Sabbatgebot noch gültig?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • HeimoW schrieb:

      hnitschke schrieb:

      @Yppsi
      Deine Bedenken in Ehren, aber ich sehe mich in der Lage, selber zu prüfen und zu entscheiden, was für mich gut und behaltenswert ist.
      Ja, das steht Dir (und allen) frei. Allerdings steht es der Moderation dieses Forums auch frei bestimmte Dinge zu prüfen und nicht zuzulassen. Derartige Videos gehören dazu.
      Ausgerechnet Videos, die aufzeigen, was die Leitung der STA in ihrer Geschichte alles so getan, beschlossen und propagiert hat.
    • Rosen schrieb:

      HeimoW schrieb:

      hnitschke schrieb:

      @Yppsi
      Deine Bedenken in Ehren, aber ich sehe mich in der Lage, selber zu prüfen und zu entscheiden, was für mich gut und behaltenswert ist.
      Ja, das steht Dir (und allen) frei. Allerdings steht es der Moderation dieses Forums auch frei bestimmte Dinge zu prüfen und nicht zuzulassen. Derartige Videos gehören dazu.
      Ausgerechnet Videos, die aufzeigen, was die Leitung der STA in ihrer Geschichte alles so getan, beschlossen und propagiert hat.
      Na geh, studiere selbst in uralten Büchern, den Originalausgaben oder deren Facsimile - Drucken! Als Video kannst du jeden Schmarrn - polemisch für oder gegen ein Thema orientiert - in die Welt setzen. Samt jeder Schwindelei in dieser oder der anderen Richtung !
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • Rosen schrieb:

      Ausgerechnet Videos, die aufzeigen, was die Leitung der STA in ihrer Geschichte alles so getan, beschlossen und propagiert hat.
      Ich kann es nicht fassen das jemand so Naiv sein kann......

      Selbst noch nicht einmal in eine Kirche hineigerochen, nicht am Entscheidungsprozessen teilgenommen,aber
      Vidios vertraut die sogar Yippsi für problematisch hällt.....
      um den Adventisten etwas zu unterstellen... unglaublich......welch ein christlicher Charakter!
    • Pfingstrosen schrieb:

      Für die weisen alten Adventisten dürfte es doch kein Problem sein, die fragwürdigen Aussagen mit Zitate zu widerlegen, wenn nicht,dann ist man wohl selbst "naiv".
      Der Weise weisst zu unterscheiden zwischen unreifer und fauler Frucht!

      Die Unreife richtet keinen Schaden an... andere nennen die Faulen auch Nestbeschmutzer.
    • Pfingstrosen schrieb:

      Für die weisen alten Adventisten dürfte es doch kein Problem sein, die fragwürdigen Aussagen mit Zitate zu widerlegen, wenn nicht,dann ist man wohl selbst "naiv".
      Da hätte man leider sehr viel zu tun ! Das Internet samt besonders seinem Youtubes ist eine lawinenartig wachsende Quelle der Fehlinformationnen in jedem Gebiet, ein Unheil und Unruhestifter !
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • Bogi111 schrieb:

      Nestbeschmutzer
      So nennen die Chefs von Organisationen, die heimlich kriminell waren, auch ihre Mitarbeiter, die oft unter Lebensgefahr oder zumindest mit dem Risiko von Repressalien gravierende Missstände publik machen, (sog. Whistleblower), obwohl diese selbst gar nichts davon haben. Viele von diesen "Whistleblowern" tun dies aus einem Gefühl von Anstand oder Wahrheitsliebe heraus.


      Nein, nicht naiv, ich habe nur in meinem langen Leben schon genug Schi.... mitgekriegt, was alles unter den Teppich gekehrt werden sollte aber doch rausgekommen ist, Auch in Kirchenkreisen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rosen ()

    • Rosen schrieb:

      auch ihre Mitarbeiter

      Rosen schrieb:

      gravierende Missstände publik machen

      Rosen schrieb:

      tun dies aus einem Gefühl von Anstand oder Wahrheitslieber heraus.
      Um dies Missstände Aufzudecken, glaubst Du berufen zu sein???


      Rosen schrieb:

      ich habe nur in meinem langen Leben schon genug Schi.... mitgekriegt, was alles unter den Teppich gekehrt werden sollte aber doch rausgekommen ist, Auch in Kirchenkreisen.
      Also doch, einer der im Dreck schnüffelt....
      Wenn es Dich froh macht.... hat so garnichts mit den Auftrag Jesus zu tun....
    • Nein, das bekommt man einfach so mit, wenn man wach durch's Leben geht, interessiert ist und zwei und zwei zusammen zählt.
      Hör doch auf, mich mit Dreck zu beschmeissen. Der Überbringer von schlechten Nachrichten kann nix dafür, dass die Nachricht schlecht ist.
      Meinst Du denn, was Du hier mir gegenüber tust, hat etwas mit Jesus zu tun? Du willst nur um jeden Preis, dass die STA gut dastehen, weil Du Dich mit ihnen identifizierst.
      Ich suche nach der "Wahrheit", egal, ob in dieser, jener oder gar keiner Konfession.
    • Rosen schrieb:

      Der Überbringer von schlechten Nachrichten kann nix dafür, dass die Nachricht schlecht ist.
      Ich habe noch nicht erkennen können das Du der Postbote bist....

      Was ich bisher wahrgenommen habe, ist was ganz anderes.

      Wer wachsen möchte fragt nach guten Quellen...
      Wer vergiften will bedienst sich fauler Quellen...
    • Pfingstrosen schrieb:

      Für die weisen alten Adventisten dürfte es doch kein Problem sein, die fragwürdigen Aussagen mit Zitate zu widerlegen, wenn nicht,dann ist man wohl selbst "naiv".
      Wozu?

      Wie egal ist es doch, was irgendwelche Brüder vor fast 100 Jahren abgestimmt haben!

      Wesentlich ist, wie interpretiere ich heute die Offenbarung Gottes in der Bibel und wie lebe ich Tag für Tag, was Er mich führt.
      Alle derartigen "Videoevangelisten" suchen nur von diesem Kern des Evangeliums abzulenken und Streit zu provozieren.

      Mir ist völlig egal, wer irgendwann einmal and die Trinität geglaubt hat, oder nicht. Mir ist ebenso egal, wie man vor 100 Jahren die RKK eingeschätzt hat, oder die Jesuiten. Es geht darum, dass ich heute meinen Weg finde und entscheide, wie ich das Wesen Gottes nach Seiner Offenbarung denke - soweit ich als Mensch überhaupt dazu fähig bin. Und ich muss heute selbst entscheiden wie Auslegungen heutiger Jesuiten mit meinem Bibelverständnis zusammenpassen, wo sie mich bereichern und wo Widerspruch angesagt scheint.

      YouTube Müll mit Diskreditierungen der gegenwärtigen oder vergangenen Kirchenleitung ist irrelevant für meinen persönlichen Glauben, meine Gottesbeziehung. Die aber ist relevant für meine Erlösung.

      PS: aber es ist interessant, wie sehr das Interesse an solchen Machwerken mit dem Glauben an sonstige Verschwörungstheorien korreliert. Ich kan es nur nochmals wiederholen: FALSCHE PROPHETEN! Und selbst wenn sie irgendetwas Wahres sagen sie sind falsche Propheten, weil sie verführen den Fokus auf irrelevante Dinge zu legen , statt auf praktisches Glaubensleben.
      Liebe Grüße, Heimo
    • Bogi111 schrieb:

      das Du der Postbote bist...
      Ich bin der Video- Internetseiten- und PDF-Bote. ;)
      Nee im Ernst, ob ich jetzt ein Buch im Laden, in der Bibliothek oder im Internet als PDF lese, wo ist denn da der Unterschied bez. des Inhaltes!
      Und ich weis sehr wohl meine Quellen zu beurteilen.

      Es kann manchmal dem geistigen Horizont nicht schaden, wenn man auch über den "Tellerrand" schaut und nicht NUR Publikationen, Vorträge und Veröffentlichungen der eigenen Konfession wahrnimmt bzw. aufnimmt, oder nur von Leuten, die sowieso die gleiche Sichtweise haben wie man selbst.
    • HeimoW schrieb:

      Wie egal ist es doch, was irgendwelche Brüder vor fast 100 Jahren abgestimmt haben!
      Irgendwelche schon. Die Leitung der STA sind aber nicht irgendwelche. Das ist Geschichte. Gerade die Geschichte einer Organisation, der man angehört, sollte man kennen, finde ich.


      HeimoW schrieb:

      den Fokus auf irrelevante Dinge zu legen
      Ich finde es nicht irrelevant, wenn man Adventist ist, überlegt, was Ellen White mit dem Omega-Abfall gemeint hat und dann von Aktivitäten seitens der früheren Adventistenleitung hört, die möglicherweise diesen Abfall darstellen könnten.
    • Kann man nicht einfach darum bitten, dass sich zum Beispiel Rosen nicht mit Themen belastet, deren Inhalte doch letztendlich gar nichts mit dem eigenen Leben zu tun haben?
      Erinnern wir uns doch lieber an
      1.Johannes 2,20 - Lutherbibel 2017 :: BibleServer Mobile
      Und lassen wir doch das unwürdige Beschuldigen.
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Pfingstrosen schrieb:

      Kann man nicht einfach darum bitten, dass sich zum Beispiel Rosen nicht mit Themen belastet, deren Inhalte doch letztendlich gar nichts mit dem eigenen Leben zu tun haben?
      Darum kann man zwar bitten, aber meinst Du, einer der sich für sagen wir mal Archäologie interessiert hört damit auf, weil Du ihm sagst, es habe nichts mit seinem eigenen Leben zu tun?
    • Pfingstrosen schrieb:

      Kann man nicht einfach darum bitten, dass sich zum Beispiel Rosen nicht mit Themen belastet, deren Inhalte doch letztendlich gar nichts mit dem eigenen Leben zu tun haben?
      Auf Dich wird sie sicher hören... leider hast Du sie in der Vergangenheit nocht unterstützt!

      Das kommt bei mir doch sehr heuchlerisch an... aber grunsätzlich unterstütze ich Dein Anliegen!
    • Ich komme zu meinen Ansichten, die ich auch nicht verleugne, ohne Ansehen der Person.
      Und ich kann es nicht leiden, wenn irgendwo krumme Sachen verheimlicht, verschleiert, geleugnet oder unter den Teppich gekehrt werden. Und wenn es in der Geschichte einer Organisation, die ich besuche, oder der ich womöglich sogar angehöre, solche Dinge gibt oder es Indizien dafür gibt, versuche ich, der Sache nachzugehen. Denn ich möchte es erkennen, in welchen Kreisen ich mich aufhalte und das ist auch wichtig.
      Wenn Dir Gott zuruft, dass Du aus Babylon ausgehen sollst, musst Du wissen, ob Du Dich womöglich in Babylon befindest. Das biblische geistige Babylon hat nämlich kein großes Ortsschild!
      Und wenn Du das prüfen willst, ist das gut, Wenn Du zu dem Schluss kommst, dass Du nicht in Babylon bist, ist es gut Wenn Du aber ohne Prüfung, rein aus Wunschdenken, absolut verneinst, dass es sein könnte, dass Du vielleicht doch in Babylon bist, zeugt es nicht gerade von Wahrheitsliebe.
    • Rosen schrieb:

      ob ich jetzt ein Buch im Laden, in der Bibliothek oder im Internet als PDF lese, wo ist denn da der Unterschied bez. des Inhaltes!
      Ja, aber es ist ein substantieller Unterschied ob man etwas liest (auch als pdf) oder einen Film / VIdeo sieht.

      "The medium is the message. Das Medium ist die Botschaft." Marshall Mc Luhan oder "Im Wiegeschritt nach Bethlehem" aus: Neil Postmans "Wir amüsieren uns zu Tode" - Diese Bücher solltest Du mal lesen...
      Liebe Grüße, Heimo
    • Rosen schrieb:

      Denn ich möchte es erkennen, in welchen Kreisen ich mich aufhalte und das ist auch wichtig.
      Nachdem die damals handelnden Personen längst verstorben sind, sind diese nicht "die Kreise in denen du Dich aufhältst". Wenn es darum ginge was die GK oder deren Präsident in jüngster Vergangenheit oder gar Gegenwart getan haben bzw. tun, dann träfe Dein Argument zu.
      Liebe Grüße, Heimo