Zitate - Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Losung für den 26.03.2019
      Gedenke nicht der Sünden meiner Jugend und meiner Übertretungen, gedenke aber meiner nach deiner Barmherzigkeit, HERR, um deiner Güte willen!
      Psalm 25,7
      Gott, der reich ist an Barmherzigkeit, hat in seiner großen Liebe, mit der er uns geliebt hat, auch uns, die wir tot waren in den Sünden, mit Christus lebendig gemacht - aus Gnade seid ihr gerettet.
      Epheser 2,4-5
      © Evangelische Brüder-Unität - Herrnhuter Brüdergemeine

      Zitat des Tages
      "Wir wollen Christus gehorchen und gehören, sonst niemandem!"
      von Dietrich Bonhoeffer
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Charaktere, so bunt wie die Blumen — Von der endlosen Vielfalt der Pflanzen und Blumen können wir eine Menge lernen. Alle Blüten sind in Form und Farbe unterschiedlich. Manche besitzen heilende Wirkstoffe, andere duften beständig. Es gibt Christen, die es für ihre Aufgabe halten, jeden anderen Christen nach ihrem eigenen Bild umzuformen. Das ist ein menschliches Vorhaben, aber nicht der Plan Gottes. In der Gemeinde Gottes ist Raum für Charaktere, die so vielfältig sind wie die Blumen in einem Garten. In seinem geistlichen Garten gibt es eine große Vielfalt von Blumen. Brief 95, 1902; Evangelism 99. {ICP1 67.3}
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Jesaja 56:2.ff.

      "Glücklich der Mensch, der dies tut, und das Menschenkind, das daran festhält: der den Sabbat bewahrt, ihn nicht zu entweihen, und seine Hand davor bewahrt, irgend etwas Böses zu tun!
      Und der Sohn der Fremde, der sich dem HErrn angeschlossen hat, soll nicht sagen: Der HErr wird mich sicher von seinem Volk ausschließen.... jeden, der den Sabbat bewahrt, ihn nicht zu entweihen, und die an meinem Bund festhalten: die werde ich zu meinem heiligen Berg bringen..."

      Offenbarung 22:1.2.

      "Und er zeigte mir einen Strom von Wasser des Lebens, glänzend wie Kristall,..
      ...diesseits und jenseits, war Holz des Lebens... der... jeden Monat seine Frucht gibt... zur Heilung der Völker."

      Uns allen ein schönes Wochenende!
      Bilder
      • Sabbatlicht b.JPG

        259,47 kB, 1.109×930, 3 mal angesehen
    • Zef 3,17 Denn der HERR, dein Gott, ist bei dir, ein starker Heiland. Er wird sich über dich freuen und dir freundlich sein, er wird dir vergeben in seiner Liebe und wird über dich mit Jauchzen fröhlich sein.
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Wüssten wir, was uns bevorsteht, dann wären wir nicht so säumig im Werk des Herrn. Wir leben in einer Zeit, in der jeder erschüttert werden wird, der sich erschüttern lässt. Der Herr wird keinen entschuldigen, der die Wahrheit kennt und dabei in Wort und Tat seinen Geboten nicht gehorcht. Bemühen wir uns nicht, Seelen für Christus zu gewinnen, so werden wir einmal dafür verantwortlich gemacht werden, was wir hätten tun können, infolge unserer geistlichen Trägheit aber nicht getan haben. Wer dem Reich des Herrn angehört, muss ernstlich für die Errettung von Seelen arbeiten. Er muss sein Teil beitragen zu dem, wovon der Text spricht: „Binde zu das Zeugnis, versiegle das Gesetz meinen Jüngern“. Jesaja 8,16. {BDH 18.1}
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • "Kommt, atmet auf, ihr sollt leben.
      Ihr müsst nicht mehr verzweifeln, nicht länger mutlos sein.
      Gott hat uns seinen Sohn gegeben.
      Mit ihm kehrt neues Leben bei uns ein.

      Ihr, die ihr seit langem nach dem Leben jagt
      und bisher vergeblich Antworten erfragt,
      hört die gute Nachricht, dass euch Christus liebt,
      dass er eurem Leben Sinn und Hoffnung gibt.

      Kommt, atmet auf...

      Ihr seid eingeladen. Gott liebt alle gleich.
      Er trennt nicht nach Farben, nicht nach Arm und Reich.
      Er fragt nicht nach Rasse, Herkunft und Geschlecht.
      Jeder Mensch darf kommen. Gott spricht ihn/sie gerecht.

      Kommt, atmet auf...

      Noch ist nichts verloren, noch ist Rettung nah.
      Noch ist Gottes Liebe für uns Menschen da.
      Noch wird Leben finden, wer an Jesus glaubt.
      Noch wird angenommen, wer ihm fest vertraut.

      Kommt, atmet auf..."

      Lied von Peter Strauch/Klaus Heizmann
    • Mein Leib und Seele freuen sich in dem lebendigen Gott.
      Psalm 84,3
      Jesus spricht: Bleibt in meiner Liebe! Das habe ich euch gesagt, auf dass meine Freude in euch sei und eure Freude vollkommen werde.
      Johannes 15,9.11
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Philipper3,
      12 Nicht, dass ich's schon ergriffen habe oder schon vollkommen sei; ich jage ihm aber nach, ob ich's wohl ergreifen könnte, weil ich von Christus Jesus ergriffen bin.
      13 Meine Brüder und Schwestern, ich schätze mich selbst nicht so ein, dass ich's ergriffen habe. Eins aber sage ich: Ich vergesse, was dahinten ist, und strecke mich aus nach dem, was da vorne ist,
      14 und jage nach dem vorgesteckten Ziel, dem Siegespreis der himmlischen Berufung Gottes in Christus Jesus.
      15 Wie viele nun von uns vollkommen sind, die lasst uns so gesinnt sein. Und solltet ihr in einem Stück anders denken, so wird euch Gott auch das offenbaren.
      16 Nur, was wir schon erreicht haben, darin lasst uns auch leben.
      17 Ahmt mit mir Christus nach, Brüder und Schwester, und seht auf die, die so wandeln, wie ihr uns zum Vorbild habt.
      18 Denn viele wandeln so, dass ich euch oft von ihnen gesagt habe, nun aber sage ich's auch unter Tränen: Sie sind die Feinde des Kreuzes Christi.
      19 Ihr Ende ist die Verdammnis, ihr Gott ist der Bauch und ihre Ehre ist in ihrer Schande; sie sind irdisch gesinnt.
      20 Wir aber sind Bürger im Himmel; woher wir auch erwarten den Heiland, den Herrn Jesus Christus,
      21 der unsern geringen Leib verwandeln wird, dass er gleich werde seinem verherrlichten Leibe nach der Kraft, mit der er sich alle Dinge untertan machen kann.
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Hebräer13,
      Darum hat auch Jesus, damit er das Volk heilige durch sein eigenes Blut, gelitten draußen vor dem Tor.
      13 So lasst uns nun zu ihm hinausgehen vor das Lager und seine Schmach tragen.
      14 Denn wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir.
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • So hütet euch nun wohl - denn ihr habt keine Gestalt gesehen an dem Tage,
      da der HERR mit euch redete aus dem Feuer auf dem Berge Horeb -,
      dass ihr euch nicht versündigt und euch irgendein Bildnis macht, das gleich sei einem Mann oder einer Frau,
      einem Tier auf dem Land oder Vogel unter dem Himmel,
      dem Geziefer auf der Erde oder einem Fisch im Wasser unter der Erde.
      Hebe auch nicht deine Augen auf gen Himmel, dass du die Sonne sehest und den Mond und die Sterne,
      das ganze Heer des Himmels, und fallest ab und betest sie an und dienest ihnen.
      Denn der HERR, dein Gott, hat sie zugewiesen allen andern Völkern unter dem ganzen Himmel;
      euch aber hat der HERR angenommen und aus dem glühenden Ofen, nämlich aus Ägypten, geführt,
      dass ihr das Volk sein sollt, das allein ihm gehört, wie ihr es jetzt seid.

      (5. Mose 4,15-20)
      Und das will ich sagen, wenn mein Tag kommt:
      Ich danke Dir, mein Herr, ich danke Dir für alles.
    • Nur wenn es einen Schöpfergott gibt – kann auch das Leben des Menschen Sinn haben

      Neu

      Eine Welt ohne Gott kann nur eine Welt ohne Sinn sein. Denn woher kommt dann alles, was ist? Jedenfalls hat es keinen geistigen Grund. Es ist irgendwie einfach da und hat dann weder irgendein Ziel noch irgendeinen Sinn. Es gibt dann keine Maßstäbe des Guten oder des Bösen. Dann kann sich nur durchsetzen, was stärker ist als das andere. Die Macht ist dann das einzige Prinzip. Wahrheit zählt nicht, es gibt sie eigentlich nicht. Nur wenn die Dinge einen geistigen Grund haben, gewollt und gedacht sind – nur wenn es einen Schöpfergott gibt, der gut ist und das Gute will – kann auch das Leben des Menschen Sinn haben.

      Papst Emeritus Benedikt XVI. Joseph Ratzinger im deutschen Monatsblatt «Klerusblatt»