ACK: Vorteile und Nachteile

    • Über Glaubenspunkt 24 könnte man theologisch sehr streiten!
      Für mich ist am Kreuz von Golgatha der Tatbestand der endgültigen Beseitigung der Sünde erfüllt worden, da braucht es kein Jahr 1844!
      Soweit mir bekannt ist, ist dieser Punkt auch innerhalb der STA sehr umstritten!
    • Norbert Chmelar schrieb:

      Soweit mir bekannt ist, ist dieser Punkt auch innerhalb der STA sehr umstritten!
      Nein, dem ist nicht so! Unterschiede bestehen nur in den einzelnen (eher unbedeutenden) Nuancen, was aber auch bei jedem anderen Glaubenspunkt der Fall ist. Auch gibt es prozentual nur sehr wenige (Ex-) adventistische Theologen, die diese Lehre anzweifeln. Ich sage es aus "Erfahrung", weil ich (1) viel theologische Literatur von Adventisten von heute und früher lese und (2) mit vielen anderen Adventisten über Glaubenspunkte spreche.
      Dir wird wenig vergeben, wenn du wenig liebst. Dir wird viel vergeben, wenn du viel liebst. (Lukas 7,47-50)
    • Norbert Chmelar schrieb:

      Für mich ist am Kreuz von Golgatha der Tatbestand der endgültigen Beseitigung der Sünde erfüllt worden, da braucht es kein Jahr 1844!
      Lieber Norbert, der Sünde Sold ist der Tod! Das hatte Gott angekündigt und das war die "Vereinbarung"
      mit Satan....
      Gottes sündloses Lamm hat die Bedingung Satans überwunden,er ist ohne Sünde geschlachtet worden.

      Deshalb ist die Sünde immer noch in der Welt, aber die Nachfolger Jesu dürfen sich auf sein Geschenk berufen und stehen nicht mehr unter den ewigen Tod. Zusätzlich werden sie durch den HL.Geist neu geboren,geführt und geschütz vor den Angriffen und Verführungen Satans.

      Bei der Wiederherstellung des Heiligtums geht es um Jesus und seine Gebote, wieder in den Fokus der Anbetung,der Heiligung und des Auftrages zu stellen.. Gehet hin und verkündiget...das Jesus bald wiederkommt..

      Deshalb wurde auch der Name Adventisten gewählt.. Name = Programm!!!

      Und das sich von dieser Zeit einiges in Kirchen und Gesellschaft geändert hat habe wir mitbekommen.Leider hat auch satan seine Systeme installiert die da im Kommunismus,Kapitalismus, Islamismus , Fanatismus und Diktaturen zu Tage gekommen ist...

      Die Gnadenzeit geht zu Ende, die Demokratien und Christliche Werte sowie seine Anhänger gehen den Bach herunter...
    • Atze schrieb:

      Ein Papier einer fremdgesteuerten Gemeinschaft in Deutschland die lediglich nur noch den Namen "Adventisten" trägt bestimmt aufgrund eines illegalen Ausschlusses nicht meine Zugehörigkeit.
      Doch, ob Du das willst oder nicht: wenn man ausgeschlossen ist, ist man nicht Mitglied der Kirche der STA. Man könnte Sympathisant sein, aber als solcher trittst Du hier nicht auf.

      Du magst dich auch gerne als "Adventist" fühlen, das wurde Dir nicht abgesprochen:

      HeimoW schrieb:

      Aber, wenn ich nicht irre, bist du ohnedies kein Mitglieder der Kirche der STA
      Liebe Grüße, Heimo
    • "HeimoW" schrieb:

      Man könnte Sympathisant sein, aber als solcher trittst Du hier nicht auf.
      Wir haben in der Gemeinschaft der STA mittlerweile zwei Religionen. Eine die sich zu den Prinzipien der STA bekennt (zu dieser sage ich zu 100% ja) und eine Religion die sich lediglich den Namen "Adventist" anmaßt, aber außer dem Sabbat nicht mehr mit den Adventisten gemeinsam hat als jede andere freikirchliche Gemeinschaft auch (für diese "trete ich" aufgrund ihrer Heuchelei, Rebellion, Zerstörung der Gemeinschaft und Einheit auch nicht als "Sympatisant auf").
    • Die letzte Phase der Gnadenzeit läuft ihrem Ende entgegen!

      Bogi111 schrieb:

      Deshalb ist die Sünde immer noch in der Welt, aber die Nachfolger Jesu dürfen sich auf sein Geschenk berufen und stehen nicht mehr unter dem ewigen Tod. Zusätzlich werden sie durch den HL.Geist neu geboren, geführt und geschützt vor den Angriffen und Verführungen Satans.
      Ja, volle Zustimmung! Aber gerade bei den Christen versucht es Satan immer wieder neu und immer mehr verstärkt, diese zu Fall zu bringen!
      Aber Gott sei Dank, haben wir Jesu rettendes Blut! Vergossen für unsere Sünden!


      Bogi111 schrieb:

      Die Gnadenzeit geht zu Ende, die Demokratien und Christliche Werte sowie seine Anhänger gehen den Bach herunter...
      Ja, so ist es! Seit dem 7.6.1967 (beginnend heute vor 51 Jahren!) läuft die letzte Phase der Gnadenzeit ihrem Ende entgegen! Maranatha! - Der Herr kommt bald!
    • Jacob der Suchende schrieb:

      Auch gibt es prozentual nur sehr wenige (Ex-) adventistische Theologen, die diese Lehre anzweifeln
      Es kommen anteilig immer nur so viel Irrlehren in die Gemeinde wie die Gemeinde ohne großen Aufschrei akzeptiert. Dabei wissen die Herren zumeist genau in welcher Gemeinde man was bringen kann. Ich erlebe, dass viele es zwar nicht laut aussprechen, aber dennoch viele die Heiligtumslehre ablehnen bzw. ihr sehr kritisch gegenüberstehen. Ausnahmen bestätigen die Regel. In meiner ehemaligen Gemeinde verleugnete Lothar Träder der zu Gast war trotz erheblichen Protestes ganz offen das Untersuchungsgericht und damit 1844 und den hohepriesterlichen Dienst Jesu. Conradi lieferte damals die Einleitung zu diesem Trend der ein klares Verleugnen des Glaubenspunktes 24 darstellt.
    • Atze schrieb:

      Jacob der Suchende schrieb:

      Auch gibt es prozentual nur sehr wenige (Ex-) adventistische Theologen, die diese Lehre anzweifeln
      Es kommen anteilig immer nur so viel Irrlehren in die Gemeinde wie die Gemeinde ohne großen Aufschrei akzeptiert. Dabei wissen die Herren zumeist genau in welcher Gemeinde man was bringen kann. Ich erlebe, dass viele es zwar nicht laut aussprechen, aber dennoch viele die Heiligtumslehre ablehnen bzw. ihr sehr kritisch gegenüberstehen.

      Da bin ich mit Atze direkt mal einer Meinung!

      Die Adventisten, die ich kenne, gehen beim Thema Heiligtumslehre auch sehr schnell in Deckung. Die Ansicht, dass man durch einen Cocktail von Bibelzitzaten vor allem der Daniel- und Johannes-Apokalypse darauf kommen müsse, dass 1844 irgendetwas Wichtiges im Himmel passiert sein soll, wird -vorsichtig ausgedrückt- nicht sehr offensiv vertreten.
    • Atze schrieb:

      In meiner ehemaligen Gemeinde verleugnete Lothar Träder der zu Gast war trotz erheblichen Protestes ganz offen das Untersuchungsgericht und damit 1844 und den hohepriesterlichen Dienst Jesu.
      Er hatte eine andere Erkenntnis und die Teile ich mit Ihm!!!

      Erstens steht in der Offenbarung das Menschen von Anfang an im Lebensbuch stehen werden...Warum sollte Jesus mit dem Richten bis 1844 warten...wenn nach dem Tod des Menschen alles entschieden ist, für was er sich entschieden hat ???

      Zweitens geht es um Wiederherstellung der richtigen Anbetung! Das zu tun was Jesus vorgelebt und gepredigt hat.

      Vorher waren die Voraussetzungen einfach nicht gegeben. Gottes System ist Demokratie, alle diktatorischen Systeme sind Satanisch!!!
      1.Samuel 8
      3 Aber seine Söhne wandelten nicht in seinen Wegen, sondern suchten ihren Vorteil und nahmen Geschenke und beugten das Recht.
      4 Da versammelten sich alle Ältesten Israels und kamen nach Rama zu Samuel
      5 und sprachen zu ihm: Siehe, du bist alt geworden, und deine Söhne wandeln nicht in deinen Wegen. So setze nun einen König über uns, der uns richte, wie ihn alle Völker haben.
      6 Das missfiel Samuel, dass sie sagten: Gib uns einen König, der uns richte. Und Samuel betete zum HERRN.
      7 Der HERR aber sprach zu Samuel: Gehorche der Stimme des Volks in allem, was sie zu dir sagen; denn sie haben nicht dich, sondern mich verworfen, dass ich nicht mehr König über sie sein soll.
      8 So wie sie immer getan haben von dem Tage an, da ich sie aus Ägypten führte, bis auf diesen Tag, dass sie mich verlassen und andern Göttern gedient haben, so tun sie nun auch dir.

      Wer unser demokratisches Kirchensystem kritisiert, hat nicht viel von Jesus gelernt....
    • “Bogi111 schrieb:

      Er hatte eine andere Erkenntnis und die Teile ich mit Ihm!!!
      Das hätte ich auch ohne Deine Erwähnung gewusst.
      Allerdings muss ich ehrlich anerkennen, dass Du damit wenigstens offen und nicht hinter vorgehaltener Hand (wie viele) zugibst, dass Du den Glaubenspunkt 24 verleugnest…..damit übrigens gleichzeitig auch Glaubenspunkt 18

      “FS Seite 229“ schrieb:

      Jesus kam nicht auf die Erde, wie es die wartende frohe Schar dachte, um durch die Reinigung der Erde durch Feuer das Heiligtum zu reinigen. Ich sah, daß ihre Berechnung der prophetischen Zeiträume richtig war: die prophetische Zeit ging 1844 zu Ende. Jesus betrat das Allerheiligste, um das Heiligtum am Ende der Tage zu reinigen. Ihr Irrtum bestand darin, daß sie nicht verstanden, was das Heiligtum und seine Reinigung war
      …und in dem Zusammenhang an sich auch Glaubenspunkt 13 da den Übrigen (die da halten die Gebote Gottes) in Offenb. 12, 17 das Festhalten am Geist der Weissagung (Zeugnis Jesu) bescheinigt wird.

      Erlaube mir die Frage. Was machst Du in der Adventgemeinde wenn Du diese gewichtigen Kennzeichen der Adventisten nicht glaubst? Und hast Du diese Kennzeichen bei der Taufe geglaubt und erst später verworfen? Die Frage stellt sich weil die Akzeptanz aller Punkte eine Bedingung für die Taufe und damit für die Aufnahme in der Gemeinde ist.

      “Bogi111 schrieb:

      Erstens steht in der Offenbarung das Menschen von Anfang an im Lebensbuch stehen werden...
      Welche Menschen, welche Bibelstelle?

      “Bogi111 schrieb:

      Warum sollte Jesus mit dem Richten bis 1844 warten...wenn nach dem Tod des Menschen alles entschieden ist, für was er sich entschieden hat ???
      Gegenfrage. Warum sollte Jesus mit der Auferstehung der gerechten Toten warten wenn sie doch bereits durch Jesus gerecht gesprochen sind und der Fall beendet ist?

      “Bogi111 schrieb:

      Wer unser demokratisches Kirchensystem kritisiert, hat nicht viel von Jesus gelernt....
      Auch bei Dir müsste inzwischen angekommen sein, dass ich das Kirchensystem gerade deshalb kritisiere weil es kein demokratisches System der STA (zumindest in Deutschland) ist.
    • Atze schrieb:

      dass Du den Glaubenspunkt 24 verleugnest…..damit übrigens gleichzeitig auch Glaubenspunkt 18
      Weil ich auf Jesus Rat höre nicht zu Richten, alles Lese und das Gute behalte!
      Zum 24 Glaubenspunkt gehört auch die STA Aussage...
      „Wir haben einen großen Hohenpriester“
      Die adventistische Sicht vom Heiligtum und vom Gericht ist gleichermassen von den Erlebnissen der Gründerzeit wie von den Ergebnissen des Bibelstudiums vor und nach 1844 geprägt.
      Um den theologischen Ertrag dieser Entwicklung nachvollziehen zu können, ist es deshalb erforderlich, sich gedanklich auf die Erfahrungen jener Zeit einzulassen, die damals gestellten Fragen nachzuvollziehen und die gefundenen Lösungswege innerlich mitzugehen. Gleichzeitig wird eine Kirche, die die Bibel als Massstab ihres Glaubens betrachtet, dabei nicht stehenbleiben. Vielmehr wird sie die Heilige Schrift immer wieder neu danach befragen, was die biblischen Aussagen über das himmlische Heiligtum und das göttliche Gericht uns heute zu sagen haben.

      Atze schrieb:

      Erlaube mir die Frage. Was machst Du in der Adventgemeinde wenn Du diese gewichtigen Kennzeichen der Adventisten nicht glaubst?
      Auch wenn ich mein eigenes Denken nicht nur an "Paragraphen" ausrichte, versuche ich in dieser Gemeinschaft den Geist Jesus zu leben...

      Atze schrieb:

      Welche Menschen, welche Bibelstelle?
      Dan 12

      1 Zu jener Zeit wird Michael auftreten, der große Engelfürst, der für dein Volk einsteht. Denn es wird eine Zeit so großer Trübsal sein, wie sie nie gewesen ist, seitdem es Völker gibt, bis zu jener Zeit. Aber zu jener Zeit wird dein Volk errettet werden, alle, die im Buch geschrieben stehen.

      Off-7

      13 Und einer der Ältesten antwortete und sprach zu mir: Wer sind diese, die mit den weißen Kleidern angetan sind, und woher sind sie gekommen?

      14 Und ich sprach zu ihm: Mein Herr, du weißt es. Und er sprach zu mir: Diese sind's, die aus der großen Trübsal kommen und haben ihre Kleider gewaschen und haben sie hell gemacht im Blut des Lammes.

      Atze schrieb:

      Gegenfrage. Warum sollte Jesus mit der Auferstehung der gerechten Toten warten wenn sie doch bereits durch Jesus gerecht gesprochen sind und der Fall beendet ist?
      Weil er es uns so angekündigt hat!

      Atze schrieb:

      Auch bei Dir müsste inzwischen angekommen sein, dass ich das Kirchensystem gerade deshalb kritisiere weil es kein demokratisches System der STA (zumindest in Deutschland) ist.
      Das sehe ich anders. Es hat Dich doch eine Gemeinde demokratisch ausgeschlossen, oder?
    • “Bogi111“ schrieb:

      Auch wenn ich mein eigenes Denken nicht nur an "Paragraphen" ausrichte, versuche ich in dieser Gemeinschaft den Geist Jesus zu leben...
      Diese „Paragraphen“ sind rein zufällig die Kennzeichen und Fundamente der STA. Mit Deinem Geist Jesu zerstörst Du Gemeinde und hast erheblich zum Unfrieden und Spaltung in der Gemeinde beigetragen.

      “Bogi111“ schrieb:



      Dan 12

      1 Zu jener Zeit wird Michael auftreten, der große Engelfürst, der für dein Volk einsteht. Denn es wird eine Zeit so großer Trübsal sein, wie sie nie gewesen ist, seitdem es Völker gibt, bis zu jener Zeit. Aber zu jener Zeit wird dein Volk errettet werden, alle, die im Buch geschrieben stehen.

      Off-7

      13 Und einer der Ältesten antwortete und sprach zu mir: Wer sind diese, die mit den weißen Kleidern angetan sind, und woher sind sie gekommen?

      14 Und ich sprach zu ihm: Mein Herr, du weißt es. Und er sprach zu mir: Diese sind's, die aus der großen Trübsal kommen und haben ihre Kleider gewaschen und haben sie hell gemacht im Blut des Lammes.
      Und das gibt Dir die Sicherheit zu wissen, dass Dir kein Abfall vom Glauben passieren könnte bzw. nicht schon passiert ist?


      Atze schrieb:

      Gegenfrage. Warum sollte Jesus mit der Auferstehung der gerechten Toten warten wenn sie doch bereits durch Jesus gerecht gesprochen sind und der Fall beendet ist?

      Bogi111 schrieb:

      Weil er es uns so angekündigt hat

      Warum hatte ich nur auf eine logische Erklärung gehofft. :tischkante:

      Bogi111 schrieb:

      Das sehe ich anders. Es hat Dich doch eine Gemeinde demokratisch ausgeschlossen, oder?
      Eine Demokratie (auch in der Gemeinde) hält sich an Regeln und Gesetze und nicht an persönliche Meinungen oder gar Gefühle.
    • philoalexandrinus schrieb:

      Ist es angebracht, hier - in Zusammenhang mit "Gehet aus von ihr, mein Volk" heute noch) von Rom =Papst = Sonntag alleine zu reden ? Man überprüfe sich, wieweit unser Alltag von dem - zunächst über die römische Kirche und ihre Köster erhaltenen Wissensgut abhängig ist. Und wieweit Karl Marx mit hineinspielt. Oder der Nationalismus ? Oder die von uns im Alltag gerne benutzten Naturwissenschaften - - Ist die Oetsrereichische Kademie der Wissenschaften - mit ihrer aggressiv - militanten Rene Schröder nicht auch Bayblon, heutigens Babylon ?
      Mir stellen sich an dieser Stelle 2 Fragen:
      • In welchen Situationen ragiert meine Gemeinde wie Babylon?
      • Wo arbeite ich im Altag mit Babylon zusammen?
      Immanuel, o süsses Wort! Mein Jesus heisst mein Hort, Mein Jesus heisst mein Leben.
      Mein Jesus hat sich mir ergeben, Mein Jesus soll mir immerfort Vor meinen Augen schweben.
      Mein Jesus heisset meine Lust, Mein Jesus labet Herz und Brust. BWV 248

      Beitrag von benSalomo ()

      Dieser Beitrag wurde von HeimoW aus folgendem Grund gelöscht: Bitte keine persönlichen Auseinandersetzungen! ().

      Beitrag von Atze ()

      Dieser Beitrag wurde von HeimoW aus folgendem Grund gelöscht: Bitte keine persönlichen Auseinandersetzungen! ().

      Beitrag von Bogi111 ()

      Dieser Beitrag wurde von HeimoW aus folgendem Grund gelöscht: Bitte keine persönlichen Auseinandersetzungen! ().