Zitate - Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schwert, mache dich auf über meinen Hirten,
      über den Mann, der mir der nächste ist!, spricht der HERR Zebaoth.
      Schlage den Hirten, dass sich die Herde zerstreue; und ich will meine Hand wenden gegen die Kleinen.
      Und es soll geschehen in dem ganzen Lande, spricht der HERR, dass zwei Teile darin ausgerottet werden sollen
      und untergehen, und nur der dritte Teil soll darin übrig bleiben.
      Und ich will den dritten Teil durchs Feuer gehen lassen und läutern, wie man Silber läutert,
      und ihn prüfen, wie man Gold prüft.
      Die werden dann meinen Namen anrufen und ich will sie erhören.
      Ich will sagen: Es ist mein Volk; und sie werden sagen: HERR, mein Gott!

      (Sacharja 13,7-9)
      Und das will ich sagen, wenn mein Tag kommt:
      Ich danke Dir, mein Herr, ich danke Dir für alles.
    • Psalm 2:

      "Warum toben die Nationen
      und sinnen Eitles die Völkerschaften?
      Es treten auf Könige der Erde und Fürsten tun sich zusammen
      gegen den Ewigen und seinen Gesalbten:
      Lasst uns zerreißen ihre Bande und von uns werfen ihre Stricke!

      Der im Himmel thront, lacht,
      der Herr spottet über sie.
      Dann spricht er sie an in seinem Zorn, in seiner Zornglut schreckt er sie:

      Habe doch ich meinen Herrscher geweiht auf Zion, meinem heiligen Berg!
      Lasst mich die Anordnung des Ewigen bekanntgeben!"
    • Galater 6
      Mahnung zur Brüderlichkeit
      1 Brüder und Schwestern, wenn ein Mensch etwa von einer Verfehlung ereilt wird, so helft ihm wieder zurecht mit sanftmütigem Geist, ihr, die ihr geistlich seid. Und sieh auf dich selbst, dass du nicht auch versucht werdest.
      2 Einer trage des andern Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen.
      3 Denn wenn jemand meint, er sei etwas, obwohl er doch nichts ist, der betrügt sich selbst.
    • Ester 8:6./9:3.

      "Denn wie könnte ich das Unheil mitansehen, das mein Volk treffen wird? Und wie könnte ich den Untergang meines Geschlechts mitansehen?"

      "Und alle Obersten der Provinzen und die Satrapen und die Statthalter und, die die Geschäfte des Königs besorgten, unterstützten die Juden..."
    • C. F. D. Schubart (1739-91):

      "Bis wir alle hingelangen, hin zu dir, o Lebensfürst,
      wo du von der deinen Wangen alle Tränen trocknen wirst,
      wo wir, Engel Gottes euern, großen Sabbat mit euch feiern.

      Mach uns allesamt bereit, dir zum Dienst in Ewigkeit!"

      Ich wünsche jedem von uns eine gute neue Woche!
    • Markus 9
      42 Und wer einen dieser Kleinen, die an mich glauben, zum Bösen verführt, für den wäre es besser, dass ihm ein Mühlstein um den Hals gehängt und er ins Meer geworfen würde.
      43-44 Wenn dich aber deine Hand verführt, so haue sie ab! Es ist besser für dich, dass du verkrüppelt zum Leben eingehst, als dass du zwei Hände hast und fährst in die Hölle, in das Feuer, das nie verlöscht.
      45-46 Und wenn dich dein Fuß verführt, so haue ihn ab! Es ist besser für dich, dass du lahm zum Leben eingehst, als dass du zwei Füße hast und wirst in die Hölle geworfen.
      47 Und wenn dich dein Auge verführt, so wirf's von dir! Es ist besser für dich, dass du einäugig in das Reich Gottes eingehst, als dass du zwei Augen hast und wirst in die Hölle geworfen,
      48 wo ihr Wurm nicht stirbt und das Feuer nicht verlöscht.
      49 Denn jeder wird mit Feuer gesalzen werden.
      50 Das Salz ist gut; wenn aber das Salz nicht mehr salzt, womit werdet ihr's würzen? Habt Salz bei euch und habt Frieden untereinander!

      Wie kann man denn mit Feuer gesalzen werden?
      Was würdet ihr den Studenten sagen, was das bedeutet?
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Pfingstrosen schrieb:

      Markus 9
      42 Und wer einen dieser Kleinen, die an mich glauben, zum Bösen verführt, für den wäre es besser, dass ihm ein Mühlstein um den Hals gehängt und er ins Meer geworfen würde.
      An dieses Wort habe ich ständig gedacht, als die Berichte über die Vergewaltigung von Kindern bekannt wurden.
      Haben diese Theologen die das gemacht haben,Jesus Worte nicht gekannt???
    • Ich wurde mal von meinem Opa zu einem befreundetetn Pater geschickt, der als Nebenberuf esoterische Massagepraktiken ausübte....( wegen Muskelverspannungen im Nacken)
      Ich betete während er massierte....und nichts von seiner Theorie funktionierte...der wurde ganz konfus ,wollte mir den Hals umdrehen;-)in die falsche Richtung.Ich verstehe zwar , dass man ab und zu daran denkt einer Frau den Hals zu verdrehen( wie auch immer das ausgelegt werden kann...ggg, aber hier funktionierte sein Konzept der Meridiane gar nicht)
      Dann unterhielt ich mich mit ihm, wie er sein Interesse für Esoterik und asiatische Praktiken mit seinem Glauben übereinbringen könnte. Er wusste irgendwie gar nicht, was in der Bibel stand. War aber Jugendpfarrer und ich war damals schockiert.
      Später dann verließ er den Orden.
      Wie kann man Bibelwissen voraussetzen, wenn Menschen bereit sind jemand anderen Heiligen Vater zu nennen, außer Gott selbst?
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • 1Chr 22,8 aber das Wort des HERRN kam zu mir: Du hast viel Blut vergossen und große Kriege geführt; darum sollst du meinem Namen nicht ein Haus bauen, weil du vor mir so viel Blut auf die Erde vergossen hast.
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Judas 21,
      Zu der letzten Zeit werden Spötter sein, die nach ihren eigenen gottlosen Begierden leben.19 Diese sind es, die Spaltungen hervorrufen, irdisch Gesinnte, die den Geist nicht haben.
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • „Krieg darf nach Gottes Willen nicht sein!”

      Pfingstrosen schrieb:

      1Chr 22,8 aber das Wort des HERRN kam zu mir: Du hast viel Blut vergossen und große Kriege geführt; darum sollst du meinem Namen nicht ein Haus bauen, weil du vor mir so viel Blut auf die Erde vergossen hast.
      Damit wird bereits im AT angedeutet, dass der EWIGE GOTT JAHWEH ELOHIM Kriege verabscheut! ----> Denn erst der "Friedenskönig" Salomo (sein Name kommt: von hebräisch: שלמה (Schelomo) = „der Friedliche“) durfte dem EWIGEN (=JHWH) den Tempel bauen! ---> Aber wirklich echten, wahren und dauerhaften Frieden - SCHALOM - wird erst der wahre Friedenskönig Jesus Christus bringen, wenn er nach seiner Wiederkunft sein Messianisches Friedensreich errichten wird!
      Die Christen sagen daher zu Recht: „Krieg darf nach Gottes Willen nicht sein!”