Was liest Du gerade?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Heute sass ich in vor einer Bäckerei in der Sonne und habe mitgekriegt wie ein Vater seinem kleinen Kind ein Bilderbuch erklärt hat. Am Ende hörte ich: Und hier ist ein Gespenst mit einem Heiligenschein. Da wurde ich hellhörig und habe mir dann das Buch mal angeschaut. Da haben lauter Gespenster, manche mit Flügeln, manche mit Hörnern, manche mit Heiligenschein, eines mit Gitarre, eines mit Mexikanerhut, eines mit einem Reittier (Lama-artig) nachts bei Vollmond im Garten Häuser gebaut, darin gehaust lauter lustige Sachen angestellt, um dann am Ende wieder alles abzubauen. Ein Gespenst flog in einem runden UFO herum, Da dachte ich mir: Aha, die Kinder sollen vorbereitet werden auf die Ankunft der Ufos, die sollen dann als hilfsbereite Geister dastehen, als liebe niedliche Wesen. Dass es sich bei ihnen aber evt. um Dämonen, um die Verführung der Endzeit handeln könnte, sagt ihnen niemand, den ahnungslosen Kleinen. Und die Bibel lesen sie ja nicht, wo sie das erfahren könnten.
      Wenn ich in meiner Familie unserem Kind gegenüber so etwas sagen möchte, dann wollen sie (Mann und Kind) das absolut nicht hören. An Dämonen wird nicht geglaubt, An Satan schon dreimal nicht und Gott, wenn es ihn denn gibt, ist nur ein liebender, keinesfalls ein strafender Gott...

      Ich habe heute in einem Vortrag gehört, dass dieses Bibelzitat wohl das am wenigsten zitierte ist, weil es so überhaupt nicht in das heutige Bild von Jesus passt:
      "Doch jene meine Feinde, die nicht wollten, dass ich über sie König würde, bringt her und erschlagt sie vor mir!"
    • Rosen schrieb:

      Ufos, die sollen dann als hilfsbereite Geister dastehen
      Das ist aber nicht neu. Da muss man nur sehen wieviel Einfluss immerschon in dieser Richtung ausgeübt wurde.
      Ich würde das alles unter "Spiritismus" einordnen.
      In welcher Form auch immer.

      Mein Nachbar( evangelischer Pastor i.R.) regte sich schon über den "Pumuckl" auf und jegliche Form von Kinderberieselung, die Geister/ Geistwesen/ Klaubautermänner als harmlos erscheinen lassen.
      Im New Age sind die Schriftsteller meist durch "Geistwesen" beim Schreiben der Bücher unterstützt oder angeleitet.
      Michael Ende lehnte sich auch an die Antroposophie an und seine Geschichten enthalten viele Elemente, die das Denken für "Einflüsse" öffnen. Ich hab mir mit Widerwillen" Noah" angesehen, um mal zu sehen welche Lügen und Vermischungen dort die "frames " der Menschen gefüllt werden. Von Baumwesen und unbiblischen Phntastereien strotzt es nur so, dass man nur hoffen kann, dass der eine oder andere mensch mal selbst in der Bibel nachliest und erkennt, was für ein Schmarrn da produziert wird.

      Es gibt sicher Türen und Tore, die den Menschen für Einfluss öffnen können und es steckt uch Strategie dahinter das Bewusstsein der Menschen zu beeinflussen, das wird ja zugegeben, darüber gibt es Bücher.

      In der Bibel finden wir den Begriff
      "nicht Fleisch und Blut"................benutzt. Aber in beide Richtungen.
      Mt 16,17 Und Jesus antwortete und sprach zu ihm: Selig bist du, Simon, Jonas Sohn; denn Fleisch und Blut haben dir das nicht offenbart, sondern mein Vater im Himmel.
      Gal 1,16 dass er seinen Sohn offenbarte in mir, damit ich ihn durchs Evangelium verkündigen sollte unter den Heiden, da besprach ich mich nicht erst mit Fleisch und Blut,
      Eph 6,12 Denn wir haben nicht mit Fleisch und Blut zu kämpfen, sondern mit Mächtigen und Gewaltigen, mit den Herren der Welt, die über diese Finsternis herrschen, mit den bösen Geistern unter dem Himmel.

      Es kann beängstigend sein, wenn über den sichbaren Bereich des Lebens in den unsichtbaren hingewiesen wird.
      Hebräer 5 beschreibt die Schwierigkeit selbst unter Gotteskindern, deshalb liegt der Schwerpunkt die Umwelt auf Gott aufmerksam zu machen immer in der eigenen Veränderung durch ihn.

      Gottes Segen für dich und die deinen!!!!
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Ich lese gerade das Buch CHANGE! von Graeme Maxton vom Club of Rome aus dem Jahr 2018, der die Zukunft der Menschen analysiert hat und nach absehbaren Tendenzen voraussagt. Der renommierte Wissenschaftler sieht für die Menschheit keine sinnvolle Zukunft, es sei denn sie ändert sich radikal:

      Zitat aus dem Vorwort des Buches:

      "...Wir müssen uns von der Weltsicht lösen, die sich auf den gesunden Menschenverstand beruft, und uns bewusst machen, dass es nicht mehr nur darum geht, den Klimawandel aufzuhalten, die Meere von Plastikmüll zu befreien und weiteres Artensterben zu verhindern. Es geht vielmehr darum, das ganze System der menschlichen Entwicklung, das über so viele Jahrhunderte so sorgfältig vorangebracht wurde, komplett zu überdenken. Das Wirtschaftssystem. Den Daseinszweck der Menschheit. Was wir unter Glück, Fortschritt und Freiheit verstehen. Diese Vorstellungen müssen sich radikal ändern. Falls die Menschheit ihre Umweltprobleme lösen und eine bessere Welt aufbauen will, muss sie nahezu alles hinterfragen, was ihr bisher normal erschienen ist. Eine derartige Wende braucht seine Zeit. Viele Generationen. Diese Zeit haben wir aber nicht mehr. Wir müssen nicht nur unsere Vorstellung von Fortschritt neu definieren, sondern müssen von allem, was wir bisher aufgebaut haben, enorm viel niederreißen. Und das rasch. Tun wir das nicht, gibt es keine Chance mehr auf eine für das menschliche Leben sinnvolle Zukunft....".

      Mich erinnern die Voraussagen von Graeme Maxton an die Posaunen aus der Offenbarung Kapitel 8:


      Die ersten sechs Posaunen

      6 Und die sieben Engel mit den sieben Posaunen rüsteten sich zu blasen.
      7 Und der erste blies seine Posaune; und es kam Hagel und Feuer, mit Blut vermengt, und wurde auf die Erde geschleudert; und der dritte Teil der Erde verbrannte, und der dritte Teil der Bäume verbrannte, und alles grüne Gras verbrannte.
      8 Und der zweite Engel blies seine Posaune; und etwas wie ein großer Berg wurde lichterloh brennend ins Meer gestürzt, und der dritte Teil des Meeres wurde zu Blut,
      9 und der dritte Teil der lebendigen Geschöpfe im Meer starb......
    • Aus einem Wikipedia - Artikel über die Schriftstudien der Zeugen Jehovas:


      In einem WT-Artikel widmete sich Russell der Frage: „Ist das Lesen der ‚Schrift-Studien’ Bibelforschung?“[7] Die Bibelforscher verbreiteten ihre Publikationen in Ländern, die bereits christlich waren. Da Russell meinte, dass Gott ihnen „jetzt in dieser besonderen Zeit“, „am Ende dieses Zeitalters“, wesentlich neue Einsichten geschenkt hatte, wollten er und seine Anhänger diese Einsichten bekannt machen.


      Jetzt werde „der Schleier hinweggenommen“, so dass die Bibelforscher „die wahre Bedeutung des Wortes Gottes sehen“. Das von Russell entworfene theologische System sei „wundervoller als alle anderen theologischen Systeme zusammen – tausendmal wundervoller“. Nicht aufgrund einer besonderen Befähigung seinerseits, sondern weil nun „des Herrn bestimmte Zeit gekommen ist“, und Gott „zum richtigen Verständnis geführt hat“. Russell meinte, die sechs Bände Schrift-Studien seien „praktisch die Bibel selbst“, eben eine thematisch angeordnete Bibel. Russell musste beobachten, wie wichtig es war, dass sich Christen mit seinen Schriftstudien beschäftigen:


      wir finden nicht nur, daß die Leute den Göttlichen Plan nicht sehen können, wenn sie die Bibel allein studieren, sondern wir sehen auch, daß, wenn jemand die Schrift-Studien beiseite legt, nachdem er sie gebraucht hat, nachdem er wohl bekannt mit ihnen geworden ist, nachdem er sie zehn Jahre gelesen hat – wenn er sie dann beiseite legt, und sie ignoriert und zur Bibel allein geht, obwohl er seine Bibel zehn Jahre lang verstanden hat, unsere Erfahrung zeigt, daß er binnen zwei Jahren in die Finsternis geht. Auf der anderen Seite, wenn er nur die Schrift-Studien mit ihren Hinweisen gelesen hätte, und hätte nicht eine Seite der Bibel als solche gelesen, so würde er am Ende der zwei Jahre im Licht sein, das Licht der Heiligen Schrift besitzen.


      Diese Sätze erwecken den Anschein, als wäre es wichtiger gewesen, die Schrift-Studien zu lesen als die Bibel.[8] Denn auch wenn in den Schriftstudien immer wieder aus der Bibel zitiert wird, so sind Auswahl, Zusammenstellung und Auslegung von Bibelversen doch das Werk Russells – und nicht einfach eine Wiedergabe des Bibeltextes. Andererseits erinnerte Russell seine Leser: "Laßt uns nie vergessen, daß die Bibel unser Maßstab ist, und, wie Gott-gegeben unsere Hilfsmittel auch sein mögen, sie doch nur ‚Hilfsmittel‘ und kein Ersatz für die Bibel sind"[9] und "Unsere Schriften betrachten wir weder als unfehlbar noch als der Heiligen Schrift gleichrangig."[10]

      --------------------------------------------

      (7 )Wachtturm 1910, S. 218 f. (die Jahrgänge wurden durchlaufend paginiert). Daraus die folgenden Zitate. (Diese Sätze wurden auch im WT 1957, S. 542 f. wiedergegeben.)

      (8) Siehe dazu Stuhlhofer: Russell, S. 46–49 ("Bibelforscher oder Russellforscher?") und S. 54–62 („Sah sich Russell selbst als Prophet?“)

      (9) Zion's Watch Tower, 1909, S. 371

      (10) Zion's Watch Tower, 15. Dec. 1896


      Anmerkung von mir:

      Die rot markierten Sätze widersprechen den schwarz fettmarkierten und den unterstrichenen Aussagen Russels und dem protestantischen Prinzip »Sola Scriptura! - Allein die Schrift!«.

      Während Russell die Bibel noch über seine Schriftstudien stellte, so hat dessen Nachfolger Rutherford die Schriftstudien über die Bibel gestellt und damit die Zeugen Jehovas zur Sekte gemacht!
    • Die ersten sechs Posaunen sind HISTORISCH schon erfüllt.
      Sie entsprechen den 2300 Jahren (Dan. 8:14./12 Ende) weniger 490/500 Jahre (7x7+1 Sabbatjahre x10 Levitikus 25/Dan. 9:24.ff/Esra 7),
      welche also 1800 Jahre = 6 "Monate" x10 darstellen.

      Die Posaunen begannen mit Rom im Jahre 44 n. 0 (Apg. 13) und endeten mit den westlichen, bürgerlichen Revolutionen, der Napoleonischen Kriege sowie dem Beginn des atheistischen Zeitalters.

      Die sechste Posaune überlappt sich zeitlich mit dem "vierten Siegel".

      Die Vision der "Sieben Posaunen" beginnt Kap. 8:2, der erste Vers gehört noch NICHT zu der "Posaunenvision",
      Das "siebte Siegel" wird beginnen mit der Wiederkunft Christi/dem Tausendjährigen Gericht.
    • Why a Seventh-day Adventist church made death row inmate, an elder

      Members of a Nashville church do not want the state of Tennessee to execute a man who has been on death row for 33 years.
      Several who sit in the pews and preach in the pulpit at Riverside Chapel Seventh-day Adventist Church are urging Gov. Bill Lee to grant Donnie Johnson clemency before his May 16 execution date and allow him to spend the rest of his life in prison.
      The church has hosted a news conference, the pastor has met with Lee's legal team, members have joined a letter-writing campaign and on Saturday they are organizing a prayer march all in the hopes of swaying the governor to spare Johnson's life.
      Johnson, who is on death row for the 1984 murder of his wife, is one of their own. ...

      Tennessee Governor’s Review of Clemency Appeal for Adventist Elder Awaiting Execution “Well Under Way”

      Tennessee Governor Bill Lee has confirmed that he is currently considering a plea for mercy for an Adventist church elder and death row inmate scheduled to be executed on May 16. The governor said that his review of Donnie Edward Johnson’s case was “well under way” but that he could not yet announce a decision.
      “It’s a thought process and something that I’ve never had to consider in my whole life,” said Lee according to the Tennessean. “And the power is profound.”
      Liebe Grüße, Heimo
    • Höchste Zeit, dass der "Supreme Court" (= der Oberste Gerichtshof) der USA die Todesstrafe abschafft!

      Also wenn ich das Recht verstanden habe, hat der Gouverneur von Tennessee über das Gnadengesuch noch nicht entschieden! Er muss sich aber langsam beeilen, denn die Vollstreckung der Todesstrafe für den Ältesten der SDA wegen Mordes an seiner Frau ist für den 16. Mai 2019 geplant. Der Gouverneur habe noch keinen derartigen Fall zu entscheiden gehabt! Warum setzt er dann nicht die Vollstreckung der Todesstrafe auf unbegrenzte Zeit aus?

      ----> Man sieht an diesem Fall wie sinnlose die Todesstrafe in den USA ist!
      Zum Glück steht in dem - vor 70 Jahren - am 23. Mai 1949 verkündetem deutschen Grundgesetz: Die Todesstrafe ist abgeschafft!
      ----> Es wird höchste Zeit, dass der "Supreme Court" (= der Oberste Gerichtshof) der USA die Todesstrafe generell in allen 50 US-Staaten für unzulässig erklärt! Er könnte sich dabei durchaus auch am Grundgesetz der BRD orientieren!
    • HeimoW schrieb:

      Norbert Chmelar schrieb:

      Er könnte sich dabei durchaus auch am Grundgesetz der BRD orientieren!
      So etwas gehört nach Humor
      Warum? Das - dass der Supreme Court der USA die Todesstrafe als unzulässig erklären sollte, weil diese m.E. gegen die Menschenrechte und Menschenwürde verstößt - war Ernst gemeint. Eine Orientierung am deutschen Grundgesetz könnte zumindest nicht schaden...
    • Azatoth schrieb:


      Ludwig Erhards Programm lässt sich durchaus als neoliberal bezeichnen. Nach einem Generalstreik tat er alles, um es als sozial zu verkaufen.
      70 Jahre „soziale Marktwirtschaft“: Die Ironie der Geschichte - taz.de
      Danke für den aufschlussreichen Artikel! Habe viel Neues erfahren! Das dargelegte war mir bislang völlig unbekannt!
      Ohne den CDU-Sozialflügel (heute: CDA - dort bin ich Mitglied!) hätte es die "Soziale Marktwirtschaft" nie gegeben...
      Und ohne "Generalstreik" auch nicht...!
    • Nach dem Krieg war "Vollbeschäftigung" angesagt und Wohlstand für alle, liberale Werte. Es war eine sozialverträgliche "Umverteilung".

      Heute geht es auch um endliche Ressourcen. Die Umverteilung geht nicht mehr nur nach Arbeitskräften.


      Daher ist "Abzocke"-Kapitalismus nicht mehr weltgemäß.

      Eine Werbe-Plakat eines Finanzdienstleisters: Ein entspannter junger Mann macht Werbung für Geldanlagen mit dem Satz "Ich lasse mein Geld für mich arbeiten!" (Seit wann arbeitet Geld???)

      Ist menschenwürdige Arbeit nicht Teil der Menschenwürde?
    • freudenboten schrieb:

      Nach dem Krieg war "Vollbeschäftigung" angesagt und Wohlstand für alle, liberale Werte.
      Nach dem Krieg ist vor dem Krieg. Allein das Säbelrasseln gegen den Iran und Angriffe auf Tanker lassen den Spritt um 10 Cent nach oben schnellen. Mir kommt es so vor, das einige ein ganz mieses Spiel treiben...
      Es ging nie um den Wohlstand der Masse,sonder sie auszubeuten!

      Deshalb sagt Gott,ich bin der, der euch aus der Sklaverei befreit!

      Ich bin erstaun über die Dummheit der Menschheit diesen Schwätzern auf den Leim zu gehen.
      Gottes Geboten den Rücken zu kehren...

      Das unser Präsident uns auch noch ermahnt,sich der anderen Werte anzuschließen spricht Bände...
    • Bogi111 schrieb:


      Dass unser Präsident uns auch noch ermahnt, sich der anderen Werte anzuschließen spricht Bände...
      Welchen Präsidenten meinst Du? Den deutschen Bundespräsidenten oder euren STA - Präsidenten Wilson?
      Und was hat der (wer?) da dann genau gesagt? Denn ich verstehe gerade nur "Bahnhof"...!
    • „So sehen bei uns Stadträtinnen aus“

      Bei der Eröffnung der Gartenschau für Schorndorf, Schwäbisch Gmünd und benachbarte Orte ...

      Linke-Stadträtin Cynthia Schneider posierte als Einhorn neben Winfried Kretschmann
      ...
      Auf der Bühne hatte Arnold mit Blick auf das Einhorn gesagt: „So sehen bei uns im Ostalbkreis Stadträtinnen aus.“

      Hallo was ist denn da los in (bei) Schorndorf? :laugh1: :laugh1:
      Liebe Grüße, Heimo
    • Welche "anderen Werte" hat Steinmeier gemeint?

      Entschuldigung, aber an der Rede des BP Steinmeier konnte ich nichts kritikwürdiges entdecken! Was - welche Passage oder Aussage - hast Du konkret gemeint? Gerne auch per Privatnachricht (PN)!

      Welche "anderen Werte" hat Steinmeier denn erwähnt außer "Rechtsstaat und Demokratie" und "Werte der Aufklärung" ? - damit hat er wohl - das ist aber meine Interpretation! - »FREIHEIT - GLEICHHEIT - BRÜDERLICHKEIT« (1789) gemeint!

      FREIHEIT DES INDIVIDUUMS / FREIHEIT VOR WILLKÜR-HERRSCHAFT! = FREIHEITLICHER STAAT
      GLEICHHEIT
      ALLER VOR DEM GESETZ / GLEICHER ZUGANG ALLER ZU ALLEN ÄMTERN! = GERECHTIGKEIT = KEINE ELITEN MEHR!
      BRÜDERLICHKEIT ALLER MENSCHEN GEMÄSS DEM SCHILLER'SCHEN IDEAL „ALLE MENSCHEN WERDEN BRÜDER”! BRÜDERLICH TEILEN! = SOZIALSTAAT
    • HeimoW schrieb:„So sehen bei uns Stadträtinnen aus“

      Bei der Eröffnung der Gartenschau für Schorndorf, Schwäbisch Gmünd und benachbarte Orte ...

      Linke-Stadträtin Cynthia Schneider posierte als Einhorn neben Winfried Kretschmann
      ...
      Auf der Bühne hatte Arnold mit Blick auf das Einhorn gesagt: „So sehen bei uns im Ostalbkreis Stadträtinnen aus.“

      Hallo was ist denn da los in (bei) Schorndorf? :laugh1: :laugh1:
      [/quote]
      Hallo HeimoW!

      Der missglückte Auftritt der LINKEN - Stadträtin fand zum Glück im kath. SCHWÄBISCH GMÜND statt und nicht im pietistischen Schorndorf!
      Ich bin am Freitag, 10. Mai 2019 - obwohl mitten im Wahlkampf stehend - zur Eröffnung mit MP Kretschmann (= ein guter Mann!) um 15:00 Uhr erst gar nicht hingegangen! Denn es wurde in den Schorndorfer Nachrichten im Vorfeld berichtet, dass nur "Geladene Gäste" zugelassen seien! Nicht mit mir! Ich mache Kommunalpolitik nicht für die "Oberen Zehntausend" sondern für das ganze Volk!