Raus mit Markus Lanz aus meinem Rundfunkbeitrag!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Raus mit Markus Lanz aus meinem Rundfunkbeitrag!

      Wie mancher von Euch schon gehört haben wird, gibt es derzeit eine öffentliche Petition, eine Abstimmung über die Arbeit des Fernsehmoderators Markus Lanz. Ich zögerte bisher sehr, dieser Abstimmung zuzustimmen und habe mich auch bis jetzt noch nicht daran beteiligt. Es widerstrebt mir eigentlich sehr, an solch einer Aktion teilzunehmen. Trotzdem neige ich zunehmend dazu, für diese Petition abzustimmen. Ich möchte kurz erläutern weshalb.

      In Radio und Fernsehen hörte ich in den letzten Tagen und heute Stimmen, welche diejenigen, die sich an der Petition beteiligen wollen, generell verunglimpfen und verdächtigen. Vorwürfe dieser Art:
      • Es sei ganz leicht mit einem Klick abzustimmen, die Leute würden es leicht haben gegen Lanz abzustimmen und sie würden sich kaum ernsthafte Gedanken machen.
      • Es gäbe eine Hetzjagd auf Herrn Lanz, kaum dass er angeschlagen wirke.

      Die Bürger, die hierzulande im Gegensatz zu den Parteien so gut wie keinen direkten Einfluß auf das Fernsehprogramm haben, werden als blöde, brutale Deppen oder gedanken- und gewissenlose Randalisten hingestellt, bloß weil sie Markus Lanz aus sachlich nachvollziehbaren Gründen kritisieren und für deplaziert halten. Herr Lanz, der derzeit in den Medien eine Stellung hat, wie kaum ein anderer Fernsehmoderator, wird als Opfer dargestellt. Ein verdrehtes Bild!

      Schon aus diesem einzigen Grund, weil die Bürger wegen ihres Versuchs, Einfluß zu nehmen und Stellung zu beziehen, in den Medien in den letzten Tagen öfters pauschal verdächtigt und also diffamiert werden, überlege ich, für diese Petition abzustimmen.

      Zur Sache: Es ist keinesfalls so, dass Markus Lanz nur einmal einen Fehler gemacht hat, sondern die Art, wie er im aktuellen Fall mit Sahra Wagenknecht umgesprungen ist, habe ich an ihm mehrmals mit großem Mißfallen beobachtet. Ich habe in den letzten Jahrzehnten allerhand Freitagabend-Talkshows gesehen, aber ich kann mich an keinen Moderator erinnern, der so oft und so auffällig demagogisch argumentiert hat, wie Markus Lanz. Einem Moderator in der Position von Herrn Lanz wird eine hohe Aufmerksamkeit zuteil und eine immense Möglichkeit geboten, sich öffentlich und publikumswirksam zu äußern. Herr Lanz hat diese Möglichkeit meinem Eindruck nach oft mies ausgenutzt. Nicht etwa investigativ oder nur hartnäckig ist sein Stil, sondern er dreht manchen Leuten buchstäblich das Wort im Munde um und arbeiten oft konsequent darauf hin, jemanden in eine Ecke zu stellen und zu diffamieren. Nicht einmal Beckmann ist so mies drauf; Beckmann ist oft scheinheilig und hinterhältig in seiner Gesprächsführung, aber er dreht den Leuten nicht so konsequent und plump das Wort im Munde um, wie Lanz dies öfters getan hat. Ich schätze hartnäckige Journalisten und Frager wie zum Beispiel Herrn Friedmann sehr. Aber ich betone nochmals, der Unterschied ist, dass Lanz seine Position mehrfach benutzt hat, um Leuten mutwillig das Wort im Munde umzudrehen und, hat er einmal angefangen, kaum nachläßt, dies zu verfolgen.

      Ein Demagoge oder gelegentlich so egozentrisch und rücksichtslos kommunizierender Mensch gehört nicht als Moderator in eine Talkshow dieser Reichweite zumal einer des öffentlich-rechtlichen, bürgerfinanzierten Fernsehens. Herr Lanz ist kein Opfer, sondern ein vermutlich extrem hoch bezahlter Moderator, der seine Position mißbraucht. Von mir aus soll er "Wetten dass!" moderieren, bis der Strom ausgeht, aber seine eigene Talkshow sollte man ihm vielleicht besser nicht mehr lassen.

      Zur Abstimmung: Raus mit Markus Lanz aus meinem Rundfunkbeitrag!
      "Prüft alles und, was gut ist,
      das behaltet. Aber was böse ist,
      darauf lasst euch nicht ein..."

      1. Thessalonicher 5, 21.22

      "Wähle das Leben, damit du lebst."
      5. Mose 30, 19

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Daniels ()

    • Ist Markus Lanz wirklich so schlimm ?

      Es ist einfach nur schrecklich wie man diesem Menschen umspringt :patsch: . Das ist schon eine Hexenjagd. Das widerspricht der christlichen Nächstenliebe ! X(

      Im Fernsehen gibt weitaus schlimmeres als ihn und wer ihn nicht mag kann auch um- oder besser noch ausschalten, dann ist er irgend wann auch ganz verschwunden.
      Ich mochte nur mit ungetrübten blick die Wahrheit sehen
      Ashitaka
      Prinzessin Mononoke

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HeimoW ()

    • Roland schrieb:

      Es ist einfach nur schrecklich wie man diesen Menschen umspringt :patsch: . das ist schon eine Hexenjagd . das widerspricht der Christlichen Nehstenliebe ! X(
      im Fernsehen gibt weitaus schlimmeres als im und wer im nicht mark kann auch um oder besser noch aus schalten dann ist er irgend wann auch ganz verschwunden.

      Es ist aber auch schrecklich wie Lanz mit seinen Gesprächspartnern umspringt - oder Dieter Bohlen mit seinen DSDS Opfern..... So ist es eben zur Zeit, der Bildungsauftrag des Fernsehens ist Geschichte. Es ist eine reine Volksverblödungspropaganda Maschinerie zur Behruhigung der Massen. So wie die Areenen im alten Rom :thumbsup:

      youtube.com/watch?v=RkNddCXSLvM
      youtube.com/watch?v=og0iMCYrc2k
      First rule in a gunfight - have a gun!
    • Fernseher ausschalten? Anderes Programm einschalten?? Kopf in den Sand stecken!!! Mir wäre es lieber gewesen, Jesus hätte nicht im Tempel aufgeräumt! Dann wäre das Ignorieren was in der Welt so läuft für mich kein Problem mehr!!!

      Es stimmt, es gibt schlimmeres:
      - Kindesmissbrauch in christlichen Gemeinden (in allen denke ich mal!). Habe selbst jemanden im Gefängnis besucht, der deswegen angeklagt war!!
      - Oder wenn ein Gast-Prediger wünscht und betet, dass wieder Krieg nach Deutschland kommt, damit der Weizen vom Spreu getrennt wird! Diese Predigt habe ich selber miterlebt. Fast alle Gemeindemitglieder haben anschließend den "hauseigenen" Pastor angerufen, aber nur 3 haben sich direkt beim Gast-Prediger beschwert!!

      - Oder christliche Ehepaare dich sich nur noch streiten und sich aus dem Weg gehen...
      - Oder Christen die mit der Bibel andere erschlagen aber selber nicht wissen was Nächstenliebe ist ...

      Es gibt so vieles wo man anfangen könnte etwas zu ändern. Vielleicht rüttelt aber so eine Nachricht mal die auf, die "eingeschlafen" sind!
    • Das einseitige Interview fand ich auch unter aller Sau aber das wollen sie doch, ganz Deutschland spricht über ein unwichtiges Interview und wird wieder von wirklich wichtigen Ereignissen auf der Welt abgelenkt.
      Nach diesem Artikel von einem Insider aus der Medienwelt wird einem klar das Lanz und der Spiegelheini einen Plan verfolgt haben um geziehlt Frau Wagenknecht unglaubwürdig erscheinen zu lassen was denen aber witziger weise nichtmal gelungen ist.

      Hier ist die geheime Masche nach dem die Moderation bei den öffentlich Rechtlichen vorgeht:
      geheimplan-markus-lanz-skandalsendung
    • @Mikel: Sicherlich gibt es schlimmeres, aber wie Dir vermutlich klar ist, führen solche Totschlagargumente wie "Es gibt viel schlimmeres!" nur zu Passivität und Problemverdrängung. Dieses Argument kann man gegen fast alles anführen. Platt gesagt: Am Ende gibt es nur noch den Holocaust und alles andere ist nicht der Rede Wert.

      Grüße
      Daniels
      "Prüft alles und, was gut ist,
      das behaltet. Aber was böse ist,
      darauf lasst euch nicht ein..."

      1. Thessalonicher 5, 21.22

      "Wähle das Leben, damit du lebst."
      5. Mose 30, 19
    • Roland schrieb:

      Es ist einfach nur schrecklich wie man diesem Menschen umspringt :patsch: . Das ist schon eine Hexenjagd. Das widerspricht der christlichen Nächstenliebe ! X(

      Meines Erachtens liegst Du falsch. Jesus hat auch die Priesterschaft angegriffen und zwar öffentlich: Ihr Teufelsbrut, ihr Söhne des Teufels! Reaktive Intoleranz gilt hier: Wenn jemand sich massiv intolerant verhält, müsse man gegebenenfalls auch auf ihn mit einer gewissen Härte und Intoleranz reagieren. Du kannst nicht auf, wenn jemand rumläuft und ruft: "Haut den Nigger tot!", verlangen, dass man freundlich mit demjenigen umgeht und ihn nicht zu arg kritisiert. Lanz ist zeitweise nichts andres als ein demagogischer Hetzer, er ist Täter und nicht Opfer.

      Roland schrieb:

      Im Fernsehen gibt weitaus schlimmeres als ihn und wer ihn nicht mag kann auch um- oder besser noch ausschalten, dann ist er irgend wann auch ganz verschwunden.

      Nein, nein, so einfach ist das nicht! Lanz wird von Rundfunkgebühren der Bürger vermutlich fürstlich bezahlt. Außerdem muss man gegen einen notorischen Wortverdreher im Moderatorenstuhl vorgehen. Was würdest Du sagen, wenn jemand auf einem öffentlichen Platz Leute mit lügnerischen Reden aufhetzt? Es muss ihm ja niemand zuhören? Und wenn ihm irgendwann keiner mehr zuhört, hört er vermutlich von selber auf zu hetzen? :negative:

      Niemand verlangt, dass Lanz öffentlich verbrannt wird; aber er hat auch kein Recht darauf, seine Demagogie unkritisiert und ohne Konsequenzen fortzuführen. Lanz ist eher einflußreich und reich denn unterdrückt und arm, und er ist nicht das Opfer, sondern der Täter.

      Grüße
      Daniels
      "Prüft alles und, was gut ist,
      das behaltet. Aber was böse ist,
      darauf lasst euch nicht ein..."

      1. Thessalonicher 5, 21.22

      "Wähle das Leben, damit du lebst."
      5. Mose 30, 19
    • Meines Erachtens liegst Du falsch. Jesus hat auch die Priesterschaft angegriffen und zwar öffentlich: Ihr Teufelsbrut, ihr Söhne des Teufels!


      Lasst doch mal diese Bezüge auf Jesus! Das Thema bei Jesus und den Priestern war etwas vollkommen anderes!

      Der Lanz hat sich (wie schon öfters) scheiße verhalten und daran darf man sich stören, ganz einfach. Lasst doch mal den Vergleich mit Jesus.

      "Ich darf das, weil Jesus den Priestern gesagt hat..." ist eine Parallele, die fern jeder Berechtigung ist.

      Wir leben in einem freien Land, der Lanz ist ne öffentliche Person, darüber redet man; ganz einfach.

      Er ist nicht wichtig genug, um dafür die Bibel zu missbrauchen.
    • Daniels schrieb:

      Ein Demagoge oder gelegentlich so egozentrisch und rücksichtslos kommunizierender Mensch gehört nicht als Moderator


      Was bist Du für ein Undemokratischer Kleinbürger, Deien Frust hier loswerden zu wollen.

      Es wird niemand gezwungen dahinzugehen, geschweige denn sich vorführen zu lassen.

      Im vergleich zu Anderen macht er seine Sache sehr gut sonnst hätte er nicht diese Aufmerksamkeit.
      Auch er hat mal keine Sternstunden, bringt es aber fertig sich zu entschuldigen.

      Braucht die BILD wieder mal ein Opfer,oder ist das unsere Demokratische Machtkutur?
    • aber eines kann man auf Jesu Worte beziehen: ;)
      Mt 7,3 Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge und nimmst nicht wahr den Balken in deinem Auge?
      Mt 7,4 Oder wie kannst du sagen zu deinem Bruder: Halt, ich will dir den Splitter aus deinem Auge ziehen?, und siehe, ein Balken ist in deinem Auge.
      Lk 6,41 Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge und den Balken in deinem Auge nimmst du nicht wahr?
      Lk 6,42 Wie kannst du sagen zu deinem Bruder: Halt still, Bruder, ich will den Splitter aus deinem Auge ziehen, und du siehst selbst nicht den Balken in deinem Auge? Du Heuchler, zieh zuerst den Balken aus deinem Auge und sieh dann zu, dass du den Splitter aus deines Bruders Auge ziehst!

      Jesus will uns immer auf uns selber lenken, ob wir urteilen, verurteilen, ausgrenzen.....
      Dem eine stört etwas enorm beim anderen und der eine hat kein Problem damit und habe ich eins damit hat Jesus uns noch vieles in der Bergpredigt gesagt, das wir damit richtig umgehen können sofern wir immer auf Jesus schauen und nicht auf Menschen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ingeli ()

    • Bogi111 schrieb:


      Was bist Du für ein Undemokratischer Kleinbürger, Deien Frust hier loswerden zu wollen.

      Es wird niemand gezwungen dahinzugehen, geschweige denn sich vorführen zu lassen.

      Entschuldigung, aber das öffentlich-rechtliche Fernsehen wird von UNSEREN Rundfunkbeiträgen bezahlt!

      Und da man de facto keine Chance mehr hat, um diese herumzukommen, ist es ja wohl zutiefst demokratisch als Beitragszahler zu beobachten, wie diese eingesetzt werden.
    • Hallo Daniels,

      ich hoffe Du hast auch meinen letzten Satz gelesen. Es geht nicht darum, dass es Schlimmeres gibt, sondern genau wie Du sagst: mit Schlimmeren werden wir in die Richtung geleitet, weniger Schlimmes nicht mehr zu betrachten - oder was noch schlimmer ist, die Anfänge !!!! Gibt es nicht einen alten Spruch: "... wehret den Anfängen!"
      Solche Infos wie hier sollten vielleicht als Wecker angesehen werden! Zum "WACH" werden!

      Wenn ich mir die Infos aus "Wallstreet" ansehe, dann ist da kein großer Unterschied zwischen den "Diskussionen im Fernsehen" und den Diskussionen in die ich manchmal hinein gerate! Und da ist es egal, ob es sich Diskussionen mit Christen um das Thema "heiliger Geist" oder das Thema mit "Nächstenliebe und Islam" oder Gnadengaben geht oder bei Diskussionen mit Nichtchristen um das Thema "Christsein und Christ werden" handelt. Die Argumentationstechniken sind sehr oft sehr ähnlich...
    • Mikel schrieb:

      Hallo Daniels,

      ich hoffe Du hast auch meinen letzten Satz gelesen. Es geht nicht darum, dass es Schlimmeres gibt, sondern genau wie Du sagst: mit Schlimmeren werden wir in die Richtung geleitet, weniger Schlimmes nicht mehr zu betrachten - oder was noch schlimmer ist, die Anfänge !!!! Gibt es nicht einen alten Spruch: "... wehret den Anfängen!"
      Solche Infos wie hier sollten vielleicht als Wecker angesehen werden! Zum "WACH" werden!

      Wenn ich mir die Infos aus "Wallstreet" ansehe, dann ist da kein großer Unterschied zwischen den "Diskussionen im Fernsehen" und den Diskussionen in die ich manchmal hinein gerate! Und da ist es egal, ob es sich Diskussionen mit Christen um das Thema "heiliger Geist" oder das Thema mit "Nächstenliebe und Islam" oder Gnadengaben geht oder bei Diskussionen mit Nichtchristen um das Thema "Christsein und Christ werden" handelt. Die Argumentationstechniken sind sehr oft sehr ähnlich...


      Gut erkannt genau das ist die Taktik von Satan und seinen Dämonen um das Licht der Wahrheit zu erlöschen und es als unwahre Spinnerei dastehen zu lassen.
      Das machen die systematisch an jeder Front was man auch gut hier im Forum an einigen Mitgliedern beobachten kann.
      Sie drehen einem das Wort im Mund um und dichten einem Sachen an die man so nie gesagt hat, da sie leider oft durch ihre Stellung einen größeren Einfluss auf die Mitmenschen haben ist es schwer dagegen anzukommen, aber daraus müssen wir für die Zukunft lernen denn es wird noch viel schlimmer werden in den nächsten Jahren.
    • Bogi111 schrieb:

      Was bist Du für ein Undemokratischer Kleinbürger, Deien Frust hier loswerden zu wollen.

      Dass Du ein demokratischer Aristokrat bist, daran habe ich nie gezweifelt. Deshalb glaube ich fest daran, dass Du verstehst, dass eine Online-Abstimmung eine moderne Form der Volksbeteiligung ist.

      Bogi111 schrieb:

      Im vergleich zu Anderen macht er seine Sache sehr gut sonnst hätte er nicht diese Aufmerksamkeit.

      Ja, das ist natürlich schon immer in der Geschichte so gewesen, dass nur aufrechte, ehrliche Leute große Aufmerksamkeit erlangt haben.

      Grüße
      Daniels
      "Prüft alles und, was gut ist,
      das behaltet. Aber was böse ist,
      darauf lasst euch nicht ein..."

      1. Thessalonicher 5, 21.22

      "Wähle das Leben, damit du lebst."
      5. Mose 30, 19

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Daniels ()

    • Seele1986 schrieb:

      Lasst doch mal diese Bezüge auf Jesus! Das Thema bei Jesus und den Priestern war etwas vollkommen anderes!

      Der Lanz hat sich (wie schon öfters) scheiße verhalten und daran darf man sich stören, ganz einfach. Lasst doch mal den Vergleich mit Jesus.

      Lieber Freund, nicht ich habe mit Jesus angefangen; sondern jemand anderes hat in etwa behauptet, Lanz so zu kritisieren bzw. die Möglichkeit einer Online-Petition seien unchristlich. Oder er hat meine Kritik mit einer Hexenjagd verglichen bzw. in Verbindung gebracht. (Zur Kontrolle lies dies.)

      Da Jesus unbestritten das Rollenmodell eines guten Christen ist, darf ich ihn auf solch einen Einwand hin als Beispiel anführen. Woran sonst soll ich christliches Verhalten messen, wenn nicht an Jesus? Wenn jemand behauptet, ein bestimmtes Verhalten sei grundsätzlich unchristlich, dann kann jeder solch eine Unterstellung an Jesu Verhalten laut Neuem Testament überprüfen.
      "Prüft alles und, was gut ist,
      das behaltet. Aber was böse ist,
      darauf lasst euch nicht ein..."

      1. Thessalonicher 5, 21.22

      "Wähle das Leben, damit du lebst."
      5. Mose 30, 19

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Daniels ()

    • Bogi111 schrieb:

      Auch er hat mal keine Sternstunden, bringt es aber fertig sich zu entschuldigen.

      Es geht nicht um Astrologie oder eine schlechte Tagesform; sondern um Kritik an einem willentlichem, bewußtem und ungewöhnlich hartnäckigem, geradezu penetrantem Verhalten von Markus Lanz. Er diffamiert hartnäckig manche seiner Gesprächspartner, und das liegt nicht am Biowetter, dem Pollenflug oder anderen äußeren Einflüssen; sondern an Herrn Lanz' intoleranter, vorurteilsbehafteter Grundhaltung und seinen willkürlichen Entscheidungen.
      "Prüft alles und, was gut ist,
      das behaltet. Aber was böse ist,
      darauf lasst euch nicht ein..."

      1. Thessalonicher 5, 21.22

      "Wähle das Leben, damit du lebst."
      5. Mose 30, 19

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Daniels ()

    • ingeli schrieb:

      Jesus will uns immer auf uns selber lenken, ob wir urteilen, verurteilen, ausgrenzen.....

      Jesus will, so glaube ich, auch, dass wir die Klappe aufmachen, wenn jemand anderes, diesfalls Markus Lanz, andere verurteilt und ausgrenzt. Lanz tut dies öffentlich vor unzähligen Zuhörern, die er damit zur gleichen Verurteilung konkreter Personen aufruft. Soll man bei jedem solchen Fall als Christ schweigend und untätig zuhause sitzen bleiben und auf seinen Bauchnabel gucken? :)

      Wenn jemand, wie ich sich und anderen, auch nur die Frage stellt, ob man dagegen vorgehen soll, dann erstarren manche von Euch Christen anscheinend schon vor Duldsamkeit gegenüber dem kritisierten Täter, selbst wenn es jemand wie Lanz ist, der vermutlich Millionär ist, vor Selbstsicherheit geradezu zu starren scheint und ganz enorme Möglichkeiten hat, sich publikumswirksam zu verteidigen. Oh je, wie kann man Stimmen gegen das Auftreten so eines armen hilflosen Menschleins sammeln, wie unchristlich!?
      "Prüft alles und, was gut ist,
      das behaltet. Aber was böse ist,
      darauf lasst euch nicht ein..."

      1. Thessalonicher 5, 21.22

      "Wähle das Leben, damit du lebst."
      5. Mose 30, 19