Warum an Gott glauben?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ruapehu schrieb:

      ...die Gelassenheit eines Stuhls...
      Das hab ich auch noch nie gehört. Also nee, die Gelassenheit eines Stuhles wollte ich auch nicht, Vielleicht eher die Gelassenheit eines Baumes. Sagen wir mal einer schönen Trauerweide oder eines Blauglockenbaumes. Aber auch jede Brennnessel und jeder Löwenzahn braucht ja Gelassenheit (bin wieder albern heute morgen).
    • Warum an Gott glauben ?

      Es muss offenbar einen Schöpfer geben. Nicht nur die unvorstellbar genaue Feinabstimmung des Universums garantiert das Leben auf der Erde. Es ist wie mit einem Rezept. Man benötigt auch kalte dunkle Materie. Ohne dunkle unsichtbare Materie, dem dominierenden Stoff im Universum ist Leben unmöglich.
      Die Zutaten sind extrem fein aufeinander abgestimmt. Man braucht auch noch "dunkle Energie".

      Es gibt 2 Möglichkeiten: Zufall oder ein bewusstes Werk des Schöpfers. Zufall kann ausgeschlossen werden, auch bei der Entstehung des Lebens, denn die Wahrscheinlichkeit ist mit Sicherheit null. Also muss es Gott geben.

      Das seltsame dabei ist. Die Naturwissenschaftler insbesondere die Astrophysiker/Astronomen stoßen immer wieder auf Gott, aber sie wollen die offensichtliche einleuchtende Wahrheit nicht erkennen. Es kann nicht wahr sein, was nicht wahr sein darf. Warum stört sie Gott ? Lieber sind sie Pantheisten und sehen Gott in der Natur (Gott =Schöpfung). Die Bibel sagt ausdrücklich, dass Gott ausserhalb der Schöpfung steht und das Universum erschaffen hat. Daraus folgt, dass das, was ist, viel größer und weiter sein muss als das Universum. Grösser und unendlich weiter als Raum und Zeit.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Lothar60 ()

    • Rosen schrieb:

      Das hab ich auch noch nie gehört. Also nee, die Gelassenheit eines Stuhles wollte ich auch nicht,
      Grins.. bei uns ist damit wörtlich gemeint ... nimm die Menschen wie sie sind, reg Dich nicht auf, denk an die Gelassenheit eines Stuhls .. der muß auch mit jedem A... klarkommen ;-))n
      Mein Leitspruch im Leben : Wer etwas will findet Wege.. wer nichts will Gründe :D
    • freudenboten schrieb:

      Gott "sitzt" in der Finsternis und "verbreitet" Licht.
      Und Du "sitzt" im virtuellen Forum und "verbreitest" Rätsel.

      Mal ehrlich, ich finde das sehr seltsam: Ohne erkennbaren Bezug zum eigentlichen Thema oder zu den vorigen Posts haust Du da wieder so einen kryptischen Satz raus. Wie kommst Du denn jetzt da drauf und wozu soll das gut sein? Was willst Du damit sagen, wer soll sich davon angesprochen fühlen? Findest Du das lustig? Oder kann nur ich Dir vielleicht nicht folgen und alle anderen verstehen es?
    • Rosen schrieb:

      freudenboten schrieb:

      Gott "sitzt" in der Finsternis und "verbreitet" Licht.
      Und Du "sitzt" im virtuellen Forum und "verbreitest" Rätsel.
      Mal ehrlich, ich finde das sehr seltsam: Ohne erkennbaren Bezug zum eigentlichen Thema oder zu den vorigen Posts haust Du da wieder so einen kryptischen Satz raus. Wie kommst Du denn jetzt da drauf und wozu soll das gut sein? Was willst Du damit sagen, wer soll sich davon angesprochen fühlen? Findest Du das lustig? Oder kann nur ich Dir vielleicht nicht folgen und alle anderen verstehen es?

      Ja normalerweise muß man seltsame Aussagen nur in den Google eingeben, dann findet man schnell heraus, woher es derjenige hat. ^^
      Aber zu diesem Satz habe ich nun wirklich gar nichts gefunden. ?(