Vergebung der Sünden und die Nachfolge

  • verzeihen, vergeben und um vergebung bitten, ist ein ganz wichtiger aspekt,


    ist auch befreiung für den menschen selber und erlösung, befreiung von der sünde, und das kann nur CHRISTUS in uns, wenn wir zu ihm gehen,


    er ist erlöser und befreier,


    ERLÖSER = CHRISTUS = er löst in uns die sünde auf,


    es gibt viele menschen, die können und wollen nicht verzeihen, diese haben es sehr schwer im leben, den dies belastet ihr ganzes leben, sie müssen immer wieder nachtragend sein und schleppen das nicht verzeihende, nicht vergebende immer mit sich herum,


    frei davon werden wir einzig mit christus, king123


    wenn wir nicht verzeihen und vergeben, da freut sich der wiedersacher gottes,

  • Liebe ingeli!


    Ich denke daß Du mich missverstanden hast, schrieb nicht über das verzeihen, sondern: Kann ich der Vergebung der Sünden eigendlich überhaubt Sicher sein? ;( Ist ja auch ein wichtiger Aspekt. Ist mir klar, das Jesus der Erlöser ist, er ist doch der mir vergibt, nun kann ich mir sicher sein, denn es soll ja ein Untersuchungsgericht geben. ;(



    Grüsse, Andreas

  • vergeben und um vergebung bitten,


    in der bergpredigt steht bzw. sagte jesus, vergebt und bittet um vergebung, erst dann kann uns christus erlösen,


    und wenn wir das nicht tun, bzw. nicht tun wollen, kann christus uns auch nicht freisprechen, und da können wir sicher sein, das es dann auch vergeben ist,


    auch im VATER UNSER sagt jesus, bzw. beten wir,:


    VERGIB UNS UNSERE SCHULD UND AUCH WIR VERGEBEN UNSEREN SCHULDIGERN;


    und wer daran zweifelt, zweifelt an gott und an christus unseren erlöser,


    ich habe dich schon richtig verstanden,

  • Christus ist für mich und alle anderen Menschen (inklusive Hitler etc.) gestorben und hat alle Sünden dieser Welt auf sich genommen und sich als Opfer für alle Menschen hingegeben. Unsere Schuld ist damit beglichen, sofern wir Jesus persönlich annehmen und ihm nachfolgen. Wenn wir sündigen und bereuen und Buße tun (=umkehren) dann sind unsere Sünden vergeben, das verspricht Jesus und ich habe keinerlei Anlass daran auch nur im Entferntesten zu zweifeln.


    P.S. wer selbst nicht verzeihen kann hat vielleicht die Verzeihung und Rechtfertigung durch Jesu Opfer noch nicht richtig für sich angenommen (ist jetzt keine Behauptung oder Ansicht von mir sondern ich stelle es zur Diskussion)?

  • und woher willst du wissen als Sünder, wo du täglich die gleichen Sünden maxt, und hin und wieder um Verziehung bittest und den Rest vergißt, wie kannst du sicher sein dass du noch im Buch des Lebens stehst? nur weil man danach fragt ist es noch lange Kein Zeichen dass man im Buch steht und dass Jesus dir noch vergeben möchte.

  • Christus ist für mich und alle anderen Menschen (inklusive Hitler etc.) gestorben und hat alle Sünden dieser Welt auf sich genommen und sich als Opfer für alle Menschen hingegeben. Unsere Schuld ist damit beglichen, sofern wir Jesus persönlich annehmen und ihm nachfolgen. Wenn wir sündigen und bereuen und Buße tun (=umkehren) dann sind unsere Sünden vergeben, das verspricht Jesus und ich habe keinerlei Anlass daran auch nur im Entferntesten zu zweifeln.


    So ist es. Wenn man den alten Menschen ablegt und einen neuen anzieht, ist man gerettet, wie uns Jesus versprochen hat.
    Wie du schreibst, ist das Zeichen der Erlösten jenes, dass man nachfolgt. Man möchte Gott nachfolgen. So kann jeder nämlich sich selbst prüfen: folge ich Gott nach?


    Jesus sagte, dass nicht alle, die zu Ihm "Herr, Herr.." sagen, ins himmlische Reich eingehen werden, sondern die Seinen Willen tun. Die Nachfolge besteht darin, Seinen Willen zu tun. Tut jeder sich bekennende Christ Seinen Willen?

    Dir wird wenig vergeben, wenn du wenig liebst. Dir wird viel vergeben, wenn du viel liebst. (Lukas 7,47-50)

  • und was ist mit der reue, durch christus erst kommen wir in die reue, einfach nur zu sagen, ja, wenn ich an christus glaube, damit ist alles vom tisch, was ich zuvor menschen angetan habe, das ist zu einfach,
    es soll uns im herzen leid und weh tun und oft verspüren wir erst was wir anderen menschen angetan haben, wenn uns das gleiche wieder fährt,


    und den alten ablegen und den neuen anziehen ist ein prozess, den wir können nicht bzw. christus kann uns nicht von heut auf morgen verwandeln,
    das geht schrittweise, wenn wir an seiner hand gehen, ihn nachfolgen und die 10 gebote und die bergpredigt als richtschnur nehmen,
    das ist die praxis,




    in unseren gebeten soll die bitte um vergebung und das vergeben nie fehlen,
    neben schuld gegenüber gott gibt es auch schuld über unseren nächsten, wie viel schuld, wie unaufmerksamkeit, gleichgültigkeit, unwahrhaftigkeit, mißtrauen und lieblosigkeit lassen uns täglich schuldig werden am nächsten,
    wie oft wird mein bruder an mir schuldig und wie oft ich an ihn, macht mich das frei ? nein, wie verarbeite ich das, jesus wußte darum und lehrte uns das vaterunser,
    er sagte auch, wenn ihr den menschen vergebt, kann euch der himmlische vater auch vegeben, vergebt ihr den menschen nicht, vergibt euch euer vater auch nicht,
    das heißt, wir bestimmen das maß an göttlicher vergebung, dadurch macht christus uns frei, vergib uns... wie auch wir vergeben,


    lg ingeli happymanx§

  • Zitat

    Die Nachfolge besteht darin, Seinen Willen zu tun. Tut jeder sich bekennende Christ Seinen Willen?

    Hallo Jacob der Suchende



    was sollen, deiner Meinung nach, die Christen machen? was sich nach Gottes Willen noch nicht gemacht haben?
    oder was meinst du selber nocht nicht gemacht zu haben, was Gott von dir wollte?


    Der Wille Gottes ist, dass wir geretten werden!

  • was sollen, deiner Meinung nach, die Christen machen? was sich nach Gottes Willen noch nicht gemacht haben?
    oder was meinst du selber nocht nicht gemacht zu haben, was Gott von dir wollte?


    Ich gibt keine allgemeine Regel für jedermann, eine Liste, um sie punktweise durchzugehen und Häckchen zu setzen, was man alles erfüllen muss. Es geht einfach nur um die eigene, persönliche Beziehung mit Gott. Jeder soll sich selbst prüfen, was ihn von Gott trennt bzw. entfernt. Der Heilige Geist spricht jeden an und gibt Erkenntnis Seines Willens. Sind alle Christen mit dem zufrieden wie sie mit Gott leben? Denkt und spürt man, dass man in voller Harmonie mit Gott lebt? Wenn Ja, dann ist gut. Wenn Nein - was ist nicht in Ordnung? Eigene Problemstellen - die bei jedem anders sind - muss man beseitigen. Allgemein hat Jesus uns gesagt, wir sollen Früchte bringen. Jeder nach seiner Art, wie Gott ihm die Möglichkeiten zugeteilt hat.

    Dir wird wenig vergeben, wenn du wenig liebst. Dir wird viel vergeben, wenn du viel liebst. (Lukas 7,47-50)


  • Denkt und spürt man, dass man in voller Harmonie mit Gott lebt? Wenn Ja, dann ist gut. Wenn Nein - was ist nicht in Ordnung? Eigene Problemstellen - die bei jedem anders sind - muss man beseitigen.


    zu dem, das wir Gottes Willen tun sollen, hoch Paar Fragen an dich.


    man hat nur dann eine Hormonie mit Gott, wenn man alles gemacht hat, was Er von einem wollte?
    gibt es Menschen, die mit sich selbst und mit dem was sie machen 100% zufrieden sind?


    Zitat

    Allgemein hat Jesus uns gesagt, wir sollen Früchte bringen. Jeder nach seiner Art, wie Gott ihm die Möglichkeiten zugeteilt hat.


    ich hätte gerne eine Antwort von dir auf ein Beislpiel bekommen:
    wechlen Unterschied kann man in diesen zwei Sätzen sehen?


    1 Die Schüler, wenn sie in die Schule gehen, sollen neuen Stoff beweltigen.


    2 Aus den Sammen, die man in die Erde tut, sollen neue Pflanzen wachsen.

  • Sunlight


    worauf du hinaus willst, ist mir klar. Ich drücke mich mal genauer aus. Das "sollen" ist unnützlich, wenn man das "wollen" nicht hat. Die Werke sollen aus der Liebe heraus kommen. Der Wille - wie kommt er zustande? In der Offenbarung sagt Jesus "du hast deine erste Liebe verlassen". Der Akzent auf "du.. verlassen" meint, dass der Mensch aktiv am Lieben beteiligt ist, der Mensch dazu beiträgt, dass er liebt. Wie kommt es, dass der Mensch diese Liebe verläßt? Was fördert den Menschen, Gott mehr und mehr zu lieben? Was hindert den Menschen daran, sodass er Gott weniger und weniger liebt? In einer Beziehung ist es wichtig, das Miteinandersein, die Gefühle aufrecht zu erhalten. Man ist praktisch darin tätig. So soll es mit Gott sein. Auf der einen Seite die Gedanken über seinen Charakter, wie Gott ist, was Gott für mich heute tut, was Gott mir in Jesus Christus getan hat.. Auf der anderen Seite für das Verstandene und Erfasste mit einer Dankbarkeit antworten, in welcher Form auch immer.


    Ich denke nicht, dass Gott uns zuerst völlig ändern soll, erst dann folgen wir Ihm nach, halten die Gebote. Sondern die Beziehung mit Gott wächst, wie auch zwischen Menschen, verzahnt, stufenweise, im ständigen Geben-Nehmen-Prinzip. Gott gibt mir etwas, ich setze das um. Ich bin dankbar. Gott nimmt es an, erhört mein Gebet, gibt mir noch mehr. Dieses Mehr setze ich wieder um bzw ein, bin dankbar. Gott wandelt mich noch mehr um, gibt noch mehr... Wachstum in der Beziehung ist ständige Kommunikation mit Gott, Austausch der Güter. Manche meinen, sie können erst dann nachfolgen, wenn sie von Gott komplett verändert sind. Das stimmt nicht. Gott hat die Menschen heute zu etwas ganz minimalem befähigt. Wenn sie dieses minimale tun, ändert Gott den Menschen mehr und mehr und befähigt zu noch größerem. Durch das Umsetzen dessen, was mir Gott heute gibt, sammle ich die Erfahrung mit Ihm. Daraus entsteht eine Beziehung, die die Liebe stärkt.


    Zum Gewissen. Paulus sagte, dass unser Gewissen unbefleckt sein muss, darin soll man sogar befleißigt sein. Wenn etwas mein Gewissen befleckt, soll man entsprechend handeln und das Gewissen reinigen. Oft ist der Mensch imstande, etwas dafür zu tun, etwas zu ändern, tut es aber nicht, weil das andere bequemer ist. Manchmal muss man Gott einfach vertrauen und gegen eigenen Willen handeln.

    Dir wird wenig vergeben, wenn du wenig liebst. Dir wird viel vergeben, wenn du viel liebst. (Lukas 7,47-50)

  • Hi


    Es gibt einige Voraussetzungen die notwendig sind, dass die Sünden vergeben werden können:


    1. Sünden erkennen
    2. Sünden bereuen
    3. Busse tun
    4. Dem Nächsten vergeben
    5. Sehnsucht nach Gnade
    6. Glauben an die Sündenvergebung
    7. Versprechen sich zu ändern


    Wenn man diese Punkte einhält, sind die begannen Sünden für immer vergeben, egal wie gross sie waren.


    Gruss
    DonDomi

  • dieses Minimum ist, Gottes Liebe auf sich wirken lassen.


    was bewirkt ein fröhlicher Film? gute Gefühle,
    der über Mord und Hass, man ist meistens bedrückt dadurch.
    das, womit wir uns beschäftigen, hat ein Einfluss auf uns.


    oder


    viele Verbrecher haben in der Kindheit nichts schönes gesehen, oder wurden sogar Misshandelt, dagegen. die Menschen, die Liebe genossen haben, werden auch meistens stabile und friedliche Menschen, sie müssen mit anderen nicht kämpfen, um etwas zu beweisen, oder sich in besserem Licht stellen, sie wissen, was sie was wert sind. Solche wollen oft auch andere glücklich machen, weil die selber glücklich sind, selber etwas geben können.


    wir haben auch alle schlechte Zeiten im Leben gehabt, und wer hat keine Wunden abbekomme? so möchte Gott unsere vielen Wunden heilen, und uns glücklich sehen, aber das kann Er nur, wenn wir es zulassen , wenn wir zu Ihm kommen- das ist Minimum was wir machen müssen und wenn wir mit Ihm bleiben, wird Er uns ganz heilen können.


    wenn ein Mensch schwer krank ist, dann geht er zum Arzt und sogar so schnell wie möglich und nicht erst dann, wenn er sich selbst geheilt hat, im Gegenteil kann es für ihn das Leben kosten, egal wie viel Kraft er dafür einsetzt, er kann es einfach nicht!


    Es geht Gott nicht nur darum uns von unseren Schmerzen zu befreien, sondern Er möchte einfach, das wir mit Ihm sind, weil alle Menschen auf dieser Erde seine Kinder sind, die Er herzlich liebt.

  • Woher soll man wissen ob dass Gewissen rein ist? du bist in der U Bahn und denkst dir dass der Typ dort drüben ein Trottel ist,d aneben sitzt ne geile 17 Jährige, dann liest du die zeitung und wünscht dem Präsidenten von sonstwo was ganz schlechtes usw., aber du fühlst nicht dass es falsch ist also betest du auch nicht um Vergebung.

  • Du musst den heiligen Geist in Dir wirken lassen er sagt Dir was, recht und unrecht ist. Aber der heilige Geist drängt sich nicht auf, man muss Stille werden um ihn hören zu können. Versuch doch einmal etwas Ruhe in Dein Leben einkehren zu lassen und sei es nur 10minuten, und versuche zu hören, was die innere Stimme Dir sagt, dann weisst Du auch, ob es richtig oder falsch war, was Du gemacht hast. Eine andere Möglichkeit ist in die Kirche zu gehen und in sich hineinhören, sich selbst prüfen und dann versuchen sich zu ändern. Meinst Du ich gehe in die Kirche, weil ich besser oder sogar vollkommen bin. Nein ich gehe, weil ich mich immer wieder neu ausrichten lassen will. In der Kirche wird einem der Weg aufgezeigt und man erhält erst noch die notwendige Kraft um Sorgen tragen zu können. Die Kirche ist eine Schule, die aber auf das ewige Leben ausgerichtet ist, das ist eben der Unterschied zu den "gewöhnlichen" Schulen.


    Gruss
    DonDomi

  • du als Adventist redest von Kirche? die meisten adventisten sind stolz darauf nicht in die kirche zu gehen außer man fotografiert, die meisten adventisten sind stolz darauf nicht dem Katholizismus anzugehören und so satanischen Dingen wie Marienerscheinung und falschen Dingen wie Tägliche Kommunion und Hostie zu nehmen also wieso dann Kirche? nun ja hin und wieder geh ich auch in kirchen eher selten aber, und beten verusche ich schon einige Male aber dass da der heilige GEist wirkt oder ich so richtig bock habe dass der kommt ne. da hätte ich lieber mehr bock ne scharfe 18 jährige in meinem Bett zu haben +g+g, ja die lust die ist nicht da, ob die kommt, ist sicher bei vielen leuten so oder

  • Hi


    Erstens bin ich nicht Adventist. Zweitens gehe ich in die Kirche, weil es da neue Inputs gibt. Das ist, wie wenn Du einen Sport oder ein Musikinstrument erlernen willst. Selbst wenn Du schon sehr gut bist, ist es hilfreich einen Lehrer zu haben, der sieht eben das ganze von aussen und sieht Fehler die dir nicht auffallen. Die Kirche resp. der Gottesdienst ist eine Möglichkeit sich ausrichten zu lassen.


    Gruss
    DonDomi

  • viele adventisten lehnen ja auch hostie udn kommunion ab und dann liest du white und denkst dir, mache ich das richtige? trotzdem man ändert sich nicht, täglich die selben fehler, also wie lange soll gott da noch zuschauen?