Bibelquiz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Norbert Chmelar schrieb:

      Die Bibelquizz-Frage lautete aber wie folgt:
      Ok...meinst Du diese Stelle?
      2Sam 4,4 Auch hatte Jonatan, der Sohn Sauls, einen Sohn, der war lahm an beiden Füßen; er war nämlich fünf Jahre alt, als die Kunde von Saul und Jonatan aus Jesreel kam, und seine Amme hatte ihn aufgehoben und war geflohen, und während sie eilends floh, fiel er hin und war fortan lahm. Er hieß Mefi-Boschet.
    • Norbert Chmelar schrieb:

      Norbert Chmelar schrieb:

      Wie heißt der Kämmerer (= Finanzminister) des letzten unabhängigen jüdischen Königs Josia (*648 †609 v.Chr./ König 640-609 v.Chr.)?
      1. Amon
      2. Schafan
      3. Netan-Melech
      4. Hilkija

      Man findet den richtigen Namen in den letzten Kapiteln des Buches 2. Könige!
    • ...........bei der Kammer Netan-Melechs, des Kämmerers,...............
      ..............
      Auch rottete Josia aus alle Totenbeschwörer, Zeichendeuter, Hausgötter und Götzen und alle Gräuel, die im Lande Juda und in Jerusalem zu sehen waren, damit er aufrichtete die Worte des Gesetzes, die geschrieben standen in dem Buch, das der Priester Hilkija im Hause des HERRN gefunden hatte.25 Seinesgleichen war vor ihm kein König gewesen, der so von ganzem Herzen, von ganzer Seele, von allen Kräften sich zum HERRN bekehrte, ganz nach dem Gesetz des Mose, und nach ihm kam seinesgleichen nicht auf...................
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Der treue König Josia! [* 648 v.Chr. † 609 v.Chr. (gefallen!)]

      Pfingstrosen schrieb:

      ...........bei der Kammer Netan-Melechs, des Kämmerers,...............
      ..............
      Auch rottete Josia aus alle Totenbeschwörer, Zeichendeuter, Hausgötter und Götzen und alle Gräuel, die im Lande Juda und in Jerusalem zu sehen waren, damit er aufrichtete die Worte des Gesetzes, die geschrieben standen in dem Buch, das der Priester Hilkija im Hause des HERRN gefunden hatte.25 Seinesgleichen war vor ihm kein König gewesen, der so von ganzem Herzen, von ganzer Seele, von allen Kräften sich zum HERRN bekehrte, ganz nach dem Gesetz des Mose, und nach ihm kam seinesgleichen nicht auf...................
      Bingo! Deine Antwort war richtig! Weißt Du auch noch dessen zweiten = zusätzlichen = anderen Namen? (---> siehe Nummer 165!)

      -------------------------

      PS: Ja, der König Josia, der 648 vor Christus geboren wurde und mit 8 Jahren im Jahre 640 v.Chr. zum König über Juda wurde, war ein Mann ganz nach dem Sinne seines Gottes Jahwe! (2Kön 22,1: „Josia war acht Jahre alt, als er König wurde; und er regierte einunddreißig Jahre zu Jerusalem.”)
      Josia beseitigte den Baals/Astarte-Götzendienst, setzte das Passahfest wieder ein und führte weitere Reformen durch. (nachzulesen in 2.Könige 22+23 und in 2.Chronik 34+35) und ließ den Tempel renovieren.

      Tragisch dessen Tod! Der Pharao Necho von Ägypten wollte Krieg führen gegen die Assyrer und musste deshalb durch Juda und Israel zum Flusse Karkemisch ziehen; König Josia sah dadurch - er war schließlich der letzte echt unabhängige König der Juden! [alle seine Nachfolger waren reine "Vasallen-Könige" entweder von Ägypten oder von Babylonien!] - die Unabhängigkeit Judas bedroht und zog gegen den Pharao Necho, um ihn aufzuhalten! Bei Megiddo („Harmagedon”) kam es zur entscheidenden Schlacht, bei der der gute und treue König im Jahre 609 v.Chr. mit nur 39 Jahren ums Leben kam.

      Das 2.Chronika-Buch schildert diese Begebenheit in 2.Chr.35,20ff. sehr eindrücklich (zitiert aus der Bibelübersetzung 'Hoffnung für Alle'):
      Josias Tod
      20 Nachdem Josia die Arbeiten am Tempel beendet hatte, zog Pharao Necho, der König von Ägypten, mit seinem Heer in Richtung Karkemisch am Euphrat. Josia versuchte, die Ägypter mit seinen Truppen aufzuhalten.
      21 Da schickte der Pharao eine Gesandtschaft zu ihm und ließ ihm sagen: »Was habe ich dir getan, König von Juda? Nicht dich greife ich an, sondern das Königshaus, mit dem ich Krieg führe! Gott will, dass ich mich beeile, er steht auf meiner Seite. Stell dich ihm nicht in den Weg, sonst wird er dich vernichten!«
      22 Doch Josia ließ sich nicht umstimmen. Er hörte nicht auf Nechos Worte, durch die Gott ihn warnen wollte. Stattdessen verkleidete er sich als einfacher Soldat und zog mit seinem Heer in die Ebene von Megiddo, wo es zum Kampf kam.
      23 In der Schlacht wurde König Josia von den feindlichen Bogenschützen getroffen. Da befahl er seinen Dienern: »Bringt mich weg von hier, ich bin schwer verwundet!«
      24 Sie hoben ihn aus dem Streitwagen, trugen ihn zu einem anderen Wagen und brachten ihn nach Jerusalem. Dort starb er und wurde in den Königsgräbern seiner Vorfahren beigesetzt. Ganz Juda und Jerusalem trauerte um ihn.
      25 Jeremia schrieb ein Klagelied über den verstorbenen König, und noch heute ist es ein fester Brauch in Israel, dass die Sänger und Sängerinnen Josia in ihren Trauerliedern beklagen. Die Texte stehen im Buch der Klagelieder.
      26-27 Alles Weitere über Josias Leben findet sich in der Chronik der Könige von Israel und Juda. Man kann dort von seinen Taten lesen, an denen sich seine Treue zu Gott zeigte, und wie er alles befolgte, was im Gesetzbuch des HERRN aufgeschrieben ist.