Was liest Du gerade?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Biblia picta 1414


      Abbildung 1: Das Evangelium nach Markus




      [i][/i]
      Abbildung 2: Biblisches, wie z.B. das Wirken und Leben Jesu wurde den "simplices" (einfachen Leuten) meist in Bildern erzählt, da sie weder lesen noch schreiben konnten.




      Abbildung 3: Die 12 Stämme Israels sowie die Patriarchen und Propheten




      Abbildung 4: Der Turmbau zu Babel und die 72 Völker der Völkertafel




      Abbildung 5: Graeca sunt, non leguntur?! Griechische Lettern innerhalb des lateinischen Textes.

    • Anthony-MacPherson---The-Mark-of-the-Beast-as-a-'Sign-Commandment'-and-'Anti-Sabbath'-in-the-Worship-Crisis-of-Revelation-12-14_25090.pdf

      Sehr interessant:

      A 11:19 Ark of the Covenant: Sanctuary Scene Plus the Commandments
      _B 12:1-2 The first Great Portent: Pure Woman
      __C 12:3-4a The Second Great Portent: The Great Dragon
      ___D 12:4b-5 The Male Child: The First Coming of Christ
      ____E 12: 10-1 2 The Voice From Heaven: Blessing in Heaven but Curse on the Earth
      _____F 12:17 Keep the Commandments and Testimony of Jesus
      ______G 13:l-18 The Sea Beast and the Land Beast
      _______H 14:1-5 The Lamb and 144,000 on Mount Zion
      ______G' 14:6-11 The Three Angels' Messages
      _____F' 14:12 Keep the Commandments and the Faith of Jesus
      ____E' 14:13 The Voice from Heaven: Double Blessing on Earth
      ___D' 14:14-20 The Son of Man: The Second Coming of Christ
      __C' 15:l The Third Great Portent: The 7 Plagues
      _B' 15:2-4 The Remnant of the Woman's Seed in Heaven
      A' 15:5-8 The Temple of the Tent of the Testimony: Sanctuary Scene Plus the Commandments
      Weißt du nicht, dass dich Gottes Güte zur Buße leitet?

      Der HERR hat's gegeben, der HERR hat's genommen; der Name des HERRN sei gelobt!
    • Neu

      religion.orf.at/stories/2987104/

      ...

      „Echte Ökumene hätte anders ausgesehen“
      Entgegen einiger Medienberichte betonen sie in einer Aussendung am Mittwoch, dass die evangelische Kirche auf Leitungsebene weder eingeladen noch eingebunden war. obwohl das Event als ökumenisch angepriesen wurde. Ein echtes ökumenisches Event hätte anders ausgesehen, so Geist und Mandl. Sie kritisieren die Gestaltung als einseitig. Eine „versöhnte Verschiedenheit mit anderen religiösen Traditionen“ sei zum Bespiel eine Säule für gelebte, gelingende Ökumene...
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Neu

      Die Presse, Mahnung des Papstbotschafters an die österreichischen Katholiken

      Die Mitwirkung der Laien im Leben der Kirche ist sehr wichtig. Aber die Laien haben eine noch wichtigere Aufgabe, die das Zweite Vatikanische Konzil benennt: Sie sollen speziell in der Welt aktiv sein. Hier sehe ich das Risiko, dass die Laien ihre Aktivitäten auf die Kirche konzentrieren, die Aufgabe der Kleriker übernehmen und vergessen, dass ihre wirkliche Mission ist, in der Welt zu wirken, in der Gesellschaft, der Politik, nicht ausschließlich in der Kirche. In der Gesellschaft fehlt diese Präsenz. Vielleicht ist das ein Grund für den Rückgang des Glaubens in der Gesellschaft. Die Laien sind innerkirchlich zu sehr mit Administration und dergleichen beschäftigt.
      ...
      Teil der Krise ist, wie der Heilige Vater sagt: Es gibt Priester, die weniger Hirten und mehr Funktionäre sind. Manchmal sind Priester mit allerlei beschäftigt, aber sie vergessen, Christus zu bezeugen. Vielleicht klingt das ein wenig altmodisch, aber die Menschen müssen Jesus kennenlernen. Wir als Priester haben zu bezeugen, dass Gott Liebe ist. Liebe heißt, das Beste für jemanden zu wollen, ohne eine Gegenleistung zu verlangen. In Österreich ist die katholische Kirche, was den Enthusiasmus der Menschen betrifft, ein wenig arm geworden. Manchmal sind Pfarren wie Zentren von Sozialarbeitern. Dann sind wir nicht wirklich eine Gemeinschaft von Christen.
      ...
      Die Krise der Kirche ist keine Krise der Struktur, sondern eine Krise des Glaubens. Wir müssen nicht die Struktur der Kirche retten, sondern den Glauben in der Kirche retten. Es ist sehr einfach und gleichzeitig sehr schwierig: würdige Söhne Gottes zu sein und Freude zu zeigen, Jünger Jesu zu sein.
      ...
      Der Heilige Vater sagt zu den Priestern: Geht hinaus aus dem Büro, besucht die Menschen.
      ...



      Manches ist wohl nicht nur in der rkk so zu beobachten...
      Liebe Grüße, Heimo