Kritik an der RKK

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ….behaupten jedenfalls diejenigen die Ellen W. ablehnen, die die ACK nicht als Gemeinschaft der Hurentöchter betrachten


      Ich wollte mich zu diesen Punkten mal ganz laut und von ganzem Herzen für schuldig bekennen.

      Aber darf ich kurz fragen, was das jetzt heißt? Bin ich ein Hurensohn?

      Möchte nur mal fragen.
    • stadenker schrieb:

      Wie häufig kommt Kindermissbrauch in der RKK vor?
      Folgender Text ist im Internet veröffentlicht worden:



      Andere haben schon aufgeschreien, stadenker, aber lass auch mich sagen, was Du da bringst, ist schäbigster Missbrauch der Missbrauchten.


      Der beauftragte der STA zur Sache, Martin Knoll, BRD, sagte es bei einer (ersten) Informationsveranstaltung in der Gemeinde Wien Kagran unlängst : Die Fälle kindlichen Missbrauchs sind in allen (allen ! allen !! - das wollte er selbst auch zunächst nicht wahrhaben !!!) konservativen christlichen Gruppen signifikant höher als im Gesamtkollektiv.

      (Jene Studien, welche er zitierte, kenne ich. Nur hätte ich für mich Bedenken gehabt, diese Ergebnisse laut zu zitieren)
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • Ehrfurcht un Scheu

      Wenn man einmal miterlebt hat, wieviel vermurkstes Leben die Folge dieses Missbrauchs ist, und wenn man einmal erlebt hat, wieviel vermurkstes eigenes Leben schon der Täter in seine Handlung einbringt, behandelt man dieses Thema mit Betroffenheit, Ratlosigkeit, Respekt.
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • Ja Philo!

      Ich versteh auch nicht, was das wieder soll @stadenker.

      Weißt du, welcher Zusammenhang zwischen religiösen Menschen und Kindesmissbrauch besteht? Die SÜNDE ist der Zusammenhang. Die Sünde ist immer der Zusammenhang!

      Dass solche Fälle bei einer Kirche, wo die Priester im Zölibat leben müssen, vielleicht "besonders" ausufern, ist klar; dafür braucht man aber nur ein bisschen rechnen!

      10 Männer, die in Ehe und Partnerschaften sind (oder meinetwegen in Affären oder ins Bordell gehen oder was weiß ich).

      Und 10 Männer, die den Rest ihres Lebens zölibatär leben "müssen". Natürlich wird man bei diesen 10 wahrscheinlich mehr "Auffälligkeiten" oder "Merkwürdigkeiten" entdecken.

      Zumal man auf diese zölibatären 10 viel stärker guckt! Es gucken alle ständig auf die RKK, deshalb findet man auch lauter schlimmes Zeug da!

      Weißt du, wo die meisten Missbrauchsfälle stattfinden? In Familien! Das sieht aber keiner. Ich weiß doch nicht, was der Nachbar vielleicht mit seiner Tochter macht; wie soll ich das prüfen? Wäre auch schlimm, wenn wir so anfangen würden. Es muss einfach ein Vertrauen an den anderen Menschen vorausgesetzt werden.

      Bei der RKK guckt aber jeder hin, die Presse schreibt drüber, die Medien berichten drüber, "Opfer" melden sich, Bischöfe kommentieren, Atheisten kritisieren, Talkshows usw. Klar wirkt das total massiv!

      Übrigens "Opfer": In einer Sendung von Nachtcafe zu genau diesem Thema (ich glaube 2010 oder 2011), war ein junger Mann zu Gast, der berichtete, wie er von einem Priester missbraucht wurde. Ganz ehrlich: Er hat da so "locker flockig" drüber geredet, ich hab ihm kein Wort abgekauft! Erstens war er persönlich kein bisschen emotional gebunden an seinen Bericht, zweitens hat er sich teilweise widersprochen, drittens klang es wie ein gelernter Text. Den Namen des Priesters durfte er natürlich nicht nennen... :huh:

      Ich hab dem kein Wort geglaubt, ganz ehrlich! Es gibt andere Berichte, die sehr glaubwürdig sind, aber der Typ in der Sendung war meines Erachtens "gekauft".

      Also bitte Vorsicht mit Statistiken! Weil gemeldeter Missbrauch und Wahrheit sind auch zwei Paar Schuhe!
    • Es ist nur eine Auslegung

      Hallo liebe Freunde !

      Ist die RKK eine christliche Kirche (wenn auch die bei weitem größte) wie jede andere auch ? Mit Wahrheiten und auch einigen Irrtümern wie andere Glaubensgemeinschaften halt auch ? Aber sonst eigentlich ganz in Ordnung ?

      Aus dem Buch Zeiten, Reiche und Regenten von Hans Heinz entnehme ich dass schon im 13. Jh. ein r.kath. Bischof namens Eberhard von Salzburg im päpstlichen Rom die Prophezeiung vom kleinen Horn erfüllt sah. J.Wyclif, M. Luther, I. Newton und zahlreiche andere bedeutende Ausleger der Bibel schlossen sich dieser Sicht an. Das würde auch bedeuten sie hielten den Papst für den Antichrist. (Nicht die Person aber das Amt). Somit stünde hinter der RKK der Teufel.

      Es ist eine Auslegung. Aber viele unserer protestantischen Ahnen waren überzeugt davon.

      Ich fasse mir nun ein Herz und sage:"Ich achte die Katholiken und fühle mich freundschaftlich mit ihnen verbunden aber ich kenne keine bessere Auslegung".
    • nixwisser schrieb:

      Ich fasse mir nun ein Herz und sage:"Ich achte die Katholiken und fühle mich freundschaftlich mit ihnen verbunden aber ich kenne keine bessere Auslegung".

      Ich kenne ehrlich gesagt auch keine "bessere" - ABER

      das sagt rein gar nichts über den Wahrheitsgehalt dieser Vermutung!

      Dies müssen wir dabei immer beachten. Nur weil wir keine vermeintlich bessere Interpretation kennen, heißt es noch lange nicht, das diejenige die wir kennen auch wahr ist!
      Ich bleibe deswegen lieber bei "ich weiß es nicht" - bevor ich andere in Generalverdacht nehme.
    • @Rilo

      Ich kenne ehrlich gesagt auch keine "bessere" - ABER

      das sagt rein gar nichts über den Wahrheitsgehalt dieser Vermutung!

      Dies müssen wir dabei immer beachten. Nur weil wir keine vermeintlich bessere Interpretation kennen, heißt es noch lange nicht, das diejenige die wir kennen auch wahr ist! Ich bleibe deswegen lieber bei "ich weiß es nicht" - bevor ich andere in Generalverdacht nehme.
      Grundsätzlich hast du insofern Recht, wenn wir die Frage mit 100%-Genauigkeit beantworten wollen.

      Jetzt aber zur Realität: 100%-Genauigkeit gibt es nur in der Mathematik. Alles andere basiert auf dem empirischen bzw. statistischen Modell. Trotzdem liefert uns die Statistik in vielen Fragen sehr überzeugende Zahlen, die war dann in der Praxis mit Erfolg anwenden.

      Die Bibel gibt uns - ehrlich gesehen - zu keinem einzigen Thema eine 100% klare, widerspruchsfreie Antwort. Immer kommt irgendein "blöder" Vers in die Quere, der eine - auch so gute - Interpretation zum Widerspruch bringt / zu bringen scheint.

      Deshalb ist es nicht verkehrt, die Bibelthemen auf dem Grundsatz der Plausibilität zu betrachten. Sicherlich sind nicht alle Fragen zu "Papstum"-Interpretation in Bezug auf das kleine Horn im Buch Daniel beantwortet. Aber das Gesamtbild ist dennoch sehr überzeugend und passt sogar in das historische Bild hervorragend. Zudem, ist diese Auslegung nicht nur "bessere", sondern die EINZIG vernünftige und überzeugende, die es zum Thema gibt (ich kenne keine (auch keine schlechtere) sinnvolle Alternative). Es ist deshalb plausibel zu vermuten, dass diese Auslegung im großen und ganzen richtig ist.
      Dir wird wenig vergeben, wenn du wenig liebst. Dir wird viel vergeben, wenn du viel liebst. (Lukas 7,47-50)
    • "Seele" schrieb:

      Bin ich ein Hurensohn?
      Es geht in nicht um Menschen, sondern ums System (Offenb. 17, 4-5). In Offenb. 12 wird eine Frau als die reine Kirche symbolisiert. Eine Hure ist demzufolge eine abgefallene Kirche. Was sind dann die Hurentöchter? Die Kirchen bzw. Gemeinden die ihr folgen, ob nun in Ökumene, Arbeitsgemeinschaften oder im blinden Gehorsam ohne biblisches Fundament wie der Sonntagsheiligung.

      [Rest in OT ausgelagert]
      Für die Zukunft haben wir nichts zu befürchten, es sei denn, wir vergessen den Weg, den der Herr uns geführt und was er uns in der Vergangenheit gelehrt hat. (Ellen White, Life Sketches, 1915,)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tricky ()

    • @nixwisser,

      dass die Auslegung richtig ist, und der Vatikan diese Rolle erfüllt, bestreitet doch keiner.

      Aber der Vatikan ist nicht die katholische Kirche aus dem Dorf nebenan mit ihren Mitgliedern.

      Und der Satan steht nicht hinter der RKK, sondern der Satan steckt hinter falscher Lehre. Diese finden wir überall.

      Rom ist nicht der Initiator, sondern Rom ist ursprünglich eine Kirche, die vergiftet wurde.

      Wenn man das begriffen hat, weiß man, dass man selbst mit seiner Gemeinde in der gleichen Gefahr steht!

      Bei der RKK ist es so mächtig, weil sie halt so groß ist (es war ja die erste Kirche); Christianisierung in der Historie tut ihr restliches. Daher ist die RKK so riesig und alles wirkt ne Nummer größer und schlimmer.

      Zudem hat die RKK ein System. Sie ist total gut organisiert. Sie hat Dogmen, die nicht aufgelöst werden. Sie behält ihre Linie. Das ist der Grund, warum bei ihr alles so "heftig" ist. Dennoch ist sie nicht der Antichrist, sondern sie ist ein antichristliches System. Das können wir alle ganz schnell werden!

      Das betrifft aber nur den Vatikan. Dort laufen die Fäden zusammen. Das hat mit dem Priester nebenan nichts zu tun. Ich kenne katholische Priester! Glaubt ihr, die sitzen in ihrer Kammer und versuchen die Weltherrschaft zu steuern, oder was?

      @Atze,

      dann bin ich halt Mitglied einer Hurentochter; danke! Hört sich schon viel besser an!

      Vom Sonntag fange ich jetzt mal nicht an; gehört ja nicht hierher.
    • Für mich ist die katholische Kirche nicht der Antichrist aber sie wurde massiv vom Antichristen beeinflusst und hat so Positionen eingenommen, die sich nur schwer mit der Bibel in Einklang bringen lassen. Für mich gibt es nur einen Antichristen und das ist Satan persönlich. Wenn die RKK so toll wäre, würde Satan dafür sorgen, dass diese auch heute noch massiven Zulauf hat. Mittlerweile ist es aber so, dass selbst der Teil der christlich in der RKK ist verlassen wird. Schaut mal in eurer Umgebung, an eurem Arbeitsplatz etc wieviele Menschen sich im geringsten noch für Gott und Jesus interessieren, es sind erschreckend wenige. Satan hat das sehr geschickt gemacht, erst hat er die Bewegung der ersten Christen so beeinflusst, dass daraus eine Kirche wurde die sich in wesentlichen Punkten von der Bibel entfernt hat und mit Hilfe der Bibel Greueltaten vollbrachte und in einem zweiten Schritt nutzt er diese Greueltaten um die Kirchen und das wahre darin zur Nebensachen werden und somit hat er die Menschen komplett vom Göttlichen weggebracht. Man kann von der RKK halten was man will aber sie ist immer noch um ein vielfaches Näher bei Gott als die Werte, die heute etwas zählen. Heute werden nämlich Werte wie: Selbstverwirklichung, Macht, Geld, Ehre, Rum, eigenes Vermögen, eigenes Wohlbefinden, Spass, Vergnügen, wichtig ist das heute und jetzt etc. viel höher gewichtet als Gott und Jesus.

      Liebe Grüsse
      DonDomi
    • Eben!

      Es gibt einen Unterschied zwischen "Vom Antichristen beeinflusst sein" und "DER Antichrist sein"!

      Es gibt auch Leute, die sagen, Hitler sei der Antichrist gewesen, oder Napoleon Bonaparte, oder Georg W. Bush Senior (und Junior wahrscheinlich auch noch)...

      Da stimmt aber was nicht, oder?

      Wenn die Frau auf dem Tier als trunkene Hure dargestellt wird, dann liegt der Urheber nicht in der Frau (Frau = Kirche), sondern im Betrunken-Sein (also beim babylonischen Wein). Urheber des Babylon. Weins ist Satan.

      Die Frau bleibt eine besoffene Frau; hier stellen es aber einige so dar, als sei die Frau Kopf oder Urheber Babylonischen Weins; das ist falsch!

      Das führt dazu, dass man selbst nicht merkt, dass man besoffen ist! Achtet auf den Wein, nicht auf die Frau! Alle gucken ständig nach der Frau.

      Es ist von Ephesus bis Laodizea nur von EINER Kirche die Rede; nicht von einer guten und einer bösen. Die Adressaten sind die Lauen zur Besserung und Umkehr, und die Treuen zum Festhalten und Ausharren.

      Die Kirche ist aber immer nur EINE, nämlich die Braut Christi. Gottes Gemeinde ist unsichtbar. Deshalb verstehe ich auch den Begriff "Endzeitgemeinde" nicht! Ne Endzeitgemeinde ist ne Gemeinde, die ständig von der Endzeit redet, in meinen Augen! Die ZJ nennen sich auch Endzeitgemeinde... seit dem 19.Jh. :huh:

      Luther schrieb mal: "Der Heuchler sitzt neben dem Gerechten in einer Bank! Dem Gerechten wird die Predigt zur Erbauung, dem Heuchler wird die Predigt zum Gericht! Lass sie sitzen." Die Trennung geschieht am Ende. Warum wollen wir das immer machen??

      Man kann noch ne Gemeinde und noch ne Gemeinde gründen, es wird nix bringen!! Der Heuchler sitzt neben dem Gerechten! Es bleibt so bis zum Ende.

      Es gibt sogar Gemeinden, die nennen sich "Urchristen-Gemeinde" (z.B. Christadelphians). So ein Blödsinn! Historischer, terminologischer und inhaltlicher Blödsinn!
    • Seele1986 schrieb:

      Wenn die Frau auf dem Tier als trunkene Hure dargestellt wird, dann liegt der Urheber nicht in der Frau (Frau = Kirche), sondern im Betrunken-Sein (also beim babylonischen Wein). Urheber des Babylon. Weins ist Satan.
      Lies Offb 17 nochmal genauer, die Hure ist berauscht, aber nicht vom Wein: "Und ich sah die Frau berauscht vom Blut der Heiligen" (Offb 17,6)


      Seele1986 schrieb:

      Die Frau bleibt eine besoffene Frau; hier stellen es aber einige so dar, als sei die Frau Kopf oder Urheber Babylonischen Weins; das ist falsch!
      Die große Hure ist diejenige, "von deren Wein der Unzucht die, welche die Erde bewohnen, trunken geworden sind" (Offb 17,2). Deswegen spricht der zweite Engel auch: "Gefallen, gefallen ist Babylon, die große Stadt, weil sie mit dem Glutwein ihrer Unzucht alle Völker getränkt hat!"


      Seele1986 schrieb:

      Es ist von Ephesus bis Laodizea nur von EINER Kirche die Rede; nicht von einer guten und einer bösen. Die Adressaten sind die Lauen zur Besserung und Umkehr, und die Treuen zum Festhalten und Ausharren.

      Bibelstelle

      Und die Frau floh in die Wüste, wo sie einen von Gott bereiteten Ort hat, damit man sie dort 1 260 Tage lang ernähre. [...] Und es wurden der Frau zwei Flügel des großen Adlers gegeben, damit sie in die Wüste fliegen kann an ihren Ort, wo sie ernährt wird eine Zeit und zwei Zeiten und eine halbe Zeit, fern von dem Angesicht der Schlange. (Offb 12,6.14)
      Die Offenbarung unterscheidet sehr wohl zwischen der wahren und der falschen Kirche. Obige Verse sagen, dass die wahre Kirche während der 1260 Jahre päpstlicher Vorherrschaft in die Wüste flieht. Die wahre Gemeinde Gottes war in dieser Zeit also im Untergrund.


      Seele1986 schrieb:

      Die Kirche ist aber immer nur EINE, nämlich die Braut Christi. Gottes Gemeinde ist unsichtbar. Deshalb verstehe ich auch den Begriff "Endzeitgemeinde" nicht! Ne Endzeitgemeinde ist ne Gemeinde, die ständig von der Endzeit redet, in meinen Augen! Die ZJ nennen sich auch Endzeitgemeinde... seit dem 19.Jh.
      Es gibt sehr wohl eine sichtbare Gemeinde in der Endzeit, diese wird in der Offenbarung auch genau identifiziert wird. Es sind die "übrigen von ihrem Samen, welche die Gebote Gottes befolgen und das Zeugnis Jesu Christi haben." (Offb 12,17) "Denn das Zeugnis Jesuist der Geist der Weissagung." (Offb 19,10)

      Die Endzeitgemeinde ist eine sichtbare Kirche, denn sie hat eine Botschaft zu verkünden und dient als Banner für die Heiden:

      Bibelstelle

      Und er wird für die Heidenvölker ein Banner aufrichten und die Verjagten Israels sammeln und die Zerstreuten Judas zusammenbringen von den vier Enden der Erde. (Jes 11,12)

      Bibelstelle

      So spricht Gott, der Herr: Siehe, ich will meine Hand zu den Heiden hin erheben und für die Völker mein Banner aufrichten; und sie werden dir deine Söhne im Gewandbausch herbringen, und deine Töchter werden auf der Schulter herbeigetragen werden. (Jes 49,22)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HeimoW ()

    • die Hure ist berauscht, aber nicht vom Wein: "Und ich sah die Frau berauscht vom Blut der Heiligen" (Offb 17,6)


      Ja, @Johannes! Aber das trifft auf das römische Reich & das römisch-katholische Reich zu, als es noch diese unglaubliche Machtherrschaft hatte. Historisch ist das korrekt.

      Und wer hat noch das Blut der Heiligen getrunken? Der Kommunismus, der Islamismus, heidnische Stämme, die Missionare ermordeten, die Nazis usw..

      Die große Hure ist diejenige, "von deren Wein der Unzucht die, welche die Erde bewohnen, trunken geworden sind" (Offb 17,2). Deswegen spricht der zweite Engel auch: "Gefallen, gefallen ist Babylon, die große Stadt, weil sie mit dem Glutwein ihrer Unzucht alle Völker getränkt hat!"


      Babylonischer Wein, wie gesagt. Unzucht und Gotteslästerei. Das trifft auch auf den gesamten modernen Humanismus zu. Trunken von babylonischer Lehre.

      Die Offenbarung unterscheidet sehr wohl zwischen der wahren und der falschen Kirche. Obige Verse sagen, dass die wahre Kirche während der 1260 Jahre päpstlicher Vorherrschaft in die Wüste flieht. Die wahre Gemeinde Gottes war in dieser Zeit also im Untergrund.


      Richtig. Die Schlange ist aber nicht Rom selbst, sondern der Satan, der Rom benutzte. Rom war ein Werkzeug, nicht der Initiator. Was ist daran nicht zu verstehen?

      Es gibt sehr wohl eine sichtbare Gemeinde in der Endzeit, diese wird in der Offenbarung auch genau identifiziert wird. Es sind die "übrigen von ihrem Samen, welche die Gebote Gottes befolgen und das Zeugnis Jesu Christi haben." (Offb 12,17) "Denn das Zeugnis Jesuist der Geist der Weissagung." (Offb 19,10)


      Gläubige Christen, die am Glauben halten, sind hier beschrieben. Das ist eine unsichtbare Gemeinde, weil es nicht in Konfession eingebettet ist, sondern alle, die glauben, damit gemeint sind.
      Übrigen von WELCHEM Samen? Vom Samen der Frau (Kirche). Der Gläubigen aus einer Kirche, von der die Rede ist.
      Geist der Weissagung bedeutet, die Prophetie und Weissagung zu verstehen. Das kann man nur durch den Heiligen Geist. Es gibt nach der Bibel keine zusätzliche Prophetie mehr. Die Bibel sagt schon alles.

      In Jesaja 11 ist vom "Reis des Stamms Isai" die Rede! Damit ist der Christus gemeint, der kommen soll.
      In Jesaja 49 ist von der Heimführung Israels die Rede; Könige und Fürsten werden ihnen dienen. Das geschah durch die Endzeitgemeinde oder wie?

      Hast du nen Katalog für solche Verse? Die sind vollkommen rausgerissen.
    • Hat sich das Papstum geändert?

      Welche Irrlehren hat heute die Römisch-katholische Kirche? Diese Kirche hat eine beachtliche Anzahl von Mitgliedern. in dieser Darlegung geht es nicht darum Kritik an ca. 1,2 Mrd. Katholiken zu führen. Ich war selbst auch ein Katholik, ich habe auch meine Sünden vor einem Priester gebeichtet, das fand als Kind furchtbar. Es geht als hier um das System und ihre Irrlehren.
      Der römisch-katholischen Kirche gehören weltweit etwa 1,214 Milliarden Mitglieder an. (Wiki)- Stand der Zahl von 2011
      Der Aufstieg der römischen Kirche zur Macht kennzeichnet den Beginn des finsteren Mittelalters. Je mehr ihre Macht zunahm, desto dichter wurde die Finsternis.Der Glaube wurde von Christus, dem wahren Grund, auf den Statthalter in Rom übertragen. Statt für die Vergebung der Sünden und das ewige Heil auf den Sohn Gottes zu vertrauen, sah das Volk auf den Papst und auf die von ihm bevollmächtigten Priester und Prälaten. Es wurde gelehrt, der Papst sei der irdische Mittler und niemand könne sich Gott nähern, es sei denn durch ihn. Ferner wurde verkündet, daß er für die Menschen Gottes Stelle einnehme und ihm deshalb unbedingt zu gehorchen sei. Ein Abweichen von seinen Forderungen genügte, um die Schuldigen mit härtesten Strafen für Leib und Seele zu belegen. (DER GROSSE KAMPF 54.55)
      Das päpstliche Rom nahm nach und nach an Macht zu, die geistliche Finsternis nahm entsprechend zu. Nirgens in der Bibel steht, das ein Mensch, als Stellvertreter Christi oder Gottes behandelt werden soll. Mehr und mehr zogen Irrlehren in die abgefalle Kirche, das Papstum ein. Welche Irrlehren wurden im Papstum aufgenohmen? Welche Irrlehren bestehen heute?
      Schon vor der Aufrichtung des Papsttums war den Lehren heidnischer Philosophen Aufmerksamkeit geschenkt worden, und sie hatten einen gewissen Einfluß in der Kirche ausgeübt. Viele angeblich Bekehrte hingen noch immer an den Lehrsätzen ihrerheidnischen Philosophie. Sie fuhren nicht nur fort, sie weiterhin zu erforschen, sondern drängten sie auch andern auf, um ihren Einfluß unter den Heiden auszudehnen. Auf diese Weise wurden bedenkliche Irrtümer in den christlichen Glauben eingeschleppt. An erster Stelle stand dabei der Glaube an die natürliche (seelische) Unsterblichkeit des Menschen und an sein Bewußtsein nach dem Tode. Auf der Grundlage dieser Lehre führte Rom die Anrufung der Heiligen und die Verehrung der Jungfrau Maria ein.
      Hieraus entsprang auch die dem päpstlichen Glauben schon früh hinzugefügte Irrlehre einer ewigen Qual für die bis zuletzt Unbußfertigen. Damit war der Weg für die Einführung einer weiteren Erfindung vorbereitet, die Rom das Fegfeuer nannte und anwandte, um der leichtgläubigen und abergläubischen Menge Furcht einzujagen. In dieser Irrlehre wird behauptet, daß es einen Ort der Qual gebe, an dem die Seelen derer, die keine ewige Verdammnis verdient haben, für ihre Sünden bestraft werden. Sobald sie von aller Unreinigkeit frei sind, werden auch sie in den Himmel aufgenommen. (DER GROSSE KAMPF 58)
      Besteht die Lehre der Unsterblicheit immer noch? Werden Heilige in der Kirche immer noch angerufen? Wird die Maria heute noch verehrt? Ist die Irrlehre vom Fegefeuer aufgehoben worden?

      Noch eine andere Verfälschung war notwendig, um Rom in den Stand zu setzen, die Furcht und die Untugenden seiner Anhänger für sich auszunutzen. Diese fand sich in der Ablaßlehre. Volle Vergebung der vergangenen, gegenwärtigen und zukünftigen Sünden, Erlaß aller sich dadurch zugezogenen Strafen und Qualen wurde allen zugesichert, die sich an den Kriegen des Papsttums beteiligten, sei es, um seine weltliche Herrschaft zu erweitern, seine Feinde zu züchtigen oder jene auszutilgen, die sich erkühnten, seiner geistlichen Oberherrschaft die Anerkennung zu versagen. Es wurde ferner gelehrt, daß man sich durch Zahlen von Geldern an die Kirche von Sünden nicht nur befreien, sondern daß man auch die Seelen verstorbener Freunde, die in den peinigenden Flammen gefangengehalten würden, erlösen könnte. (DER GROSSE KAMPF 58.59)
      Sakramente:

      Gott schenkt nach katholischer Lehre den Menschen das Heil durch die Sakramente. Die katholische Kirche kennt sieben Sakramente: Taufe, Firmung, Eucharistie, Beichte, Krankensalbung, Weihesakrament und Ehe. (Wiki)
      Wo steht in der Bibel, das Menschen Heil durch Sakramente bekommt? Laut Bibel bringt Jesus das Heil, die Vergebung durch den Glauben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von stadenker ()

    • stadenker schrieb:

      Wo steht in der Bibel, das Menschen Heil durch Sakramente bekommt? Laut Bibel bringt Jesus das Heil, die Vergebung durch den Glauben.


      Schön Deine Ausarbeitung! das problem sehe ich darin das Du die Theorie und Praxis nicht diverrenzieren kannst .

      Das hat es auch schon bei Jesus gleichniss gegeben ,der eine der zusagt und es nicht macht und der andere der nein sagt aber es macht!

      Schauen wir auf die Synode in Trier was dabei herauskommt. Die stärksten Kritiker kommen aus der RKK selbst ,man muß sie nur lesen.

      Ich denke Christus hat uns ganz klar zu erkennen gegeben wer wie in seinem Geist handelt. Alles andere ist nicht von Ihm es ist Satans Handschrift!

      Dieser Grat ist ganz schmal auf den alle gehen,quer durch alle Kirchen,Gesellschaftliche Schichten und Organisationen. Alle die Entscheidungen für die Menschheit treffen werden sich verantworten müssen
      nach dem Maßstab den Jesus aufgestellt hat.
      Da ist jeder gefordert!

      Alles andere ist ein herunterleiern von Jahrhunderte alten Erkenntnissen!
    • naja .. jetzt geht es ja hoch her - und Fragen wurden nicht beantwortet ... :)

      in jeder Religion und Kulten gibt es tolle Menschen --- bitte wie nicht ?

      Ob katholisch - pfingstlerisch .. egangelikal .. etc pepe -- es gibt tolle Moslems und Juden .. Buddhisten . Es gibt auch sehr nette STA-Ler :)

      Um das geht es doch nicht !

      Es geht doch um unser eigenes (!!) Gericht vor Gott und um die Mission - um das Gericht Gottes an anderen. Die Mission bezweckt dass Menschen den Jesus der Bibel kennen lernen können und Seine Lehre leben dürfen - damit sie frei werden Durch IHN - der Wahrheit - damit sie erkennen können dass es Rituale und Kulte gibt die einen definitiv von Reich Gottes ausschliessen - . Dinge die Gott in Seinem Wort deutlich aufschrieben liess UNS zum Nutzen - damit wir sie selbst leben - oder eben verlassen und meiden - und andere warnen .

      Es nützt keinem von uns "nett" zu sein - oder "ganz besonder sympathisch" - gleichzeitig aber Stillschweigen zu bewahren wenn wir erkennen dass sich jemand auf dem breiten Weg befindet.

      ich habe eine liebe Freundin -- sie plgert mehrmals jedes Jahr nach Medjugorie (schreibt man das so?) --- aber die Bibel ist ihr schlicht wurscht WENN es um betreffende Dinge geht.. Sie ist so ein ganz liebes Wesen . wirklich lieb- aber wenn es um Gottes Anskichten geht .. wss kümmrts? Maria - Maria und nochmals Maria .. Jesus ist halt das Baby in der Krippe - hängend am Kreuz -- oder in der Hostie - das wars- mit Jesus als Person - mit dem man leben darf .. kann sie nichts anfangen.

      Der rituell- spiritistische Geist (Totenkult!) darin geht sie auf.

      Ein anderer lieber Freund - ein Theologe und Dekan - kennt die Bibelstellen über Bischöfe und ihren Vorrausetungen laut GOTTES Wort .. nein - die Lehre der Kirche ist richtig (Zölibat) - Gottes Wort falsch - die Kirche hat das recht ihre Sicht ÜBER das Wort Gottes zu stellen.

      Er belehrt Kinder vor der Firmung und erzählt mir wie gottfern diese Kinder sind .. aber sie werden gefirmt.
      Er vertritt ganz klar : Heil gibt es nur in der RKK -- Rettung auch für andere aber die sind im HImmel dann nicht am Thron Gottes ...
      Maria natürlich auch wieder in ihrem katholischen Sonderstand -- Anrufung von Toten .. selbstverständlich .
      ich könnte zahlreiche solcher Berichte schreiben ... es tut weh zu sehen wie liebe Menschen so verirrt sind und gar nicht WOLLEN . .. aber eben genau das ist der Punkt !

      Und dann gibt es wenigen Lichtblicke .. die welche mit Freuden an das Wort Gottes gehen .. und dann Schritt für Schritt ihr Leben ändern und dann der Tag kommt wo der Austritt entschieden wird . Mit starkem Gegenwind innerhalb Familien -- die lustigerweise selbst aber eigentlich nur Listenchristen sind..

      Diese zeigen weit mehr Mut als so mancher hier -- der , aus für mich unverständlichen Gründen!! - so "tolerant" einem Kult gegenübersteht der nackt und bloss in seinen Sünden daliegt --- teilweise schon fast Akzeptanz..
      WARUM muss eigentlich jemand der sich bei den STA taufen lassen will .. aus der Kirche austreten ???

      Interessanterweise deklariert der STA- ler der mich dazu brachte die STA mal näher anzuschauen die RKK ganz klar als "from Devil" .. und auch er versteht nicht wie man offener und klarer redet.

      Dass ein Katholik meist unschudig da hinein gereit (Babytaufe) liegt auf der Hand . Nicht mehr unschuldig ist er /sie wenn er die Möglchkeit hat das Wort Gottes zu lesen und seine Religion anhand dessen zu prüfen. Sollte jeder tun - egal wo er ist !

      Dies trifft auf jeden Menschen zu - da die Bibel das Buch ist welches weltweti am verbreitesten ist - was ja nur logisch ist denn es allein ist das geschriebene wahre Wort Gottes .

      Wir wollten uns alle einmal fragen :
      Mein Gott was Er sagt .. und sagt Er was er meint?

      Welchen Stellenwert geben WIR SELBST eigentlich dem Wort Gottes ?!

      Wenn ihr die Menschen wirklich liebt - aufrichtig liebt - dann werdet ihr dem Auftrag Jesu auch Folge leisten - die Menschen aufklären über Dinge die Gott missfallen und die Er richten wird - die Menschen richten wird die sie tun.
      Und zwar immer wieder - immer wieder bereit sein. Und wenn ein Menschn 100 mal reden will und wissen und Hilfe will .. wir sind bereit .. weil unser Herz uns drängt - Wahrheit im Herzen kann nicht zurückgehalten werden -- sie lässt uns nicht schweigen !


      LG
      Helensche
    • Helensche schrieb:


      Wenn ihr die Menschen wirklich liebt - aufrichtig liebt - dann werdet ihr dem Auftrag Jesu auch Folge leisten - die Menschen aufklären über Dinge die Gott missfallen und die Er richten wird - die Menschen richten wird die sie tun.
      Und zwar immer wieder - immer wieder bereit sein. Und wenn ein Menschn 100 mal reden will und wissen und Hilfe will .. wir sind bereit .. weil unser Herz uns drängt - Wahrheit im Herzen kann nicht zurückgehalten werden -- sie lässt uns nicht schweigen !


      Ja, wir sollten aufklären - aber nicht diffamieren. Ein vom Geist Christ geprägter und geführter Mensch sollte dazu in der Lage sein.

      Aufklärung über die Irrtümer in der Auslegung und Glaubenspraxis hat nichts zu tun mit der polemischen Aufzählung von Gräueln aus dem Mittelalter oder selbst der Neuzeit. Wir wollen auch nicht, dass wir an manchen Adventisten (z.B. in Ruanda) als ganze Kirche gemessen und derentwegen polemisch verurteilt werden.
      .
      Liebe Grüße, Heimo