Sind die zehn Gebote Grundlage für alle Menschen? Welche Bedeutung haben sie?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sind die zehn Gebote Grundlage für alle Menschen? Welche Bedeutung haben sie?

      1. "Die Lade beinhaltet die Basis des Christentums (Die zehn Gebote)." Auf der Homepage so behauptet!
      Die Lade stellt keineswegs die Basis des Christentums dar! Wer soetwas behauptet hat keine Ahnung und macht sich selbst nur unglaubwürdig.
      Das "Christentum" besteht seit ca. 2000 Jahren und hatte noch NIE eine "Lade" ohne daß das irgendwann ein zentrales Problem gewesen wäre.

      Guten Morgen lieber @Stephan Zöllner
      Der Satz den du oben zitierst, sagt nicht aus, das die Lade die Basis des Christentums darstellt. "Die Lade beinhaltet die Basis des Christentums ( Die zehn Gebote ) ." Was enthielt die Bundeslade? Was steht da in der Klammer?
      Wahrheit und Irrtum ist nicht leicht (immer) auseinander zu halten. Die Bundeslade in Offb 11,19 sehe ich als wörtlich. Es ist die Bundeslade seines Bundes.
      Hat EGW bezüglich der Bundeslade ein Irrtum ausgesagt?
      Wie kommst du auf die Idee das Gott die Bundeslade in den Himmel genommen haben müsste, damit sie dort gesehen werden kann? Wieviele Bundesladen gab oder gibt es? Also eine gibt es Himmel und eine mit menschlichen Händen gab es in der Stiftshütte usw. Folglich ist es nicht notwendig das Gott die irdische Bundeslade in den Himmel holt, wenn es dort bereits eine Lade gibt.
      Wünsche dir viel Kraft und Mut das Wort des Herrn zu verkündigen.
      Gottes Segen
      lg stadenker

      Beiträge wurden abgetrennt von: Die Bundeslade und ihr Verbleib

      Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von stadenker () aus folgendem Grund: Link

    • @Stadenker
      aber auch die "10 Gebote" sind NICHT die Grundlage oder Basis des Christentums - sie sind bestenfalls ein Teil davon! Und sogar im Judentum sind die "10 Gebote" NICHT die Grundlage - für Christen erst recht nicht! Solche undifferenzierten Pauschalisierungen sind relativ typisch für Leute, die auf "Bauernfang" aus sind weil sie darauf spekulieren dürfen, daß es genug Leute gibt, die die Feinheiten, die sie da schon zu Beginn ihrer Pamphlete von sich geben nicht durchschauen.

      Zusätzlich ist die Existenz der "10 Gebote" unabhängig von der Bundeslade weil sie im Gegensatz zur Lade kopiert / abgeschrieben wurden und mehrfach existieren bzw. bezeugt sind.

      Außerdem gibt es mit der all zu wörtlich genommenen Heiligtumslehre ein gewisses räumlich-logisches Problem:
      Das "Heiligtum im Himmel" ist nichts anderes als der Erlösungsplan und das irdische Heiligtum war zu Moses Zeit eine für Menschen angemsssene Veranschaulichung wichtiger Prozesse im Erlösungsplan. Die Lade im Himmel ist also ganz anderer Natur als die irdische.
      Zu Veranschaulichung der räumlich-logischen Problamatik: Die Bundeslade war der Ort der Gegenwart Gottes und Sein "Thron auf Erden". Jesus oder Gott werden aber nirgends beschrieben, daß sie im Himmel auf der Lade sitzen würden wenn der Thron Gottes beschrieben wird. Die Bedeutung und Symbolik der Lade ist also verschieden von Gottes Thron obwohl sie auf der Erde (zumindest zeitweise) diese Funktion hatte.

      Hinzu kommt, daß die Gegenwart Gottes, das Heiligtum verlassen hatte bevor die Lade versteckt wurde. Außerdem läßt Gott duch den Propheten Jeremia sagen, daß die Bundeslade ihre Bedeutung verlieren wird (Jeremia 3,16+17) weil sie als Symbol für etwas durch das Original auf das sie hinweisen soll ersetzt werden wird!
      maranatha Stephan
      bibelarbeit.info
    • Sind die zehn Gebote Grundlage für wahre Christen?

      Stephan Zöllner schrieb:

      @Stadenker
      aber auch die "10 Gebote" sind NICHT die Grundlage oder Basis des Christentums - sie sind bestenfalls ein Teil davon! Und sogar im Judentum sind die "10 Gebote" NICHT die Grundlage - für Christen erst recht nicht! Solche undifferenzierten Pauschalisierungen sind relativ typisch für Leute, die auf "Bauernfang" aus sind weil sie darauf spekulieren dürfen, daß es genug Leute gibt, die die Feinheiten, die sie da schon zu Beginn ihrer Pamphlete von sich geben nicht durchschauen.


      Wie kommst darauf, das für Christen die 10 Gebote nicht die Grundlage sind, bzw. bestenfalls ein Teil davon? Was ist die Hauptsumme aller Lehre in der Bibel?

      Prediger 11
      13 Lasst uns die Hauptsumme aller Lehre hören: Fürchte Gott und halte seine Gebote; denn das gilt für alle Menschen.
      Luther, M. 1984



      Fast jeder Staat oder Regierung hat eine Verfassung. Bei uns in der Bundesrepublik Deutschland heißt sie Grundgesetz. Es legt die Rechte und Pflichten eines jeden Bürgers fest. Jeder Bürger dieses Staates hat sich danach zu richten. Manche Staatsbürger kommen mit dem Gesetz in Konflikt. Die kleinste Übertretung der Verfassung und aller anderen Gesetze wird strafrechtlich verfolgt.bibel-offenbarung.org/bibelisc…n-regierung-jahuwahs.html


      Wie wichtig das Gesetz Gottes, die Zehn Gebote sind, unterstreicht die Umstände, wie sie von Gott gegeben wurden. Gottes Gesetz ist heilig, so wie Gott heilig ist. Es ist Grundlage für alle Menschen.

      Der Zustand der Welt vor dem ersten Kommen Christi ist ein Bild für den Zustand der Welt kurz vor seinem zweiten Kommen. Dieselbe Boshaftigkeit wird herrschen, und Satan wird die gleiche täuschende Macht über das Denken der Menschen ausüben ... Er stellt jetzt seine Armee von menschlichen Helfern zusammen, die sich im letzten Kampf gegen den Fürsten des Lebens engagieren soll, um Gottes Gesetz umzustürzen, das doch die Grundlage seiner Regierung ist. Brief 43, 1895; The Review and Herald, 29. Oktober 1895. {CS 253.5}


      Die Gebote sind Grundlage für den Himmel und für alle Menschen.
      lg

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von stadenker ()

    • stadenker schrieb:

      Wie wichtig das Gesetz Gottes, die Zehn Gebote sind, unterstreicht die Umstände, wie sie von Gott gegeben wurden. Gottes Gesetz ist heilig, so wie Gott heilig ist. Es ist Grundlage für alle Menschen.


      stadenker schrieb:

      Die zehn Gebote sind Grundlage für den Himmel und für alle Menschen.


      Was eigentlich? Für Menschen oder den Himmel?

      Die ersten 4 für den Himmel? Die anderen auch?

      Die Gebote retten uns nicht, sondern zeigen uns auf das wir der Buße, Umkehr und Erettung bedürfen!

      Wenn das Gebot Gottes nicht im unseren Herzen angelegt ist, welchen Sinn hat es dann? Nur zur Anklage!

      Schon EGW warnte davor, das Gesetz zu verkündigen!
      Wir sollen den Willen Gottes verkündigen, was er uns geboten hat, das ist schon etwas anderes! ;)
    • Bogi111 schrieb:

      Zitat von »stadenker«
      Die zehn Gebote sind Grundlage für den Himmel und für alle Menschen.



      Was eigentlich? Für Menschen oder den Himmel?

      Die ersten 4 für den Himmel? Die anderen auch?

      Noch bevor ich deinen Text gelesen hatte, kam mir der Gedanke, das die zehn Gebote für die Menschheit gelten. Allerdings gelten im Himmel auch Gebote die sicherlich nicht absolut identisch sind wie für die Menschenheit. Da meine Aussage nicht richtig war, habe ich sie abgeändert.
      lg

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von stadenker ()

    • Wozu gab Gott der Menschheit die zehn Gebote?

      Lieber Bogi111 du bringst erstaunliche Aussagen.

      Bogi111 schrieb:

      Die Gebote retten uns nicht, sondern zeigen uns auf das wir der Buße, Umkehr und Erettung bedürfen!

      Wenn das Gebot Gottes nicht im unseren Herzen angelegt ist, welchen Sinn hat es dann? Nur zur Anklage!

      Schon EGW warnte davor, das Gesetz zu verkündigen!
      Wir sollen den Willen Gottes verkündigen, was er uns geboten hat, das ist schon etwas anderes!


      Sind die Gebote nur zur Anklage?

      Wie bitte, "Schon EGW warnte davor, das Gesetz zu verkündigen!" Wenn du das so behauptest, dann zeig bitte das Zitat dazu.

      Wir sollen den Willen Gottes verkündigen, was er uns geboten hat, das ist schon etwas anderes!

      Was hat den Gott der Menschheit geboten? Er gebietet allen Menschen seine zehn Gebote zu halten. Wie kommst du darauf das es was anderes ist?
      lg
    • stadenker schrieb:

      Wie bitte, "Schon EGW warnte davor, das Gesetz zu verkündigen!" Wenn du das so behauptest, dann zeig bitte das Zitat dazu.


      Ich habe mich da nicht richtig ausgedrück! sorry!

      Es sollte sollte heißen, das wir haupsächlich Jesus verkündigen sollten und nicht das Gesetz.

      Ich kann es Dir nicht genau sagen wo es steht. Es muss bei der Ausseinandersetzung bei der Konferenz 1888 gewesen sein.
    • Für die gesamte Menschheit!

      .
      Die Juden selbst stellen fest, dass sämtliche Zehn Gebote für alle Bewohner unseres Planeten verbindlich sind.
      Zum Beispiel in dem fünfbändigen Werk - „PENTATEUCH UND HAFTAROTH“ hebräischer Text und deutsche Übersetzung mit Kommentar von Dr. Joseph Herman Hertz, Oberrabbiner der jüdischen Gemeinden des Britischen Reiches, steht im (S. 210) zweiten Band „EXODUS“ im Teil „ZEHN GEBOTE“ folgendes geschrieben:

      „Die Zehn Gebote sind eine großartige Zusammenfassung von menschlichen Pflichten, die alle Menschenkinder binden; eine Zusammenfassung, die unerreicht ist in ihrer Einfachheit und Feierlichkeit und die, bei dieser Einfachheit doch allumfassend ist; eine Zusammenfassung, der der Stempel der Göttlichkeit aufgeprägt ist, und die niemals veralten kann, so lange die Welt besteht. Diese Gebote sind auf die Mauern der Synagogen und der Kirche geschrieben; sie sind das Weltgesetz für immerdar. Ihr Geltungsbereich hört niemals auf. Der Ausruf des Propheten ist wahr: Das Wort unseres Gottes hat für immer Bestand. ... Haben wir nicht alle einen Vater, hat nicht ein Gott uns alle geschaffen? ... Die Bezugnahme auf die Befreiung aus Ägypten ist nicht nur für die Israeliten von tiefster Bedeutung, sondern auch für die gesamte Menschheit. ...“



      .
      :greet:


      Stofi empfiehlt:
      Das geistliche Babylon
    • Die Juden selbst stellen fest, dass sämtliche Zehn Gebote für alle Bewohner unseres Planeten verbindlich sind.


      Falsch! Die 10 Gebote und die weiteren Gesetze sehen sie nur für die Juden geltend.

      Für die Menschheit gelten die 7 noachidischen Gebote.

      Man kann sich beim Rabbinat für die 7 Gebote "verpflichten", dann gilt man als "Bnej Noach", als "Sohn Noahs".
    • Seele1986 schrieb:


      Falsch! Die 10 Gebote und die weiteren Gesetze sehen sie nur für die Juden geltend.

      Für die Menschheit gelten die 7 noachidischen Gebote.

      Man kann sich beim Rabbinat für die 7 Gebote "verpflichten", dann gilt man als "Bnej Noach", als "Sohn Noahs".
      ja, aber nur bei denen, die Gott nicht als die Höchste Autorität haben und die 10 Gebote und Gottes Absicht damit nie verstanden haben. Es gab in Zeiten Jesu auch 2 Sorten von Juden. Von daher ist das, was Du hier sagst, effektiv FALSCH.

      .
      :greet:


      Stofi empfiehlt:
      Das geistliche Babylon
    • Ne, Stofi:

      das ist die jüdische Sicht auf die Nicht-Juden. Die noachidischen Gebote gelten ihrer Sicht nach für die Nicht-Juden.

      Verpflichtet für die 10 Gebote ist man erst, wenn man Jude wird; so sehen die das.

      Ich hab mich eingehend mit den Judentum beschäftigt.

      Das ist allerdings die orthodoxe Sichtweise. Konservative und liberale Juden sehen das wieder etwas anders.
    • Stofi schrieb:
      Die Juden selbst stellen fest, dass sämtliche Zehn Gebote für alle Bewohner unseres Planeten verbindlich sind.

      Zum Beispiel in dem fünfbändigen Werk - „PENTATEUCH UND HAFTAROTH“ hebräischer Text und deutsche Übersetzung mit Kommentar von Dr. Joseph Herman Hertz, Oberrabbiner der jüdischen Gemeinden des Britischen Reiches, steht im (S. 210) zweiten Band „EXODUS“ im Teil „ZEHN GEBOTE“ folgendes geschrieben:
      „Die Zehn Gebote sind eine großartige Zusammenfassung von menschlichen Pflichten, die alle Menschenkinder binden; eine Zusammenfassung, die unerreicht ist in ihrer Einfachheit und Feierlichkeit und die, bei dieser Einfachheit doch allumfassend ist; eine Zusammenfassung, der der Stempel der Göttlichkeit aufgeprägt ist, und die niemals veralten kann, so lange die Welt besteht. Diese Gebote sind auf die Mauern der Synagogen und der Kirche geschrieben; sie sind das Weltgesetz für immerdar. Ihr Geltungsbereich hört niemals auf. Der Ausruf des Propheten ist wahr: Das Wort unseres Gottes hat für immer Bestand. ... Haben wir nicht alle einen Vater, hat nicht ein Gott uns alle geschaffen? ... Die Bezugnahme auf die Befreiung aus Ägypten ist nicht nur für die Israeliten von tiefster Bedeutung, sondern auch für die gesamte Menschheit. ...“


      Hallo @Seele1986, ich werde über das obige Zitat weiter nicht diskutieren. Ob das die Wahrheit oder Lüge ist, muss jeder für sich mit dem HG ausmachen. Bedenke dennoch, dass es überall solche und solche Menschen gibt und dass der Grad der Bildung nichts mit der Beurteilung der Wahrheit zu tun hat. Jedenfalls wage ich- anhand Deiner Bemerkungen über die Judengruppen - Deinen ang. klaren Durchblick über Gottes Absicht und über Sein Volk, anzuzweifeln..... (bezieht sich auf Deinen Post hier).

      .
      :greet:


      Stofi empfiehlt:
      Das geistliche Babylon

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HeimoW ()

    • Jedenfalls wage ich- anhand Deiner Bemerkungen über die Judengruppen - Deinen ang. klaren Durchblick über Gottes Absicht und über Sein Volk, anzuzweifeln..... (bezieht sich auf Deinen Post hier).


      @Stofi:

      ich habe lediglich geschrieben, wie das von Juden gesehen wird.

      Das hat weder was mit "meinem Durchblick", noch mit "Gottes Absicht" zu tun...

      :greet:
    • Das Gebot ist heilig, gerecht und gut.

      Die Juden selbst stellen fest, dass sämtliche Zehn Gebote für alle Bewohner unseres Planeten verbindlich sind.
      Zum Beispiel in dem fünfbändigen Werk - „PENTATEUCH UND HAFTAROTH“ hebräischer Text und deutsche Übersetzung mit Kommentar von Dr. Joseph Herman Hertz, Oberrabbiner der jüdischen Gemeinden des Britischen Reiches, steht im (S. 210) zweiten Band „EXODUS“ im Teil „ZEHN GEBOTE“ folgendes geschrieben:

      Die Zehn Gebote sind eine großartige Zusammenfassung von menschlichen Pflichten, die alle Menschenkinder binden; eine Zusammenfassung, die unerreicht ist in ihrer Einfachheit und Feierlichkeit und die, bei dieser Einfachheit doch allumfassend ist; eine Zusammenfassung, der der Stempel der Göttlichkeit aufgeprägt ist, und die niemals veralten kann, so lange die Welt besteht. Diese Gebote sind auf die Mauern der Synagogen und der Kirche geschrieben; sie sind das Weltgesetz für immerdar. Ihr Geltungsbereich hört niemals auf. Der Ausruf des Propheten ist wahr: Das Wort unseres Gottes hat für immer Bestand. ... Haben wir nicht alle einen Vater, hat nicht ein Gott uns alle geschaffen? ... Die Bezugnahme auf die Befreiung aus Ägypten ist nicht nur für die Israeliten von tiefster Bedeutung, sondern auch für die gesamte Menschheit. ...“

      Liebe @Stofi
      vielen Dank für dein Zitat.


      Es gab zur Zeit Jesu mehrere Gruppen bei den Juden, mit sehr unterschiedlichen Auffassungen. Nach etwa 2000 Jahren sind noch mehr Auffassungen, bei den Menschen über die Bibel, hinzugekommen.

      Röm 7,12
      12 So ist nun das Gesetz heilig, und das Gebot ist heilig, gerecht und gut. (Schlachter 2000)


      Welches Gesetz ist hier gemeint? Was bedeutet es das das Gesetz und das Gebot heilig ist? ! Wieso ist das Gesetz gerecht und gut? Wie versteht ihr die Aussage von Paulus?
    • stadenker schrieb:

      Es gab zur Zeit Jesu mehrere Gruppen bei den Juden, mit sehr unterschiedlichen Auffassungen. Nach etwa 2000 Jahren sind noch mehr Auffassungen, bei den Menschen über die Bibel, hinzugekommen.

      Röm 7,12
      12 So ist nun das Gesetz heilig, und das Gebot ist heilig, gerecht und gut. (Schlachter 2000)

      stadenker schrieb:

      Welches Gesetz ist hier gemeint? Was bedeutet es das das Gesetz und das Gebot heilig ist? ! Wieso ist das Gesetz gerecht und gut? Wie versteht ihr die Aussage von Paulus?


      Hier können nur die 10 Gebote gemeint sein, da sie der Ausdruck des Charakter Gottes sind.

      Gott ist GERECHT, HEILIG und GUT:

      Mk 10,18 Aber Jesus sprach zu ihm: Was nennst du mich gut? Niemand ist gut als Gott allein.

      Offb 4,8 Und eine jede der vier Gestalten hatte sechs Flügel, und sie waren außen und innen voller Augen, und sie hatten keine Ruhe Tag und Nacht und sprachen: Heilig, heilig, heilig ist Gott der Herr, der Allmächtige, der da war und der da ist und der da kommt.

      Offb 15,3 und sangen das Lied des Mose, des Knechtes Gottes, und das Lied des Lammes: Groß und wunderbar sind deine Werke, Herr, allmächtiger Gott! Gerecht und wahrhaftig sind deine Wege, du König der Völker.


      Die Gebote sind GERECHT, HEILIG und GUT:

      Röm 7,12 So ist also das Gesetz heilig, und das Gebot ist heilig, gerecht und gut.



      Man kann Gott und Seine 10 Gebote nicht trennen.

      .
      :greet:


      Stofi empfiehlt:
      Das geistliche Babylon

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HeimoW ()

    • Gottes Wesen kommt zum Ausdruck

      Hier können nur die 10 Gebote gemeint sein, da sie der Ausdruck des Charakter Gottes sind.

      Gott ist GERECHT, HEILIG und GUT:

      Mk 10,18 Aber Jesus sprach zu ihm: Was nennst du mich gut? Niemand ist gut als Gott allein.

      Offb 4,8 Und eine jede der vier Gestalten hatte sechs Flügel, und sie waren außen und innen voller Augen, und sie hatten keine Ruhe Tag und Nacht und sprachen: Heilig, heilig, heilig ist Gott der Herr, der Allmächtige, der da war und der da ist und der da kommt.

      Offb 15,3 und sangen das Lied des Mose, des Knechtes Gottes, und das Lied des Lammes: Groß und wunderbar sind deine Werke, Herr, allmächtiger Gott! Gerecht und wahrhaftig sind deine Wege, du König der Völker.

      Die Gebote sind GERECHT, HEILIG und GUT:

      Röm 7,12 So ist also das Gesetz heilig, und das Gebot ist heilig, gerecht und gut.

      Man kann Gott und Seine 10 Gebote nicht trennen.


      Liebe @Stofi
      Vielen dank für deine Antwort, du hast deine und sogar meine Sichtweise, sehr gut mit der Bibel begründet.

      Die zehn Gebote haben genau die gleichen Eigenschaften wie Gott. Sie sind ein Ausdruck seines Wesens. Welche Texte unterstreichen noch unsere Sichtweise, das Gottes Gesetz sein Wesen zum Vorschein bringt?
      Lg stadenker :greet:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von HeimoW () aus folgendem Grund: Text in Zitat fügen

    • Lieber @stadenker,

      die ganze Bibel ist voll davon. Es reicht nur die Worte "Gerechtigkeit, heilig, gut, Gebote, usw .. (und ihre Formen)" in die Bibelserver Suchleiste einzugeben und man findet unendlich viele Texte durch die ganze hl. Schrift darüber.

      Der Psalm 119 ist z.B. ein Lied auf die Gebote Gottes im Zusammenhang mit dem Schöpfer selber.

      lg

      .
      :greet:


      Stofi empfiehlt:
      Das geistliche Babylon