Sonntagsgesetz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • wo steht, das die Nichterlösten, bei der Wiederkunft Jesus, vernichtet werden....Kannst du mir bitte die Stelle zeigen. Ich bin hier mit der Bibelauslegung unsicher.
      Dafür wurde ein neuer THREAD aufgemacht.
      Dir wird wenig vergeben, wenn du wenig liebst. Dir wird viel vergeben, wenn du viel liebst. (Lukas 7,47-50)
    • Sonntagsgesetz droht !! Die RK ist allmächtig !!!!

      Andreas schrieb:

      Hier zumbeispiel eina Aussage eines Kardinals:
      „Natürlich beansprucht die katholische Kirche für sich, diese Änderung durchgeführt zu haben. Dieser Akt (passen Sie genau auf) ist das Zeichen ihrer kirchlichen Macht und Autorität in religiösen Dingen.“!!! — Thomas, H.F., Chancellor of Cardinal Gibbons, in an answer to a letter regarding the change of the Sabbath

      Der Herr Kardinal möge sich alles Denkbare auf den Hut stecken als Insignum der Macht der RK:
      ``
      Nur gibt es Zeugnisse , dass derSonnatg für die Christen ein besoderer Tag war, schon lange vor der RKK : Zu diskuetere ist, dass Offenbarung 1 , 10 von "kyriakh hmera" (dem herrlichen Tag) und nicht wie sonst vom grossen Gerichtstag "hmera tou kyriou", dem Tag des Herrn spricht. Man sollte dazu den Bref des Barnabas ernsthaft diskuitieren ( 70 - 130 n.CH.) und auch Ignatious vo Antiochia ( 107 - 110 n. CH) -auh wenn man der( meiner Meinung ncah eine Berchtigung habneden) Meinung jst, hier zeigten sich früheste Zeichen des Abfalles : Nur, weder der Papst nich Konstantin ahen die Sonntagsfeier initiiert.

      Ja, bei uns - in Deutschland, in England - - gab es sei eh und jeh "Sonntagsgesetze" Gessetze über Ladenbschlüsse, sontägliche Verkaufsverbote fürd dieses und jenes, als Kirchenregel "keine knechtliche Arbeit", diesü berleitend zu den Sonntagsruhegesetzen,welche im Fall der Arbeit den Lohn verdoppelt haben .Den Kampf den Baumeister Luger um die Öffnung seines Shopping - Tempels auch am Sonntag, das Sonntagsfahrverbot fürLKW - des privaten Freizeitverkehrs wegen - -und die mit der Thema "Religiöse Freieit" Betrauten in Hagerstown, MD, waren sofort hellwach , als Kroatien die unter Tito aufgehobene "Sonntagsruhe" ( = Gescshäfte geschlossen) wieder einführte. UIn die Kroaten gingen nicht wegen eine "Sonntagsgesetzes" wieder vermehrt in die Kirche, sondern um ihre nationale Eigenständigkeit zu demonstrieren : Nur ein katholische Kroate ist ein guter Kroate.

      Dass EGW vor den "Blue Lwas" - bitte in Wikipedia (deutsch und engllisch) nachlesen - eine apnische Angst beschwor mit ihrere Vorstellungswelt, von Connecticut Maine und Arkansas begrenzt, sei ihr nicht übelgenommen.

      Dass Ted Wilson am 11. Oktober 2014 die (weltweiten) Todesdekrete für alle jene, die nicht den (weltweiten ? ) "Sonntagsgesetzen" (nicht nur in Connecticut, sondern auch inder Äusseren Mongolei und in Sachsen -- Anhalt und in Japan) aufzeigt - das solte doch einer Relitätskontrolle unterzogen werden. Was ist und wie wäre das, wenn ich den Sabbat heilige und auch am Sonntag nur im stillen Kämmerlein meine Steuererklrungverfasse ? - Den Betonmischer werde ich hazt nicht anwerfen das habe ich bis jetzt aus Rücksicht den Naauch Achbar gegenüber nicht getan.

      Der Vorschalg eines Juristen, vo r ellen möglichen nationalen und internationalen Parlamenten einen arbeitsfreien TAg der Woche - nach eigener WAhl für jefden - einzufordern, ist schlechtweg Unsinn : Vati, Mutti und Kinder wählen den Sabbat, die Frau Lehrerein aber den Mittoch - -
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • Bei so vielen Briefen, wäre ich vorsichtig. Es gibt so viele ausserbiblische, die den Sonntag bezeugen.
      Nur hat Gott auch dafür gesorgt, das diese Lügen selbst unter Katholischer Führung nicht in die Bibel kammen.

      Bei solchen angeblichen Evangelien usw. Wäre ich vorsichtig.
      Die Rkk hat immer schon für Fäldchungrn gesorgt.

      Aber ich denke nicht mehr lange, dann halten die ersten Adventisten den Sonntag als Ruhetag. Denn schließlich gibt es ja sonst nur Streit mit den anderen Christen und zweitens gibt es ja Schriftliche "Beweise".
      Es gibt ja genauso Schriften die Beweisen das die Bibel falsch und der Koran richtig ist.
    • Unterwerfung ?

      Hallo liebe Freunde !

      Da mich der Sabbat in der Endzeit sehr beschäftigt habe ich mir gestern auf You Tube einen adventistischen Vortrag dazu angesehen.
      Der Sprecher legte dar das die Heiligung des Sonntags den Erhalt des Malzeichen des Tieres bedeuten würde. Er begründete dies damit
      dass das halten des Sonntags eine Anerkennug der Machtansprüche des Papstes sei.

      Aber warum eigentlich ? Beruht nicht die Macht der RKK auf ganz anderen Lehren ?
      Was hat die Papstkirche an Luther und anderen Reformatoren so gefürchtet ? Welche wiederentdeckte biblische Wahrheit wollte sie
      unter allen Umständen unterdrücken ?

      Wenn ein protestantischer Christ (z.B. evangelisch) an die Rechfertigung allein aus dem Glauben glaubt dann ändert das halten des
      Sonntags doch nichts daran. Ich glaube nicht dass sich Luther und der Papst durch das halten des gleichen Ruhetages näher gekommen sind.

      Würde ich nicht den Sabbat halten sondern den Sonntag wäre mir das Pabsttum genauso inakzeptabel wie jetzt.

      Lg Andi
    • @nixwisser:

      das ändert für einige Adventisten am "Malzeichen" nichts, denn wir Evangelischen sind ebenfalls unakzeptabel für sie.

      Allein die Rechtfertigung aus Glauben?

      Das kannst du hier gerne mal anbieten; damit fällst du direkt durch!
      Liebe ist die Tochter der Erkenntnis.
      (Leonardo da Vinci)
    • Wieso sollten die Evangelischen unakzeptabel sein?

      Halten die anderen nicht die anderen 9 Gebote?

      Wo ist da Gerechtigkeit aus Glauben?

      Was ist Glauben? einfach ein Überzeugt sein? Oder gehört mehr dazu?

      Glauben bedeutet dem Herrn nachfolgen wohin er einen führt. Wenn ich dies nicht tue, so habe ich keinen glaube.

      Ich weiss das es Satan gibt und glaube daran. Bin ich jetzt Satan gläubiger, sprich Satanist.

      Nein, denn ich will nicht die Werke tuen, die er will.

      Aber bei Jesus will ich die Werke und Worte tuen die ich will. Daher Rechtfertigung aus Glauben. Zu diesem Glauben gehört auch die Heiligung, denn die ist die Voraussetzung um errettet zu werden.
      Daher auch ein Teil des echten Glaubens wie Gott es meint.

      Also überlegt mal was Rechtfertigung aus Glauben heisst.


      @nixwisser

      Mal ein Beispiel:
      Ich kann auch sagen das ich nicht Satans Nachfolger sein will (Ich meine damit nicht die Evangelisten oder so), aber wenn ich dennoch seine Werke tue, so unterwerf ich mich ihm oder?

      Als Israel aus Ägypten auszog, bauten sie eine statue aus Gold und meinten damit Gott richtig zu dienen. Sie haben geglaubt oder? Die hatten ja nichts mit Ägypten zu tun haben wollen, sondern mit Gott.
      Und doch haben sie dem Feind nachgefolgt und nicht Gott. Gott hat sie auch dafür gestraft, obwohl sie es ja nur gut meinten.
      Hätte das Volk mehr überlegt und geforscht, so würden sie so einen Mist nicht machen oder?

      Daher war der Gottesdienst verkehrt, daher gegen Gott.
    • Ines. schrieb:

      Der Evangelist und Pastor Christopher Kramp,


      Hallo,

      kann mir bitte mal jemand erklären, was das nun wieder für eine Gruppierung ist? Herausfinden konnte ich über deren Homepage, dass Joel Media Ministry recht eng an ASI orientiert ist, mit der die offizielle Adventgemeinde ja wohl nicht mehr zusammen arbeiten möchte. Dass die sich in Bogenhofen treffen, gilt ja adventistenintern wohl auch als inhaltlich Aussage.

      Hat die Truppe etwas mit dem "Sezessionskrieg" zu tun, den die Baden-Württemberger im letzten jahr anzetteln wollten?

      So langsam wird das Spektrum für Außenstehende etwas unübersichtlich.
    • Christopher Kramp mag Evangelist sein, aber Pastor ist er ganz bestimmt nicht. Dazu fehlt ihm die Ausbildung und folglich die Anerkennung durch die Gemeinschaft.

      Joel Media Ministry ist analog zu Projekten wie dem Lightchannel, Amazing Discoveries und dergleichen ein privat aufgebautes und betriebenes Missionswerk. Die theologische Ausrichtung ist, wie zu erwarten, fundamentaladventistisch. Das Missionswerk ist kein Zweig der BW-Vereinigung und hat somit nichts mit deren "Sezessions"-Bemühungen zu tun, gleichwohl gedeihen private MIssionswerke solcher Ausrichtung am besten im süddeutschen Raum ;)

      Man mag Privatinitiativen begrüßen und unterstützen, nur leider sind sie oft genug auch ein Staubsauger für Spenden, die die Freikirche und ihre offiziellen Einrichtungen (Hochschulen, Medienarbeit, Soziales Werk) auch gut gebrauchen könnten.
    • amadeus schrieb:

      Christopher Kramp mag Evangelist sein, aber Pastor ist er ganz bestimmt nicht. Dazu fehlt ihm die Ausbildung und folglich die Anerkennung durch die Gemeinschaft.

      Joel Media Ministry ist analog zu Projekten wie dem Lightchannel, Amazing Discoveries und dergleichen ein privat aufgebautes und betriebenes Missionswerk. Die theologische Ausrichtung ist, wie zu erwarten, fundamentaladventistisch. Das Missionswerk ist kein Zweig der BW-Vereinigung und hat somit nichts mit deren "Sezessions"-Bemühungen zu tun, gleichwohl gedeihen private MIssionswerke solcher Ausrichtung am besten im süddeutschen Raum ;)

      Man mag Privatinitiativen begrüßen und unterstützen, nur leider sind sie oft genug auch ein Staubsauger für Spenden, die die Freikirche und ihre offiziellen Einrichtungen (Hochschulen, Medienarbeit, Soziales Werk) auch gut gebrauchen könnten.


      Hallo Amadeus,

      vielen Dank für die Erläuterung.

      Gruß, B.
    • DonDomi schrieb:

      ... Von mir aus darf man gerne an ein weltweites Sonntagsgesetz glauben, aber daran klammern würde ich mich nicht, zu gross ist die Gefahr irregeleitet zu werden....

      Ich glaube nicht daran, was nicht heißt ich würde es absolut ausschließen - es scheint mir jedoch s ehr unwahrscheinlich. Übrigens gab es in den USA im vorletzten Jahrhundert Verfolgung für Christen die nicht den Sonntag als Ruhetag einhielten (ich kann dazu Unterlagen suchen).
      Allerdings denke ich, dass die Erstellung eines "Endzeit-Plans" die häufig gemacht wird dazu führt, dass viele Adventisten die Realität der Gegenwart ignorieren. Es ist dann genauso wie Jesus vorhersagt: Seine Wiederkunft wird überraschen - auch die Gläubigen.
      .
      Liebe Grüße, Heimo
    • Sontagsgesetze in den SA

      HeimoW schrieb:

      (ich kann dazu Unterlagen suchen).



      Müsste unter "Bliue Laws" zu finden sein; es waren m einer Erinnertung nach lokale oder höchstens einzelstaatliche Gesetze, wie alles Möglichee und Unmögliche sonntags verboten und unter Strafe gestellt haben..
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • HeimoW schrieb:

      Übrigens gab es in den USA im vorletzten Jahrhundert Verfolgung für Christen die nicht den Sonntag als Ruhetag einhielten
      .
      ... na ja, für die Amerikaner war das völlig ungewöhnlich. Bei uns in Österreich oder in der Schweiz ist das normal. Probier´mal Sonntags regelmessig laut arbeiten... (nicht so in Ungarn, dort kannst Du am Sonntag auch mit Lufthammer hantieren). Das problem war in den USA, dass manche von der ersten Adventisten meinten, sie nehmen das Zeichen des Tieres af sich, wenn sie am Sonntag nicht arbeiten. Dagegen hat sich sogar EGW. eingesetzt:


      Sich von der Arbeit am Sonntag zurückzuhalten, bedeutet nicht, daß man das Zeichen des Tieres annimmt ... An Orten, wo der Widerstand so groß ist, daß dadurch Verfolgungen ausbrechen könnten, sollte man diesen Tag als eine Gelegenheit für echte Missionsarbeit nutzen, wenn überhaupt am Sonntag gearbeitet werden soll. The Southern Work 69.70 (1895).

      Wenn sie an euch heranträten und sagten: Ihr müßt mit eurer Arbeit aufhören und eure Druckerpressen am Sonntag abschalten", dann würde ich euch nicht sagen: Laßt eure Druckerpressen weiterlaufen"; denn diese Auseinandersetzung ist keine, die zwischen euch und euren Gott gekommen ist. Manuskript 163, 1898.

      Wir sollten nicht glauben, es wäre uns befohlen, unsere Nachbarn zu ärgern, die den Sonntag feiern, indem wir bewußt vor ihren Augen arbeiten, um unsere Unabhängigkeit zu zeigen. Unsere Glaubensschwestern haben es nicht nötig, den Sonntag zu wählen, um ihre Wäsche hinauszuhängen. Selected Messages III, 399 (1889).

      HeimoW schrieb:


      Allerdings denke ich, dass die Erstellung eines "Endzeit-Plans" die häufig gemacht wird dazu führt, dass viele Adventisten die Realität der Gegenwart ignorieren.

      Ich glaube, das ist ein Grund für die weltweite Krise in der Adventmission. Die Realität wird mit den Erwartungen der ersten Advertisten verwischt... Sie waren überzeugt, dass das Erkenntnis über den Sabbat so grosse Bedeutung hat, dass seine Verkündigung zuerst ganz Amerika, dann die ganze Welt in Bewegung setzen wird. Das ist die Wurzel der Sonntagsgesetzerwartung.


      ... Gott hat es zugelassen, daß diese Sonntagsfrage so in den Vordergrund gestellt wird, damit der wahre Ruhetag den gesetzgebenden Körperschaften vorgelegt wird. So können selbst die führenden Männer der Nation aufmerksam werden auf das Zeugnis des Wortes Gottes über den wahren Ruhetag. Manuscript Releases II, 197 (1890).

      Dieser Effekt ist allerdings ausgeblieben, die Zeit dieser Erwartung ist praktisch abgelaufen. Weder religiöse, noch politische Mächte befürchteten eine Gefahr durch die Sabbatfeier der Adventisten. Mittlerweile ist die Adventbewegung weltweit eine etablierte, anerkannte Glaubensgemeinschaft geworden. Natürlich das kann sich ändern, niemand kann ein Sontagsgesetz (oder sonst andere Verfolgung) durch irgendeine religiöse Macht - durch die Vereinigung mit einer weltlichen Macht - ausschliessen. Was nicht ausgeschlossen ist, kann passieren...

      Für mich ist allerdings klar geworden: für die Entfaltung des Bösen in der (End-)Geschichte würde ein Sonntagsgesetz keine wirkliche Bedeutung haben.

      LG
      Peter
      .



      Jesus:
      "Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihnen auch! Das ist das Gesetz und die Propheten."

      Mat.7:12.
    • ... na ja, für die Amerikaner war das völlig ungewöhnlich. Bei uns in
      Österreich oder in der Schweiz ist das normal. Probier´mal Sonntags
      regelmessig laut arbeiten...
      Ja, das ist schon ein Jammer mit der Verfolgung der Adventisten...

      Kurze Frage: ist es eigentlich legitim, sich ein wenig seiner Gesellschaft anzupassen? Oder geht das gar nicht?

      Wenn ich in ein islamisches Land ziehe und da lebe, dann habe ich mich den Gegebenheiten dort anzupassen! Dort wird wohl der Freitag besonders heilig sein.

      Wenn ich nach Israel ziehe, dann ist der Sabbat dort heilig, dem habe ich mich anzupassen!

      HIER bei uns ist der Sonntag etwas besonderes (heilig will ich schon gar nicht mehr sagen). Sonntag ist Ruhetag! Die Leute arbeiten 6 Tage lang. Darf am Sonntag Ruhe sein?

      Kann man sich dem anpassen, oder geht das nicht?

      Und bitte nicht mit "richtiger" oder "falscher" Ruhetag argumentieren! IHR seid eine Minderheit hier und ihr habt euch anzupassen, so einfach ist das.

      Wenn am Sonntag Ruhe gewünscht ist, dann denkt ihr an den "falschen Ruhetag", beachtet aber nicht, dass die Leute auch 6 Tage gearbeitet haben und Ruhe verdient haben!

      Übrigens: Respekt vor dem Sonntag einzufordern ist kein Verbot des Sabbat!

      Der Nachbar meckert, wenn ich Sonntags die Schleifmaschine anmache; ob ich Jude, Adventist oder Hindu bin, interessiert den Nachbarn da kein bisschen! Er möchte, dass sein Sonntag beachtet wird. Das ist keine Verfolgung, sondern ein angemessener Anspruch!

      Wenn ich in "Adventi-Land" leben würde, müsste ich auch den Sabbat respektieren!
      Liebe ist die Tochter der Erkenntnis.
      (Leonardo da Vinci)
    • Seele1986 schrieb:

      Und bitte nicht mit "richtiger" oder "falscher" Ruhetag argumentieren! IHR seid eine Minderheit hier und ihr habt euch anzupassen, so einfach ist das.

      Alter, wie gehst du denn ab HIER?
      Das hier ist ein ADVENTISTISCHES FORUM!
      Da darfst du dich einfügen und TEIL haben.....
      ...
      mal im Ernst jetzt! Was willst du hier mit der evtl. deutschen Leitkultur? Hier in Deutschland, hier bei uns, ihr seid anders, hier wirds so gemacht und basta!?!?!?!?!
      Früher warst du sachlich, mitlerweile kommt es mir vor dass du mehr Energie darauf verwendest dich eher lustig zu machen.

      Spars dir doch bitte einfach und werd wieder sachlich.
      Der Narr spricht in seinem
      Herzen:
      "Es gibt keinen Gott!"
      Psalm 14: 1
    • Alter, wie gehst du denn ab HIER?
      Ich äußere meine Meinung zu Äußerungen. Macht man doch in einem Forum, oder nicht?

      Ich heiße nicht "Alter". Red mal anständig.

      Im übrigen mache ich mich nicht lustig! Ich meine es ernst, wenn ich was schreibe.

      Ganz sachlich, Baptist:

      Wenn die Aufforderung um Ruhe am Sonntag als "Verfolgung" angesehen wird, dann finde ich das schwachsinnig.

      Es ist hier üblich, dass am Sonntag Ruhe ist bzw. dass es zumindest etwas ruhiger zugehen soll. Kann man das akzeptieren oder nicht?

      Wenn du Sonntag im Haus bohrst und dein Nachbar dich auf den Sonntag hinweist, siehst du das dann als "Verfolgung" an, weil du Adventist bist?

      So schätze ich dich nicht ein!

      Das war alles, was ich geschrieben hatte. Ich habe mich nicht lustig gemacht.

      In einem adventistisch-geprägten Land müsste ich mich auch an den Sabbat "anpassen". Das heißt nicht, dass ich ihn halten muss, aber ich muss beachten, dass ANDERE diesen Tag heilig halten.

      Nichts anderes wird hier erwartet!

      Mit "deutsch" hat das übrigens auch nichts zu tun. Keine Ahnung, was du hast.
      Liebe ist die Tochter der Erkenntnis.
      (Leonardo da Vinci)
    • Seele1986 schrieb:

      Wenn die Aufforderung um Ruhe am Sonntag als "Verfolgung" angesehen wird, dann finde ich das schwachsinnig.

      Es ist hier üblich, dass am Sonntag Ruhe ist bzw. dass es zumindest etwas ruhiger zugehen soll. Kann man das akzeptieren oder nicht?

      Wenn du Sonntag im Haus bohrst und dein Nachbar dich auf den Sonntag hinweist, siehst du das dann als "Verfolgung" an, weil du Adventist bist?


      Wer sieht das denn als Verfolgung an?

      Seele1986 schrieb:

      So schätze ich dich nicht ein!

      richtig.

      Seele1986 schrieb:

      Mit "deutsch" hat das übrigens auch nichts zu tun. Keine Ahnung, was du hast.

      Dein betontes Großgeschreibe war recht,sagen wir mal.... mächtig. Das "klang" sehr provozierend.

      Seele1986 schrieb:

      Ich heiße nicht "Alter". Red mal anständig.

      Naja, ich dachte so wie du geschrieben hast übertreib ich jetzt einfach auch mal.
      Das nächste mal werd ich "Junger" schreiben ;)
      Der Narr spricht in seinem
      Herzen:
      "Es gibt keinen Gott!"
      Psalm 14: 1
    • Ich kann das Argument von Seele nachvollziehen. In jedem Land gibt es bestimmte Traditionen oder Regeln, die man einfach respektieren oder zumindest tolerieren sollte, wenn man sich dort aufhält. Wie wird das in den verschiedenen Bundesländern in Deutschland mit Sonntag als Ruhetag gehalten? Im Ruhrgebiet wird das nicht so eng gesehen mit dem Ruhetag, hier wird regelmässig am Sonntag der Rasen gemäht, Holz gehäckselt oder ähnlich lauten Tätigkeiten nachgegangen, mir ist nicht ein Fall bekannt, wo die Polizei wegen so einer Aktion gerufen wurde. Wenn nicht die meisten Geschäfte zu wären und die Busse und Züge in grösseren Abständen fahren würden, gäb es für mich keinen Unterschied zu den Wochentagen. Früher war das deutlich anders, als meine Eltern jung waren gab es den obligatorischen Kirchenbesuch am Sonntag und dann regelmässig grosse Langeweile im Haus, draussen Spielen war am Sonntag tabu und im Fernsehen lief auch nie was interessantes.

      Cheers,
      Dschohnny