Zitate - Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zitat des Tages
      "Gott ist so willig und bereit zu erhören, dass er, noch ehe sie rufen, schon die Wünsche des Herzens erhört. Ja, Gott hat es eiliger zu hören, als jene es haben zu rufen."
      von Martin Luther
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Matthäus 13
      41 Der Menschensohn wird seine Engel senden, und sie werden sammeln aus seinem Reich alle Ärgernisse und die, die da Unrecht tun,
      42 und werden sie in den Feuerofen werfen; da wird sein Heulen und Zähneklappern.
      43 Dann werden die Gerechten leuchten wie die Sonne in ihres Vaters Reich. Wer Ohren hat, der höre!
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Hesekiel 11
      19 Und ich will ihnen ein anderes Herz geben und einen neuen Geist in sie geben und will das steinerne Herz wegnehmen aus ihrem Leibe und ihnen ein fleischernes Herz geben,
      20 damit sie in meinen Geboten wandeln und meine Ordnungen halten und danach tun. Und sie sollen mein Volk sein, und ich will ihr Gott sein.
      21 Denen aber, die mit ihrem Herzen ihren Götzen und ihren Gräueln nachwandeln, will ich ihr Tun auf ihren Kopf kommen lassen, spricht Gott der HERR.
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Jesaja 24
      19 Mit Krachen zerbricht die Erde, zerbirst und zerfällt.
      20 Die Erde taumelt wie ein Trunkener und wird hin und her geworfen wie eine schwankende Hütte; denn ihre Missetat drückt sie, dass sie fallen muss und nicht wieder aufstehen kann.




      (muss ich irgendwie an einen Polsprung denken)
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Zitat des Tages
      "Wer auf Jesu Kommen hofft, wird gegen jeden Schatten empfindlich, der zwischen ihm und seinem Herrn steht. Er wird nicht ruhen, bis wieder klare Sicht ist."
      von Corrie ten Boom
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • 1.Petrus4,14
      Glückselig seid ihr, wenn ihr geschmäht werdet um des Namens des Christus willen! Denn der Geist der Herrlichkeit, [der Geist] Gottes ruht auf euch; bei ihnen ist er verlästert, bei euch aber verherrlicht.15 Keiner von euch soll daher als Mörder oder Dieb oder Übeltäter leiden, oder weil er sich in fremde Dinge mischt;............
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Durch zwei große Irrlehren, die Unsterblichkeit der Seele und die Heiligkeit des Sonntags, wird Satan die Menschen verführen. Während die erste Irrehre den Grund für den Spiritismus legt, knüpft die zweite ein Band der Zuneigung zu Rom. The Great Controversy 588 (1911). {CKB 112.3}
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Mit der Bibel kam der Geist der Freiheit. Wo das Evangelium angenommen wurde, belebte es den Geist der Menschen. Langsam streiften sie die Fesseln der Unwissenheit, der Unmoral und des Aberglaubens ab, die sie so lange versklavt hatten, und begannen selbstständig zu denken und zu handeln. Monarchen sahen es und fürchteten um ihre Willkürherrschaft. {VSL-T 253.2}
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Ich kenne keinen fehler bei den anderen, den ich nicht auch hätte begehen können.
      Johann Wolfgang von Goethe
      „Herr, du weißt, dass ich von Tag zu Tag älter werde – und eines Tages alt. Bewahre mich vor dem Drang, bei jeder Gelegenheit etwas sagen zu müssen. Erlöse mich von der Leidenschaft, die Angelegenheiten anderer ordnen zu wollen. Lehre mich nachdenklich und
      hilfreich, aber nicht beherrschend zu sein . . . lehre mich die wunderbare Weisheit, dass ich mich irren kann. Erhalte mich so liebenswert wie möglich.“ Theresa von Avila
    • Hebr 1,2 hat er zuletzt in diesen Tagen zu uns geredet durch den Sohn, den er eingesetzt hat zum Erben über alles, durch den er auch die Welten gemacht hat.

      Hebr 11,3 Durch Glauben verstehen wir, dass die Welten durch Gottes Wort bereitet worden sind, so dass das Sichtbare nicht aus Erscheinendem geworden ist.
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Hymne

      Du bist unergründlich. Ein ewiger, unauslotbarer Geist, der alles lenkt
      und leitet. Da ist keiner, der dich erfassen kann, und in deine Tiefen
      steigen. Sondern du blickst in alle Tiefen und Abgründe, wie es
      heißt: Finsternis lag auf der Tiefe, und der Geist Gottes schwebte über
      den Wassern.
      Wie habe ich dich gesucht! Seit ich denken kann, habe ich nur dich
      gesucht, mein Herr. Als habe ein Engel an meiner Wiege gestanden und mir
      Sehnsucht in das Herz geschrieben. Seither ist dein guter Geist bei mir
      und du hast mich nie verlassen, niemals hast du mich verlassen. Ob ich
      dich ignorierte, dich verleugnete, mit dir stritt oder kämpfte, du hast
      mich niemals in Unklarheit oder Zorn schlafengehen lassen, sondern in
      der Dunkelheit die Einsicht in meinem Herzen entzündet wie eine Kerze,
      oder meine Untreue zu einem schmerzenden Feuer, wie es heißt: Aber es
      ward in meinem Herzen wie ein brennendes Feuer, in meinen Gebeinen
      verschlossen, dass ich`s nicht ertragen konnte; ich wäre schier
      vergangen; und: ein zerschlagener und gedemütigter Geist ist ein Opfer,
      das Gott gefällt.
      Lass mich lernen, was ich anderen vorbete, damit es nicht leere Worte
      sind: Alles, was du willst, mein Herr, ist gut und recht, und deine
      Geheimnisse sind heilig und gehören dir allein; da ist nur Glaube und
      Vertrauen.


      Du bist mein Ein und Alles.
      Liebe ist die Tochter der Erkenntnis.
      (Leonardo da Vinci)
    • Ihn, der uns liebt, müssen wir ansehen. Er ist das ganze Geheimnis Gottes und des Menschen.
      Und er wird dich freimachen und nicht betrügen, und du brauchst diese
      Wundertäter und dieses Gerede und Getue nicht, sondern kannst mit ihm
      reden, wie mit einem echten Freund oder einem großen Bruder, der deine
      Sorgen weiß und deinen Blick ablenkt auf den Horizont. Und dann einmal
      wird er mit dir an den Klippen stehen und all die tosenden Wellen und
      das Meer sind weit unter dir, und du siehst es unten stürmen und an den
      Felsen brechen und schäumen; und hast alldas überwunden und bist
      erhaben.

      (aus: When sorrows like sea billows roll - oder: Deine wogenden Wellen)
      Liebe ist die Tochter der Erkenntnis.
      (Leonardo da Vinci)