Umgang mit Verschwörungstheoretikern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Am erstaunlichsten fand ich einmal die Theorie dass das Internet das Zeichen des Tieres sein soll, von wegen www =666. Es ist auch nicht von der Hand zu weisen dass es immer schwieriger wird ohne Internet Handel zu treiben (Verbot von Barzahlung über 5000€, zahlen per Smartphone usw.) Aber am plausibelsten erscheint mir immer noch dass das Papsttum der Antichrist ist( auch Wenn momentan nichts auf eine Sonntagsheiligung in den USA hindeutet, wie von EGW vorausgesehen, wie ich in meinem Vorstellungsthread erwähnt habe geht es eher in die Richtung dass es bald gar keine freien Tage mehr gibt. Auch in D werden schon verkaufsoffene Sonntage gefordert. )
    • Lichtkrieger84 schrieb:

      aber nur wegen meines Interesses für solche Themen habe ich überhaupt erst "Der große Kampf" gelesen
      In Sachen Kirchengeschichte ist "Der große Kampf" von Ellen G. White eine sehr gute Literaturquelle, auch was die Entstehung der Adventbewegung der Milleriten (William Miller: geb. 15.2.1782 - gest. 20.12.1849, Alter: 67 Jahre) ab 1818 - 1831/1833 (siehe "Der große Kampf": Seite 332 - 335) betrifft! (ab Kapitel 18: Ein Glaubensmann der letzten Zeit, Seiten 320 - 450, bis zum Kapitel 25: Gottes Gesetz ist unveränderlich)

      Was abschreckend ist, ist die Seitenzahl von über 730 Seiten!
    • Lichtkrieger84 schrieb:

      Am erstaunlichsten fand ich einmal die Theorie dass das Internet das Zeichen des Tieres sein soll, von wegen www =666.
      Diese Unterstellung kenne ich, und ich kann auch gut nachvollziehen, wie spannend solch eine Verschwörungstheorie sein kann; aber ich halte die Idee, dass 'www' '666' bedeute und dies wiederum den Teufel und deshalb insgesamt 'www' für etwas Teuflisches stünde, trotzdem für weit hergeholt, für künstlich und aufgesetzt.
    • Seele1986 schrieb:

      Ansonsten wären wir auch alle arm dran :smiles: :smiles: :smiles:

      Erlöst werden nur die ohne Internet :help: :patsch:
      Da ich mehrere Ausbildungen habe, die mich als Webdesigner, Internetprogrammierer oder Webmaster qualifizieren, wäre ich dann vermutlich ein Satanspriester oder eine Art Levit des Teufels. ;)

      Aber spannend, wie solche Theorien aufkommen und wirken.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Daniels ()

    • Erstaunlicherweise nicht, sie wurde mir kurz vor der Jahrtausendwende von einem typischen Endzeitprediger mitgeteilt, mit Schild vorne und hinten, Bart, Irrer Blick... Echt wie aus dem Film :D Damals wusste ich über geistige Dinge noch nicht so Bescheid, sonst hätte ich gefragt ob Bill Gates oder Steve Jobs der Antichrist ist.( Immerhin der reichste Mann der Welt.)

      Man sollte aber nicht vergessen dass die Daten Sammelwut wirklich etwas bedenklich is t und eine gewisse MMacht verleiht... :/
    • Lichtkrieger84 schrieb:

      Erstaunlicherweise nicht, sie wurde mir kurz vor der Jahrtausendwende von einem typischen Endzeitprediger mitgeteilt, mit Schild vorne und hinten, Bart, Irrer Blick... Echt wie aus dem Film
      Irgendwie habe ich den Verdacht, den habe ich schon mal gesehen. In 'ner bestimmten Stadt?

      UEbrigens: Während meiner Ausbildung tauchte in unserem Laden immer so ein Prophet / Evangelist auf. Eigenwillig. Irgendwie war er auch respektabel oder gar leicht beängstigend, jedenfalls hatte ich keine Lust von dem verflucht zu werden.
    • Pfingstrosen schrieb:



      Der Fokus, den man als Mensch hat....."wer ist der Antichrist" anstatt auf Gott Vater und Sohn ausgerichtet zu sein, enstspringt ja manchmal der Angst vor Kommendem....und da beschreibt die Offenbarung eben wer keine Angst haben muss, welches System zu meiden ist.

      Wenn man sich mit der Offenbarung beschäftigt, tun sich auch nochmal alle relevanten Themen der Bibel auf.....

      Eben, alle Themen wurden in der Bibel schon beschrieben. Alles wurde schon gesagt.

      Was noch nicht gesagt wurde, führt nur zu Spekulationen:
      Z.B. kann Jesus jetzt schon kommen?
      Eigentlich nicht, denn zuerst muß ja der Antichrist...............
      Wer könnte es sein?
      Der Papst? Dann ist er wenigstens schon da............
      Aber muß ihm nicht erst die ganze Welt nachlaufen? Doch eigentlich schon.
      Was deutet darauf hin, daß es schon anfängt. das Nachlaufen?

      Ich könnte noch bis morgen früh weitermachen.

      Man braucht keine Angst haben!?
      Manche haben die aber doch, scheint es zumindest.
      Andere wünschen sich das Böse regelrecht herbei, nur damit die Zeit bald soweit ist.

      Man konzentriert sich auf den Vatikan, weil der schon da ist, weil man einfach nicht wahrhaben will, daß das was in der Offenbarung vorausgesagt wurde, noch sehr weit entfernt ist.
    • Lichtkrieger84 schrieb:

      Mir wurde geraten mich weniger auf Verschwörungstheorien zu konzentrieren, aber nur wegen meines Interesses für solche Themen habe ich überhaupt erst "Der große Kampf" gelesen was mich überzeugt hat dass die Bibel recht hat.

      Das ist jetzt wieder etwas, wozu ich nichts sagen kann, nicht will und nicht darf...............und auch nicht werde.
    • Ja aber ich kann was dazu schreiben, nämlich, dass "Lichtkrieger" nicht ein Einzelfall ist.Wir sollten es einfach Gott überlassen, er gibt seinen Kindern, auch denen , die vielleicht selbst noch gar nicht wissen, dass sie es sind....zur rechten Zeit die richtigen Worte....aus jedem Buch....von Gesprächen...von Videos etc.....bis sie zum biblischen Wort kommen. Und wir , die wir wissen, dass wir Kinder Gottes sind, getauft und gerettet....."kämpfen" darum am Wort dran zu bleiben;-)

      Die Sicht auf die Weltereignisse und die Geisterunterscheidung obliegt auch unserem Herrn in uns.....
      Man merkt doch selbst wann man mit Neuigkeiten etwas kompensiert, z.B. oder ob einem eine Information zugetragen wird, die die Welt "rklärt und wichtig ist für uns-
      Es gibt Phasen, da ist es wichtig sich zu öffenen und einen Überblick zu schaffen und es gibt Phasen, da muss man sich von der "Mediensucht", die sich entwickeln kann wieder lösen. Was mutet mir Gott zu, wenn ich in der Bibel von einer vergewaltigten und zerstückelten Frau lese und was mute ich mir selbst zu, wenn ich Nachrichten schau und sehe, dass alles ganz echt und real in dieser verdammten Welt passiert.....
      Von ganz klein bis ganz groß sind wir umgeben von Aktionen unserer Mitmenschen, die eben teilweise unvorstellbar böse sind....
      Der Umstand , dass ein "Böser" die Welt hier regieren kann und verblendet und verstrickt und betrügt, muss eben einfach miteinbezogen werden...es lässt sich ja nicht leugnen.....
      Ich kann als Mensch auch nur Abstand von etwas nehmen , wenn ich weiß wovon....und der "Antichris"t kommt nunmal in religiösem Gewand....oder etwa nicht?
      Ja und zum Internet und der Idee, dass sich dahinter auch das antichristliche System befindet.....ich kann mir gut vorstellen, dass man sich ab einem gewissen Punkt der "Heiligung" ,von allem freiwillig und gerne zurück zieht.......
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • @Daniels

      ich finde ja den Beitrag von Scobel sehr gut; finde Scobel eigentlich immer ganz gut.

      Vor allem stellt Scobel Daniele Ganser eben jene Frage (auf die Ganser dann aber gar nicht antwortet): "Was soll der Laie jetzt mit dieser Information tun?"
      Regierungen haben Interessen; Regierungen haben Geheimdienste, wenn sie es sich leisten können (wie der Neurowissenschaftler ja auch sagt); Regierungen streiten Schuld ab (natürlich tun sie das); usw.
      Was soll der Laie jetzt machen? Der Laie geht schuften, damit die Familie Essen auf dem Tisch und ein Dach über dem Kopf hat.

      Die Zielgruppe würde mich interessieren.

      Ist das einfach nur für: "Damit du Bescheid weißt!", oder wofür ist das?

      Das frage ich mich immer.
      Liebe ist die Tochter der Erkenntnis.
      (Leonardo da Vinci)
    • Informationen verändern auch die Haltungen in der Gesellschaft. Dass es dazu führt, dass sich die Leute dann für den lautesten Protestbrüller ohne Lösung entscheiden, siehe AfD und FPÖ, das ist traurig....gleichzeitig stößt es aber einen Entscheidungsprozess an, finde ich.
      Die Gesinnung wird offenbar. Die Leute outen ihr Innerstes. Ich weiß mit wem ich es zu tun habe und wie bedacht mein Gegenüber ist.
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Daniels schrieb:

      Lichtkrieger84 schrieb:

      Erstaunlicherweise nicht, sie wurde mir kurz vor der Jahrtausendwende von einem typischen Endzeitprediger mitgeteilt, mit Schild vorne und hinten, Bart, Irrer Blick... Echt wie aus dem Film
      Irgendwie habe ich den Verdacht, den habe ich schon mal gesehen. In 'ner bestimmten Stadt?
      UEbrigens: Während meiner Ausbildung tauchte in unserem Laden immer so ein Prophet / Evangelist auf. Eigenwillig. Irgendwie war er auch respektabel oder gar leicht beängstigend, jedenfalls hatte ich keine Lust von dem verflucht zu werden.
      Das war in München :)
    • HeimoW schrieb:

      Stofi schrieb:

      @HeimoW, warst nicht du das, der sich vehement gegen gepostete "Fremdquellen" geäußert hat--- ""man solle hier die eigenen Gedanken posten und sie diskutieren, nicht aber fremnde "Konserven" anbieten?"" tz tz tz
      Ich habe geschrieben, dass man - wenn man videos postet - den Inhalt beschreiben, den wesentlichen Punkt angeben und weiters angeben muss, wo das zu finden ist.
      Das Wesen einer Quelle ist es eine Behauptung zu stützen. Und genauso habe ich den Artikel benutzt. Ich habe meinen Gedanken ausgeführt, erklärt, dass ich dafür eine Bestätigung gefunden habe und die zitiert. Wenn Du den Unterschied zu einem video, das mehr oder weniger kommentarlos gepostet wird nicht siehst, kann ich Dir auch nicht helfen.


      Das stimmt nicht, HeimoW, ich habe mein Video ziemlich erklärt, ebenso Pfingsrosen..trotzdem hast du es hier nicht gewollt und hast sogar die Sprecher darin pauschal veruteilt. Das nur nebenbei.

      .
    • Seele1986 schrieb:

      Vor allem stellt Scobel Daniele Ganser eben jene Frage (auf die Ganser dann aber gar nicht antwortet): "Was soll der Laie jetzt mit dieser Information tun?"
      Das geht mir schon bei den Nachrichten so. Ich habe aufgehört mir Nachrichten über kriegerische Konflikte anzusehen, als einmal sehr detailliert über den Kampf um eine Brücke in irgendeiner Stadt im ehemaligen Jugoslavien berichtet wurde. Das war vielleicht hervorragend konkret recherchiert; aber ich habe mich gefragt:

      Was um Himmels willen soll ich jetzt damit anfangen, ob die nun vor oder hinter der Brücke rumballern? Ich fände doch, wenn ich suchte, bestenfalls den Ort im Atlas, und ich habe auch eigene alltägliche Problemchen; jedenfalls kann ich zu diesem Kampf kaum etwas beitragen.