Einheitsbestrebungen seitens der Katholischen Kirche

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • christ.ai schrieb:

      philoalexandrinus schrieb:

      Na ja, lieber christ.at, die Bibel ist nur nicht die Strassenverkehrsordnung ioder das Suchtmittelgesetz - undbjeder baut sich bei deren Lekture / Studium ein anderes Bild auf seinem aus dem persönlichen Erleben gespeisten Rundhorizontauf. Markus beschreibt bei der Begebenheit "Jesus in seinem Heimatort" - da, mit dem Gelähmten, den sei durch das agedeckte Dach hinunterlassen - ein römisches Ziegelodach, Markus ein palästinenschisches Dippelbaumdach mit Lehmschüttung - - -.
      Nein, die StVO oder das StGB ist sie nicht.
      Die Bibel ist vieles. Sie ist die einzige Quelle, die uns zeigt, wer uns erschaffen hat und wie dieser Schöpfer zu uns heute steht. Auch ist sie das einzige Regelwerk, das uns aufzeigt, wie Gott sich menschliches Zusammenleben wünscht und was eigentlich Wahrheit ist. Auch zeigt uns die Bibel als einziges Buch, was "Normal" ist oder wie Gottesdienst wirklich ablaufen sollte. Sie bestimmt auch, wo Hochmut beginnt und wieviel der einzelne Mensch wert ist. Und vieles mehr ist die Bibel. Vom Kochbuch bis zum Reiseführer ist alles dabei.

      Nur beliebig ist der Inhalt der Bibel nicht.

      Anmerkung - echt ganz neutral gemeint: Wäre es für diese wissentschaftlichen Betrachtungen von Titeln angeraten einen eigenen Threat aufzumachen?


      Zuerst : Das Beispiel des von oben geöffneten Daches soll illustrieren, dass der eine und der andere Evangelist ein anderes Haus "vor ihren Augen" hatten, sich unter "Dach" verschiedene Dächer vorstellten. - und NICHT, ob Gott dies wichtig ist - UNS sollte es wichtig sein, zu bedenken, dass wir die Bibel mit unseren Augen lesen - und die sind eben - unsre Augen. Als Beispiel ist es wohl ein Adiaphoron, als Lehrbeispiel eine ernste Mahnung., bei Themen, welche keineswegs Adiaphora sind, unsere Sicht zu relativieren.

      Über die Verständndnisschwierigkeiten etwa der Südamerikaner samt Kommen aus ihrer Geschichte und Sprache und Welt gibt es in spectrummagazine.com einen sehr klugen Artikel von Hanz Gutierrez (09. 11. 17)

      Dann : Wir basteln us - so wie in den Salzburger und Tiroler Weihnachtskrippen - eine Welt der Bibel zurecht, in der wir uns zurechtfinden. . In den USA kann man das besonders gut. Nur : wenn Paulus sich darauf beruft, er sei Römer - so ist er das eben nicht im unserem Sinn, sondern im Sinn der damaligen Rechtslage - und die ist zu erforschen, bevor wir "biblische Lehren" mit Belusconi vor Augen aufbauen.

      Und eine Fülle von Metaphern und Euphemismen , besonders des AT sind eben zu klären, bevor man sie wörtlich auf heute umlegt.

      Zudem sollte man sich - ausser 3. Mose 11 / 5. Mose 14 nur auf das Schweinefleisch und die Gesundheit und die Gummibärli zu beziehen - Respekt vor anderen Denkweisen angewöhnen. Sprache bildet unser Denken - und unsere Volksschullehrer sind , als das Lesenlernen zur Zeit dre Reformation populär wurde - an aus dem Lateinischen gekommen . Da gibt es von Dr. Daniela Gelbrich drei Virdeos im Netz.zu hebräischen Denken,m dasn nun einmal ein anderes ist als unserllateingeformtes Denken.
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von philoalexandrinus ()

    • @philoalexandrinus

      Würde jetzt aber doch gerne wissen, warum ein Beitrag von Christ.AI der Auslöser für

      philoalexandrinus schrieb:

      Respekt vor anderen Denkweisen angewöhnen. Sprache bildet unser Denken -
      ist.......oder ist das nur eine generelle Aussage?
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Pfingstrosen schrieb:

      @philoalexandrinus

      Würde jetzt aber doch gerne wissen, warum ein Beitrag von Christ.AI der Auslöser für

      philoalexandrinus schrieb:

      Respekt vor anderen Denkweisen angewöhnen. Sprache bildet unser Denken -
      ist.......oder ist das nur eine generelle Aussage?
      Das ist eine generelle Aussage : Ich möchte nicht, dass alles,,was ich zeitlebens geschriebe habe, Gutachten, Krankengeschichten, Eingaben an Behörden, persönliche Briefe, Buchbeiträge (für "Nütze diue Heilkraft - -" und historische Studien zu Sigmund Freud und Czechowski - ja, bei Lyrik muss ich leider ( ! ) auf die Mittelschulzeit zurückgreifen - so behandelt werden, wie einige "Die Bibel" interpretieren, schon gar wenn sie Japaner oder bolivianische Indigenes sind..

      In meinem Kulturkreis lehnt sich unser Denken an die Consecutio temporum des Lateinischen an - die es im klassischen Grundtext des Hebräischen gar i des AT nicgar nicht giobt !

      Welcher literarisch halbwegs erfahrene Europäer würde in der SS - Betrachtung Hohelied 5, 1 . ff in Parallele setzen zu Offbg. 3, 26. ? - ausser dem Verfasser einer SS - Lektion ? - Na ja,wenn man es nie gelernt hat, komplexere
      Textpassagen welches Autors immer auch zu lesen ! (Ich war ein Jahr in US Volksschule, 5. Jahr - ein Horror, soviel Dummheit täglich von 8 - 16 h zu ertragen !)

      Das ist - Fachsprache - literarischer Positivismus : A house is a house is a house - - - -

      Mehr Demut vor den Autoren, welche - im Falle "Bibel" nicht nur einzuhaltende Regeln "tradiert" haben, sondern auch "Lebensgefühle" - beim Propheten Amos andere als beim Autor des Hoheliedes.

      (Trivialliteratur dazu : Susanne Kilian : "Dont Let Me Be Mimisunderstood !" ISBN 978-3-424-20123-9) Hinweis npochmals auf Gutierrez spectrummagazine.org.
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von philoalexandrinus ()

    • Das macht die moderne Erziehung: keinem wird das Recht eingeräumt jemandem anderen "etwas zu sagen" und jeder weiß es für sich am besten.
      So ist die alleinige Wahrheit Gottes zur Ansichtssache geworden. Man glaubt, dass nichts und niemand DIE Wahrheit kennen kann. Keiner darf dem anderen etwas anderes Zeigen, da man damit gleich beschuldigt wird, den Glauben ab zu sprechen. Die Bibel ist kein Wort Gottes mehr, sondern nur ein mit vielen Fehlern und Widersprüchen geschriebenes Fabel und Geschichtsbuch. Wie viele Menschen, so viele Wahrheiten. ES ist nur entsetzlich.

      Deshalb gibt es so viele Kirchen und wer nicht in der Kirche ist, ist für sich alleine gläubig.

      Dabei verspricht Jesus den Heiligen Geist - der (wer um Ihn bittet, wer nach DER Wahrheit sucht) in die Wahrheit auch führen wird. Heißt also, wenn "man" vom Heiligen Geist in die Wahrheit geführt wird, kann man keine andere erkennen, als die alleinige Gottes Wahrheit. Wenn es alle so ehrlich tun würden, dürften es keine Unterschiede sein, oder!

      Beispieltexte:
      2Tim 3,7 die immer auf neue Lehren aus sind und nie zur Erkenntnis der Wahrheit kommen können.

      1Joh 4,6 Wir sind von Gott, und wer Gott erkennt, der hört uns; wer nicht von Gott ist, der hört uns nicht. Daran erkennen wir den Geist der Wahrheit und den Geist des Irrtums.

      Röm 1,25 Sie haben Gottes Wahrheit in Lüge verkehrt und das Geschöpf verehrt und ihm gedient statt dem Schöpfer, der gelobt ist in Ewigkeit. Amen. (z.B: anstatt Gottes Ruhetag, den Menschenruhetag..)

      Eph 6,14 So steht nun fest, umgürtet an euren Lenden mit Wahrheit und angetan mit dem Panzer der Gerechtigkeit

      und so unendlich weiter:

      Fazit: Gottes Wahrheit ist nur eine. Wenn diese aber bei den Menschen durch Millionen verschiedene Ansichten ersetzt wird, heißt das mit anderen Worten, Jesus kann es nicht sein... bzw. Jesus oder Sein Geist hat darin keinen Platz..

      *grübel, grübel*

      .

      .
      :greet:


      Stofi empfiehlt:
      Das geistliche Babylon
    • Weil ich gerade daran arbeite : "Kind"

      Kinder - Kindschaft , Kinder = Erben - - . Was sehe ich zuallererst vor meinem innerern Auge bei "Kind" ? - - - -"Unser Vater, deine Kinder sammeln sich an diesem Ort - - "



      Unter uns heute würde niemand den ewigen Kronprinzen Charles als "Kind" bezeichnen, und wenn doch, irgendwelche putzigen Kinderphotos aus lange zurückliegender Kindheit vor Augen haben, nicht einen frustrierten ewigen Thronfolger.

      "Erben des Reiches, wie lange wollt ihr schlafen - - "


      Und "Erben" - wo die meisten unserer Gläubigen "Proleten" sind ? (Proles = Jene, welche ihren Kindern nichts zu vererben haben, kein Haus, keinen Grund , kein Unternehmen - - ) - wie "begreifen" die das Wortn "Erben" ?
      - wenn ich in mein Environment schaue, ist dieser Begriff eher negativ besetzt :, denke ich alleine an die Zores, welche die Hausbesitzer = Erben mit der Liegenschaft, welche unsere Gemeinde beherbergt, haben. Oder dass Andre Heller,der sensible Künstler eben nicht in die Erbfolge der Zuckelfabrik eingetreten ist - - -.


      ---das macht nach Stofi die moderne Ertziehung ? Kind, erbe einmal ein Zinshaus in Wien ! Oder ein Einfamilienhaus, fernab der "welt", von den Eltern selbst gebaut, Urlaub = laufende Mischmaschine, jetzt keine Infarstruktur mehr, Autofahren geht nicht mehr, - - Marktwert nicht der Rede, schon garnicht der investierten Lebenszeit wert - - - und das sollen die Kinder dankbar erben ?

      Da weredn wir uns hier und heute schon um eine neue, uns unter die Haut gehende Interpretation bemühen müssen !
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von philoalexandrinus ()

    • philoalexandrinus schrieb:

      ---das macht nach Stofi die moderne Ertziehung ? Kind, erbe einmal ein Zinshaus in Wien ! Oder ein Einfamilienhaus, fernab der "welt", von den Eltern selbst gebaut, Urlaub = laufende Mischmaschine, jetzt keine Infarstruktur mehr, Autofahren geht nicht mehr, - - Marktwert nicht der Rede, schon garnicht der investierten Lebenszeit wert - - - und das sollen die Kinder dankbar erben ?

      Da weredn wir uns hier und heute schon um eine neue, uns unter die Haut gehende Interpretation bemühen müssen !
      Eine Interpretation von erben?Oder den Erben?
      Verstehe ich nicht?
      Das Reich ist jedenfalls definiert, oder?
      Ich denke da an Offb21 oder andere Texte....
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Stofi schrieb:

      Dabei verspricht Jesus den Heiligen Geist - der (wer um Ihn bittet, wer nach DER Wahrheit sucht) in die Wahrheit auch führen wird. Heißt also, wenn "man" vom Heiligen Geist in die Wahrheit geführt wird, kann man keine andere erkennen, als die alleinige Gottes Wahrheit.
      Stofi entschuldige Du meinst es ja gut und gehst von Dir aus...

      Aber die BIBEL sollte schon vermittelt werden,oder hast Du das noch nicht gelesen..? Apg.8

      35 Philippus aber tat seinen Mund auf und fing mit diesem Schriftwort an und predigte ihm das Evangelium von Jesus....

      Wer glaubt schlau oder intelligent zu sein und auf Hife weiser Lehrer verzichten zu können,
      dem wird der HL Geist auch nicht helfen können!!!

      War Saulus etwa kein Kluger Kopf? Trotzdem hat er Jesus nicht verstanden...bevor dieser sich Ihm in den Weg gestellt hat!

      Also was sollen Deine Kritik oder Bibelstellen bezwecken? Im Grunde genommen sagst Du fast jedem der nicht Deiner Meinung ist,

      du betest zu wenig oder glaubst nicht richtig...

      Geh davon aus das es keine 2 Menschen gibt die die gleiche Meinung haben....
    • Pfingstrosen schrieb:

      philoalexandrinus schrieb:

      ---das macht nach Stofi die moderne Ertziehung ? Kind, erbe einmal ein Zinshaus in Wien ! Oder ein Einfamilienhaus, fernab der "welt", von den Eltern selbst gebaut, Urlaub = laufende Mischmaschine, jetzt keine Infarstruktur mehr, Autofahren geht nicht mehr, - - Marktwert nicht der Rede, schon garnicht der investierten Lebenszeit wert - - - und das sollen die Kinder dankbar erben ?

      Da weredn wir uns hier und heute schon um eine neue, uns unter die Haut gehende Interpretation bemühen müssen !
      Eine Interpretation von erben?Oder den Erben?Verstehe ich nicht?
      Das Reich ist jedenfalls definiert, oder?
      Ich denke da an Offb21 oder andere Texte....
      Na, @Pfingstrosen : Das Bild,.welche Pauöus bringt, nämlich des Erben - der Erben - - - des Kindes, der Kindschaft, geht uns heute nicht mehr so unter die Haut wie denen,am an die es ursprünglich gerichtet war.

      Es geht mir nicht um die Defnition des Reiches, sondern um die Botschaft : DU BIST KIND 1 DU BIST ERBE ! - - Was ist heute bei uns schon ein Erbe, was ist der denen in Uganda ? (was nicht unser Problem ist !) Wer unter uns erbt schon was ? Wer zittert : Der Erbe kommt ? - Ist es ein Haus : Dem werden wir gleich unsere Forderungen nach neuen Fenstern vortragen ! Ist es ein Unternehmen : Oijeh ! Wird er es in die Pleite führen und unsere Arbeitplätze sind weg ? Bist Du es : Was mache ich mit der Hütte miesen Marktwertes, lauter Scherereien, Steuer, Notar, Makler - - !:

      Gerade beim Erben : In den Alpenländern der Hoferbe. Der ist schon längst aus dem Lungau in das Mürztal als Versicherungsvertreter ausgewandert. Aus den Weinbaugegenden : Weingut ? Heurigenbetrieb ? Die Abeit, das Angehängtsein ? Der Erbe ist schon längst in der Stadt bei einer Bank beschäftigt, brach liegen lassen, verpachten - der Ärger mit dem Pächter !
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von philoalexandrinus ()

    • Bogi111 schrieb:

      Stofi schrieb:

      Dabei verspricht Jesus den Heiligen Geist - der (wer um Ihn bittet, wer nach DER Wahrheit sucht) in die Wahrheit auch führen wird. Heißt also, wenn "man" vom Heiligen Geist in die Wahrheit geführt wird, kann man keine andere erkennen, als die alleinige Gottes Wahrheit.
      Stofi entschuldige Du meinst es ja gut und gehst von Dir aus...
      Aber die BIBEL sollte schon vermittelt werden,oder hast Du das noch nicht gelesen..? Apg.8

      35 Philippus aber tat seinen Mund auf und fing mit diesem Schriftwort an und predigte ihm das Evangelium von Jesus....

      Wer glaubt schlau oder intelligent zu sein und auf Hife weiser Lehrer verzichten zu können,
      dem wird der HL Geist auch nicht helfen können!!!

      War Saulus etwa kein Kluger Kopf? Trotzdem hat er Jesus nicht verstanden...bevor dieser sich Ihm in den Weg gestellt hat!

      Also was sollen Deine Kritik oder Bibelstellen bezwecken? Im Grunde genommen sagst Du fast jedem der nicht Deiner Meinung ist,

      du betest zu wenig oder glaubst nicht richtig...

      Geh davon aus das es keine 2 Menschen gibt die die gleiche Meinung haben....

      Aber das ist doch gar nicht wahr. Ich wundere mich nur, wieso man hier im Forum ständig von Meinungen spricht, aber nie von DER Wahrheit. Dass es eine Gottes Wahrheit gibt, bestreitest du doch nicht, oder täusche ich mich da?
      Und deshalb kann es nicht sein, dass man über die Wahrheit Gottes als über Meinungen spricht. Und wer hier die BIbel zitiert und über die Wahrheit spricht, der wird gleich in die Schranken verwiesen, da er nur seine MEINUNG sagt. Denn die darf ja jeder haben, wie er will. VOn daher kann jeder glauben, was er will, wie er will, und zusammen sind wir eine Gemeinde Gottes. .... und DAS kann nur wirklich nicht sein.

      Und ja, man kann durch den Geist Gottes ganz SICHER sein, wenn man das Richtige glaubt. Die Apostel haben es vorgemacht ... sie haben ihre Predigt, ihren Glauben als die richtige Wahrheit Gottes klar bezeugt. Wäre auch traurig, wenn man es nicht täte. Etwas glauben und sich unsicher sein, ist nicht auszuhalten, oder?

      Es sind natürlich auch Menschen, Kirchen und Institutionen, die Gottes Wahrheit BEWUSST beiseite gelegt und sie durch ihre eigene Regeln und Wahrheiten ersetzt haben. Und darüber wird hier auch gesprochen.

      .
      :greet:


      Stofi empfiehlt:
      Das geistliche Babylon
    • Stofi schrieb:

      Und ja, man kann durch den Geist Gottes ganz SICHER sein, wenn man das Richtige glaubt. Die Apostel haben es vorgemacht .
      Du redest von Wahrheit und meinst die Bibel! Ich reden von Wahrheit und meine Jesus!

      Die Apostel haben Jesus erlebt und gaben Zeugniss von IHM! Deshalb heisst Jesu Auftrag in...Math.28..

      19 Darum gehet hin und lehret alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes
      20 und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.

      Zb. in der Bibel steht Auge um Auge... Jesus sagt, wenn Dir einener auf die Wange schlägt halte die andere hin....

      GJ08 - Zusammenfassung und Zeugnis.pdf
    • Stofi schrieb:

      Wahrheit Gottes
      Ja, die gibt es, Stofi.
      Und du und andere legen die göttliche Wahrheit so aus, dass "der Papst der Antichrist ist und die römische Kirche die Hure Babylon". Und dem wird widersprochen.
      Das hat mit "jemanden etwas sagen dürfen" nichts zutun; du musst dir auch was sagen lassen.

      Diese fixierte Zuschreibung ignoriert die Widersacher Christi in vielen anderen Lehren und Bereichen, bzw., es bleibt nur die Ableitung, dass von Rom aus alle anderen antichristlichen Systeme geschaffen wurden und gesteuert werden.

      Das bedeutet (zur Zusammenfassung): ein Katholik hört (z.B. von dir), dass er Mitglied der Hure Babylons aus der Offenbarung sei und dass diese seine Kirche den Kapitalismus, den atheistischen Kommunismus, die atheistische Wissenschaft und den Islamismus erschaffen habe, steuert und fördert.
      Dazu sagst du dann, du würdest ja keine Menschen angreifen. Kannst du mir vielleicht ein wenig folgen, Stofi? Ist das noch realistisch, was ihr da teilweise sagt?

      Würdest du sagen, in der römischen Kirche wirkte der Widersacher, wie er nun auch in anderen Systemen wirkt, dann wäre ich voll und ganz bei dir.
      Würdest du sagen (meinetwegen knallhart), du kannst dieser katholischen Anbetung und diesem Kult nichts abgewinnen und würdest es als falsche Lehre ansehen, auch dann wäre ich voll und ganz bei dir.
      Würdest du sagen, der Vatikan ist ein korrupter Staat, wäre ich voll und ganz bei dir.

      Du magst nun sagen, da sei ja kein Unterschied, du sagtest ja das selbe. Doch, es ist ein Unterschied! Die Sprache ist unser Werkzeug und auch unsere Waffe, und sie macht meist einen großen Unterschied.

      Die Antichristen in der Bibel waren an ein bestimmtes Verständnis gebunden: einmal spricht Johannes von mehreren Antichristen und redet dort von Gnostikern, die die Auferstehung Jesu leugnen.
      Dann wird in der Offenbarung konkret von einem Antichristen gesprochen und dort ist ganz offensichtlich ein Machthaber gemeint, der Christen ermorden lässt, wenn sie nicht ihrem Glauben abschwören und das Bild verehren; das war damals eindeutig der römische Kaiser. Später traf es auch auf den Bischof von Rom zu, ebenso auf Hitler, heute auf den koreanischen Kommunismus und auf den IS.
      (Die Idee, es muss aber einer aus dem "Christlichen" sein, steht dort nicht. Dort steht nur Anti-christ, also jemand gegen Christus)

      Die Katholiken sind Christen, Stofi. Glaub es oder nicht, aber man kann tatsächlich unter einer verirrten Lehre großwerden und Christ sein.

      Es ist nicht recht wie du das handhabst.
    • Seele schrieb:

      Ja, die gibt es, Stofi.
      Und du und andere legen die göttliche Wahrheit so aus, dass "der Papst der Antichrist ist und die römische Kirche die Hure Babylon". Und dem wird widersprochen.
      Das hat mit "jemanden etwas sagen dürfen" nichts zutun; du musst dir auch was sagen lassen.

      Genau das ist es, was ich meinte. Es geht nicht um mich!!!! Es geht darum - WO jetzt die Wahrheit ist? Du behauptest, du glaubst richtig, jeder tut das. Aber das kann eben nicht sein, weil der Geist Gottes sich nicht widersprechen kann.

      Aber der gleiche Heilige Geist gibt auch die Sicherheit... woher hatte Paulus die Sicherheit, die ihm erlaubt hat zu sagen, wenn euch jemand etwas anderes erzählt, als ich, dem glaubt nicht... (sinngemäß). ?? Man muss doch (nur vom Heiligen Geist) auch die Vollmacht, die Sicherheit bekommen, sonst wird man doch kirre.

      Wenn von allen alles in Frage gestellt wird oder als: das ist DEINE Meinung deklariert...... wo kämen wir dann? Wie gesagt, Gottes Wort, Wahrheit ist keine Meinungsfrage, die Wahrheit kann keine Meinungssammlung sein. Was würde es für ein chaotischer Gott? Dann hätten alle Märtyrer umsonst ihr Leben für die Wahrheit gelassen, dann sind alle Kämpfe für die Wahrheit umsonst, alles für die Katz´. Leute, DAS kann s nicht sein.

      .
      :greet:


      Stofi empfiehlt:
      Das geistliche Babylon
    • Stofi schrieb:

      DAS kann s nicht sein.
      Ja, und wir haben jetzt folgende Situation:
      Du gehst davon aus, dass das, was dich gelehrt wurde, Gottes Wahrheit sei.

      Diese kann nicht falsch sein. Folglich kann nicht falsch sein, was du schreibst, denn du schreibst ja Gottes Wahrheit nieder und "es geht nicht um dich".

      Das ist in der Bibel nicht der Fall. Irrtum wird eingestanden, die Erkenntnis entgegen des bisher angenommenen wird als Wirken des Geistes gepriesen;
      es wird auf Erneuerung des Sinnes hingewiesen.

      Die Stellen, an denen Paulus sagt: Glaubt keinem anderen Evangelium! Glaubt nicht anders, als wir euch gelehrt haben!, beziehen sich allesamt auf die Person Jesu Christi, seine Sohnschaft, seine leibliche Auferstehung und seine Wiederkehr.

      Bei den Propheten findet sich kaum eine konkrete Schuldzuschreibung, sondern sie sprechen sehr allgemein.
      Allenfalls werden einzelne Herrscher direkt angesprochen; dann aber ist es keine Voraussage zukünftiger Dinge, sondern Kritik am aktuellen Machthaber, was im Falle der Offenbarung eben auf den römischen Kaiser zutreffen würde.
      Zudem ist bei direkter Kritik meist auch der Ruf zur Umkehr eingebunden, was in der Offenbarung bezüglich des Antichristen gänzlich fehlt.
    • Seele1986 schrieb:

      Die Stellen, an denen Paulus sagt: Glaubt keinem anderen Evangelium! Glaubt nicht anders, als wir euch gelehrt haben!, beziehen sich allesamt auf die Person Jesu Christi, seine Sohnschaft, seine leibliche Auferstehung und seine Wiederkehr.
      Das ist wahr, aber es sind Kriterien zu lesen, die deutlich machen, was mit den biblischen Beschreibungen, die auch dazu gehören, nicht vereinbar sind.
      Du siehst das ja auch.
      Ich finde auch richtig, wenn man den Blick für das antichristliche Handeln nicht auf die RKK alleine einschränkt. Der Punkt ist nur, dass die politische Beschreibung auf kein anderes System! passt oder kennst du ein System, dass mit allen Herrschern verkehrt? HEUTE!
      Auch die Verfolgung in der Vergangenheit im Mantel des Christentums gegen Christen und anderen Menschen, ist unvergleichbar.

      Wie oft höre ich in letzter Zeit, dass der Papst toll ist ,von Menschen, die gar nichts glauben(sagen sie), die Religion abschaffen wollen, aber eine moralische Instanz soll es schon geben oder etwas Überkonfessionelles.
      Die Vorausschau auf ein Antichristliches weltweit wirkendes System wird denkbar.HEUTE!

      Wenn wir über Einheitsbestrebungen diskutieren, dann vielleicht mal von hinten gedacht. Wie könnte sich die Prophetie erfüllen?
      Dann schaut man doch ganz anders auf das was geschieht.

      Das ist meiner Meinung nach segensreich. In erster Linie mal für sich selbst.
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • @Stofi

      Ich habe manchmal das Gefühl dir fehlt manchmal die differenzierte Sichtweise. Es wird heute bei uns niemand gezwungen andere Meinungen zu übernehmen, das hat aber auch zur Folge dass man andere Meinungen auch akzeptieren sollte unabhängig davon ob man damit einverstanden ist oder nicht.
      Eine christliche Tugend ist die Demut und die beinhaltet auch die Möglichkeit, dass man mit seiner Ansicht auch falsch liegen kann, egal wie überzeugt man vom eigenen Glauben ist.
      Ich habe kein Problem mit Deinem Glauben, aber manchmal mit Deinem Auftreten.

      Liebe Grüße
      DonDomi
    • Pfingstrosen schrieb:

      Die Vorausschau auf ein Antichristliches weltweit wirkendes System wird denkbar.HEUTE!
      Es streitet fast niemand ab was das Papstum war. Heute leben wir in der "Endzeit"
      die von vielen Sytemen gelenkt wird.

      Jesus hat klar die Richtlinien seiner Bewertung aufgezeigt. Satan hat überall seine Helfershelfer
      wer das nicht erkennt ist blind.
      Die Gläubigen verlassen die Kirchen überall,das böse vermehrt sich.

      Das dem Papst anzulassten ist ja wohl albern...
    • "Eine neue Dimension des politischen Aufstiegs des Papsttums"

      Einer der Redner war der renommierte Autor und Vatikanist Ulrich Nersinger, bekannt auch aus mehreren Sendungen bei EWTN – Katholisches Fernsehen. Im Interview mit CNA sprach er über die Rolle von Papst Franziskus – und warum Eisenbahnen zeigen, dass die Kirche in Jahrhunderten denkt.

      87462454

      Das sind nur mal zwei Artikel, die interessant sind, weil sie gerade nicht von Adventisten sind.

      Natürlich existieren unzählbare Meinungen nebeneinander, aber die Richtung ist durch das beschriebene vorausgesagte "Ziel" vorgegeben, oder?

      @Bogi111
      Ganz ehrlich, blind ist für mich, wenn man die Entwicklungen verschläft, die uns vorausgesagt wurden.
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Die notwendigen Maßnahmen für den Klimaschutz müssten auch eine
      „Massenmobilisierung“ der religiösen und theologischen sowie der
      „prophetischen Sphäre“ einschließen, schlug Brown vor. Diese Bereiche
      beträfen die Kirche, die sich in diesem Anliegen mit technischen,
      wissenschaftlichen und politischen Kräften zusammenschließen sollte. Es
      bedürfe hier einer Transformation in der Einstellung der Menschen,
      betonte er.
      aus:
      Gouverneur Brown zum Klimawandel: ‚Gehirnwäsche’ notwendig
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • @christ.ai

      Es ist für mich völlig klar, dass die Anzahl der Mitglieder in der RKK zunimmt, weil die Bevölkerung in sehr vielen Ländern wächst, trotzdem nehmen auch in klassischen RKK Ländern, wie z.B. Argentinien die kirchgänger deutlich ab.
      Solche Dinge meine ich eben mit differenzierter Betrachtungsweise.

      Liebe Grüße
      DonDomi