Einheitsbestrebungen seitens der Katholischen Kirche

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Stofi schrieb:

      weil Gott das einfach NICHT DULDET, für Gott ist eine Vermischung Seiner Religion mit dem Heidentum ein Gräuel.
      Interessant,Du kennst auch die Religion Gottes....?

      Stofi schrieb:

      Und es geht gleich morgen mit dem Anzünden der 2 Kerze am Adventskranz weiter... wie viele machen sich darüber noch Gedanken?
      Du machts Dir welche,für andere ist es Weihnachtsschmuck in der Winterzeit.... Deine Probleme möcht ich echt nicht haben...
    • Yppsi schrieb:

      Ja, dann machte ich Volltrottel den Fehler, auf eigene Faust zu "ermitteln".
      Ich stieß natürlich auf solche Seiten, wie der Glaubenstruhe, auf You-Tube-Prediger, Verschwörungstheoretiker.
      Das Resultat war, daß ich die Person, die mir soviel bedeutet, die mir soviel half, beinahe vertrieben hätte, mit meinem Geschwätz, mit meinen neuerworbenen Wissen.
      Ich kann dich gut verstehen , aber man muss ja nicht gleich das Kind mit dem Bade ausschütten. Dass jemand Informationen gleich ungefiltert weiter geben möchte ist eine Sache, die ist sicher nicht gut. Auch ist nicht jede Informatione wahr und gut. Aber vieles ist richtig und gehört genau so dazu.
      Ich frage mich, ob jeder sich Gedanken über den eigenen Charakter macht und wie er mit Informationen umgeht, ob er es zum Eigennutz oder zur fürsorglichen Verbreitung zum Schutz anderer verwendet. Manchmal gibt es da keine sichtbaren Übergänge, es könnte beides sein. Auch umgekehrt.....ich ruhe mich auf Jesus aus und vermeide Konfliktgespräche aus Mangel an Fürsorge oder Verantwortungsgefühl....alles möglich.
      Da muss sich eben jeder selbst hinterfragen.

      Insgesamt aber wäre es schön, wenn man wieder zum Thema käme.
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • freudenboten schrieb:

      Für sehr verwegen halte ich die Auffassung, alle Puritaner, Zeugen Jehovas, Adventisten und ähnliche Freikirchler seien frei von "Heidentum".
      Hallo Freudenboten,da Du ein getaufter STA bist und ich auch eine andere Meinung zu Symbolen habe, bitte ich um Differenzierung!

      Wobei wenn ich mir unsere Literatur anschaue, wir selbst keine Gedenktage oder einen Kirchenkalender haben...aber über die anderen meckern,

      mit den Argument es sind ja ursprünglich heidnische Feiertage...

      Das ist für mich ein Zeichen einer unglaublichen Arroganz, die Paulus den Juden und den Christen ins Gedächtnis schreiben möchte...

      Römer 10
      1 Brüder und Schwestern, meines Herzens Wunsch ist und ich flehe auch zu Gott für sie, dass sie gerettet werden.
      2 Denn ich bezeuge ihnen, dass sie Eifer für Gott haben, aber ohne Einsicht.
      3 Denn sie erkennen die Gerechtigkeit nicht, die vor Gott gilt, und suchen, ihre eigene Gerechtigkeit aufzurichten, und sind so der Gerechtigkeit Gottes nicht untertan.
      4 Denn Christus ist des Gesetzes Ende, zur Gerechtigkeit für jeden, der glaubt.
      Römer 11
      17 Wenn nun einige von den Zweigen ausgebrochen wurden, du aber, der du ein wilder Ölzweig bist, in den Ölbaum eingepfropft wurdest und Anteil bekommen hast an der Wurzel und dem Saft des Ölbaums,
      18 so rühme dich nicht gegenüber den Zweigen. Rühmst du dich aber, so sollst du wissen: Nicht du trägst die Wurzel, sondern die Wurzel trägt dich.

      Und dieses Wort gilt nicht nur an die Juden sondern an alle,die uns ein Glaubensfundament hinterlassen haben....

      Etwas mehr Demut vor unserem Gott, würde niemanden schaden...
    • Pfingstrosen schrieb:

      Was heißt das? Verstehe ich nicht.Was meinst du damit?
      Wenn Du die Lektion dieser Woche studierst, dann wirst Du es verstehen...als Einstieg nochmals bei Römer 10,9 anfangen...

      Erstaunlich das Luther zum Römer 11 keinen Kommentar abgegeben hat...ob er ihn auch nicht verstanden hatte?
    • christ.ai schrieb:


      Ohhh, wo tu ich den das? Ist mir gar nicht bewusst! - Ich verkünde den Tod? Wo den? Aber zurück zur Frohen Botschaft, lautete die nicht in etwa so:
      Alle Meschen sind Sünder. Der Sünde Sold ist der Tod, die einzige Rettung vor dem Tod ist Jesus. Jesus anzunehmen bedeutet seine Gebote bedingungslos anzunehmen und zu leben. Wer das Angebot Jesu nicht will oder für unwichtig hält, wird sterben. Alle wahren Christen werden daher von Jesus verpflichtet, diese Tatsache auf der ganzen Welt zu verbreiten. Welche Tatsache?

      Jesu kommt wieder - den einen zum Heil - dummerweise aber den andern zur ewigen Verdammnis = ewigen Tod.

      UPPS, JETZT weis ich wenn du eigentlich mit deinem Kommentar oben gemeint hast. Du wirfts Jesus vor, dass er "alle Welt" vor dem ewigen Tod warnen will. (So müsste ich zumindest dein Kommentar deuten).
      War mir eh klar, daß dir nichts bewußt wird. :(

      Wenn ich mir vorstelle, daß hier ein Glaubensbruder mit einem anderen Glaubensbruder redet, dann graust es mir.
    • christ.ai schrieb:

      a) Ich stempele niemanden ab. Im Gegenteil, ich freue mich über jeden der Jesus als Heiland ins Herz lässt. Aber Jesus ist halt nicht nur Liebe, er steht in gleicher Wichtigkeit auch für bestimmte Verhaltsregeln / Beziehungsregeln - Gebote genannt.

      Joh 14,21 Wer meine Gebote hat und hält sie, der ist's, der mich liebt.
      Mal eine Frage aber dazu, was machst du mit
      Röm.11
      32 Denn Gott hat alle eingeschlossen in den Ungehorsam, damit er sich aller erbarme.

      Ich erkenne nämlich darin die Weise Gottes zu verhindern, dass sich jemand rühmen kann.
      Ein sehr wichtiger Faktor, finde ich.
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Das fängt bei meinen Eltern an...Gemeinde,Geschwister, Gemeinschaft ja,geht bis unser Volk und Kultur...

      Viele haben ihren Glauben bezeugt und weitergetragen...

      Es liegt an mir Gott zu suchen...Er hatte mich schon längst im Blick.
      Von ihm zu lernen und seine Gnade zu erleben, das Gute weiterzutragen...und seine Liebe zu bezeugen.
    • christ.ai schrieb:

      Wie wäre es, wenn du deine hohen Maßstäbe nicht nur bei denen anlegst, die andere Meinung als du bist. Schon wird alles "relativ".


      Das ist der Punkt: anderer Meinung haben, als der andere. Das geht schon mal gar nicht... geschweige denn, wenn man diese andere Meinung biblisch nicht entkräften oder selber sachliches nicht entgegnen kann, obwohl man es unbedingt will ... so wird man IMMER persönlich, verurteilt und verdammt den Charakter der Person...... usw. .. es war schon immer so und es wird sich daran nichts ändern. ;)

      .
      :greet:


      Stofi empfiehlt:
      Das geistliche Babylon
    • freudenboten schrieb:

      Laodizea ist näher am "Ende" als am Evangelium.
      Es wäre hilfreicher sich zu Fragen,was will (Gott,Jesus,HL.Geist) mir damit sagen und mich fragen wo stehe ich.

      Und wenn ich meine richtig zu stehen,was tue ich um andere wachzurütteln die schlafen oder falsch stehen.