1844 - Ein prophetisches Datum

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Offenbarung 10:4. Es war (Dan. 12) versiegelt bis "zur letzten Zeit".

      Seit dem Ende der 2300 Jahre = 1843/44 gilt "keine (prophetische) Zeit (-Weissagung) mehr" Offb. 10:5.-7.

      Das bezeichnet alle, die nach 1844 noch "prophetische" Daten setzen, als "Lügenpropheten" (Matth. 24:24.)

      Darum ist es für uns HEUTE ("entsiegelt") wichtig, die Zeitweissagungen Daniels IM ZUSAMMENHANG (Dan. 7/8/9/12 zu verstehen, damit wir NICHT WEITER rechnen.

      Die "Länge" des "fünften Siegels"/der "siebten Posaune" ist UNBESTIMMT.

      Wo Gott sich in Schweigen hüllt, sollten wir das annehmen!

      "Siehe, ich komme PLÖTZLICH." (Offb.22:20.) "Amen, ja komm Herr Jesus!"
    • Norbert Chmelar schrieb:

      ... und die göttliche Prophetie mündet in den "letzten Tagen" im Feigenbaum (Mk 13,28) Israel (Apg.15,16) und in der Wiederherstellung des Juden-Staates am 14. Mai 1948 - vor 70 Jahren (Jes.66,8) nach "7 Zeiten (7 x 365,25 = 2556,75 = 2.557 Jahren) der Nationen" (Dan.4 / Dan. 12,7c -LU 1984) Das AT prophezeit auch 48 Mal die Rückkehr der Juden aus aller Welt und die Rückeroberung Jerusalems vom 6. Juno 1967 (Lk.21,24). Dieses Datum ist zugleich das Ende der Heidenzeiten. Seit diesem Zeitpunkt läuft die letzte Phase der Gnadenzeit - eine Parallelzeit zwischen Israel und der Gemeinde Jesu, bis zu deren Entrückung (1.Thess.4,13ff.)
      welches die nächste noch nicht erfüllte Prophetie in Gottes Heilsplan sein wird!
      ---> Denn Israel ist der Zeiger an der Weltenuhr Gottes, der schon auf 5 Minuten nach 12 steht...
      ---> Daher können wir davon ausgehen, dass der Herr bald kommen wird! MARANATHA! (1Kor 16,22)

      freudenboten schrieb:

      Seit dem Ende der 2300 Jahre = 1843/44 gilt "keine (prophetische) Zeit (-Weissagung) mehr" Offb. 10:5.-7.
      siehe hierzu auch: ------> 1844 - Ein prophetisches Datum
      Das ist eine scheinbar unausrottbare These der Siebenten-Tags-Adventisten, dass es seit 1844 keine (prophetische) Zeit (-Weissagung) mehr" geben würde! Auch Frau White soll das ja gesagt haben! ----> Diese These wird dadurch aber nicht wahrer!

      Jesus selbst weist in seiner Endzeit Predigt auf den ausschlagenden Feigenbaum Israel hin!
      Und in Daniel 4 finden wir eine weitere prophetische Weissagung - die „sieben Zeiten der Nationen”, die weit über das Jahr
      1844 hinausgingen! Und wenn wir Daniel 12,11 (1.290 Jahre) und Daniel 12,12 (1.335 Jahre) zusammenzählen würden, so kommen wir auf 2.625 Jahre. Diese Zeitspanne „am Ende der Tage" und die 7 Zeiten (= 2.557Jahre) sind länger als die 2.300 Jahre aus Dan.8,14.
      Selbst William Miller hatte die 7 Zeiten (7 x 360 = 2.520 Jahre)in seinen »Prophetischen Karten« erwähnt ...

      Norbert Chmelar schrieb:

      Denn Jesus spricht von „dieser Generation, die nicht vergehen wird” (Markus 13,30 - „Diese Generation wird das alles noch erleben.” - Gute Nachricht Bibel) ====> Eine "GENERATION" = Ein " MENSCHENALTER" kann laut biblischer Definition entweder 70 - 80 Jahre (laut Psalm 90,10) oder 100 Jahre ( laut Genesis 15,13.16) lang dauern!

      Wann nun also könnte demnach sonst die Endzeit begonnen haben? -----> Hier gilt es auf Jesus Hinweis in seiner Endzeitrede in Mark.13, 28f. hinzuweisen, wo Jesus auf »DEN FEIGENBAUM« - in der Bibel immer ein Symbol für »ISRAEL«! - hindeutet! ===> 1948 ist Israel NEU als Staat auf der Weltbühne erschienen. Ein Menschenalter mit 75/ 80/ 100 Jahren wäre dann 2023/ 2028/ 2048 beendet.
      Oder wenn man die ENDZEIT 1967 (---> siehe Lukas 21,24!) beginnen lassen würde, so wäre dieses Menschenalter - dann mit 70/80/100 Jahren - in den Jahren 2037/2047 bzw. 2067 beendet. Die Hoffnung, dass unsere Generation diejenige ist, die Jesu Wiederkunft noch erlebt, ist höchst wahrscheinlich! Maranatha! Der Herr kommt bald!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • freudenboten schrieb:

      Siehe 1844 - Ein prophetisches Datum

      Was soll nach Daniel 12:12. und Offb. 10:5.-7. noch an Zeit-Weissagung in der Bibel stehen?
      Nun, in erster Linie, das was Jesus uns in seiner »ENDZEIT-PREDIGT« (Mk.13 / Mt.24 / Lk.21) mitgeteilt hat! ----> und hier ist vor allem auf Lukas 21,24 hinzuweisen:
      „Viele werden durch das Schwert umkommen. (a)
      Andere werden als Gefangene in die ganze Welt verschleppt. (b)
      Jerusalem wird von Heiden verwüstet werden – (c)
      bis deren Zeit abgelaufen ist.« (d) - Basis-Bibel .
      (a): dies passierte von 66 - 70 (und auch später beim Bar-Kochba-Aufstand von 132 - 135 n.Chr., der von den Römern blutigst niedergeschlagen wurde!). Diese „Vielen” die „umgekommen” sind in der Zeit von 66 - 135 waren 2 Drittel aller damals lebenden Juden (= 2,4 Millionen), also 1,6 Millionen umgebrachter Juden (= 1. Holocaust!) in der Zeit von 66 - 135 n.Chr., wie uns Historiker versichert haben. ===> dadurch hat sich die schreckliche Prophezeiung aus Sacharja 13,8 („Zwei Drittel aller Menschen im Land werden umkommen, nur ein Drittel wird überleben.” - NeÜ = Neue evangelistische Übersetzung - bibel.heute 2015, Seite 1.269) buchstäblich erfüllt!
      (b): seit dem Jahre 70 n.Chr. (Zerstörung des Tempels und grosser Teile von Jerusalem!) wurden die Juden „als Gefangene” in alle Welt vertrieben und „verschleppt”.
      (c) 70 wurde „Jerusalem von Heiden (also von den Römern!) verwüstet” - also zerstört und der Tempel niedergebrannt.----> damit hatte sich Jesu Prophezeiung aus Luk.21, Vers 6 (»Es kommt eine Zeit, da wird von dem, was ihr hier [den Tempel - siehe Vers 5!] seht, kein Stein auf dem anderen bleiben; es wird alles zerstört werden.« - NeÜ) erfüllt!
      135 wurden die Juden von den Römern vollständig aus Jerusalem vertrieben und ihnen wurde das Betreten der "Heiligen Stadt" bei Todesstrafe verboten. Jerusalems Name wurde getilgt und in Aelia Capitolorum umbenannt!
      Jerusalem wurde Jahrhunderte und über fast 2 Jahrtausende nicht mehr "frei"! Nach den Römern kamen die Mohammedaner, Sarazenen, dann die Kreuzfahrer, die Türken und schließlich die Briten, die Jerusalem „verwüstet” haben.
      (d) Aber, Jesus prophezeite hier auch das Ende der „Verwüstung”, der „Zertretung” (Lutherübersetzung) - Klaus Berger übersetzte mit „die Zeit der Heimsuchung” (in "Das Neue Testament und frühchristliche Schriften", Seite 496).
      Die „Zeit der Heiden” ist am 7. Juni 1967 „abgelaufen”, als das am 14. Mai »wieder auferstandene« Israel (---> siehe Hesekiel 37!) seine frühere Hauptstadt im Sechs-Tage-Krieg (5.6. - 10.6.1967) von den Jordaniern befreit und erobert hatte! Unvergessen sind die Fernsehbilder von betenden jüdischen Soldaten an der Klagemauer an jenem bedeutsamen Tage, am Mittwoch, 7.6.1967! ----> 7 Zeiten (7 x 365 = 2.555 Jahre) nachdem Nebukadnezar von Babylon mit der Belagerung Jerusalems 588 v.Chr. begonnen hatte, haben die Juden ihre Hauptstadt - das geliebte Zion - wieder zurückerobert! ---> Ein bedeutendes Datum in der biblischen PROPHETIE!
      Nun ist also somit seit 1967 die Heidenzeit beendet! Was heißt das? Meiner Meinung nach läuft seit dem 7.6.1967 die letzte Phase der Gnadenzeit! ----> diese wird mit der Entrückung der Gemeinde Jesu enden werden! Und dann wird - wie in Apg. 15,15f. („Danach [Anm. von mir: nach dem Heilszeitalter (= Äon) der Gemeinde!] will ich mich wieder zu ihnen wenden und will die ... Hütte Davids wieder bauen!”) angekündigt, sich die letzte Zeit Gottes mit seinem auserwählten Volk dem Höhepunkt zubewegen - der kollektiven Bekehrung aller (!) Juden zum Messias Jesus Christus durch eine machtvolle Offenbarung des Heiligen Geistes durch seinen "Spätregen" - und die herrliche Wiederkunft Jesu mit den Seinen zur Schlacht von Harmagedon (Offb.16,16)!

      Wie lange könnte „diese letzte Gnadenzeit seit 1967” sein? Vielleicht wird diese letzte Generation = ein Menschenalter, also 70 Jahre (Ps.90,10) lang sein? ----> also von 1967 bis 2037? (In jedem Fall könnten sich alle diese eschatologischen = endzeitlichen Ereignisse ca. 2000 Jahre (was in den Augen Gottes nur eine kurze Zeit von 2 Tagen! (---> siehe 2.Petr.3,8) entspräche!) nach der Himmelfahrt Jesu 33, also bis 2033 erfüllen!) ===> Lasst uns daher "wachen und beten” und den Tag der Entrückung jederzeit erwarten! Maranatha! Der Herr Jesus kommt bald!
    • Die "Zeiten der Völker" werden erfüllt (nicht: abgelaufen) sein, am Tage der Wiederkunft Christi (Matth. 24:30./Offb. 1:7.).

      Bezüglich der Eroberung Jerusalems hatte Jesus SEINE JUDEN/JÜNGER gewarnt: "... dann sollen die in Judäa auf die Berge fliehen..."

      und nicht gegen die Römer kämpfen!

      Verwechsle bitte nicht echte/wahre Juden (Joh. 1:47./Offb. 2:9./3:9.) mit "falschen" = rabbinischen/orthodoxen oder gar militanten!

      Die Zerstörung Jerusalems durch die Römer war noch nicht der hauptsächliche "Gräuel" (Dan. 12:11.), der kam erst nach den Aposteln in Gestalt der griechisch-römischen Staatskirchen (2. Thess. 2).

      Es bleibt dabei: Laut Daniel 8+9 sind die 2300 Jahre 1844 zu Ende. Seitdem ist "letzte Zeit", OHNE prophetische Zeitangaben (Offb. 10:6.7. "Siebte Posaune").

      Der Zusammenhang zwischen Offb. 10/11 und Daniel ist doch deutlich genug, oder?
    • 6 mögliche Auslegungen zu Daniel 8,14!

      Dan. 8,14: 6 mögl. Auslegungen:


      Norbert Chmelar schrieb:

      Verschiedene Auffassungen gibt es zu: Länge der "2.300 Abend-Morgen":

      1. 2.300 Tage als echte Tage, wobei das Jahr = 365,2422 Tage umfasst, was = 6,297 Jahre (= 6 Jahre, 3 Monate und 17 Tage) ergibt.
      2. 2.300 Tage = 2.300 prophetische Jahre.
      3. 2.300 Abende und Morgen = 1.150 Tage, weil jeden Tag ein "Abendopfer" + ein "Morgenopfer" im alten Israel dargebracht werden musste.
      Dann gehen auch die Auslegungen für den Anfangspunkt der Prophetie auseinander:
      1.) Die historische Auslegung von Antiochus IV. Epiphanes: 2.300 Abende + Morgen sind 1.150 Tage(6.12.167 v.C - 28.1.163 v.C.)

      2.) Die prophetische Auslegung der Adventisten: 457 v.C. + 2.300 prophetische Tage = 2.300 prophetische Jahre = 1843 / 1844 n.C.

      3.) Die zukünftige Auslegung aus Dan.8,8-10 und Dan.8,14: 281 v.C. + 2.300 prophetische Tage = 2.300 prophetische Jahre = 2020 n.C.

      4.) Die Auslegung zu 1967 aus Dan.8,7 und Dan.8,14: 334 v.C. + 2.300 prophetische Tage = 2.300 prophetische Jahre = 1967 n.C. ***

      5.) Die Auslegung zu Onias III.(Hohepriester): seine Ermordung Herbst 170 v.C. + 2.300 reale Tage = 6 Jahre, 3½ Mon. = Jan.163 v.C.*

      6.) Die Auslegung zu Jesu Tempelreinigung: Die Zeit von Jesu Wirken = 1.150 Tage = 3 Jahre und ca. 2 Monate von Winter 29 - April 33 **

      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      * ----> siehe in "Daniel - Studienheft zur Bibel" auf S. 74: „Andere Ausleger gehen von 2300 Tagen aus und sehen darin die Zeit der Judenverfolgung, beginnend mit der Ermordung des ehemaligen Hohepriesters Onias III. im Herbst 170 v.C.”

      ** Im neuen Februar-Heft in "Adventisten heute " schreibt auf Seite 16 der Pastor i.R. Robert Albig aus Göppingen unter der Überschrift "Weitergedacht und hinterfragt" in einem Leserbrief folgendes:

      „Kann es sein, daß wir zu sehr auf unsere Auslegung der 2300 Abend/Morgen vertrauen und andere Ansichten (buchstäblich 1150 Tage, angewendet auf Jesu Wirken während seiner Erdenzeit) nicht mehr prüfen? Kann es sein, daß Jesus bereits bei seinem ersten Kommen das vollbracht hat, was traditionell verstanden wird als Reinigung, Weihe des Heiligen/Heiligtums?...

      Haben wir uns vielleicht bezüglich des Geschehens um 1844 nicht nur einmal, sondern zweimal geirrt?

      *** Die Christian Assemblies (Europe) International haben zu Daniel 8,14 eine interessante Auslegung in Verbindung mit dem Jahr 1967 (----> siehe Luk..21,24!) vorgelegt; unter dem Artikel "1967 – Die letzte Jahreszahl in der Bibel!" schreibt die CAI u.a. folgendes:

      „Im Zusammenhang mit dieser Prophezeiung steht ein Widder mit zwei Hörnern (Medien und Persien – siehe DANIEL 8:20), sowie ein Ziegenbock (Griechenland – siehe DANIEL 8:21). „Und ich sah ihm zu, daß er (der Ziegenbock) hart an den Widder kam, und er ergrimmte über ihn und stieß den Widder und zerbrach ihm seine zwei Hörner. Und der Widder hatte keine Kraft, daß er vor ihm hätte können bestehen; sondern er warf ihn zu Boden und zertrat ihn, und niemand konnte den Widder von seiner Hand erretten“ (DANIEL 8:7).
      Dieser Teil der Prophezeiung wurde erfüllt, als Alexander der Große 334 v. Chr. mit einem Heer von 35.000 Griechen und Mazedoniern über die Dardanellen nach Kleinasien einmarschierte und das riesige persische Reich besiegte. Von dieser Zeit an sollte Palästina/Israel fortwährend „von den Heiden zertreten“ werden oder unter der Kontrolle fremder Nationen stehen, seien es Griechen, Römer, Sarazenen oder Türken.
      Daniel prophezeite jedoch, daß das Heiligtum (Jerusalem) nur 2.300 Tage zertreten sein wird. Nach biblischer Zeitrechnung (ein Tag für ein Jahr – siehe HESEKIEL 4:6) und unter Berücksichtigung der Tatsache, daß das Jahr 0 n. Chr. nicht exisitiert, kommen wir genau auf 1967!” ----> der ganze lesenswerte und hoch-theologische Artikel findet sich hier: 1967 – Die letzte Jahreszahl in der Bibel! | Christian Assemblies International

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • Was mich von Kindheit ( ! ) auf stört :


      Da ist in Danie 8, , 9. - 14. von einer wüsten, gewalttätigen Szene im Heiligtum die Rede., vom täglichen Opfer,, von Verwüstung des Heiligtums - - wann, wie lange und wodurch geschah dies ?


      Und wo in der grossartigen Vision, welche uns der Brief an die Hebräer schenkt, ist zu diesem höchst blasphemischen Gewaltakt eine Entsprechung ?
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -