gerettet - Klarstellung: die formale Mitgliedschaft meine ich natürlich hier nicht!) und 2. "Heide und Zöllner" (= geistlich: verloren). Die Brüder haben in diesem Fall die Verantwortung ihren Mitbruder auf den richtigen Weg zu bringen. Ich glaube, diese Veratnwortung in ihrer Tragweite wird oft - im Gegensatz zu diesen Bibeltext - unterschätzt. Wie ich mit meinen Bruder im Falle eines Konflikts umgehe kann sehr wohl Konsequenzen für sein Seelenheil haben. Solche Konflikte sind oft Weggabelungen im Leben eines Menschen.

      Ich glaube aber auch, dass diese Verantwortung, nämlich Menschen auf den richtigen Weg zu bringen, nicht nur für Konfliktsituationen gilt, sondern auch im Alltag: Wie gehe ich mit meinen Kindern, Eltern, Freunden, Kollegen etc. um? Ist mein Verhalten gewinnend oder abstoßend? Welchen Einfluss habe ich? Passen meinen Worte mit meinen Taten zusammen?

      Das stärkste Argument zugunsten des Evangeliums ist ein liebevoller und liebenswürdiger Christ.
      Weißt du nicht, dass dich Gottes Güte zur Buße leitet?

      Der HERR hat's gegeben, der HERR hat's genommen; der Name des HERRN sei gelobt!
    • Papst hat die beiden Schlüssel in der Hand!

      Elli59 schrieb:

      Was ist mit dem "Himmlischen Schlüssel" gemeint?
      Die kath. Kirche sagt, dies sei die Binde- und Lösegewalt des Papstes, der dadurch auch das oberste....

      Elli59 schrieb:

      Matthäus 16,19
      Und ich will dir des Himmelreichs Schlüssel geben; und was du auf Erden binden wirst, das wird im Himmel gebunden sein; und was du auf Erden lösen wirst, das wird im Himmel gelöst sein.
      ...Lehramt der Kirche ausübe und quasi die Schlüssel für die richtige Lehre der Christenheit übernommen habe. (Beauftragt durch Jesus selbst in Mth.16,18!) In der Flagge des Vatikans werden ja diese beiden Schlüssel gezeigt!
    • Norbert Chmelar schrieb:



      ...Lehramt der Kirche ausübe und quasi die Schlüssel für die richtige Lehre der Christenheit übernommen habe. (Beauftragt durch Jesus selbst in Mth.16,18!) In der Flagge des Vatikans werden ja diese beiden Schlüssel gezeigt!

      Lieber Norbert, ist das Dein Ernst?
      Das Himmlische Licht ist das Erkennen der Geistigen Zusammenhaenge
    • Kisehel schrieb:

      Norbert Chmelar schrieb:


      ...Lehramt der Kirche ausübe und quasi die Schlüssel für die richtige Lehre der Christenheit übernommen habe. (Beauftragt durch Jesus selbst in Mth.16,18!) In der Flagge des Vatikans werden ja diese beiden Schlüssel gezeigt!
      Lieber Norbert, ist das Dein Ernst?
      Ja, in katholischem Lehrgebäude leider. Sprich einmal mit einem sehr kundigen, sehr klugen, sehr stillen und freundlichen und geistlich gesinnten katholischen Theologen über ein bestimmtes Bibelwort: Als letztes - odere mitten drin oder ganz am Anfang kommt die Äusserung des Lehramtes - des Papstes. Dies macht eine noch so freundschaftliche Diskussion sehr bedrückend.
      (wo es keine solchen Lehrentscheidungen gibt - da sind Gespräche, über Ethik etwa, auch sehr fruchtbar, hast Du einen solchen Katholiken als Partner zum Gedankenaustausch!)
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • ...Lehramt der Kirche ausübe und quasi die Schlüssel für die richtige Lehre der Christenheit übernommen habe. (Beauftragt durch Jesus selbst in Mth.16,18!) In der Flagge des Vatikans werden ja diese beiden Schlüssel gezeigt!

      Kisehel schrieb:

      Lieber Norbert, ist das Dein Ernst?
      Das ist der Ernst der katholischen Kirche, habe nur deren Lehrmeinung widergegeben. Wie philoalexandrinus schrieb:

      philoalexandrinus schrieb:

      Ja, in katholischem Lehrgebäude leider.
      Und dass die beiden Schlüssel (=stehen für Binde- und Lösegewalt) in der Fahne des Vatikans vorkommen, ist eine Tatsache! siehe:
    • Ich habe schon befürchtet, dass hier wieder ein Schwenker zur RKK gemacht wird. :(

      Das Thema ist, was können wir überhaupt machen, um im Himmel etwas zu binden oder zu lösen. :thumbsup:

      Hier auf der Erde können wir das vielleicht noch verstehen, aber im Himmel?

      Bei Binden, denke ich zuerst an Sünden, die zur Verstockung führen und uns an den Tod binden.

      Bei Lösen: Wenn wir Buße tun, werden wir von dieser Bindung gelöst. Der Tod kann uns nicht halten.

      Mein Textverständnis sagt mir, dass dieses Binden und Lösen auf andere Menschen Bezug nimmt.
      Nun glaube ich aber, dass jeder Mensch für seine Sünden selbst verantwortlich ist
      Wie können wir im Himmel etwas Binden? Wenn dieses Binden eine Beziehung zur Sünde nimmt, dann verstehe ich nicht...wie das funktioniert.

      LG
      Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist es unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich
      (Matthäus 19, 26)
    • Die Parallelstellen zeigen mir, dass es um Annahme oder Ablehnung der Erlösung geht

      Johannes 17,19..
      Am Abend aber desselben ersten Tages der Woche, da die Jünger versammelt und die Türen verschlossen waren aus Furcht vor den Juden, kam Jesus und trat mitten ein und spricht zu ihnen: Friede sei mit euch! 20 Und als er das gesagt hatte, zeigte er ihnen die Hände und seine Seite. Da wurden die Jünger froh, daß sie den HERRN sahen. (1. Johannes 1.1)
      21 Da sprach Jesus abermals zu ihnen: Friede sei mit euch! Gleichwie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch. (Johannes 17.18) 22Und da er das gesagt hatte, blies er sie an und spricht zu ihnen: Nehmet hin den Heiligen Geist! 23 Welchen ihr die Sünden erlasset, denen sind sie erlassen; und welchen ihr sie behaltet, denen sind sie behalten. (Matthäus 18.16)

      Sünden vergeben kann nur Gott!! Wir können nur ein Sprachrohr für Jesus Opfertod, und damit für unsere Vergebung am Kreuz sein!!

      Ich denke, wir können den Menschen sagen, wenn sie die Erlösung durch das "Kreuz" annehmen, sie durch Jesus gesühnt sind. Für diese Aufgabe, dass Evangelium zu verkündigen, wurden die Jünger mit dem Heiligen Geist ausgerüstet.
      Die Frucht der Annahme im Glauben, ist wiederum die Ausrüstung mit dem Heiligen Geist...
      Die Gläubigen, die ihre Erlösung im Glauben annehmen, werden im Himmel, im Buch des Lebens eingetragen.

      Wenn aber die Erlösung abgelehnt wird, dann bleibt der Betreffende in seinen Sünden gebunden.Er bleibt tot und am Ende kommt das Gericht(Feuersee)
      Offensichtlich wird dieser Zustand des Todes im Himmel aufgezeichnet.

      Der Schlüssel" wäre dann der Heilige Geist"

      In diesem Sinne, verstehe ich jetzt "Lösen und Binden"

      Wie seht ihr das?

      LG
      .
      Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist es unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich
      (Matthäus 19, 26)
    • bei uns wird das ähnlich wie bei der rkk verstanden. Mit lösen verstehen wir das vergeben der Sünde. Das geschieht bei uns mittels freisprache im Gottesdienst. Das ist auch einer der Gründe weswegen wir glauben dass Apostel notwendig sind. Die Apostel sind aber nur die Vermittler, die Sünden werden immer im Namen Jesu vergeben, wir Menschen können das von uns aus nicht.

      Liebe grüße
      DonDomi
    • DonDomi schrieb:

      bei uns wird das ähnlich wie bei der rkk verstanden. Mit lösen verstehen wir das vergeben der Sünde. Das geschieht bei uns mittels freisprache im Gottesdienst. Das ist auch einer der Gründe weswegen wir glauben dass Apostel notwendig sind. Die Apostel sind aber nur die Vermittler, die Sünden werden immer im Namen Jesu vergeben, wir Menschen können das von uns aus nicht.
      Durch "Freisprache"vermittelt ihr die Vergebung der Schuld??
      Wie kann ein Apostel andere von Sünden freisprechen, wenn Jesus das schon bereits getan hat? ?(
      Reicht Gottes Freisprache durch den Tod Jesus am Kreuz nicht aus?
      Wie, verstehe ich das richtig: Der Glaube des Apostels entscheidet über die Freisprache?
      Ein einfaches Mitglied der Gemeinde kann nicht Freisprechen? ?(
      Das erinnert mich an die Beichte in der RKK.

      Was verstehst du diesbezüglich unter "Lösen und Binden" im Himmel?
      Wie erklärst du eure "Freisprache" als "ein Lösen im Himmel".

      Was ist wenn die Freisprache nicht erfolgt: Bindet ihr dann den Menschen auf Erden und im Himmel?
      Wie sieht die Bindung im Himmel aus?

      LG
      Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist es unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich
      (Matthäus 19, 26)
    • hallo
      Nein, der Apostel entscheidet nicht wer freigesprochen wird, der Glaube an das Opfer Jesu, die Reue, der ehrliche Wille es besser zu machen, das Vergeben der Sünde die andere an einem selbst getan haben und der Glaube dass der Apostel im Namen Jesu Sünden vergeben kann genügt. Die Freisprache ist ein liturgischer Akt während eines jeden Gottesdienstes. Es ist allerdings nur selten ein Apostel der einen Gottesdienst hält, es gibt halt nicht so viele davon, daher kann auch ein priesterliches Amt die Freisprache durchführen.
      Mit Binden verstehen wir das Binden von Bündnissen, bei uns die heilige Wassertaufe und heilige Geistestaufe, die Geistestaufe können bei uns nur Apostel durchführen.
      Was das mit Binden und Erlösen im Himmel zu tun hat, erkläre ich gerne wenn ich aus den Ferien zurück bin, auf dem Handy ist das etwas umständlich, und das Netz im iran ist oftmals schlecht.

      Liebe grüße
      DonDomi
    • Norbert Chmelar schrieb:

      Klingt alles nicht sehr biblisch! Deshalb wird die Neuapostolische Kirche(NAK) auch von den beiden Großkirchen wohl immer noch als Sekte bezeichnet!
      Dann schreibe bitte deine biblische Sichtweise dazu. Andere Leute brandmarken kann jeder.
      „Herr, du weißt, dass ich von Tag zu Tag älter werde – und eines Tages alt. Bewahre mich vor dem Drang, bei jeder Gelegenheit etwas sagen zu müssen. Erlöse mich von der Leidenschaft, die Angelegenheiten anderer ordnen zu wollen. Lehre mich nachdenklich und
      hilfreich, aber nicht beherrschend zu sein . . . lehre mich die wunderbare Weisheit, dass ich mich irren kann. Erhalte mich so liebenswert wie möglich.“ Theresa von Avila
    • Norbert Chmelar schrieb:

      Klingt alles nicht sehr biblisch! Deshalb wird die Neuapostolische Kirche(NAK) auch von den beiden Großkirchen wohl immer noch als Sekte bezeichnet!
      warum sollte das nicht biblisch sein, so verstehen wir exakt diese biblischen verse. Klar man kann darüber streiten, ob es wirklich Apostel braucht, wir glauben ja. Es ist etwas fundamentales in unserem glauben.

      Liebe Grüsse
      DonDomi
    • DonDomi schrieb:

      Klar man kann darüber streiten, ob es wirklich Apostel braucht, wir glauben ja. Es ist etwas fundamentales in unserem glauben.
      Ist das wirklich neuapostolische Glaubenslehre? Ich frage deswegen, weil mir der Vorsteher der hiesigen NAK anderes gesagt hat. Er meinte, dass allen Menschen, die an Jesus glauben, die Sünden vergeben werden, aber, dass nur durch Apostel Versiegelte in das Tausendjährige Reich kommen würden.
      Gibt es da vielleicht auch in der NAK verschiedene Meinungen?