Ellen White: ihre Aussagen an der Bibel prüfen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich verstehe Dich beim besten Willen nicht!

      In Deinem Kommentar 41 schreibst Du mir absolut unverständliche Dinge!
      Was haben alle Deine Kommentare mit dem geöffneten "Thread" zu tun?
      Was hattest Du für Probleme in der Schule und in welcher Relevanz sind diese zu der Frage in diesem "Thread"?
      Was hast Du für offene Fragen mit der Gemeinde und was haben diese mit diesem "Thread" zu tun?
    • Vielleicht kann ich etwas klärend ausführen:

      Es geht um Aussagen von EGW.

      Die konkreten Behauptungen (die einer damalig allgemein verbreiteten Ansicht entsprachen) können an der Bibel direkt nicht geprüft werden. Wenn man sie an dem stand des heutigen Wissens misst (und an der beruflichen Erfahrung von philoalexandrinus) dann sind sie falsch. Und das obwohl EGW sie ausdrücklich als Vision berichtet. Darüberhinaus wurde diese "Vision" auch in der gegenständlichen Publikation mehrfach verändert publiziert....

      So gesehen passt es (gerade noch) in diesen Topic.


      Weiters hätte philoalexandrinus gerne einen Beleg für die Behauptung in nachfolgendem Zitat:

      HugoTobler schrieb:

      Heute wird Selbstbefriedigung von Drogenfachleuten und Suchtspezialisten als übelste Droge angesehen, die von sozialer Isolation bis zu vorzeitigem Tode führen kann


      philoalexandrinus schrieb:

      recht gut zuhause in der Drogenproblematik würden mich ganz konkret die Namen dieser Fachleute und deren Publikationen interessieren ( - wer redete da noch kritisch von Äusserungen ohne Quellenangabe ?)
      Das gleiche gilt für Seminare, Kursprogramm e etc : Bitte die Ankündigungen, bitte Follow up Studies , bitte kritische Evaluationen.


      Da er - obwohl mit einschlägiger beruflicher Erfahrung - davon offensichtlich noch nie etwas gehört hat. Er hält es also scheinbar für eine unfundierte Behauptung.
      .
      Liebe Grüße, Heimo
    • Fragen ? zum Thread ?

      HugoTobler schrieb:

      In Deinem Kommentar 41 schreibst Du mir absolut unverständliche Dinge!
      Was haben alle Deine Kommentare mit dem geöffneten "Thread" zu tun?
      Was hattest Du für Probleme in der Schule und in welcher Relevanz sind diese zu der Frage in diesem "Thread"?
      Was hast Du für offene Fragen mit der Gemeinde und was haben diese mit diesem "Thread" zu tun?


      M. : Die Bibel sagt nichts Genaues , 3. Mose 15, 16. und 22,4. Eventuell noch 2. Timotheus 2,22 (Wie es Rydzwski diskutiert)
      EGW sagt, visionsgestützt dazu eine Menge Furchtbares Interessanterweise ist der Originaltex sehr bald wesentlich redigiert worden

      Zywietz bringt Bibelstatements zur Sünde aus 1. Korinther 10, 13. und 1. Johannes 1,9.soiwe 2,2. - zuvor
      das Statement (nicht Argument !) von EGW M = Sünde aus einer stark redigierten Kompilation zu bringen

      - von wegen Thema des Threads.

      Dann werden meine Quellen bezweifelt - also gut, was ich in der Buchstellage habe, das habe ich. Bei anderem bin ich vorsichtig.
      Dann kommt Deine Argumentation mit dem was hochkarätige Fachleute neuerdings sagen und dass sie behandeln.

      Dann Dein Vorwurf in der Richtung, das sei mein Problem ( - Therapie her. Für mich). Nein, ich weiss nur von den Gquälten, Gedemütigten, peinlich Blamierten denen Schuld aufgehäuft wurde, deren guter Schlaf jahrelang verunmöglicht wurde - so wie ich auch andere Probleme - für die Gemeinde - noch bearbeiten möchte - mit Sachkundigen. Deren stehen für mich drei an, eines scheint unlösbar, die beiden anderen bearbeite ich mit Sachkundigen. Die Probleme habe ich nicht mit der Gemeide, sondern in ihr und für sie.
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HeimoW ()

    • Die konkreten Behauptungen (die einer damalig allgemein verbreiteten Ansicht entsprachen) können an der Bibel direkt nicht geprüft werden.


      Hallo,

      ich weiß, ich habe das schon mal hier gebracht und ich weiß, dass das einigen absolut nicht passt, aber darf ich bezüglich des obigen Zitats (und ferner des Thread-Themas) nochmal an den "gesunden Menschenverstand" appellieren?

      Man kann "Visionen" gar nicht anhand der Bibel "überprüfen" (ob sie von EGW oder sonst wem sind)!

      Es gibt dabei einen ganz simplen inhaltlichen Fehler und ich wundere mich, dass da scheinbar kaum einer drauf kommt, sorry...

      Also nochmal (weil ich denke, es muss doch begreifbar sein!):

      Ein Mann (oder eine Frau) kommt in eine Gemeinde und erzählt von einer Vision. Die achtsame Gemeinde "prüft" es direkt anhand der Bibel, denn die Vision muss ja mit der Bibel "übereinstimmen", sonst ist sie falsch!

      Man "findet" die Vision: im Buch Daniel (z.B.). Die Vision stimmt also mit dem biblischen Text überein.

      Ernsthaft, Leute! Merkt denn wirklich niemand etwas?? Ich meine das nicht bösartig, aber es muss doch irgendwann mal klick machen, oder nicht??
    • Hallo Seele1986,
      was würdest du machen, wenn du eine Vision bekommst? Wie würdest du "prüfen" ob sie von Gott kommt? Oder schließt du prinzipiell aus, dass Gott sich durch Visionen auch heute noch offenbart?
      Weißt du nicht, dass dich Gottes Güte zur Buße leitet?

      Der HERR hat's gegeben, der HERR hat's genommen; der Name des HERRN sei gelobt!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bemo ()

    • Aha Danke HeimoW und philoalexandrinus

      philoalexandrinus schrieb:

      - von wegen Thema des Threads.

      HeimoW schrieb:

      Da er - obwohl mit einschlägiger beruflicher Erfahrung - davon offensichtlich noch nie etwas gehört hat. Er hält es also scheinbar für eine unfundierte Behauptung.


      Also ich bin aufrichtig erst jetzt verstehe ich was philoalexandrinus mir zu sagen versucht.
      Ich habe mich sofort daran gemacht meine Belege zu suchen habe sie noch nicht. Leider ist eine CD mit den Angaben nicht mehr brauchbar.
      Werde aber nicht ruhen die Angaben zu suchen und bereit zu stellen. Aber was ich jetzt schon sagen kann, ist dass es sich um die Suchtform der Selbstbefriedigung handelt.

      Ich hatte folgendes geschrieben:
      Heute schäme ich mich dafür, weil ich heute weiss, dass E.G.White 100% recht hatte und sich auch hier als echte Prophetin erwiesen hatte. Heute wird Selbstbefriedigung von Drogenfachleuten und Suchtspezialisten als übelste Droge angesehen, die von sozialer Isolation bis zu vorzeitigem Tode führen kann. In der Schweiz werden von bekannten Fachleuten und Psychologen Kurse und Seminare Angeboten um solchen Menschen zu helfen.

      Und da meinte ich natürlich die Suchtform!
      Und wenn man die Beschreibung von E.G.W. Liest, dann entspricht das der Suchtform. Und das kann ich voll unterstützen.
    • Hallo Seele1986

      Seele1986 schrieb:

      ja, das schließe ich aus, denn ich habe die Bibel; darin steht alles. Eine zusätzliche Vision ist nicht nötig. Das vorhandene Wort soll gepredigt werden.


      Was denkst Du über folgende Bibeltexte:
      16 Sondern das ist's, das durch den Propheten Joel zuvor gesagt ist:
      17 Und es soll geschehen in den letzten Tagen, spricht GOtt, ich will ausgießen von meinem Geist auf alles Fleisch; und eure Söhne und eure Töchter sollen weissagen, und eure Jünglinge sollen Gesichte sehen, und eure Ältesten sollen Träume haben.
      18 Und auf meine Knechte und auf meine Mägde will ich in denselbigen Tagen von meinem Geist ausgießen, und sie sollen weissagen.
      19 Und ich will Wunder tun oben im Himmel und Zeichen unten auf Erden: Blut und Feuer und Rauchdampf.
      20 Die Sonne soll sich verkehren in Finsternis und der Mond in Blut, ehe denn der große und offenbarliche Tag des HErrn kommt.
      21 Und soll geschehen, wer den Namen des HErrn anrufen wird, soll selig werden.
      Apostelgeschichte 2,16-21
    • Direkt zur Klärung:

      zusätzliche Visionen sind generell fragwürdig, da ich sie nicht prüfen kann (auch wenn sich damit scheinbar ganze Gemeinden gründen lassen).

      Bereits vorhandene Visionen sind nicht prüfbar, weil sie bereits in der Bibel stehen, der "Prophet" sie also nur lesen und wiedergeben braucht...

      Folglich ist das Thema meines Erachtens zu verwerfen.

      Es braucht keine neuen Propheten, sondern Prediger des Wortes, welches wir haben.

      Die Frage, wie "authentisch" sich ein solcher "Prophet" darstellt (Augen offen oder zu, hinfallen oder hin-gleiten, etc.) ist zu verwerfen, denn dabei geht es (mal wieder) nur um die Person.