Sabbatgebot noch gültig?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Norbert Chmelar schrieb:

      hnitschke schrieb:

      der 2-Buchstaben-Regel ...
      ... was besagt diese?
      PS: Bei uns in Schorndorf gibt es jeden Samstag um 18:30 Uhr einen "Wochenschluss-Gottesdienst"; somit haben die Schorndorfer evangelischen Christen also die Möglichkeit das Sabbat-Gebot einzuhalten! ----> das sollte in der ganzen württembergischen Landeskirche eingeführt werden!
      Ich möchte an alte STA - Sabbtbräuche errinnern, welche diesen Tag durch vollig andere Gestaltug einen als besonderen Tag erleben lassen. Neinnein, da ist vieles etwa überzogen worden ( etwa im Urlaub am See : Bloss nicht schwimmen, die Füsse müssen Bodenkontakt halten ! Sabbats keine Dusche, keine Rasur - - )A ABER : Gottesruhe , Sabbatstille kehrte in den grösste und den bescheidnesten Haushalten ein, mit Sonneuntergang. .Es war alles simpel anders an diesem Tag. - - - wer feiert- ausser US Puritaner - den Sontag so ? Dir RKK hat ihren Sonntag einma abgewertet mit alleine dem Verbot "knechtlciher Arbeit" und dem alleinig esseenztiellen der Sonntagsheiligung - des Messbesuch. Punkt. UnJd , ja da wolen die Leute halt skifahren - also stattdessen Samstagabendmesse..

      Ein stiller Tag der Besinnung - ohne diese zu zerreiisen mitabsurden Sabbatgebötchen, welche einem .die Stille ganz massiv rauben ! -

      Dre SAbbat ist nicht ein vorweggenommener oder mit diesem austauschbarer Sonntag ! Mit dem Samstagabendgotetsidenst tun die Schorndofer - Verzeihung - recht wenig , den Sabbat zuheiigen !
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • Stofi schrieb:

      Rosen schrieb:

      Aber ich respektiere es, wenn man zu einem anderen Schluss kommt, auch wenn ich die zehn Gebote gerne als in Stein gemeißeltes Paket beisammen lassen möchte.
      Man kann ja nicht anders, als es zu tolerieren. Akzeptieren tue ich es aber nicht, denn es widerspricht meiner Überzeugung. Man kann nicht zu einem anderem Schluss kommen, wenn man unvoreingenommen die Sache in der Bibel studiert. Es geht einfach nicht, obwohl es von vielen behauptet wird. Zu einem anderen Schluss kommt man nur dann, wenn man es an die vorgefertigte Überzeugung anpassen möchte. Die 10 Gebote sind nicht unverständlich, man kann sie nicht anders verstehen. Man braucht nicht stundenlang z.B. über "du wirst nicht lügen" oder "du wirst nicht klauen" philosophieren. In "allen" christlichen Religionen geht der Streit einzig um das Sabbatgebot. ... was mir im Angesicht des "Kampfes Licht und der Finsternis" nur beweist, dass der Sabbat der einzig und allein richtige, heilige Anbetungstag Gottes ist, und das Erkennungszeichen zwischen Gott und Seinem Volk. Sonst würde satan nicht so dagegen kämpfen.

      .
      Wir hatte bei uns damals in der Jugend einmal im Monat einen Abend, wo man über ein Thema diskutiert hat. Ein paar Mal waren auch einzelne Gebote von den 10 Geboten Thema und ja auch über du sollst nicht töten oder du sollst nicht stehlen kann man sehr wohl sehr lange diskutieren und viele Aspekte beleuchten. Btw. der grösste Teil der Christenheit diskutiert gar nicht über den Sabbat, in diesem Forum sind es ja auch mehrheitlich die Adventisten, die dieses Theme in unterschiedlichen Diskussionen immer wieder aufgreifen.
      Als letztes: Satan kämpft gegen alle, die die Nähe zu Gott suchen. Die Adventisten sind in dieser Hinsicht nicht einer besonderen Anfechtung ausgesetzt, wäre mir zumindest noch nie aufgefallen.

      Liebe Grüsse
      DonDomi
    • Rosen schrieb:

      Aber ich sehe, dass es auch unter denen, die nicht zum gleichen Schluss kommen wie ich, ehrliche aufrichtige Leute gibt. Möglicherweise haben sie es schwerer als ich, weil sie vorgefertigte Überzeugungen schon in der Erziehung mitbekommen haben.
      "ehrliche aufrichtige Leute gibt"....Das ist doch schon ein kleiner Erfolg....
      "Möglicherweise haben sie es schwerer als ich" das galube ich kaum! Das was heute auf dem Religösen Markt alles angeboten wird...

      Ich habe noch gelernt Gott ist die Liebe!


      Dann habe ich nach meiner Taufe Menschen in der Gemeinde kennengelernt die mir Jesus als meinen Erlöser vermittelt haben. Erst viel Später habe ich erkannt was ich dem HL. Geist zu verdanken habe,Der mir immer nachging,mir Mut gemacht hat und immer an Jesu Worte erinnert hat, Ohne IHN würde mein Fundament nicht ein Jesus der Fels sein.

      Das hilft mir, die vielen Antichristen und Falschlehrer zu erkennen, die der Untergang der Gemeinde sind!
    • Du wolltest mich doch bestimmt raus haben aus Eurer Gemeinde, wenn ich dort hinginge, nicht wahr? Weil ich offen sage, dass ich nicht glaube, dass der heilige Geist eine Person ist, sondern ihn für den göttlichen Geist halte, mit dem Gott wirkt, auch durch Jesus. Deshalb glaube ich auch nicht an die Trinität. Und das hat Ellen Whites Ehemann auch nicht getan, ganz öffentlich hat er sich dazu bekannt. Hättest Du den dann auch aus der Gemeinde haben wollen?

      Da ist der Vater, da ist der Sohn. Wie überall in der Bibel: Immer zwei: Da waren mehrere Male jeweils zwei Männer, deren Beziehungen Aspekte der Beziehung von Gott Vater und Jesus, seinem Sohn widerspiegeln.

      Abraham und Isaac: Die Opferbereitschaft und die Vater- und Sohnbeziehung

      Mose und Josua: Der Verkünder und sein Diener, der Gesetzesüberbringer und der Führer ins gelobte Land

      Elia und Elisa: Prophet und sein Nachfolger, vielleicht auch der im Himmel und der auf der Erde,

      David und Salomo, Vater und Sohn, Der Geliebte und der Weise, Der König, der mitten aus seinen Brüdern hervorkommt und der König, der das Königreich von seinem Vater erbt/übernimmt

      Johannes der Täufer und Jesus. Die Taufe mit Wasser, die Taufe mit heiligem Geist, den Weg ebnen und ankündigen, den Weg vorangehen

    • Bogi111 schrieb:

      Rosen schrieb:

      Aber ich respektiere es, wenn man zu einem anderen Schluss kommt, auch wenn ich die zehn Gebote gerne als in Stein gemeißeltes Paket beisammen lassen möchte.
      Respekt gegeüber einem anderen Glauben als Gott der Schöpfer sich erklärt.
      Zwischenrufe in rot

      Keine Tolleranz --- Hilfe, kommt da die Inquisition?--- gegenüber Menschen die Gottes----gemeint sind wohl die Gebote?----- und seinen Willen ,
      mit Ihrer Fantasie außer Kraft setzen wollen....--Niemand tut das

      [...]

      2 Und so vollendete Gott am siebenten Tage seine Werke, die er machte, und ruhte am siebenten Tage von allen seinen Werken, die er gemacht hatte.[/color]
      3 Und Gott segnete den siebenten Tag und heiligte ihn, weil er an ihm ruhte von allen seinen Werken, die Gott geschaffen und gemacht hatte.---Genau, und Gottes 7.Tag begann vor Jahrmillionen genau am Abend vor einem Tag, der heute nach milliionenfacher Rhythmuswiederholung der Tag ist, den wir Samstag nennen? ER begann seinen 7. Tag also exakt an einem Freitagabend bei Sonnenuntergang? Wo steht das? Wenn du zu lieblos (unfähig?) bist, kONKRET meine Argumente für @Maunzio und Norbert vom 18.7. (Nr.2657 auf S. 133) zu widerlegen, halt einfach (salopp gesagt, aber deinem Umgangston angemessen) "die Klappe", "kapiert"? Überlass Toleranz und Intoleranz getrost dem Herrrn des Sabbats.

    • Liebe Rosen, (( liebe Stofi))

      ich bin sehr froh, be dir (nicht nur bei dir) auf Toleranz zu stoßen. Deine liebevoll gemeinte Vermutung, Sonntagsheiliger hätten ihre Sicht ja von kindesbeinen an und könnten gar nicht anders, ließ miich schmunzeln. Denn genau dssselbe sagen diese auch von den Samstags-Sabbatheiligern. ;)
      Deshalb ist gegenseitiges Respektieren. bzw. Tolerieren wichtig, ohne dass man sich die Meinung des Anderen zu eigen machen muss. ((So scheint es auch Stofi zu sehen. - Alles gut))
      LG Hajo


      Lieber Norbert,

      du fragtest wg. der 2-Buchstabenregel.
      Sie steht in der Mischna, der ersten Niederschrift der mündlichen (als solche von Gott ebenfalls dem Volk Israel gegebenen) Thora. Dort sind die am Sabbat verbotenen Arbeiten (Melachot) in 39 Hauptgruppen aufgelistet, die sich jeweils in zahlreiche Unterbestmmungen und Regeln auffächern. Eine dieser 39 Melachot (Hauptverbpte) war das Schreiben von 2 Buchstaben. (weitere artverwandte Melachot: das Binden von 2 Schleifen oder 2 knoten oder das Flechten von 2 Fäden).
      Tja - wer die jüdische Gesetzlichkeit übernimmt, kann sich am Samstag nur einen seiner beiden Schuhe zubinden ,)
      Was mich veranlasst, gleich noch etwas Heiteres nachzuschieben, s.u.)
      LG Hajo
      p.s. Ich weiß, dass du den Sonntag nicht verurteilst und nehme den Vorwurf, für dich sei ausschließlich der Samstag maßgebend, zurück. Du könntest aber auch regelmäßig einen Samstagsabbbat-Gottesdienst besuchen .... und dürftest als Christ dazu sogar deinen Wohnort verlassen ...... ;) Wenn du dazu auch noch auf jede Arbeit am Samstag verzichtest und auch die anderen Sabbatverbote, beginnend ab Freitagabend, wenn du einen blauen Faden nicht mehr von einem grauen unterscheiden kannst, einhältst, ;) dann könntest du desein (aussichtsloses) Bemühen glaubhafter unterstreichen, dass die EKD den Samstagsabbat einführt.
    • Statt in den Witzethread zur Entspannung an dieser Stelle:
      (wenn Verschiebung, bitte nach "Witze" statt OT, danke)


      Zwei Juden treffen sich am Sonnabend auf der Kurpromenade in Karlsbad.
      "Cohn, ich hab' gehört, du bist geworden ein Ungläubiger?"
      "Ja."
      "Sag: Glaubst du noch an Gott?"
      "Nu, laß uns reden von was anderem."
      Die beiden begegnen einander wieder am Sonntag.
      "Cohn, es hat mir keine Ruh' gelassen die ganze Nacht: Glaubst du noch an Gott?"
      "Nein"
      "Nu, das hättest du nebbich schon antworten können gestern."
      "Bist du Meschugge?! Am Schabbes?
    • Gedanken zum heuigen Sonnenuntergang um ca: 21.30 Uhr (Sabbatbeginn):


      Von Greewich aus reichen die Zeitverschiebungen sowohl 12 h hin als auch 12 h zurück. Die Zeitzonen können also im Extremfall eine Differenz von 24 Std. entstehen lassen.

      Nehmen wir an, auf Samoa und auf den Cook-Inseln werde nun der Sabbat gefeiert.

      Bei uns währt er vom Freitag, 2.0.07, 21.30 Uhr, bis Samstag, 22.07., 21.30 Uhr;,
      auf Samoa (+ 11 h) wäre das in der Zeit UNSERES Samstags, 21.07., 08.30 Uhr, bis Sonntag, 22.07., 08.30 Uhr UNSERER Uhrzeit,
      und auf den Cookinseln (- 12 h) wäre das in der Zeit UNSERES Freitags, 20.07., 09.30 Uhr, bis Samstag, 21.07., 09.30 Uhr UNSERER Uhrzeit
      (bei jeweils anderen Sonnenuntergangszeiten und Tageshauptsegmenten in den beiden Inselstaaten).

      Zwischen Samoa und den Cookinseln liegt eine Zeitverschiebung von 23 Std, das ist fast 1 Tag..

      D.h., während man auf den Cookinseln das Hauptsegment des 7. Tages feiert (zeitgleich mit UNSEREM Freitag Nacmittag bis zu UNSEREM Samstag Vormittag) .... ...

      .... wird auf Samoa noch fleißig gearbeitet.
      Und wenn 1 Tag später auf Samoa das Hauptsegment des 7. Tages gefeiert wird (zeitgleich mit UNSEREM Samstag Nachmiitag bis zu UNSEREM Sonntag Vormittag), hat auf den Cookinseön schon wieder der Alltag begonnen.

      Das mag wie Haarspalterei klingen, führt mich aber zu der Frage, ob es ausgehend von GOTTES 7.Tag überhaupt - nach Millionen oder Millliaden Jahen - einen ABSOLUTEN 7. Tag geben kann. Er müsste dann ja geichzeitig auf der ganzen Welt stattfinden.
      Gott verlangt, dass man an SEINEM 7. Tag ruht. Hat ER etwa nicht bedacht,dass das auf den Cookinseln einen Tag früher und auf Samoa einen Tag später ist?
      `Manche gehen im ABSoLUTEN Brustton der Überzeugung vom Samstag als ABSOLUTEM 7. Tag aus und ignorieren, dass dieseer 7.Tag auf den Cokinseln fast eine ganze Tageszeit früher und auf Samoa fast eine ganze Tageszeit später stattfindet.

      Da kann doch etwas mit der Gleichsetzung "7. Tag = Samstag" nicht stimmen ...

      Nochmal: Niemand kann mich überzeuen, dass Gott an einem Samstag ruhte und damit bei Sonnenuntergang eines Freitag Abends begann. Aber das ist nur MEINE Meinug, mit der ich um Verständnis statt unchristlicher Intoleranz werbe. Halte doch jeder seinen 7. Tag so, wie er es mit einem Glauben und Gewissen verantworten kann, und verzichte darauf, dem Anderen den Segen abzusprechen und ihm ins Gewissen zu reden (kolosser 2,16)

      LG und einen gesegneten Sabbat-Vorabend
      Hajo
    • DonDomi schrieb:

      Wir hatte bei uns damals in der Jugend einmal im Monat einen Abend, wo man über ein Thema diskutiert hat. Ein paar Mal waren auch einzelne Gebote von den 10 Geboten Thema und ja auch über du sollst nicht töten oder du sollst nicht stehlen kann man sehr wohl sehr lange diskutieren und viele Aspekte beleuchten. Btw. der grösste Teil der Christenheit diskutiert gar nicht über den Sabbat, in diesem Forum sind es ja auch mehrheitlich die Adventisten, die dieses Theme in unterschiedlichen Diskussionen immer wieder aufgreifen.Als letztes: Satan kämpft gegen alle, die die Nähe zu Gott suchen. Die Adventisten sind in dieser Hinsicht nicht einer besonderen Anfechtung ausgesetzt, wäre mir zumindest noch nie aufgefallen.

      Liebe Grüsse
      DonDomi

      Selbstverständlich kann man die Tiefen der einzelnen Gebote OHNE ENDE besprechen. Auch David betete: "Lass mich erkennen die Tiefen Deiner Gebote". Aber niemals würde man darüber diskutieren, ob diese Gebote, wie z.B. stehlen, morden oder lügen, heute noch gelten.
      Das tut man ausschließlich beim Sabbatgebot.

      Es ist auch nicht wahr, dass die Adventisten hier die Diskussion immer aufmachen. Das Gegenteil trifft zu. Es sind immer die anderen, "Fremden", die diese Themen aufmachen, wir Norbert Chmelar, der ein mal selber sagte, er wird "uns" hier so lange "bombardieren", bis wir erkennen, dass wir das falsche glauben, bis es bei uns Klick macht.

      .
    • hnitschke schrieb:

      ...Genau, und Gottes 7.Tag begann vor Jahrmillionen genau am Abend vor einem Tag, der heute nach milliionenfacher Rhythmuswiederholung der Tag ist, den wir Samstag nennen? ER begann seinen 7. Tag also exakt an einem Freitagabend bei Sonnenuntergang? Wo steht das?

      Im Buch Genesis, allerdings ist dort nicht die Rede von Jahrmillionen. (Aus Abend und Morgen wurde der x-te Tag)


      hnitschke schrieb:

      Wenn du zu lieblos (unfähig?) bist, KONKRET meine Argumente für @Maunzio und Norbert vom 18.7. (Nr.2657 auf S. 133) zu widerlegen, halt einfach (salopp gesagt, aber deinem Umgangston angemessen) "die Klappe", "kapiert"?
      Vielleicht hast Du es noch nicht bemerkt, aber Angaben von Seiten sind ziemlich sinnlos, weil jeder eine andere Seiteneinteilung haben (wählen) kann. Und im Übrigen sind das keine "Argumente", die Du vorgebracht hast, sondern unfundierte Behauptungen:

      hnitschke schrieb:

      @ Maunzio und Norbert

      Nichts gegen den Samstag, aber so selbstverständlich, wie ihr beide erklärt, ist es nun ja nicht, dass ausschließlich der Samstag besonders zu heiligen ist und nicht auch der Sonntag.
      Noch dazu ist es eine Behauptung, die den Kern der Diskussion sozusagen außer Diskussion stellen will.

      Für Adventisten ist es selbstverständlich, dass ausschließlich der Sabbat (Samstag) zu heiligen ist, und der Sonntag keinerlei Grund für eine Heiligung bietet. Nirgendwo in der heiligen Schrift wird er von Gott gesegnet und geheiligt - im Gegensatz zum Sabbat.

      Es wäre schön, wenn du ein wenig mehr Selbstreflexion betreiben und die Qualität Deiner "Argumente" hinterfragen würdest, bevor Du anderen rätst "die Klappe zu halten".
      Liebe Grüße, Heimo
    • hnitschke schrieb:

      Nochmal: Niemand kann mich überzeuen, dass Gott an einem Samstag ruhte und damit bei Sonnenuntergang eines Freitag Abends begann. Aber das ist nur MEINE Meinug, mit der ich um Verständnis statt unchristlicher Intoleranz werbe. Halte doch jeder seinen 7. Tag so, wie er es mit einem Glauben und Gewissen verantworten kann, und verzichte darauf, dem Anderen den Segen abzusprechen und ihm ins Gewissen zu reden (kolosser 2,16)

      1. die 6 Tage Schöpfung ist etwa 7000 Jahre her. (das kann man anhand der Geschlechtsregister und der Lebzeiten ausrechnen, was man damit auch schon mehrmals bestätigte).

      2. Gott gab dem Tag eine Definition und steckte auch den Anfang eines Tages fest. (1.Mose 1)

      3. Mit einer MEINUNG, kann man nur schlecht die eindeutigen Aussagen Gottes (alle nachprüfbar) als unwahr wegargumentieren. Man darf eine Meinung haben, sie aber nicht über das geschriebene Wort Gottes stellen, in einem Atemzug noch gläubige Menschen attackieren, weil sie der "Bibel" mehr glauben, als den Phantasien (Meinungen) der Menschen.

      4. keiner hier spricht jemandem den Segen ab. Gott tut es nämlich selber, in dem ER ganz eindeutig Seinen Segen (z.B.) auf den 7.Tag, den (deutsch) Samstag legte. Die Behauptung, Gott segnet AUCH den Sonntag basiert ALLEIN am Wunschdenken.

      5. Natürlich darf jeder glauben, was ihm passt und was er will. Aber etwas als wahr zu behaupten, was gegen die Aussagen der Schrift ist, was gegen die Ideologie Gottes und Jesu steht, ...das kann man nicht immer einfach so stehen lassen. Die Wahrheit zu sagen, die Lüge zu entlarven ist keine Attacke auf die Menschen, sondern eine versuchte Richtigstellung nach dem EINZIGEN Maßstab unseres Glaubens.....welcher die Heilige Schrift ist.

      Hier noch mal zum Beitrag Nr. 2.673:
      Das Video zeigt die Weisheit Gottes, in dem Er dafür sorgte, dass die Umdrehungen der Planeten und der Lobgesang für den Herrscher des Universums... niemals still wird, sondern dass der Ganze Himmel ununterbrochen Gott lobt. Es ist eine Logische Überlegung, die AUCH auf den Biblischen Texten basiert.



      .Hier sind wir.

      .
    • hnitschke schrieb:

      Gedanken zum heuigen Sonnenuntergang um ca: 21.30 Uhr (Sabbatbeginn):


      Von Greewich aus reichen die Zeitverschiebungen sowohl 12 h hin als auch 12 h zurück. Die Zeitzonen können also im Extremfall eine Differenz von 24 Std. entstehen lassen.

      Nehmen wir an, auf Samoa und auf den Cook-Inseln werde nun der Sabbat gefeiert.

      Bei uns währt er vom Freitag, 2.0.07, 21.30 Uhr, bis Samstag, 22.07., 21.30 Uhr;,
      auf Samoa (+ 11 h) wäre das in der Zeit UNSERES Samstags, 21.07., 08.30 Uhr, bis Sonntag, 22.07., 08.30 Uhr UNSERER Uhrzeit,
      und auf den Cookinseln (- 12 h) wäre das in der Zeit UNSERES Freitags, 20.07., 09.30 Uhr, bis Samstag, 21.07., 09.30 Uhr UNSERER Uhrzeit
      (bei jeweils anderen Sonnenuntergangszeiten und Tageshauptsegmenten in den beiden Inselstaaten).

      Zwischen Samoa und den Cookinseln liegt eine Zeitverschiebung von 23 Std, das ist fast 1 Tag..

      D.h., während man auf den Cookinseln das Hauptsegment des 7. Tages feiert (zeitgleich mit UNSEREM Freitag Nacmittag bis zu UNSEREM Samstag Vormittag) .... ...

      .... wird auf Samoa noch fleißig gearbeitet.
      Und wenn 1 Tag später auf Samoa das Hauptsegment des 7. Tages gefeiert wird (zeitgleich mit UNSEREM Samstag Nachmiitag bis zu UNSEREM Sonntag Vormittag), hat auf den Cookinseön schon wieder der Alltag begonnen.

      Das mag wie Haarspalterei klingen, führt mich aber zu der Frage, ob es ausgehend von GOTTES 7.Tag überhaupt - nach Millionen oder Millliaden Jahen - einen ABSOLUTEN 7. Tag geben kann. Er müsste dann ja geichzeitig auf der ganzen Welt stattfinden.
      Gott verlangt, dass man an SEINEM 7. Tag ruht. Hat ER etwa nicht bedacht,dass das auf den Cookinseln einen Tag früher und auf Samoa einen Tag später ist?
      `Manche gehen im ABSoLUTEN Brustton der Überzeugung vom Samstag als ABSOLUTEM 7. Tag aus und ignorieren, dass dieseer 7.Tag auf den Cokinseln fast eine ganze Tageszeit früher und auf Samoa fast eine ganze Tageszeit später stattfindet.

      Da kann doch etwas mit der Gleichsetzung "7. Tag = Samstag" nicht stimmen ...

      Nochmal: Niemand kann mich überzeuen, dass Gott an einem Samstag ruhte und damit bei Sonnenuntergang eines Freitag Abends begann. Aber das ist nur MEINE Meinug, mit der ich um Verständnis statt unchristlicher Intoleranz werbe. Halte doch jeder seinen 7. Tag so, wie er es mit einem Glauben und Gewissen verantworten kann, und verzichte darauf, dem Anderen den Segen abzusprechen und ihm ins Gewissen zu reden (kolosser 2,16)

      LG und einen gesegneten Sabbat-Vorabend
      Hajo
      Hintschke, Du hast das scön ausgerechnet. Das Samoa - Problem ist nun einmal nicht zu vergessen - zu ignorieren!! Kurz und allgemeinverständlich: Die Samoaner, eindeutig westlich der Datumsgrenze, bekamen eine Verschiebung der Wochentage aus Gründen des Kommerzes - und wurden auf östlich der Datumsgrenze verschoben (wie USA, Hawaii - - ), das heisst, die Datumsgrenze wurde simpel weit nach Westen ausgebuchtet. Und jetzt wurden sie zurückverschoben. Ihr Donnerstag oder Sonntag ist die gleiche Zeit wie etwa diese Tage im etwa auf dem gleichen Längengrad liegenden Australien. Und da begann die "Kirchenspaltung" der STA.
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • Stofi schrieb:

      die Ideologie Gottes
      Hm, die Wortwahl "Ideologie" im Zusammenhang mit Gottes Schöpfung und Schalten und Walten stösst mir etwas aus, Bei Ideologie muss ich so an Propaganda und Demagogie denken.

      Stofi schrieb:

      Das Video zeigt die Weisheit Gottes, in dem Er dafür sorgte, dass die Umdrehungen der Planeten und der Lobgesang für den Herrscher des Universums...
      Also ich finde, der Sprecher des Videos lehnt sich ganz schön weit aus dem Fenster, er sagt, es gäbe auch Ausserirdische und Lebewesen auf anderen Planeten und überall würde der Sabbat gehalten. Halten wir doch einmal fest: In der Bibel geht es um die Erde "Im Anfang schuf Gott den Himmel und die Erde." Nur damit wir eine Vorstellung von der Autorität Gottes bekommen lässt uns Gott in der Bibel auch einiges wissen, was über die Erde hinausgeht. Aber er spricht nicht konkret von anderen Planeten und ob es dort Lebewesen gibt und schon gar nicht, ob die den Sabbat halten. Allein schon die Tiere hier auf der Erde halten ja keinen Sabbat, oder? Ist mir jedenfalls noch nicht aufgefallen, das es sabbathaltende Tiere gibt, ausser vielleicht den Haustieren der Sabbathalter.
    • Rosen schrieb:

      Stofi schrieb:

      die Ideologie Gottes
      Hm, die Wortwahl "Ideologie" im Zusammenhang mit Gottes Schöpfung und Schalten und Walten stösst mir etwas aus, Bei Ideologie muss ich so an Propaganda und Demagogie denken.

      Stofi schrieb:

      Das Video zeigt die Weisheit Gottes, in dem Er dafür sorgte, dass die Umdrehungen der Planeten und der Lobgesang für den Herrscher des Universums...
      Also ich finde, der Sprecher des Videos lehnt sich ganz schön weit aus dem Fenster, er sagt, es gäbe auch Ausserirdische und Lebewesen auf anderen Planeten und überall würde der Sabbat gehalten. Halten wir doch einmal fest: In der Bibel geht es um die Erde "Im Anfang schuf Gott den Himmel und die Erde." Nur damit wir eine Vorstellung von der Autorität Gottes bekommen lässt uns Gott in der Bibel auch einiges wissen, was über die Erde hinausgeht. Aber er spricht nicht konkret von anderen Planeten und ob es dort Lebewesen gibt und schon gar nicht, ob die den Sabbat halten. Allein schon die Tiere hier auf der Erde halten ja keinen Sabbat, oder? Ist mir jedenfalls noch nicht aufgefallen, das es sabbathaltende Tiere gibt, ausser vielleicht den Haustieren der Sabbathalter.
      Jetzt frage ich einmal frech : Geschahen "Abend und Morgen" nach alter Samoaner Zeit, nach neuer Samoaner Zeit, nach Mesoptamien - Standartzeit, nach am Sinai - Nullmeridian ausgerichteter Zeit - - - ???


      "Wie ist der Abend so traulich, wenn lächelnd der Tag verschied - - "Währen dich mich innerlich auf das freitäglich Verschwinden der Sonne hinter dem Horizont der Wienerwaldberge einstimme, bereiten sich die in Samoa (neu) schon auf den Gang zur Sabbatschule vor - - - - und im SAturday Night Fver sind sie mir auch voraus. Samoa (alt) Geschwister müssen auf beides noch laneg warten. (DAbei wohnen sie Tür an Tür. !)
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • Rosen schrieb:

      Also ich finde, der Sprecher des Videos lehnt sich ganz schön weit aus dem Fenster, er sagt, es gäbe auch Ausserirdische und Lebewesen auf anderen Planeten und überall würde der Sabbat gehalten.
      Das ist eher unwahrscheinlich, bis absurd. Die Sieben-Tage-Woche mit dem Sabbat kommt aus der Schöpfung der Erde und ist nicht eine quasi kosmische Naturkonstante. Es ist traurig bis beschämend, welch absurde Behauptungen aufgestellt werden um den Sabbat zu "verteidigen". Wei Du richtig schreibst, die Bibel offenbart fast gar nichts über extraterrestrisches und so zu tun, als wäre das ganze Universum eine Extension der Erde ist skurril.
      Liebe Grüße, Heimo
    • philoalexandrinus schrieb:

      Jetzt frage ich einmal frech : Geschahen "Abend und Morgen" nach alter Samoaner Zeit, nach neuer Samoaner Zeit, nach Mesoptamien - Standartzeit, nach am Sinai - Nullmeridian ausgerichteter Zeit - - - ???
      Das scheint mir relativ klar: nach der Zeit im Garten Eden, dem Ort an dem die Schöpfung vom Menschen erlebt wird.
      Liebe Grüße, Heimo
    • philoalexandrinus schrieb:

      Das Samoa - Problem ist nun einmal nicht zu vergessen - zu ignorieren!! Kurz und allgemeinverständlich: Die Samoaner, eindeutig westlich der Datumsgrenze, bekamen eine Verschiebung der Wochentage aus Gründen des Kommerzes - und wurden auf östlich der Datumsgrenze verschoben (wie USA, Hawaii - - ), das heisst, die Datumsgrenze wurde simpel weit nach Westen ausgebuchtet. Und jetzt wurden sie zurückverschoben. Ihr Donnerstag oder Sonntag ist die gleiche Zeit wie etwa diese Tage im etwa auf dem gleichen Längengrad liegenden Australien. Und da begann die "Kirchenspaltung" der STA.
      Wieso? Wenn ich das richtig verstehe, feiern doch jetzt alle Christen auf Samoa den Sabbat.
    • Babylonier schrieb:

      philoalexandrinus schrieb:

      Das Samoa - Problem ist nun einmal nicht zu vergessen - zu ignorieren!! Kurz und allgemeinverständlich: Die Samoaner, eindeutig westlich der Datumsgrenze, bekamen eine Verschiebung der Wochentage aus Gründen des Kommerzes - und wurden auf östlich der Datumsgrenze verschoben (wie USA, Hawaii - - ), das heisst, die Datumsgrenze wurde simpel weit nach Westen ausgebuchtet. Und jetzt wurden sie zurückverschoben. Ihr Donnerstag oder Sonntag ist die gleiche Zeit wie etwa diese Tage im etwa auf dem gleichen Längengrad liegenden Australien. Und da begann die "Kirchenspaltung" der STA.
      Wieso? Wenn ich das richtig verstehe, feiern doch jetzt alle Christen auf Samoa den Sabbat als Tag des Herrn.
      eben nicht : In Samoa wurde die Woche - bin ich recht informierrt - zuerst einmal so etabliert, wie der gemäss derDatumsgrenze ganz vernunftgemäss verläuft und dann nach Jahren erst nach dem Wunsch von US - Gecshäftsleuten der westlichen Hemispäre (USA, Hawaii) mit einer weiten Ausbuchtung der Datumsgrenze nach Westen zugeordnet . Samt entsprechender Wochentagsbenennung. Dann kamen die Adventisten und fügten sich diesem Schema . Und neulich haben sie da unten diese koloniale willkür abgecshüttelt und die Woche - Wochentage wieder rückverschoben. Daraus ergab sich eine Spaltung ("Zeit und Gesetz ändern!!")Die einen griffen den "Neuen Sabbat" auf (eingestehend sie hätten gut hundert Jahre lang den falschen Tag gefeiert)- sie feiern jetzt endlich zugleich mit Australien !,Die anderen halten fest an ihren alten Sabbat, der jetzt Sonntag ist.
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • HeimoW schrieb:

      Rosen schrieb:

      Also ich finde, der Sprecher des Videos lehnt sich ganz schön weit aus dem Fenster, er sagt, es gäbe auch Ausserirdische und Lebewesen auf anderen Planeten und überall würde der Sabbat gehalten.
      Das ist eher unwahrscheinlich, bis absurd. Die Sieben-Tage-Woche mit dem Sabbat kommt aus der Schöpfung der Erde und ist nicht eine quasi kosmische Naturkonstante. Es ist traurig bis beschämend, welch absurde Behauptungen aufgestellt werden um den Sabbat zu "verteidigen". Wie Du richtig schreibst, die Bibel offenbart fast gar nichts über extraterrestrisches und so zu tun, als wäre das ganze Universum eine Extension der Erde ist skurril.


      Immer diese Absackerkommentare. Muss das sein?? Wer gut zuhören kann, ist klar im Vorteil. Der Sprecher verteidigt mitnichten den Sabbat. Die Verteidigung des Sabbats ist nicht das Thema des Videos. Auch behauptet der Sprecher nirgends, dass diese Geschichte SO IST. Er sagt mehrmals, dass man sich "es so vorstellen könnte". Dass wir nicht alleine im Universum sind, steht Erstens in der Bibel und Zweitens sagt es einem der gesunde, natürliche Verstand (EGW schreibt sowieso darüber)... Und drittens: lest mal in der Bibel, womit die Himmlischen Wesen beschäftigt sind, was rufen sie ununterbrochen, wem wird Tag und Nacht Lob und Ehre gegeben? Das Video sagt, dass von der Erde 2 ganze Tage, also 48 Stunden ein besonderer Lobpreis zu Gott aufsteigt (wie auch die Gebete zu Gott aufsteigen). Es ist als Antwort auf hnitschkes lästerlichen Post über die Unmöglichkeit den Sabbat gleichzeitig auf der Erde zu feiern.
      "Beschämend" ist jedenfalls, wenn man nicht einfach einen sachlichen Kommentar abgeben kann, sondern gleichzeitig falsche Anschuldigung und Runtermache dazu knüpfen muss. ;)

      Gott macht alles als ein ganzes komplexes. Alles ist mit den anderem irgendwie verbunden. Alles, was ER tut, was ER geschaffen hat, ist miteinander verflochten. Die Erde mit ihren Bewohnern sind ein Puzzleteil von einem großen Ganzen, dessen Herrscher der eine Gott ist. Wenn man es sieht, versteht man auch, wie wichtig, wie gut und wie heilig der Sabbat ist.

      .

      .