Welche Staatsform befürworten die Christen?

    • christ.ai schrieb:

      Die genannten Ideale kann ich aber in meiner Bibel entdecken - Trennung von Kirche und Staat, Gewissensfreiheit, Religionsfreiheit,
      Dann must Du eine andere Bibel haben als die meisten... Gott hat dem Volk Gesetze gegeben die ein friedvolles und gerechtes Miteinander ermöglichten.

      Gott war immer im Tempel anwesend.Die Priesterschaft übte keine Macht aus, sondern arbeitete im Versöhnungsdienst!

      Du sollst keine anderen Götter neben mir haben ,hat kaum etwas mit Religionsfriheit zu tun.

      christ.ai schrieb:

      Ich finde es aber schon erstaunlich wie sehr die USA in Ihren Anfängen dem "geplanten" Israel aus dem alten Testerment gleicht.
      Das was die USA an Freiheitsrechten bisher propagiert hat, daran scheitern sie wie auch der Komunismus gescheitert ist. Bisher ist den USA gelungen zu verschleiern,das es im Grunde immer um Kohle ging! Diese Demaskierung durch Trump wird ja offensichtlich. Das Religion missbraucht wird in geschäftlichen Praktiken ist ja bekannt. Geld regiert die Welt und wer der Geber dieser Macht ist, bekam Jesus bei der Versuchung am Tempelberg zu hören. Wenn eine Kirche zum Geschäft oder Partei verkommt, Geld und Macht gegen Jesus ausgetauscht wird,dann sprechen wir von Hurerei....
    • christ.ai schrieb:

      Interssant finde ich es, dass nach deiner Auslegung der Antichrist noch lange auf sich warten lassen wird. Wie aber passt dies mit den Kap. 11 - 13 zusammen, die den Antichristen bereits vor Entstehung der USA datieren und dann beschreiben, wie der Antichrsit zusammen mit den USA alle Welt zwingt, "das Bild des Tieres" anzubeten.

      Wenn ich sowas lese, könnte ich aus der Haut fahren. :cursing:

      Aber ich tue es nicht.

      Aber wo bitte in der Bibel steht, daß der Antichrist zusammen mit der USA.....bla bla bla usw.....??
      Richtig nirgends!
      Das hast du alles von irgendeinem verantwortungslosen, selbsternannten Offenbarungsausleger gehört oder gelesen.
      Setze einfach mal deinen Verstand ein!
      Der Antichrist, also deiner Meinung nach der Papst soll zusammen mit der USA die ganze Welt zwingen, sich anzubeten!? :patsch:
      Das Märchen vom Rotkäppchen und dem bösen Wolf, der die Oma gefressen hat..........................ich sag jetzt nix mehr, obwohl mir´s schwer fällt. <X
    • christ.ai schrieb:

      Und christusähnlich war die USA in ihren ersten Jahrzehnten ja auch nachweislich.

      Ha, die USA waren christusähnlich?

      Ich habe das offizielle Schul-Geschichtsbuch für die 5 Schulstufe aus 1948: "America Then and Now". Schon damals - vom GK-Geschichtsbild zumindest beeinflusst - konnte ich mich nur wundern über de "Friedliche Entstehung der USA" mit allen möglichen Eroberungskriegen, William Penn, den Bestecher und Betrüger, den Krieg mit Mexico, den Druck auf die praktisch unterjochten Staaten in und rund um die Karibik - - Chavez und Castro haben sie sich lange genug selbst vorbereitet. Die American Fruit Company - - die alle haben ausgebeutet bis zum "geht nicht mehr".

      Und im Kleinen waren sie auch ach soo tolerant und friedlich und trennten Staatsgewalt von Religiösem. Für STA der Damon case. Oder man lese die Schicksale der ersten Mormonen nach. - - Aber jetzt - wir gehören zum Establishment - darf ein STA in einem der repräsentativen Gremien der USA das Weihegebet sprechen.- Düfte das auch ein Bahai ?

      Ach ja, im Burgheater gibt es Arthur Millers "Hexenjagd" - gezielt gegen Mc Carthys Politik des Verunglimpfens. Nur nimmt Miller ein aktuelles Ereignis in Nes Salem als Sujet - und das scheint mir heute aktueller denn je.
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von philoalexandrinus ()

    • Hi

      Ich glaube wenn die Politik resp. die polititsche Staatsform für Gott derart wichtig wäre, hätte das Jesus während seinem Wirken zum Ausdruck gebracht und wahrscheinlich sogar etwas dagegen unternommen. Aber nichts dergleichen geschah. Gott gab dem Menschen den freien Willen und somit liegt aus auch am Menschen selbst, die ideale Staatsform zu finden. Eigentlich müsste man sich nur an die Regeln Jesu halten und die meisten Staatsformen könnten Seegensreich sein, aber das macht kaum ein Mensch in einer Machtposition.

      Liebe Grüsse
      DonDomi
    • christ.ai schrieb:

      Hierzu sage ich nur 2. Chronik 26,16 ff . Opfern darf nicht der König. Nur der Priester.
      ... Kirche und Staat haben nichts miteinander gemein.
      Aber dennoch wurde der König durch den Hohepriester - früher durch den Gottes Propheten Samuel - zum König gekrönt, in dem er mit Öl gesalbt wurde! Somit kann also nicht gesagt werden, dass "Kirche und Staat nichts miteinander gemein haben". ===> Von einer vollständigen Trennung von Kirche und Staat kann daher mMn.im alten Israel nicht ausgegangen werden. Denn man spricht bei dieser Regierungsform ja von einer "theokratischen Herrschaft"!
      Richtig ist natürlich, wie Du es oben angeführt hast, dass der König nicht im Tempel opfern durfte, das war in der Tat nur den Leviten erlaubt! ===> Insofern nun könnte man wieder von einer Trennung von Kirche und Staat sprechen; ich würde sagen, lieber von getrennten Aufgabengebieten!
    • AUSLEGUNG VON OFFENBARUNG 17,9-10

      christ.ai schrieb:

      Nun, da gibt es aber ein Problem.
      a) In Kapitel 17 werden nicht Weltreiche behandelt, sondern die Hure Babylon. Daher kann es kaum um die USA gehen.
      Liebe(r) Forumsteilnehmer(in) christ.ai!
      Zwar ist das Kapitel 17 der Offenbarung mit DIE HURE BABYLON überschrieben; aber wenn wir Offb.17 im Zusammenhang lesen wird m.E. klar, dass es sich im symbolischen Sprachgebrauch der Bibel bei "Tieren" um politische Mächte handelt. (---> siehe Offenbarung Seminar in 24 Lektionen auf dem Zusatzblatt 1 zu Lektion 1 wo in der Tabelle Symbole der Offenbarung und was sie bedeuten unter dem Stichwort Tier folgendes angegeben wird: Tier = Königreich, Regierung, politische Macht - Daniel 7,23)
      Lesen wir mal die Verse Offb.17,9b) und 10:

      Bibelstelle

      "Die sieben Häupter sind sieben Berge, auf denen die Frau sitzt, und es sind sieben Könige. Fünf sind gefallen, einer ist da, der andere ist noch nicht gekommen; und wenn er kommt, muss er eine kleine Zeit bleiben."

      Im oben genannten Zusatzblatt steht:

      Häupter =Wichtige Mächte; Regierungsoberhäupter; RegierungenDaniel 7,6; 8,8.22;
      Offenbarung 17,3.9.10
      Berge, Hügel =Politische oder religiös-politische MächteJesaja 2,2.3; Jeremia 17,3; 31,23; 51,24.25; Hesekiel 17,22.23; Daniel 2,35.44.45
      Frau, unreine =
      Abgefallene KircheHesekiel 23,2-21; Offenbarung 17,1-5; Hosea 2,4; 3,1; Hesekiel 16,15-58


      ==> Somit sind die 7 Häupter und 7 Berge politische Mächte! Die unreine Kirche reitet diese 7 Weltmächte! 5 sind gefallen: Es sind dies die folgenden 5 Weltreiche, die es nicht mehr gibt:

      1.)ÄgyptenRegierungszeit:ca. 3.000 - 1.600 v.Chr.
      2.)AssyrienRegierungszeit:ca. 1.600 - 612 v.Chr.
      3.)BabylonienRegierungszeit:ca. 612 - 539 v.Chr.
      4.)Medo-PersienRegierungszeit:ca. 539 - 331 v.Chr.
      5.)GriechenlandRegierungszeit:ca. 331 - 168 v.Chr.


      Der eine, der da ist, das ist die 6. Weltmacht, die z.Z. des Johannes regierte: Das Römische Weltreich! (= Regierungszeit: ca. 168 v.Chr. - 476 n.Chr.)

      Der andere, der noch nicht gekommen ist, ist die 7. Weltmacht, welche sich aus einem Teil des Römischen Weltreiches heraus entwickelt hatte, nämlich das Britische Weltreich ("British Empire"); dessen Regierungszeit dauerte von ca. 1588 - 1945 n.Chr.! Aus diesem Britischen Weltreich heraus entwickelten sich die 13 amerikanischen Kolonien, sodass man auch von der "Anglo-Amerikanischen Dopplelweltmacht" sprechen kann. Seit 1776 waren die englischen Kolonien in Amerika unabhängig und am 4.7.1776 gründeten sich die USA - die Vereinigten Staaten von Amerika. Diese lösten Großbritannien nach dem II.Weltkrieg als Weltmacht ab, indem die USA seit 1945 zur Atommacht wurden. Die USA werden daher als 7. Weltmacht nur "eine kleine Zeit bleiben"! ===> Möglicherweise könnte die Zeit der USA nach 75 Jahren 2020 n.Chr. ablaufen, wofür es prophet. Ansatzpunkte im Buche Daniel geben könnte (siehe unter Suchfunktion: 2020 eingeben!)

      PS: Es gibt aber auch noch eine historische
      Auslegung von Offenbarung 17, die genau in die Zeit des Johannes passen würde: Hier geht es um die Römischen Cäsaren(=Kaiser) seit dem Tode des antichristlichen Kaisers Nero, auf den auch die Zahl >>666<< aus Offb.13,8 zutrifft(---> Suchfunktion: Nero und 666 eingeben!):

      1.)Kaiser GalbaRegierungszeit:68 - 69 n.Chr.Nachfolger des Antichristen Nero!
      2.)Kaiser OthoRegierungszeit:69 n.Chr.69 = sogenanntes "4-Kaiser-Jahr"!
      3.)Kaiser VitelliusRegierungszeit:69 n.Chr.
      4.)Kaiser VespasianRegierungszeit:69 - 79 n.Chr.70 = Jerusalem + Tempel zerstört!
      5.)Kaiser TitusRegierungszeit:79-81 n.Chr.1 -5 sind bereits tot, als Johannes auf Patmos ist!
      6.)Kaiser Domitian*Regierungszeit:81 - 96 n.Chr.Kaiser z.Z. des Johannes** auf Patmos!
      7.)Kaiser NervaRegierungszeit:96 - 98 n.Chr.regierte nur "eine kleine Zeit"!


      * Kaiser Domitian, der den Apostel Johannes Zebedäus auf die Insel Patmos verbannt hatte, forderte für sich den Titel: "DOMINUS ET DEUS" = "HERR UND GOTT"! Dieser Titel, der die Anbetung des Kaisers als Gott verlangte, war damit von Christen nicht annehmbar, da JESUS "HERR und GOTT" ist! (---> siehe Matth.22,21: "So gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist, und Gott, was Gottes ist!") Dadurch kamen die Christen in Gewissenskonflikte, da sie sich weigerten den Kaiser Domitian als Gott anzubeten und deshalb wurden sie unter dem antichristlichen Domitian auch blutig verfolgt!
      Der 7. Kaiser seit Nero, war dann aber der Kaiser Nerva, den Johannes selbst - wie auch den 8.- Kaiser Trajan (regierte von 98 -117) - noch erlebt hatte. Nerva regierte nur 2 Jahre, was den Vers Offb.17,10b) erfüllen würde, wo es heißt, dass er "nur eine kleine Zeit bleiben" werde!

      ** Man nimmt an, dass der Lieblingsjünger Jesu, Johannes Zebedäus, um 95 n.Chr. die Offenbarung verfasst hatte und dass er sehr alt geworden sei; für seine Lebensdaten werden die Jahre von ca. 10 - 105 n.Chr. angegeben! Er hat also die 7 oben genannten Kaiser alle miterlebt, als auch noch den Kaiser Trajan für ca. 7 Jahre, unter dem das Römische Weltreich seine größte Ausdehnung erfahren hatte!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • aber wenn wir Offb.17 im Zusammenhang lesen wird m.E. klar, dass es sich im symbolischen Sprachgebrauch der Bibel bei "Tieren" um politische Mächte handelt.



      Daß die Offenbarung voller Symbolik ist, stimmt.

      Aber das was du geschrieben hast, ist schon wieder rein interpretiert.
      Möglich, daß es sich um politische Mächte handelt.............aber wer weiß das schon?

      Vielleicht ist alles viel einfacher und "langweiliger", als es die ganzen Ausleger und Verschwörungstheorethiker meinen?
    • Yppsi schrieb:

      Vielleicht ist alles viel einfacher und "langweiliger", als es die ganzen Ausleger und Verschwörungstheorethiker meinen?
      Du solltest das Buch Daniel lesen um versuchen Gottes Botschaften zu verstehen.

      Dann fällt es leichter Gottes Sprache zu verstehen und "Verschwörungen" zu erkennen.

      Daniel 7 - Lutherbibel 2017 :: BibleServer Mobile
    • Yppsi schrieb:

      Möglich, daß es sich um politische Mächte handelt.............aber wer weiß das schon?
      Du interessierst dich nicht wirklich für Zusammenhänge , oder?
      Ich denke man muss mit nötigem Abstand Verschiedenes lesen/hören/anschauen und davon ausgehen, dass alle Interpretationen nur Stückwerke sind. Das was wahr ist, das kann Gott demjenigen zeigen, der es wirklich wissen will. Allerdings muss man dann auch damit zurecht kommen. Das Weltbild verändert sich und die Bosheit der Systeme sind ärger als man sich vorstellen möchte. ( Eigentlich kein Wunder, bei dem "Weltherrscher", der hinter den Kulissen steckt ).
      Hätte Gott gewollt, dass man so ganz genaue Zeitinterpretationen hat, dann hätte er es schreiben lassen. Mir reicht es, dass Gott für uns ein ganz anderes StaatsSystem vorgesehen hätte und die NWO, die Neue Welt!!!!!Ordnung das Finale sein wird( die aber nicht Gottes Plan entspricht, sondern der finale Affront ihm gegenüber sein wird)
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pfingstrosen ()

    • Ja, der "Weltherrscher" herrscht aber überall, egal welches politische System herrscht.
      Er ist m.E. nach auch der Antichrist, der schon immer angebetet bzw dem schon immer gedient wird. Helfer und Helfershelfer, die ihm die Menschen zu spielen, freiwillige und unfreiwillige hat er überall und das nicht nur in der Politik.

      @bogi, ich würde garantiert zu anderen Schlüssen kommen, als zu denen, von denen das Internet (auch hier im Forum) voll ist.
      Aber weil ich es eh nicht verstehen würde, bzw nicht spekulieren will, beschäftige ich mich auch nicht allzusehr damit.
      Es gibt wichtigeres, als nach einem zukünftigen Weltherrscher und nach Huren zu suchen.
    • Kann und darf man unpolitisch sein und bleiben in dieser Zeit? Aber welche Position soll man beziehen und wählen, wenn sie nicht angeboten wird? Es stellt sich die Frage, ob sie auch gewählt werden würde?

      Meine Position, dass uneingeschränkt für das Gemeinwohl aller Menschen und nicht Gewinnmaximierung für Konzerne gearbeitet wird,sehe ich nirgends vertreten.

      So gesehen muss man sich abfinden mit dem was ist und dankbar sein, wenn es einigermaßen gut läuft. Das "Staatsystem Gottes" wird sich erst auf der neuen Erde erfüllen.
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • >>Die wahre Gemeinde/Kirche Jesu Christi<< auf Erden?

      Pfingstrosen schrieb:

      Meine Position, dass uneingeschränkt für das Gemeinwohl aller Menschen und nicht Gewinnmaximierung für Konzerne gearbeitet wird, sehe ich nirgends vertreten.
      Das vertritt meines Wissens Frau SAHRA WAGENKNECHT, Fraktionsvorsitzende im Deutschen Bundestag der Partei DIE LINKE!
      PS: Das fettgedruckte vertraten die ersten Christen im URCHRISTENTUM, die Urchristen, die "alles gemeinsam hatten!" (---> siehe Apostelgeschichte 2, 44/ Apg. 2, 45/ Apg. 4, 32 - 37)
      Man sagt auch im Urchristentum sei der Urkommunismus vertreten worden.
      ==> Wenn man - wie die ST Adventisten auf der Suche nach der vollkommenen Gemeinde auf Erden ist, dann steht fest, dass es bislang noch keine Kirche gibt, welche die Grundsätze aus Apg. 2 + 4 vertritt. ==> Eine derartige NEUE KIRCHE müsste erst noch "erfunden" bzw. "geboren" werden!
      Vielleicht wird - wenn nach dem Zusammenbruch des Kommunismus bald auch der Kapitalismus zusammenbrechen und untergehen wird - diese Kirche dann "wie Phoenix aus der Asche" auferstehen und >>die wahre Gemeinde/Kirche Jesu Christi<< auf Erden sein?
    • Pfingstrosen schrieb:

      Meine Position, dass uneingeschränkt für das Gemeinwohl aller Menschen und nicht Gewinnmaximierung für Konzerne gearbeitet wird,sehe ich nirgends vertreten.

      Norbert Chmelar schrieb:

      Das vertritt meines Wissens Frau SAHRA WAGENKNECHT, Fraktionsvorsitzende im Deutschen Bundestag der Partei DIE LINKE!
      Nein, das vertritt sie nicht. Das vertritt sie, weil sie Oppositionspartei ist...

      Und auch Pfingstrosen und jeder von uns vertritt das, weil sich das gut sagen und schreiben lässt und weil wir nicht in diesen Ämtern sind.
      Wären wir es, würden wir das gleiche tun, wie die Mächtigen eben tun oder halt untergehen und abgesägt werden (Sexskandal, Doktorarbeit gefälscht, Gelder veruntreut, etc.) ...

      Wären Wagenknecht und Linke Führungspartei würden sie das gleiche tun, wie jetzt CDU und SPD. Sie würden es anders nennen und anders verpacken, aber im Prinzip das gleiche.
    • NICHT JEDER IST KORRUPT!

      Seele1986 schrieb:

      Wären wir es, würden wir das gleiche tun, wie die Mächtigen eben tun oder halt untergehen und abgesägt werden (Sexskandal, Doktorarbeit gefälscht, Gelder veruntreut, etc.) ...
      NICHT JEDER IST KÄUFLICH UND KORRUPT! ===> Es gibt wohl hoffentlich auch noch ehrliche Politiker! Einer der ehrlichsten war/ist für mich Dr. Erhard Eppler (SPD) und Dr. Heiner Geissler(CDU)! Auch unseren Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg, Herrn Winfried Kretschmann(GRÜNE) halte ich für einen grund-ehrlichen Politiker. Große und ehrliche Politiker waren auch die verstorbenen Richard von Weizsäcker, CDU (Alt-Bundespräsident, welcher "die Machtvergessenheit und Machtbesessenheit der Parteien" hart kritisierte!), Willy Brandt, SPD(Alt-Bundeskanzler) und Dr. Reinhold Maier, FDP/DVP (1. Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg 1952 -1953)! Letztgenannter war sogar so ehrlich, dass er vor der Wahl sagte: "Wenn Adenauer (dessen größter polit. Gegner in der BRD!) die zweite Bundestagswahl 1953 gewinnt, trete ich, Reinhold Maier, vom Amt des Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg zurück!" ---> Es kam so: Adenauer gewann 1953 die Bundestagswahl für die CDU und der FDP-Politiker und URLIBERALE Maier trat als MP von BW zurück! ===> Solche ehrlichen Politiker sind heute sehr selten, sollten aber gerade für uns Christen Vorbilder sein! :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • Pfingstrosen schrieb:

      So gesehen muss man sich abfinden mit dem was ist und dankbar sein, wenn es einigermaßen gut läuft. Das "Staatsystem Gottes" wird sich erst auf der neuen Erde erfüllen.
      Dankbarkeit ist bei uns in Deutschland trotz Wohlstands auch vorhanden.

      Noch nie in der Geschichte haben Menschen in dieser Freiheit, Frieden, Wohlstand, Gesundheitfürsorge,Altervorsorge und Sozialhilfe gelebt wie wir in den letzten Jahren.

      Alles das ist gegründet auf einem Grundgesetz, das sehr viel christliches Gedankengut übernommen hat.

      Es liegt an jedem Einzelnen wieviel Verantwortung er übernimmt die uns letztendlich Gott aufgetragen hat.

      Bebauen und bewahren!!!

      Nur unter Salomo erlebte das Volk Gottes eine lange Friedensperiode....