Was liest Du gerade?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Eine Minute Physik: Warum beim Müsli die dicksten Brocken oben liegen - WELT

      Der Paranuss-Effekt beschreibt das Phänomen, dass in einer granularen Substanz sich darin befindliche größere Objekte nach oben steigen, wenn sie geschüttelt werden.
      Im Englischen nennt sich der Effekt Granular-Convection. Wikipedia beschreibt Konvektion folgendermaßen :

      "Konvektion (von lateinisch convectum ‚mitgetragen‘) oder Strömungstransport ist das Mitführen von Materie durch ein strömendes Fluid."
      Quelle : Konvektion – Wikipedia


      Warum sag ich euch das ? Weil ich glaube, dass dieser Effekt, der etwas über die Natur von Flüssigkeiten, und damit auch von Wasser offenbart, wichtig sein könnte, um das biblische Symbol des Völkermers zu verstehen. Daniel 7 beschreibt, wie die vier Tiere aus dem Meer steigen, nachdem die vier Winde des Himmels auf das große Meer los brechen. Die Winde, die das Meer in Bewegung setzen, spielen also die maßgebliche Rolle dabei, dass diese Tiere aufsteigen können.
      Der Urtext der Bibel ist für alle da : Hebräisches AT und Altgriechisches NT mit englischer Wort für Wort Interlinear Übersetzung.
    • Befremden oder sogar Verachtung für die Bischöfe


      Der Historiker Albert Pethö warnte, dass die gegenwärtige Entchristlichung Europas dessen Selbstzerstörung bedeutet. Darum müsse man hinter die falschen Weichenstellungen der sogenannten Aufklärung zurück. Sie sei der im Kern atheistische Ursprung der heute dominierenden politischen Ideologien. Pethö sagte ferner, dass man als Katholik - Zitat: "den heutigen Bischöfen bestenfalls mit Befremden wenn nicht mit Verachtung entgegensteht." Auf die Frage, wie man auf das deutschsprachige Kirchenestablishment reagieren solle, sagte er: "Mit Wut und Widerstand." Pethö zitierte Thomas von Aquin - Zitat: "Wenn die Prälaten den Glauben verraten, dann ist der Katholik zum Widerstand verpflichtet."


      Der Religionsunterricht scheitert am Basiswissen


      Mitorganisator Peter Stolberg forderte auf dem Kongress die Einführung eines wirklich christlichen Religionsunterrichts. Die Klassenkameraden seiner Tochter am katholischen Wiener Elitegymnasium Theresianum hätten in der Abschlussklasse nicht gewusst, was an Ostern und Weihnachten gefeiert wird. Der Religionsunterricht spreche nicht über Kirchenjahr, Kirchenfeste, Dekalog noch Sakramente. Zitat: "Es hat kein Mensch eine Ahnung heutzutage."
    • Azatoth schrieb:

      Wem gehen die Teile noch auf die Nerven ?

      Laubsauger und Laubbläser schaden Mensch und Natur
      Laubsauger sind sehr praktisch, weil sie das Laub zerkleinern und daher das jeweils abzutransportierende Volumen minimieren. Es ist leicht stänkern über technische Geräte, aber dann muss man mal die Arbeit die damit bewältigt wird selbst machen. Gehen ist auch gesünder als Autofahren oder selbst mit den Öffis fahren und dennoch gehen wir nicht alle Wege. Wenn man also viel Laub zu entfernen hat wird man sich auch adäquater Werkzeuge bedienen.
      Liebe Grüße, Heimo
    • Jage die Ängste fort
      und die Angst vor den Ängsten.
      Für die paar Jahre
      wird wohl alles noch reichen.
      Das Brot im Kasten
      und der Anzug im Schrank.
      Sage nicht mein.
      Es ist dir alles geliehen.
      Lebe auf Zeit und sieh,
      wie wenig du brauchst.
      Richte dich ein.
      Und halte den Koffer bereit.
      Es ist wahr, was sie sagen:
      Was kommen muss, kommt.
      Geh dem Leid nicht entgegen.
      Und ist es da,
      sieh ihm still ins Gesicht.
      Es ist vergänglich wie Glück.
      Erwarte nichts.
      Und hüte besorgt dein Geheimnis.
      Auch der Bruder verrät,
      geht es um dich oder ihn.
      Dein eignen Schatten nimm
      zum Weggefährten.
      Feg deine Stube wohl.
      Und tausche den Gruss mit dem Nachbarn.
      Flicke heiter den Zaun
      und auch die Glocke am Tor.
      Die Wunde in dir halte wach
      unter dem Dach im Einstweilen.
      Zerreiss deine Pläne. Sei klug
      und halte dich an Wunder.
      Sie sind lang schon verzeichnet
      im grossen Plan.
      Jage die Ängste fort
      und die Angst vor den Ängsten.

      (Mascha Kaleko)
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pfingstrosen ()

    • Neu

      Norbert Chmelar schrieb:

      So viel Geld könnte Maaßen im Ruhestand bekommen
      WirtschaftsWoche vor 19 Stunden

      Der bisherige Präsident des Verfassungsschutzes Maaßen wird mit sofortiger Wirkung von Innenminister Seehofer in den einstweiligen Ruhestand versetzt.
      Worte des ehemaligen Spitzenbeamten "Maaßen" in "Spiegel Online" dessen Stellungnahme zum Vorfall in Chemnitz man sich bei der Polizei, Staatsanwltschaft oder Mininsterpräsidenten von Sachsen in den Erkenntnissen anschloss aber eben der Version der Presse und Merkel wiedersprach.

      Spiegel Online schrieb:

      Die SPD hatte mit einem Bruch der Koalition gedroht, wenn ich weiter im Amt bleiben würde.

      Hintergrund der Regierungskrise war die Tatsache, dass ich am 7. September gegenüber der größten deutschen Tageszeitung "Bild-Zeitung" die Richtigkeit der von Medien und Politikern verbreiteten Berichte über rechtsextremistische "Hetzjagden" bzw. Pogrome in Chemnitz in Zweifel gezogen hatte.

      Am 26. August 2018 war ein Deutscher von Asylbewerbern in Chemnitz getötet worden. Am gleichen Tage gab es Demonstrationen in Chemnitz gegen die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung von normalen Bürgern aber auch von Rechtsextremisten. Dabei kam es vereinzelt zu Straftaten.

      Am folgenden Tag und an den darauffolgenden Tagen stand nicht das Tötungsdelikt im politischen und medialen Interesse, sondern rechtsextremistische "Hetzjagden gegen Ausländer". Diese "Hetzjagden" hatten nach Erkenntnissen der lokalen Polizei, der Staatsanwaltschaft, der Lokalpresse, des Ministerpräsidenten des Landes und meiner Mitarbeiter nicht stattgefunden. Sie waren frei erfunden.

      Ich habe bereits viel an deutscher Medienmanipulation und russischer Desinformation erlebt. Dass aber Politiker und Medien "Hetzjagden" frei erfinden oder zumindest ungeprüft diese Falschinformation verbreiten, war für mich eine neue Qualität von Falschberichterstattung in Deutschland. Ich hatte mich in der darauffolgenden Woche gegenüber der "Bild-Zeitung" in nur vier Sätzen dazu geäußert, indem ich klarstellte, dass es nach Erkenntnissen aller zuständigen Sicherheitsbehörden keine derartigen rechtsextremistischen "Hetzjagden" gab.
      Gegenüber den zuständigen Parlamentsausschüssen stellte ich in der folgenden Woche klar, dass ein Kampf gegen Rechtsextremismus es nicht rechtfertigt, rechtsextremistische Straftaten zu erfinden. Die Medien sowie grüne und linke Politiker, die sich durch mich bei ihrer Falschberichterstattung ertappt fühlten, forderten daraufhin meine Entlassung. Aus meiner Sicht war dies für linksradikale Kräfte in der SPD, die von vorneherein dagegen waren, eine Koalition mit der CDU/CSU einzugehen, der willkommene Anlass, um einen Bruch dieser Regierungskoalition zu provozieren. Da ich in Deutschland als Kritiker einer idealistischen, naiven und linken Ausländer- und Sicherheitspolitik bekannt bin, war dies für meine politischen Gegner und für einige Medien auch ein Anlass, um mich aus meinem Amt zu drängen
      Wie und was der einfache Bürger zu glauben hat wird von außen so gesteuert wie es die die die Mittel dafür in der Hand haben gesteuert wird. Vor dieser Beeinflussung und Steuerung ist man auch als Christ nicht frei.
      Für die Zukunft haben wir nichts zu befürchten, es sei denn, wir vergessen den Weg, den der Herr uns geführt und was er uns in der Vergangenheit gelehrt hat. (Ellen White, Life Sketches, 1915,)
    • Neu

      Interdisziplinäre Reflexion: Gemeinsam die Welt verstehen

      Die Wissenschaft erlebt eine Phase der Umbrüche – Zeit, sich über Fächergrenzen hinaus zusammen zu finden und die Grundlagen, Reichweite und Grenzen von Forschung auszuloten.
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!