Dispensationalismus: der 3. Tempel und die Tieropfer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Norbert Chmelar schrieb:

      Was ich theologisch noch nicht Recht kapiert habe, ist der Umstand , dass nach der Wiederkunft Jesu im 1000jährigem Reich (Offb.20,1-6) - der dritte Tempel wieder erbaut wird und darinnen
      wieder Tier-Opfer stattfinden werden und die ganze Welt nach Zion zum Tempel pilgern wird (MEKKA ist ein Witz dagegegen!), obwohl doch durch das Opfer Jesu auf Golgatha die ATlichen Opfer abgeschafft worden sind. Und dann werden wieder Tieropfer eingeführt? (So sagt es eindeutig der Prophet Hesekiel!)
      Theologen sagen nun, dass diese Tieropfer eine ERINNERUNG an das einmalige Opfer Jesu Christi auf Golgatha sein würden. Kann man das alles glauben?
      Mit dem Buch "Hesekiel" möchte ich mich noch näher beschäftigen. Ich glaube, wir sollten alle unvoreingenommen dieses Buch studieren.
      Aus meiner Sicht spricht sehr wenig für diese "dritte Tempel"Theorie. Ja, ich halte sie für völlig absurd. Aus meiner Sicht wird sogar das Opfer Jesus nicht geehrt, sondern geschmäht und beleidigt.

      Unser Gott brauchte nie einen Tempel für eine Opferung und Anbetung...Der Mensch benötigte einen Tempel wegen seines Ungehorsams gegenüber Gott.
      Jesus war das einzige Opfer, dass wirklich Sühnung schaffen konnte. Kein Tier konnte das..und warum sollten wieder Tieropfer auf Jesus hinweisen. :thumbdown:
      Ja, die vielen Opfer waren nicht im Interesse Gottes

      Es gibt viele Verse im AT und NT, die das bezeugen:

      Psalm 40
      5 HERR, mein Gott, groß sind deine Wunder und deine Gedanken, die du an uns beweisest. Dir ist nichts gleich. Ich will sie verkündigen und davon sagen; aber sie sind nicht zu zählen. 6 Opfer und Speisopfer gefallen dir nicht; aber die Ohren hast du mir aufgetan. Du willst weder Brandopfer noch Sündopfer. 7 Da ich sprach: Siehe, ich komme; im Buch ist von mir geschrieben.…

      1.Samuel 15:22
      Samuel aber sprach: Meinst du, daß der HERR Lust habe am Opfer und Brandopfer gleich wie am Gehorsam gegen die Stimme des Herrn? Siehe, Gehorsam ist besser denn Opfer, und Aufmerken besser denn das Fett von Widdern;

      Psalm 51:16
      Denn du hast nicht Lust zum Opfer, ich wollte dir's sonst wohl geben, und Brandopfer gefallen dir nicht.

      Jesaja 1:11
      Was soll mir die Menge eurer Opfer? spricht der HERR. Ich bin satt der Brandopfer von Widdern und des Fetten von den Gemästeten und habe keine Lust zum Blut der Farren, der Lämmer und Böcke.

      Im NT heißt es:
      Hebraeer 10:6
      Brandopfer und Sündopfer gefallen dir nicht.

      Hebraeer 10:8
      Nachdem er weiter oben gesagt hatte: "Opfer und Gaben, Brandopfer und Sündopfer hast du nicht gewollt, sie gefallen dir auch nicht" (welche nach dem Gesetz geopfert werden),

      In Sirach 35, heißt es (Apokryphen):
      Gottes Gebote halten, das ist ein reiches Opfer.
      Gottes Gebote ehren, das ist das rechte Dankopfer.
      Gott danken, das ist das rechte Speisopfer.
      Barmherzigkeit üben, das ist das rechte Lobopfer.
      Von Sünden lassen, das ist ein Gottesdienst, der dem Herrn gefällt; und aufhören, Unrecht zu tun, das ist ein rechtes Sühnopfer.
      Im Haus des Herrn aber sollst du nicht mit leeren Händen erscheinen;
      denn das alles muss man tun um des Gebotes willen.
      Des Gerechten Opfer macht den Altar reich, und Opfergeruch ist dem Höchsten wohlgefällig.
      Des Gerechten Opfer ist angenehm und wird nicht mehr vergessen.

      Norbert, warum sollte Gott wollen, dass nochmals Tiere in einem Tempel geopfert werden?? Der Mensch wurde gesühnt und soll dies im Herzen annehmen.

      Das Annehmen und danach leben ist das richte Opfer.

      Du darfst diese seltsame Theorie ruhig kritisch überdenken :D

      LG
      Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist es unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich
      (Matthäus 19, 26)
    • Es spricht sehr viel dafür, dass in Hesekiel, der Tempel nach dem babylonischen Exil beschrieben wird... .

      Es werden alle Varianten von Opfern dargebracht, bis hin zu einer Entsühnung durch Stierblut für versehentliche Sünden. Hes.45:20; 46:20 – und das alles trotz Hebräer Kap.9 und 10, wo uns die Einmaligkeit und Vollkommenheit des Opfers Jesu dargelegt wird!

      Der Fürst, von dem in 45:7,17 gesprochen wird, soll sogar die ganzen Opfer ausrichten und soll sie Sündopfer darbringen um Sühne zu schaffen für Israel! Hes.46:4,13

      Das levitische Priestertum, explizit die Söhne Zadoks, sollen im Tempel dienen. Hes.44:15f,7, 2.Sam.8:17. Wir haben aber heute ein neutestamentliches Priestertum!
      Wie kann dann in einem (1000 jährigen Reich) wieder ein levitisches Priestertum eingeweiht werden? ?(

      Keinerlei Erwähnung des Geistes, weder eine Ausgießung noch Erfüllung mit dem Geist, noch geistliche Gaben oder ein Wandel im Geist der neuen Schöpfung.
      Wandeln die Gläubigen in den 1000 Jahren nicht im Geist Gottes ?(

      Wo wird von der Bundeslade geschrieben....die doch verloren gegangen ist.? Warum gibt es im dritten Tempel keine Bundeslade..ist sie nicht nötig? Werden sie in den 1000 Jahren immer noch die Bundeslade suchen? ?(

      Ich habe mir ein paar Begründungen für die "3. Tempel Lehre" angesehen und ich muss sagen - eine reine Katastrophe.
      Sie behaupten, weil in den "1000 Jahren" immer noch Sünde sein wird, sei dieser Tempel noch notwendig. Offenbar glauben nicht nur seltsame Sonderlinge dies, nein...wie so oft, studierte Theologen....ich mag nicht mehr über dieses Thema lesen... es gibt soviel Mist...es gibt besseres zu tun....
      :thumbdown:
      Eigentlich ein Beweis dafür, dass mit diesem "1000 jährigen Reich" etwas nicht stimmen kann.

      LG
      Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist es unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich
      (Matthäus 19, 26)
    • 1000JÄHRIGES REICH IST UR-HOFFNUNG INNERHALB DES CHRISTENTUMS!

      Stofi schrieb:

      Es gibt kein 1000 jähriges Reich auf dieser Erde nach der Wiederkunft Jesu
      Die Hoffnung auf ein 1000jähriges Messianisches Friedensreich Jesu Christi auf Erden(Offb.20,1-6) ist eine Hoffnung, welche in der Bibel, "in der Urgemeinde und in der alten Kirche lebendig war"(Lexikon zur Bibel, zum Stichwort Tausendjähriges Reich auf Seite 1.372). Auch der Pietismus und Johann Albrecht Bengel vertraten diese Auffassung. Das Lexikon zur Bibel schreibt weiter: "Mit dem T.R. ist jene Epoche der Heils- und Weltgeschichte gemeint, die dem letzten großen Gericht vorausgeht. Ausdrücklich ist davon nur in Offb.20,4-6 die Rede; verwandte Gedanken klingen in 1.Kor.15,23-28 an, ohne daß aber das T.R. selbst erwähnt wird. ... Jesus der Sieger, der >>Herr aller Herren<<(Offb.19,16) überwältigt nun auch das >>Tier<<, den >>falschen Propheten>> und ihr Gefolge, d.h. die gegen ihn gerichteten Weltmächte und Glaubensrichtungen; ... Die Urmacht des Bösen, der Satan, wird jedoch...nur gefesselt und eine Zeitlang [eben die 1.000Jahre! Anmerkung von mir] in sicheren Gewahrsam gebracht (Offb.20,1-3). Damit beginnt ein Zeitalter, in dem Satan jede Einwirkungsmöglichkeit auf die Menschen genommen ist und Jesus Christus über die Welt herrscht. ... Die Dauer dieses Zeitalters wird mit 1000 Jahren angegeben (V.4.6). ...Der Abschnitt zeigt nur, daß in diesen 1000 Jahren Jesus eine neue Ordnung aufrichtet, die unterschiedslos für alle Erdenbewohner gilt; [dass auf der Erde noch Menschen leben, zeigt sich durch Offb.20,3 wo von "Völkern" die Rede ist! Anm. von mir] ... Diese 1000 Jahre sind als Erfüllung ATlicher Prophetie anzusehen (vgl. Jes.2,1ff.; 11; 60-66; Mi.4,1-7; 7,11-20). Es wird für eine beschränkte Zeit deutlich werden, wie sich die von Jesus ausgeübte Gottesherrschaft auf einer Erde auswirkt, von der die Macht der Zerstörung und Verführung gebannt ist. ... Als sich aber der christliche Glaube seit Konstantin zur Staatsreligion entwickelte (ab 313 n.Chr.), verblaßte diese Hoffnung..." (Lexikon zur Bibel S. 1371+1372)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • Norbert, was hätte das alles für einen Sinn? Wozu wäre es denn gut? Die Bibel schreibt nichts über ein 1000 Jähriges Reich auf Erden.

      Die andern Toten aber wurden nicht wieder lebendig, bis die tausend Jahre vollendet wurden. Dies ist die erste Auferstehung.
      Selig ist der und heilig, der teilhat an der ersten Auferstehung. Über diese hat der zweite Tod keine Macht; sondern sie werden Priester Gottes und Christi sein und mit ihm regieren tausend Jahre. (Off.20,5)

      So spricht der HERR Zebaoth: Siehe, es wird eine Plage kommen von einem Volk zum andern, und ein großes Wetter wird sich erheben von den Enden der Erde. Zu der Zeit werden die vom HERRN Erschlagenen liegen von einem Ende der Erde bis ans andere Ende; sie werden nicht beklagt noch aufgehoben noch begraben werden, sondern müssen auf dem Felde liegen und zu Dung werden. (Jer.25,33)

      .... weil es keinen Überlebenden mehr auf dieser Welt gibt... für 1000 Jahre lang. Nur der teufel mit seien Kumpanen können sich anschauen, was sie angerichtet haben...sie können keinen verführen... ihre "Hände sind für 1000 Jahre gebunden".

      Dass das 1000JR die Urhoffnung der Urchristen ist, stimmt- Nur geht ihre Hoffnung dahin, bei Gott im Himmel zu sein - also eine Hoffnung auf das ewige Leben. Keine andere Hoffnung hätte irgendeinen Sinn gemacht.


      .
    • Stofi schrieb:

      Die Bibel schreibt nichts über ein 1000 Jähriges Reich auf Erden.



      .
      Nicht? Komisch, was lese ich dann?

      Und er griff den Drachen, die alte Schlange, welche ist der Teufel und Satan, und band ihn tausend Jahre............................................

      Und wenn tausend Jahre vollendet sind, wird der Satan los werden aus seinem Gefängnis 8 und wird ausgehen, zu verführen die Heiden an den vier Enden der Erde,
    • TIEROPFER DOCH AUCH NOCH IN DEM ENDZEITLICHEN TEMPEL GOTTES!

      Elli59 schrieb:

      Sie behaupten, weil in den "1000 Jahren" immer noch Sünde sein wird, sei dieser Tempel noch notwendig.
      Dies ist dann wohl in der Tat nicht ganz auszuschließen, selbst dann wenn der Satan gefangen und gefesselt die Menschen nicht mehr verführen kann. Die Opferkritischen Gesetze des AT (Elli hat einige erwähnt!) widersprechen dann aber den Texten aus Hesekiel, ab Kapitel 41 (Endzeitkapitel 40-48!), wo in Kap. 43 ausdrücklich der Brandopferaltar erwähnt wird und in Kap. 45 genau angegegeben wird, dass während der 7 Tage des Passahfestes täglich 7 Stiere geopfert werden müssten, also insgesamt dann in einer Woche 7 x 7 = 49 Stiere (Hes.45,23)und 7 x 7 Schafböcke und einen(1) Ziegenbock pro Tag; das macht nach Adam Riese in einer Woche = 105 Opfertiere! Man bedenke: Hes. 40 - 48 handelt von der endzeitlichen Zukunft!!!

      Man kann jetzt einfach sagen: Was Gott hier hat aufschreiben lassen, interessiert uns nicht und hat keine zukünftige Bedeutung mehr - oder aber man akzeptiert dies und wird dann auch weiterhin über den Sinn dieser Opfer während der 1000 Jahre nachdenken müssen!

      Elli59 schrieb:

      Es spricht sehr viel dafür, dass in Hesekiel, der Tempel nach dem babylonischen Exil beschrieben wird... .
      Dagegen sprechen schon die unterschiedlichen Maße des Nachbabylonischen Tempels, der von 515 v.Chr. bis 70 n.Chr. 585 Jahre gestanden hatte und des endzeitlichen Tempels des Hesekiel! Der 2. Tempel hat die Maße : 31,5 Meter x 31,5 Meter = 60 Ellen (1 Elle = 52,5 cm) x 60 Ellen (Esra 6,3) = 992,25 m² und der endzeitliche Tempel des Hesekiel hat die Maße 100 Ellen x 100 Ellen = 52,5 Meter x 52,5 Meter = 2.756,25 m²(Hesekiel 41), ist also viel, viel größer als der Tempel von Esra und Nehemia!!! Auch das Bibellexikon stellt hierzu fest: "Ob man den nachexilischen Tempel als Erfüllung dieser [des Hesekiels!] Verheißung ansehen kann, ist fraglich." (Lexikon... aao, S.1379)

      Der erste salomonische Tempel, der von 961 - 586 v.Chr. 375 Jahre gestanden hatte, hatte übrigens die Maße 31,5 Meter x 10,5 Meter x 15,75 Meter / 60 Ellen x 20 Ellen x 30 Ellen ( Länge x Breite x Höhe) = 330,75 m².
    • DAS IM AT LANG ERSEHNTE MESSIANISCHE FRIEDENSREICH!

      Stofi schrieb:

      Die Bibel schreibt nichts über ein 1000 Jähriges Reich auf Erden.
      Aber eben doch. Auf Erden wird regiert, es gibt Völker und Nationen (Offenb.20, Vers 3! = eindeutig!)
      "Ich sah Throne"(Offb.20, Vers 4) und sie richteten(Vers 4) "und sie...regierten die 1000 Jahre mit Christus" [Offb.20,4d)] "Priester Gottes werden mit Christus regieren 1000 Jahre." (Offb.20,6) - also Stofi! "Priester , Völker, regieren, Throne, richten/Gericht" gibt es nur auf Erden! Klaro?

      Stofi schrieb:

      sie werden Priester Gottes und Christi sein und mit ihm regieren tausend Jahre. (Off.20,5)
      Siehe oben! Du schreibst es ja selbst!

      Stofi schrieb:

      ... weil es keinen Überlebenden mehr auf dieser Welt gibt... für 1000 Jahre lang.
      Eine nicht durch den Bibeltext gestützte bloße Behauptung! Off.20,3 spricht ausdrücklich von "Völkern" - und diese gibt es also während dieser 1000 Jahre demzufolge noch - und natürlich auf Erden - wo denn sonst? - Völker ist ein irdischer und kein himmlischer Begriff!!!

      Stofi schrieb:

      Ja und? Wo ist da ein 1000 Jähriges Reich?
      So eben erklärt! Auch die Prophezeiungen eines Messianischen Friedensreiches im AT bei Jesaja künden davon - siehe z.B. Jes.2 und Jes.11 - eine Sehnsucht, dass der seit Gen.3,15 334 Mal verheißene Messias und Friedefürst sein Friedensreich auf Erden errichten wird! Freuen wir uns darauf! Maranatha!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • Stofi schrieb:

      Ja und? Wo ist da ein 1000 Jähriges Reich?
      Ja gut, ob jetzt Reich oder nicht Reich, jedenfalls ist 1000 Jahre etwas oder nichts.
      Ob etwas ist oder nicht, steht nirgends.
      Die einen behaupten, ist nix, die anderen interpretieren ein "Friedensreich" hinein.
      Jedenfalls ist es auf der Erde, sonst würde es nicht dastehen.
      Wenn aber nach den 1000 Jahren Satan wieder Menschen verführen kann, tendiere ich eher dazu, daß etwas ist, denn aus dem Nichts werden die Menschen ja nicht kommen?
      Also für mich eher ein Friedensreich als nix.............auch wenn es nirgends steht.
    • Norbert Chmelar schrieb:

      Man kann jetzt einfach sagen: Was Gott hier hat aufschreiben lassen, interessiert uns nicht und hat keine zukünftige Bedeutung mehr - oder aber man akzeptiert dies und wird dann auch weiterhin über den Sinn dieser Opfer während der 1000 Jahre nachdenken müssen!
      Viel Spaß beim Nachdenken....Wenn du eine passende Logik gefunden hast, sag mir bitte Bescheid.
      Einfach, "so muss es sein" gilt für mich nicht!!
      Bitte nicht nur andere zitieren, ich möchte, dass du mir das erklärst...
      Meine Argumente ( Beitrag 4) solltest du berücksichtigen und nicht übergehen..oder unter den Tisch fallen lassen.
      LG
      Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist es unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich
      (Matthäus 19, 26)
    • BUNDESLADE HATTE JEREMIA VERSTECKT!

      Elli59 schrieb:

      Warum gibt es im dritten Tempel keine Bundeslade..ist sie nicht nötig?
      Laut dem Makkabäer-Buch (Apokryphen) werde die Bundeslade "am Ende der Zeiten" von Gott wieder aus dem Versteck hervorgeholt werden und dann - wenn dieser endzeitliche Tempel stehen sollte, die Bundeslade dann auch wieder feierlich ins Allerheiligste bringen lassen, so meine Vermutung!

      Bibelstelle

      "Auch stand in derselben Schrift, der Prophet habe auf göttlichen Befehl hin geboten,...die Bundeslade sollten mit ihm kommen, als er auszog an den Berg, auf den Mose gestiegen war und von dem aus er das Erbland des Herrn gesehen hatte. Als Jeremia dorthin kam, fand er eine Höhle; darin versteckte er...die Lade...und verschloss den Eingang. ... Diese Stätte soll kein Mensch kennen, bis Gott sein Volk wieder zusammenbringen und ihm gnädig sein wird. Dann wird der Herr dies alles wieder ans Licht bringen; und dann wird die Herrlichkeit des Herrn und die Wolke erscheinen, wie sie sich zu Moses Zeiten gezeigt hat." (2.Makkabäer 2,4-5+7-8)


      Also die Bundeslade ist noch vorhanden - versteckt in einer Höhle auf / am Berge Nebo!
      Dorthin hatte Jeremia, als er nach Ägypten verschleppt wurde, die Bundeslade versteckt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • Norbert, du hast mir noch nicht gesagt, welchen Sinn ein 1000JR auf Erden haben sollte?

      Wenn Jesus das 2. mal kommt, berührt Er die Erde nicht, sondern alle Erlösten werden Ihm aus allen Himmelsrichtungen der Erde entgegen getragen...und mit IHM in den Himmel fahren-- wo die Erlösten, die Milliarden an Menschen (Völker) 1000 Jahre mit Jesus zusammen regieren werden. Das 1000 jährige Reich ist IM HIMMEL !!!!!! DORT sind Throne, DORT wohnt jetzt Jesus, DORT gibt es Sein Thron, dort sind die Bücher, die aufgetan werden. Aber niemals verlegt Jesus Seine Residenz auf die ruinierte Erde drauf. ER ist heilig. Erst nach den 1000 Jahren kommt die Stadt Jerusalem mit allen den geretteten Menschen auf die Erde, um das letzte und endgültige AUS der Geschichte der Sünde im Universum Zeugen zu sein. Aber keiner aus dieser Stadt stellt nur ein Fuß auf die sündhafte, "schmutzige" Erde mehr.


      .
    • Schwierige Texte - sehr schwer verständlich!

      Elli59 schrieb:

      Es werden alle Varianten von Opfern dargebracht, bis hin zu einer Entsühnung durch Stierblut für versehentliche Sünden. Hes.45:20; 46:20 – und das alles trotz Hebräer Kap.9 und 10, wo uns die Einmaligkeit und Vollkommenheit des Opfers Jesu dargelegt wird!
      Hes.45,20: hier soll der Tempel entsühnt werden - also eine kultische Handlung - erinnert an das kath. Weihwasser!
      Hes.46,20: Schuldopfer...Sündopfer...Speisopfer : Vielleicht wird hier das Schuld- und Sündopfer Jesu Christi dadurch "versinnbildlicht" und das Abendmahl/die Eucharisie/die Kommunion soll das Speisopfer "versinnbildlichen" "Esset! - Dies (das Brot als Speisopfer) ist mein Leib!"
      ===> Das sind nur so mal einige Gedanken. Die ganze Sache mit den Tieropfern als Erinnerungszeichen für das Opfer Jesu am Kreuz verursacht mir auch theolog. Bauchschmerzen, das gebe ich unumwunden zu. Aber anderes, als was diese Theologen sagen, was besseres, ist mir leider auch noch nicht eingefallen!

      Elli59 schrieb:

      Der Fürst, von dem in 45:7,17 gesprochen wird, soll sogar die ganzen Opfer ausrichten und soll sie Sündopfer darbringen um Sühne zu schaffen für Israel! Hes.46:4,13
      Hes.45,7: In dem hier genannten "Fürst" sehe ich den "Friedefürsten" Jesus Christus!
      Hes.45,17: Dieser Fürst wird wohl nur an den großen jüdisch-chrsistlichen Feiertagen - Passah/Ostern - Schawuot/Pfingsten und Laubhüttenfest(Sukkot)/Erntedankfest Brandopfer(Zeichen für das Feuer des Heiligen Geistes), Speisopfer(als Erntedank-Früchte) und Trankopfer (Zeichen für den Kelch des Abendmahls: "Trinket alle daraus!" als Symbol für Karfreitag/Passah) ausrichten - im Tempel darbringen
      Die Sühne für Israel wiegt vielleicht deshalb besonders schwer, weil die Juden ihrem Messias am längsten widerstanden haben - vielleicht will durch diese alle Handlungen Jesus sein Volk Israel an ihr Versagen ihm gegenüber dadurch immer wieder erinnern?

      Elli59 schrieb:

      Das levitische Priestertum, explizit die Söhne Zadoks, sollen im Tempel dienen. Hes.44:15f, 2.Sam.8:17. Wir haben aber heute ein neutestamentliches Priestertum!
      Wie kann dann in einem (1000 jährigen Reich) wieder ein levitisches Priestertum eingeweiht werden?
      Hes.44,15f: Hier scheint Jesus in der Tat ein neues levitisches Priestertum einzurichten - aber bedenke im Neuen Bund gab es ja auch den Dienst der Priester - der Presbyter, die letztendlich auch nur ein Abbild des levit. Priestertums waren. Israel bleibt eben auch Priestervolk. Aber unser eigentlicher (Hoher)Priester ist Jesus Christus: König - Priester und Prophet!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • HeimoW schrieb:

      Stofi schrieb:

      Wenn Jesus das 2. mal kommt, berührt Er die Erde nicht, sondern
      Wo steht DAS in der Bibel????

      @HeimoW, mit jemandem, der als STA die White ablehnt, ist es schwierig zu diskutieren. EGW schreibt es ausführlich. Du suchst auch nur Flöhe in jedem meinem Buchstaben, was? Auch, wenn es nicht das Thema ist. Aber vom mir aus:

      1.Thes. 4, 17.

      Außerdem ist es nur logisch (lese die Bibel im Kontext), denn Jesus hat Seine Göttliche Herrlichkeit nach der Himmelfahrt wieder bekommen. Er und die Sünde haben nichts gemeinsam. Wenn Jesus das 2. Mal kommt, wird Er nicht erst die Milliarden Menschen "in den Wolken" empfangen, um mit ihnen dann gleich wieder zurück auf die Erde runter kommen. ..... tz tz tz. Was sollen sie dann noch mal hier? NEIN, Er nimmt sich Seine Braut, Seine Kinder gleich mit in den Himmel. Darauf warten doch alle schon sehnsüchtig.

      .

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Stofi ()

    • Stofi schrieb:

      Norbert, du hast mir noch nicht gesagt, welchen Sinn ein 1000JR auf Erden haben sollte?
      Den Sinn, dass nur die Welt-Regierung Jesu Christi wirklich Frieden - Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung erreichen kann und keine Weltregierung/menschl.Regierung aller Zeiten! Man wird das Leben ohne die Beeinflussung Satans erleben, es gibt keine Verführung und kein Unrecht mehr, man wird auch länger leben als unsere 70 - 80 Jahre (Ps.90,10). Man wird Jesus Christus als gnadenreichen, gerechten und liebevollen Welten-Herrscher erleben! Es gibt keinen Krieg, keine Flucht, keine Vertreibung, keine Verfolgung, keine Ungerechtigkeit mehr.
      ===> "GERECHTIGKEIT und FRIEDEN werden sich küssen!" (Psalm 85,11)

      Stofi schrieb:

      Das 1000 jährige Reich ist IM HIMMEL !!!!!! DORT sind Throne, DORT wohnt jetzt Jesus, DORT gibt es Sein Thron, dort sind die Bücher, die aufgetan werden. Aber niemals verlegt Jesus Seine Residenz auf die ruinierte Erde drauf.
      Da stehen sich eben - wie so oft verschiedene (biblisch jeweils begründbare) Meinungen gegenüber. In der Gesamtschau / Zusammenschau von AT und NT komme ich zu dem Schluß, dass die 1000 Jahre auf Erden stattfinden werden! (siehe meine Beiträge!) Wenn Jesus den Antichristen besiegt und beseitigt haben wird, dann wird Jesus die Erde wieder aufbauen und zum Paradies-ähnlichem Zustande umgestalten, die Erde wird dann geradezu "aufatmen!" - befreit von Atomwaffen, Atomkraftwerken, Verseuchung, Umweltzerstörung, von Ungerechtigkeit und Unterdrückung usw!
    • Norbert Chmelar schrieb:

      Da stehen sich eben - wie so oft verschiedene (biblisch jeweils begründbare) Meinungen gegenüber. In der Gesamtschau / Zusammenschau von AT und NT komme ich zu dem Schluß, dass die 1000 Jahre auf Erden stattfinden werden!
      Das ist deine Ansicht.----die wiederholst Du wochenlang hier im Forum , samt Folgeüberlegungen nun schon viele Male.

      Adventisten teilen deine Meinung nicht.---ist dir auch hinlänglich bekannt, oder?
      Wie viele Beiträge willst Du noch--zur Unterstützung deiner Sicht----hier dazu schreiben?

      Was erwartest Du dir davon?
      Schreibtherapie löst deine Probleme sicher nicht
      y.
    • Stofi schrieb:

      Wenn Jesus das 2. Mal kommt, wird Er nicht erst die Milliarden Menschen "in den Wolken" empfangen, um mit ihnen dann gleich wieder zurück auf die Erde runter kommen. ..... tz tz tz. Was sollen sie dann noch mal hier? NEIN, Er nimmt sich Seine Braut, Seine Kinder gleich mit in den Himmel. Darauf warten doch alle schon sehnsüchtig.
      Damit stimmst Du - ohne es zu wollen der Entrückung der Gemeinde Jesu zu! Ja, Jesus nimmt seine Gemeinde, seine Braut zu sich in den Himmel. Dort wird die in Offenbarung 19, 7 - 9 beschriebene himmlische Hochzeit des Lammes stattfinden. Dann kommt die Zeit der "Grossen Trübsal" (Offenb., Kapitel 4 -18) - die Zeit der letzten Jahrwoche=7 Jahre aus Daniel 9,27 - und dann wird Jesus mit den Seinen zur sichtbaren Wiederkunft auf die Erde zurückkommen und sein geliebtes Volk Israel aus der Schlacht von Harmagedon (Offb.16,16) befreien, wenn die ganze Welt gegen Israel Krieg führen wird (Sacharja 12,3; 14,2). Dann wird Jesus Christus den Antichristen besiegen, der Satan wird gebunden werden und es beginnt die 75 jährige Übergangszeit(Dan.12,12-Dan.12,7)bis zum Beginn des 1000jährigen Reiches! In dieser Übergangszeit - in einem Menschenalter - 75 Jahre - wird der Heiland den Schutt beseitigen, den der Satan und der Antichrist in über 6000 Jahren hinterlassen haben!