Eure Berufung und Gaben

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Eure Berufung und Gaben

      Ihr aber seid der Leib Christi und jeder einzelne ist ein Glied an ihm.
      So hat Gott in der Kirche die einen als Apostel eingesetzt, die andern als Propheten, die dritten als Lehrer;
      ferner verlieh er die Kraft, Wunder zu tun, sodann die Gaben, Krankheiten zu heilen, zu helfen, zu leiten, endlich die verschiedenen Arten von Zungenrede. (...)
      (1. Kor 12,27-31)

      Welche Berufung seht ihr in eurem Leben und in eurer Gemeinde?
      Welche Gaben, Fähigkeiten, Stärken seht ihr bei euch, die der Gemeinde helfen würden?

      Würde mich interessieren.
      Herzliche Einladung zum Austausch :)
      Der Glaube ist ein Geschöpf des Wortes.
      Das Wort ist der Sohn Gottes.
    • In welcher Kirche gibt es heute noch alle Gaben?

      Seele1986 schrieb:

      So hat Gott in der Kirche die einen als Apostel eingesetzt, die andern als Propheten, die dritten als Lehrer;
      ferner verlieh er die Kraft, Wunder zu tun, sodann die Gaben, Krankheiten zu heilen, zu helfen, zu leiten, endlich die verschiedenen Arten von Zungenrede. (...)
      Frage:
      1.) Wer sind heute die Apostel? Die Bischöfe ?
      2.) Wer sind die Propheten? Wo sind die großen Propheten unserer Tage??? Gottes Prophetin der Jetztzeit, Gabriele ?
      3.) Wer sind die Lehrer? Evangelische Theologie-Professorern, wie Lüdemann? Gott bewahre! Dann schon lieber den großen Theologen Joseph Ratzinger=Ex-Papst!
      4.) Wo gibt es "Wundertäter" ? Seit den Aposteln, gibt es doch keine Totenauferstehungen mehr! Wunder Gottes gibt es dagegen immer mal hin und wieder!
      5.) Wo sind die "Krankenheiler" ? Manche behaupten, dass Bohnke in Afrika ein solcher wäre!
      6.) Wo sind die Helfer? Die vielen Diakone , christlichen Krankenschwestern und Helfer der Asylanten ?
      7.) Wo sind die Leiter? Der Papst, die Kardinäle und kath. Erzbischöfe und die evangelischen Landesbischöfe ?
      8.) Wo sind die "Zungenredner" ? In den charismatischen Pfingstgemeinden, die behaupten, bei ihnen gäbe es noch Zungenrede?

      Und als Fazit schließlich: Wo gibt es auch nur eine Gemeinde/ eine Glaubensgemeinschaft / eine Kirche, in der alle diese 8 urbiblischen Charismen vorkommen und vorhanden sind? Mir ist keine einzige bekannt!

      Und muss eine biblische Gemeinde heute alle diese Charismen überhaupt haben? Ist dies nicht eine absolute Illusion? Wäre dazu nicht ein gewaltiges neues Brausen des Heiligen Geistes, wie am ersten Pfingsttage notwendig? Und wird dies jemals kommen ? Vielleicht, ja, wenn wir Joel 3,1 betrachten ?

      Und bei welcher Kirche gibt es wenigstens die 3 Ämter Apostel, Propheten und Lehrer ??? Bei der Römisch-Katholischen??? Bei den Neuaposteln ??? Oder wo sonst???

      Fragen über Fragen!
    • Was hilft - was kann er Gemeinde helfen ?

      Seele1986 schrieb:

      Welche Gaben, Fähigkeiten, Stärken seht ihr bei euch, die der Gemeinde helfen würden?

      Würde mich interessieren.


      Nach meiner Mainung , durchaus am Vorbild anerzogen - grundsätzlich alles, was mich "auszeichnet : Verhandlungsroutine - bitte, wurde ich mit dem Magistrat fertig, geht e auch mit der Landesregierung. (ohne Spesenverrechnung !)" (BITTE NICHT Schatzmeister, Protokollführer, Missionsleiter !!!) Das Ausstrahlen von (hofentlich echtem) Vertrauen. Und das Hoftor der Gemeinde ist kaputt - feiertags - ich liege mit meinem hochwattigen Fuchsschwanz quer über den Gehsteig, den Schaden reparierend. Psaanten wiollte schon die Rettung rufen - -.Die Gnade des Nchgeborenen : Schule von NAfang an jämmerlich ( Kälteferien !) aber dann - es wurde immer besser und besser - -
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • Seele1986 schrieb:

      Welche Gaben, Fähigkeiten, Stärken seht ihr bei euch, die der Gemeinde helfen würden?


      Nachdem ich gefragt wurde 1980,(Konstrukteur in leitender Stellung) und man "Gaben" bei mir erkannte, habe ich mich eingebracht, gelernt bei guten Lehrern, Bibel Studium und
      Gesprächsleitung in der "Sabbatschule". Dann Diakonie und seit 10 Jahren Gemeindeleitung und Schatzmeister/ Bücherverwalter/Diakon.....

      Gott rüstet die Glieder seiner Gemeinde zu allen Zeiten mit geistlichen Gaben aus. Jedes Glied soll die ihm verliehenen Gaben in liebevollem Dienst
      zum Nutzen der Gemeinde und der Mitmenschen einsetzen. Diese Gaben, die der Geist nach seinem Ermessen zuteilt, befähigen die Gläubigen zu allen Diensten,
      die die Gemeinde zur Erfüllung der ihr von Gott gestellten Aufgaben braucht. Gemäß der Schrift gehören dazu:
      Glaube, Heilung, Weissagung, Verkündigung, Lehre, Verwaltung, Versöhnung, Barmherzigkeit, selbstloser Dienst und Nächstenliebe,
      damit anderen geholfen wird und sie ermutigt werden. Einige Glieder werden von Gott berufen,
      vom Heiligen Geist ausgerüstet und von der Gemeinde anerkannt für den Dienst als Seelsorger, Evangelisten, Leiter oder Lehrer.
      Sie werden besonders gebraucht, die Glieder der Gemeinde für den Dienst auszubilden,
      die Gemeinde zur geistlichen Reife zu führen sowie die Einheit im Glauben und in der Erkenntnis Gottes zu fördern.
      Wenn die Gemeindeglieder diese geistlichen Gaben als treue Haushalter der vielfältigen Gnade Gottes einsetzen,
      bleibt die Gemeinde vor dem zerstörenden Einfluss falscher Lehre bewahrt,
      wird in der von Gott vorgesehenen Weise wachsen und in Glaube und Liebe gefestigt.
      | Glaubensüberzeugungen der Siebenten-Tags-Adventisten, Nr. 17
      adventisten.de/ueber-uns/unser…tliche-gaben-und-dienste/
    • Die im Nt aufgeführten Gaben müssen keineswegs überall und gleichmäßig verteilt gewesen sein. Ich denke, sie traten damals inm Erscheinung, wo es notwendig war. Und das ist heute auch noch so. Ich habe nicht die Gaben meiner Frau und sie nicht die meinen. Ich habe aber erfahren, dass Gott seine Gaben nicht schenkt, dass darob der Empfänger stolu werden kann. Der Heilige Geist, lao seine Gaben, wird nur zum Dienst (an Anderen) gegeben, und nur soviel, wie der Empfänger verkraften kann. Das habe ich in meinem Leben oftmals erlebt.

      Und übrigens: Der Heilige Geist hilft auch beim Erwerb von Gaben, die man erlernen kann, wie z-B. Sprachen.

      Grüße von benSalomo