Sabbatgebot noch gültig?

    • Neu

      hnitschke schrieb:

      Und ob du (ich wiederhole mich) Paulus für einen gottlosen Spinner hälst, dessen Aussagen in kolosser 2,16 vom Satan diktiert wurden.


      Christus als Grund des Lebens

      6 Wie ihr nun angenommen habt den Herrn Christus Jesus, so lebt auch in ihm,
      7 verwurzelt und gegründet in ihm und fest im Glauben, wie ihr gelehrt worden seid, und voller Dankbarkeit.
      8 Seht zu, dass euch niemand einfange durch die Philosophie und leeren Trug, die der Überlieferung der Menschen und den Elementen der Welt folgen und nicht Christus.
      9 Denn in ihm wohnt die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig,
      10 und ihr seid erfüllt durch ihn, der das Haupt aller Mächte und Gewalten ist.
      11 In ihm seid ihr auch beschnitten worden mit einer Beschneidung, die nicht mit Händen geschieht, durch Ablegen des sterblichen Leibes, in der Beschneidung durch Christus.
      12 Mit ihm seid ihr begraben worden in der Taufe; mit ihm seid ihr auch auferweckt durch den Glauben aus der Kraft Gottes, der ihn auferweckt hat von den Toten.
      13 Und Gott hat euch mit ihm lebendig gemacht, die ihr tot wart in den Sünden und in der Unbeschnittenheit eures Fleisches, und hat uns vergeben alle Sünden.
      14 Er hat den Schuldbrief getilgt, der mit seinen Forderungen gegen uns war, und hat ihn aufgehoben und an das Kreuz geheftet.
      15 Er hat die Mächte und Gewalten ihrer Macht entkleidet und sie öffentlich zur Schau gestellt und über sie triumphiert in Christus.
      Warnung vor Irrlehrern
      16 So lasst euch nun von niemandem ein schlechtes Gewissen machen wegen Speise und Trank oder wegen eines Feiertages, Neumondes oder Sabbats.
      17 Das alles ist nur ein Schatten des Zukünftigen; der Leib aber ist Christus eigen.
      18 Lasst euch den Siegespreis von niemandem nehmen, der sich gefällt in Demut und Verehrung der Engel und sich dessen rühmt, was er geschaut hat, und ist ohne Grund aufgeblasen in seinem fleischlichen Sinn
      19 und hält sich nicht an das Haupt, von dem her der ganze Leib durch Gelenke und Bänder gestützt und zusammengehalten wird und wächst durch Gottes Wirken.
      20 Wenn ihr nun mit Christus den Elementen der Welt gestorben seid, was lasst ihr euch dann Satzungen auferlegen, als lebtet ihr noch in der Welt:
      21 »Du sollst das nicht anfassen, du sollst das nicht kosten, du sollst das nicht anrühren« –
      22 was doch alles verbraucht und vernichtet werden soll. Es sind menschliche Gebote und Lehren.
      23 Diese haben zwar einen Schein von Weisheit durch selbst erwählte Frömmigkeit und Demut und dadurch, dass sie den Leib nicht schonen; sie sind aber nichts wert und befriedigen nur das Fleisch.

      -----------------------------

      Wie du sehen kannst, spricht Paulus zu den treuen Gläubigen, die nach GOTTES Willen, nicht nach menschlicher Einrichtungen leben. Sie sollen sich kein Gewissen machen lassen, was man alles (NACH MENSCHLICHEN GESETZEN!!) am Sabbat und anderen Feiertagen machen darf oder nicht... Aus der Paulus Predigt siehst du im Kontext ganz klar, zu wem er spricht. Nämlich zu denen, die wirklich GOTTES Wahrheit angenommen haben und nach der ERWACHSeNNEN Taufe ein neuen Leben mit Jesus leben. So, wie Gott es will... nicht aber so, wie die Menschen sich es ausgedacht haben.
      Der Sabbat ist der Wille Gottes, der Sonntag ist "menschliche Überlieferung", bzw. menschliche Kreation. Mit diesem Paulus Text müsstest eigentlich du dich selber am Herz fassen. Paulus zeigt, genau wie Jesus auch, an die Unsinnigkeit der Menschlichen Gesetze und Verbote, verbunden mit Sabbat,. Neumonde, usw.

      .
      :greet:


      Stofi empfiehlt:
      Das geistliche Babylon
    • Neu

      Pfingstrosen schrieb:

      DonDomi schrieb:

      Wenn man glaubt (ich weiss nicht, ob du das auch so glaubst), dass andere Christen diese Erfahrungen wegen dem "Nichthalten" des Sabbats nicht machen, finde ich das reichlich überheblich, denn letzen Endes ist es Gottes Entscheidung, wen er wie fest segnet.
      Jetzt mal abgesehen davon, dass es hier nicht um einen Segenswettbewerb geht...ich erinnere, dass wir alle den gleichen Lohn erwarten( nämlich die Erlösung durch Jesus)ist es unlogisch für mich, wenn jemand sagt er hätte den Sabbatsegen am Sonntag....wir wissen doch gar nicht, was anders wäre, wenn
      wir generell zu 100% die Gebote halten würden. Ich sage das so, weil es ja einen Grund geben muss, dass genau in dieser zeitlichen Auswahl eines Tages, Gott persönlich aktiv war. Zuerst für sich, dann für den Menschen, danach für ein Volk, das er sich erziehen wollte...dann als gelebtes Beispiel(Jesus)und
      auf der neuen Erde wieder.
      Es hat gar nichts mit Überheblichkeit zu tun. Ich fühle mich ja nicht besser...überhebe mich nicht...wohin denn?....aber Sabbat ist Sabbat und er ist für viele eine große Herausforderung. Allein schon, weil er mit dem Judentum assoziiert wird......
      Richtig, es soll und ist kein Segenswettbewerb. Es gibt aber vor allem bei den Adventisten immer einige Spezialisten, die behaupten, der Sabbatssegen sei wertvoller als der Segen den Gott z.B. am Sonntag schenkt. Weisst du, ich hatte eine adventistische Freundin und habe durchaus auch den Ruhetag mit Adventisten mitgemacht. Ich habe an diesen Sabbaten gefühlt weder mehr noch weniger Segen als an einem Sonntag erhalten.
      Du darfst mir auch durchaus glauben, dass es auch am Sonntag eine grosse Herausforderung sein kann nur schon den Gottesdienst zu besuchen. Ich persönlich hätte oftmals am Samstag alle Zeit der Welt gehabt, diesen als Ruhetag zu feiern, aber am Sonntag fanden immer alle tollen Aktivitäten statt und ich habe oftmals wegen dem Glauben darauf verzichtet. Der Satan versucht eben alles, was den Glauben und die Nähe zu Gott fördert zu zerstören, egal ob Sabbat oder Sonntag.
      Gerade weil es um das gemeinsame Ziel geht verstehe ich nicht, warum man teilweise andern Christen das Vertrauen zu Gott abspricht oder sogar behauptet man huldigt an einem andern Tag einen heidnischen Kult der von Satan abstammt. Das ist doch alles völlig unnötig.

      Liebe Grüsse
      DonDomi
    • Neu

      hnitschke schrieb:

      Übrigens ist auch der Samstag heidnischen Ursprungs: im römischen Kalender war er damals sogar der 1. Wochentaag, benannt wurde er nach dem Saturn, dem Planeten mit dem höchsten Rang. Nebenbei: der Samstag heißt auc ganz heidnisch h SONN-Abend....

      Es geht nicht um das Wort Sabbat. Du sollst dich darüber vllt. auch in anderen Sprachen belehren.
      Es ist Unsinn sich im Kreis ständig versuchen zu beweisen, dass der Sabbat der Bibel nicht der Sabbat Gottes ist, dass es Gott egal ist, welchen Tag man heiligt, usw... Es kann auch nicht wahr sein, dass man nach eigenem Bedarf alle 7 Tage, wie es passt, einen Ruhetag einschiebt. Dagegen spricht das 4 Gebot doch deutlich (du, deine Frau, Sohn, Tochter, usw....) .
      :greet:


      Stofi empfiehlt:
      Das geistliche Babylon
    • Neu

      hnitschke schrieb:

      Liebe Stofi,,
      bitte ein offenes Wort in aller Liebe: ich nehme dich momentan in diesem einen Punkt wahr wie jemanden, der mit der Abrissbirne durch die christliche Landschft zieht und nur noch seine eigene Meinung stehen lassen will, ohne bei diesm Thema die geringste Achtung vor der Meinung Anderer zu haben.

      Das macht mich traurig, denn ich erkenne wohl, mit welch brennendem Herzen du den Samstag-Sabbat verteidigst.
      Nur jammerschade, dass du gleichzeitig Andersdenkende so attackierst und belehrst. Ich glaube, in Wirklichkeit willst du das gar nicht, aber tatsächlich richtest du! Überlass das Gott am Ende der Tage.
      ______
      Liebe Grüße
      Hajo

      p.s. für die Admins: Vielleicht sollten nochmal Stofi und Rosn zu Wort kommen und dann könnte dieser Thread doch eigentlcih geschlossen werden, denn Nues scheint es nicht mehr zu geben(?)

      Hier hast du deutlich über die Stränge geschlagen. Nur, weil ich falsch zitierte Verse, Verdrehungen der Bibel und falsche Behauptungen über die Wahrheit Gottes nicht einfach stehen lassen kann, nennst du mich Richter über andere?
      Ich attackiere niemanden!! Meine Aufgabe ist, die Wahrheit zu tragen, die Lüge aufzudecken. Denn Gott will alle Seine Kinder, die sich nicht gegen Seine Wahrheit so versperren, aus der Täuschung, aus der Lüge herausführen. Es geht hier nicht um Menschen, sondern um die Lüge, die ihnen als Wahrheit verkauft wurde. Niemals habe ich einen Menschen verurteilt, sondern immer nur die Sünde. Es ist unendlich traurig, dass man Gottes Wahrheit und Seinen Willen zur Ansichtssache degradiert hatte. Wozu hat Jesus gepredigt? Petrus, Johannes, Paulus... wenn alles nur eine Ansichtssache wäre? Wozu musste dann Jesus sterben?.... unser Heiland musste so leiden, sich so verspotten lassen, ins Gesicht spucken, schlagen, ans Kreuz nageln lassen.... damit später Menschen, die sich zu Ihm melden, sagen, es ist nur eine Ansichtssache und Seine Gebote sind egal oder nicht so wichtig?

      Das 4. Gebot der Bibel ist eindeutig und klar, nicht interpretierbar. Es gilt auch heute noch und bis in alle Ewigkeit... Es ist weder Stofis, noch der Adventisten noch sonst jemanden Menschen Werk. Es kommt von Gott selber für alle Menschen!

      "....... Ich aber und mein Haus wollen dem HERRN dienen." (Jos.24,15)

      .

      .
      :greet:


      Stofi empfiehlt:
      Das geistliche Babylon
    • Neu

      Seele1986 schrieb:

      Dass wir hier von Gott sprechen, sollte klar sein, aber das ist ja von deiner Seite her auch nicht klar, wenn du Menschen, die nicht den Sabbat heiligen, als Satansdiener und Heiden ansiehst ...

      Das ist eine böswillige Unterstellung, die mir den Magen umdreht!! Ich möchte die Menschen "retten".... ihnen Zeigen, dass (zum Thema) die Sonntagheiligung nicht von Gott kommt. Es soll eine Warnung sein vor einem Betrug, vor einer Lüge, die irgendwann böse Konsequenz hat ....

      .
      :greet:


      Stofi empfiehlt:
      Das geistliche Babylon
    • Neu

      Stofi schrieb:

      Das ist eine böswillige Unterstellung, die mir den Magen umdreht!! Ich möchte die Menschen "retten".... ihnen Zeigen, dass (zum Thema) die Sonntagheiligung nicht von Gott kommt. Es soll eine Warnung sein vor einem Betrug, vor einer Lüge, die irgendwann böse Konsequenz hat ....
      Du willst das wirklich, ich weiß das, Stofi. Und es war wohl unfair von mir.
    • Neu

      Liebe Stofi.
      das 4. Gebot lautete ursprünglich nicht "Gedenke des Sabbats ---", sondern - da dieser Name noch Jahrhhunderte lang nicht existierte, so:

      „Gedenke des 7. Tages: Halte ihn heilig!“
      Sechs Tage darfst du schaffen und jede Arbeit tun. Der siebte Tag ist ein Ruhetag, dem Herrn, deinem Gott, geweiht".

      Wer das als Intervall liest, generell immer nach 6 Tagen einen besonderen, geheiligten, Ruhetag einzulegen, verdreht dieSchrift nicht. Und deine Behauptung, Christen erführen am Sonnntag null Segen, musst du mal vor dem verantworten, der allein über den Segen entscheidet.

      Du gehst in deinem "Feldzug" zu weit, indem du Millionen Christen den Segen und die richtige Sicht auf die Gebote absprichst. Das grenzt an blindwütigen Fanatismus.
      Gottes Anweisungen am Sinai betr. Wohnort, Feuer und Lasten legst du so aus, wie es dir passt, nur damit du der ganzen Absurdität deines Tunnelblicks ausweichen kannst. Und bei Kol 2,16 ist es dasselbe. Dort geht es darum, dass Äußerlichkeiten wie koschere Speisen oder bestimmte Feste incl. des [Sabbats am Samstag oder Sonntag,] aber aaO auch incl. der Beschneidung, nicht heilsentscheidend sind,

      Niemand will dir den Samstag nehmen, aber hör auf, dich vor ihn zu stellen wie derEngel mit dem Flammenschwert vor das Paradies. Es gib, und das ist meine feste Überzeugung, Wichtigeres, um das es sich für Christen zu engagieren lohnt, als die Frage, ob nur der Samstag oder auch der Sonntag unter Gottes Segen steht.
      LG Hajo

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hnitschke ()

    • Neu

      Stofi schrieb:

      HeimoW schrieb:

      Stofi schrieb:

      Die Sonntagheiligung gehört nachweislich zum Sonnenkult, also zu der Religion Baals.
      Stofi,und wenn Du das noch tausendmal schreibst, so wird es dadurch dennoch nicht wahr.
      Das ist sehr wohl wahr, dazu müsstest du aber etwas in den Geschichtsbücher stöbern.

      .



      Darum geht es!
      Ich weiß zwar nicht, was in den Geschichtsbüchern steht, aber ich weiß, was auf einschlägigen Seiten im Internet steht. :|
    • Neu

      Stofi schrieb:

      Ich attackiere niemanden!! Meine Aufgabe ist, die Wahrheit zu tragen, die Lüge aufzudecken. Denn Gott will alle Seine Kinder, die sich nicht gegen Seine Wahrheit so versperren, aus der Täuschung, aus der Lüge herausführen. Es geht hier nicht um Menschen, sondern um die Lüge, die ihnen als Wahrheit verkauft wurde. Niemals habe ich einen Menschen verurteilt, sondern immer nur die Sünde. Es ist unendlich traurig, dass man Gottes Wahrheit und Seinen Willen zur Ansichtssache degradiert hatte. Wozu hat Jesus gepredigt? Petrus, Johannes, Paulus... wenn alles nur eine Ansichtssache wäre? Wozu musste dann Jesus sterben?.... unser Heiland musste so leiden, sich so verspotten lassen, ins Gesicht spucken, schlagen, ans Kreuz nageln lassen.... damit später Menschen, die sich zu Ihm melden, sagen, es ist nur eine Ansichtssache und Seine Gebote sind egal oder nicht so wichtig?
      Vielleicht solltest du mal deine Aufgabe überdenken. Jesus, der Gottessohn, hat viel mehr durch Liebe und Vorbildfunktion brilliert. Er hat niemandem der wirklich geglaubt hat, gesagt er glaube falsch, sondern hat gezeigt wie Gott wirklich ist. Ich persönlich glaube, dass es für dich ein Fortschritt wäre, wenn du mehr Freude am eigenen Glauben zeigen würdest, als dich auf eine Wahrheitsmission zu begeben. Freude am eigenen Glauben kann nämlich ansteckend sein und so gewinnt man viel leicht Menschen. Du darfst natürlich machen, was du willst, aber so wie du andern helfen willst, so wollen auch viele hier dir helfen. Keiner von uns hier ist vollkommen, deswegen ist es zumindest lohnenswert über Inputs von Andern nachzudenken.

      Liebe Grüsse
      DonDomi
    • Neu

      DonDomi schrieb:

      lohnenswert über Inputs von Andern nachzudenken.
      Ja und dann denkt halt mal über Gottes Input nach.
      Gedenke des Sabbattages, dass du ihn heiligst.
      9 Sechs Tage sollst du arbeiten und alle deine Werke tun.
      10 Aber am siebenten Tage ist der Sabbat des HERRN, deines Gottes. Da sollst du keine Arbeit tun, auch nicht dein Sohn, deine Tochter, dein Knecht, deine Magd, dein Vieh, auch nicht dein Fremdling, der in deiner Stadt lebt.
      11 Denn in sechs Tagen hat der HERR Himmel und Erde gemacht und das Meer und alles, was darinnen ist, und ruhte am siebenten Tage. Darum segnete der HERR den Sabbattag und heiligte ihn. :happy:
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Neu

      Die Zahl der Beiträge ist enorm, die Zahl der Fetzen, welche hin und zurückgeflogen sind, auch.

      Ich habe den Sabbat stets verteidigt und zur Idee des Sabbats einiges beigetragen - in Publikationen, in der öffentlichen Präsentation, in Predigten. Und habe Erich Fromm , Abraham Heschel und Lea Fleischmann dazugenommen - -

      Nur : Die "Vision" von EGW, sie die Gesetzestafeln "sehend", von den Zehn Geboten das vierte von einem Strahlenkranz umgeben : Dazu stelle ich fest, früher hat man auch darauf Wert gelegt, den nAmen Gottes nichteitel zu nennen - in unserer - der Neugetauften - Alltagssprache !

      Die Sabbathysterie - ja, so kann ich es nur nennen - treibt ja seltsame Blüten : Sie liefert einigen fast täglich neue Wurfgeschosse in Schlagwortform, sie liefert einem absurde Fehldeutungen : So Jacques B . Doukhan, Professor für Hebräisch und AT Exegese der Anmerkung im Teachers comment in der Teachers Edition, SS Quarterly 2018, Seite 295 "The Sabbath is the only commandment of the Decalogue that thas been challenged and changed in traditional Christianity . Why is the Sabbath the only commandment that has been and still is being challenged ?
      (Das einzige Gebot , welches angegriffen und verändert wurde - -".

      Oder Stofis bezug auf Matth 24, 20 : " - dass eure Flucht nicht geschehe im Winter oder am Sabbat" --- da wird der Winter im Zitieren einfach weggelassen !

      A so ?.

      A so ? Und das Bilderverbot ? Die Umformulierung auf "Du sollst nicht Unkeuschheit treiben" anstelle desursprünglichen Textes ? Die Aufspaltung des zehnten Gebotes in IX und X ? - Und ein Blick aus dem Fenster : Welche Gebote werden hier und jetzt von fast allen da draussen ignoriert ?
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von philoalexandrinus ()

    • Neu

      hnitschke schrieb:

      Liebe Stofi.
      das 4. Gebot lautete ursprünglich nicht "Gedenke des Sabbats ---", sondern - da dieser Name noch Jahrhhunderte lang nicht existierte, so:

      „Gedenke des 7. Tages: Halte ihn heilig!“
      Das scheint mir eine völlige Fehlinterpretation zu sein : Shabbath soll doch "Ruhe" heissen ??
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • Neu

      Yppsi schrieb:

      Stofi schrieb:

      HeimoW schrieb:

      Stofi schrieb:

      Die Sonntagheiligung gehört nachweislich zum Sonnenkult, also zu der Religion Baals.
      Stofi,und wenn Du das noch tausendmal schreibst, so wird es dadurch dennoch nicht wahr.
      Das ist sehr wohl wahr, dazu müsstest du aber etwas in den Geschichtsbücher stöbern.
      .

      Darum geht es!
      Ich weiß zwar nicht, was in den Geschichtsbüchern steht, aber ich weiß, was auf einschlägigen Seiten im Internet steht. :|
      Stofi, das ist aus der Kiste der Wurfgeschosse, Kleinhandgranaten und Schlagwortlieferungen. Das einzige verlässliche Dokument zur Art und Terminsetzung des frühen christlichen Wochenfeiertages ist eben Plinius d. J. ! Ein Text, welcher natürlich Schwierigkeiten bereitet !
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -