• Ist möglicherweise ein Bild von Text „MEIN LIEBER PLATON, ES BESTEHT DOCH NICHT DER GERINGSTE ZWEIFEL AN DER KUGELGESTALT DER ERDE! SCHON, ABER WAS IST, WENN DIESE ERKENNTNIS VOM GLEICHGESCHALTETEN MAINSTREAM GETEILT UND DAMIT UNWAHR WIRD? Cone“

    So wie es GOTT gibt , aber manche nicht "wissen" welchem sie wirklich folgen....

    Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, auf dass alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben. Joh. 3,16

  • Ist möglicherweise ein Bild von 1 Person und Text „"Wenn wir die Christusbotschaft preisgeben, bleibt nicht mehr viel übrig von Europa." Peter Scholl Scholl-Latour -Latour“

    Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, auf dass alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben. Joh. 3,16

    Einmal editiert, zuletzt von Bogi111 (23. April 2024 um 10:38)

  • Ist möglicherweise ein Bild von 1 Person und Text „"Das mächtigste Hirngespinst ist die die öffentliche Meinung: Niemand weiß genau, wer sie macht, niemand je persönlich kennengelernt, aber alle lassen sich von ihr tyrannisieren." hat sie Johann Wolfgang νοη Goethe“

    Das mächtigste Hirngespinst ist die öffentliche Meinung: Niemand weißgenau ,wer sie macht, niemand hat sie pers. Kennengelernt, aber alle lassen sich von ihr beeinflussen.... J.W. von Goethe

    Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, auf dass alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben. Joh. 3,16

  • Ist möglicherweise ein Bild von 1 Person und Text „"Wenn wir die Christusbotschaft preisgeben, bleibt nicht mehr viel übrig von Europa." Peter Scholl Scholl-Latour -Latour“

    Der Satz geht offenbar wirklich auf ein Interview mit Peter Scholl-Latour zurück. Ich habe einen Auszug aus diesem Interview gefunden, durch den auch der Zusammenhang deutlich wird, in welchem Scholl-Latour das gesagt hat.

    Der verstorbene Journalist Peter Scholl-Latour über seinen Glauben, https://www.pilger-speyer.de/nachrichten-de…be867cb92b31887, abgerufen am 4. Mai 2024

    Demnach sagte Peter Scholl-Latour auch: "Ich stehe auf dem Boden der christlichen Religion, meinem kulturellen Erbe, das mir eine gewisse Ruhe gibt. (...) Das Christentum schrumpft allmählich zu einer Sittenlehre, einer humanitären Philosophie und einer sozialen Veranstaltung. Die katholische und evangelische Kirche passen sich oft bedenkenlos dem herrschenden Zeitgeist an."

    "Prüft alles und, was gut ist,
    das behaltet. Aber was böse ist,
    darauf lasst euch nicht ein..."

    1. Thessalonicher 5, 21.22

    "Wähle das Leben, damit du lebst."
    5. Mose 30, 19

  • Weil er so schön ist, stelle ich diesen Text hier nochmal ein:

    Zeph 3,17 Der Herr, dein Gott, ist in deiner Mitte, ein Held, der rettet; er wird sich über dich freuen mit Wonne, er wird still sein in seiner Liebe, er wird über dich jubelnd frohlocken.

  • Weil er so schön ist, stelle ich diesen Text hier nochmal ein:

    Zeph 3,17 Der Herr, dein Gott, ist in deiner Mitte, ein Held, der rettet; er wird sich über dich freuen mit Wonne, er wird still sein in seiner Liebe, er wird über dich jubelnd frohlocken.

    Dieser Zusage dürfen wir voll vertrauen und uns selbst oder gegenseitig zusprechen. ♥️

    Unsere Kirche ist offen für alle, aber nicht für alles! Christian Führer, ev. Pfarrer 1943-2014