Adventist werden ohne Zustimmung zum 18. Glaubenspunkt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • christ.ai schrieb:

      Wieder einmal wird eifrig über EGW diskutiert. Und egal was so geantwortet wird. Das Ergebnis ist immer das Gleiche. Wer die Bibel als Grundlage seines Glaubens hat, hat kein Problem mit EGW. Er mag sie für sich persönlich als "nicht so Wichitg" ansehen, aber er hat gundsätzlich kein Problem mit der prophetischen Gabe bei EGW.
      So ist es eben nicht! Es sei denn, du nimmst dich als Maßstab. Und das wäre ja schon mal "unbiblisch". Es gibt Menschen, die nach wie vor auf der Suche sind und diese sollten sich vernünftige und ehrliche Antworten erwarten dürfen. Ich kenne einige Leute, die die Bibel voll anerkennen, auch danach zu Leben versuchen, aber White eben nicht einordnen können. Es gibt ja schließlich nur eine Glaubensgemeinschaft, die eine Ellen White hat. Kommen Gläubige aus einer anderen Kirche oder Gemeinde, dann ist Ellen White neu für sie. Es wäre also christlich, wenn du nicht versuchst, Suchende und Leute, die mit Ellen White ein Problem haben, in Schubladen aufzuteilen.


      christ.ai schrieb:

      Wer ECHTE Zweifel hat wie er EGW bewerten soll, soll sie doch bitte für sich alleinen anhand der biblischen Kriterien überprüfen. Das es nur drei Möglichkeiten beim Ergebnis dieser Untersuchung gibt, ist ja hier bereits festgestellt worden.
      Das ist nicht der Sinn einer Christengemeinde, dass man Suchende dann mit ihrem Problemen nach Hause schickt. Auch wenn es deiner Meinung nach nur drei Möglichkeiten als Ergebnis gibt, wäre es doch fein, wenn die "Verständigen" den Suchenden helfen, eine dieser Möglichkeiten zu finden. Auch wenn es nervt, was es unter Christen gar nicht geben sollte.

      christ.ai schrieb:

      Wer aber einfach nur "zweifelt um des Zweifelnswillen" sei gesagt - Wer nicht lernen will, muss dies auch nicht. Niemand zwingt Euch, die Wahrheit EHRLICH zu suchen, oder Wahrheit anzunehmen.
      Schublade 2?

      christ.ai schrieb:

      Wer aber nicht glauben will, der sperrt sich vehement gegen jedes noch so logisches Argument. 178 Beiträge wurden nun in diesem Threat zu dem Thema geschreiben. Ganz zu schweigen von den Theats in der Vergangenheit oder den vielen Büchern die bereits zu den Thema gedruckt wurden.

      Das dümmste und bequemste Argument ist das Totschlagargument: "wer nicht will". Und wenn es noch mal 178 Beiträge werden, sollte das niemanden hindern, "Unverständigen" in deinen Augen zu helfen, Verständig zu werden. Oft sind es dumme Argumente, oder ein von Oben auf jemanden herabsehen Gründe, warum ein Suchender blockiert ist. Zu diesen "Dummen wollen wir hoffentlich nicht gehören.

      christ.ai schrieb:

      Ich finde alle Argumente zu dem Thema sind nun ausreichend widergekäut worden hier - mehrfach. Es langt nun.
      Du hast die wunderbare Möglichkeit, dich auszuklicken, wenn du Probleme mit "Unwissenden" und Suchenden hast. Mir persönlich war und ist es wichtig, einer Suchenden eine ehrliche, passende und hilfreiche Antwort zu geben. Für die Hilfe durch viele interessante Beiträge bin ich sehr dankbar.
      Sie haben mir in meiner Erklärungsnot sehr geholfen.
    • Bogi111 schrieb:

      Die Liebe und der Respekt, die eine Gemeinde in der Gemeinschaft der STA existieren lässt!
      Verstehe ich nicht ganz! Liebe und Respekt verbieten die Taufe, wenn man Ellen White nicht erkannt hat, erlaubt aber die Taufe in wilder Ehe? Was ist da der Akt der Liebe?

      Johannes2 schrieb:

      ich hatte Dir geantwortet, aber ein eifriger Admin hat den Beitrag ohne Angaben gelöscht
      Schade!
    • @Vitez Kojo

      Ellen White muß deswegen keine Betrügerin gewesen sein.
      Betrug setzt Vorsatz voraus.
      Das will ich ihr nicht und kann ihr wohl auch sonst niemand unterstellen.
      Aber man kann sich irren.
      Man kann meinen, seine Träume oder Visionen seien von Gott und für sich auch sicher sein und das dann auch so weiterverbreiten.
      Aber Betrug ist das nicht, auch wenn´s falsch wäre.

      Ich behaupte aber nicht, daß es so war, nur sehe ich wirklich nichts von ihr, was man als Prophezeiung bezeichnen könnte, weil wenn man das alles, was sie vorausgesehen hat, als richtige Prophezeiungen bezeichnen wollte, dann wäre die Erde voller Propheten. ?(
    • @Nachtperle, du hast mich nicht ganz verstanden, ich habe mich ungenau ausgedrückt.

      Für mich käme eine Taufe mit gleichzeitiger Annahme EGW sowieso nicht infrage, Für viele andere Geschwister auch nicht.
      Es ging nicht darum, dass jemand der in einer wilden Ehe lebt getauft werden könne.

      Ich verstehe nicht, dass eine Gemeindeleitung - die offiziell in einer unehelichen Beziehung lebt - eine Mitgliedschaft mit einer Annahme von EGW einfordert....
      Ich fragte, ob dies in der STA normal sei...weil ich das von anderen Freikirchen nicht kenne.
      Auf der einen Seite ein muss für EGW...und auf der anderen Seite die Duldung von einer Leitung ausgelebte uneheliche Beziehung.
      Mein Rechtsverständnis aus christlicher Sicht kommt da irgendwie nicht mit. Gerade dann wenn Forderungen gestellt werden.

      Ich verstehe nicht...wie die Regeln sind.
      Aber wie so oft, ich muss nicht mehr alles verstehen.

      LG
      Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist es unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich
      (Matthäus 19, 26)
    • Norbert Chmelar schrieb:

      Pfingstrosen schrieb:

      +) seine ständige Versuchung war, sich seiner göttlichen Kraft zu bediehnen
      Aber durch seine Heilungen und durch die 3 Toten-Auferweckungen bediente Jesus sich ja gerade seiner göttlichen Heilands - Macht! ===> Deshalb ist dadurch mit Jesus auch das Reich Gottes hier bereits angebrochen bzw. die Wunder Jesu waren ein Vorgeschmack auf das(König-)Reich Gottes!

      Pfingstrosen schrieb:

      8 ) einzigartige Überzeugung: Jesus war ein „Mensch wie Du und ich“
      Nein, das war Jesus von Nazareth eben nicht!

      Elli59 schrieb:

      Ich weiß nicht, ob das eine allgemeine Lehre der STA ist, auch Jesus Christus eine "Neigung zur Sünde" anzudichten.
      Die der HEILAND nicht hatte...!

      Elli59 schrieb:

      Wie kann man so denken und wo steht das in Gottes Wort?
      Nirgends!

      Elli59 schrieb:

      Christus war wahrer Mensch und wahrer Gott, das bedeutet, dass Er nicht gleichzeitig Gott und ein zum Sündigen fähiger Mensch sein konnte.
      Ein logisch - theo - logisches Argument!

      Elli59 schrieb:

      Wenn Er hätte sündigen können, bedingte dies, dass die Fülle der Gottheit in Ihm hätte sündigen können. Das ist unmöglich.
      Wenn in den Adern Jesus ein Blut floss, das den Keim zum Sündigen in sich barg, konnte solches Blut uns keine Rettung bringen.
      Stimme unbedingt zu!

      Elli59 schrieb:

      Der zweite Adam( Jesus) war aus Geist und Fleisch, als solches nicht zum Sündigen fähig.
      Christus war "das Heilige"; das wäre Er mit einer zum Sündigen fähigen Natur nicht mehr gewesen.
      So ist es!

      Elli59 schrieb:

      Niemals dürfen wir sagen: "Er hätte es gekonnt, aber nicht getan!"
      Absolut!

      Vitez Kojo schrieb:

      Kann Gott sterben?
      NEIN! GOTT KANN NICHT STERBEN! Am Kreuz starb einzig und allein der von Gott verlassene - und doch nicht verlassene (---> siehe Luk.23,46 !) - Mensch, Jesus von Nazareth!
      ===> Deshalb ist auch die satanische - von z.B. der evangel. Theologin, Dorothee Sölle vertretene - >>"GOTT IST TOT!" - Theologie<< entschieden abzulehnen! - eine Höllenausgeburt der Historisch-Kritischen Methode!

      Elli59 schrieb:

      @Nachtperle, du hast mich nicht ganz verstanden, ich habe mich ungenau ausgedrückt.

      Für mich käme eine Taufe mit gleichzeitiger Annahme EGW sowieso nicht infrage, Für viele andere Geschwister auch nicht.
      Es ging nicht darum, dass jemand der in einer wilden Ehe lebt getauft werden könne.

      Ich verstehe nicht, dass eine Gemeindeleitung - die offiziell in einer unehelichen Beziehung lebt - eine Mitgliedschaft mit einer Annahme von EGW einfordert....
      Ich fragte, ob dies in der STA normal sei...weil ich das von anderen Freikirchen nicht kenne.
      Auf der einen Seite ein muss für EGW...und auf der anderen Seite die Duldung von einer Leitung ausgelebte uneheliche Beziehung.
      Mein Rechtsverständnis aus christlicher Sicht kommt da irgendwie nicht mit. Gerade dann wenn Forderungen gestellt werden.

      Ich verstehe nicht...wie die Regeln sind.
      Aber wie so oft, ich muss nicht mehr alles verstehen.

      LG
      Es gibt Rahmenbedingungen, dass sind keine Verbindliche Regel. Jeder Pastor entscheidet selbst was die Gemeinde tut. Er muss ja auch einmal für alles Rechenschaft geben. Paulus würde sagen, das nützt euch alles nichts, das einzige was nützt ist, das du eine neue Schöpfung bist
    • Elli59 schrieb:

      @Vitez Kojo,
      in der Psychiatrie sind kranke Menschen, die ich nicht mit Menschen, die eine anderer Meinung haben als ich, vergleichen kann.
      Liebe @Elli59 ??????????
      willst du mich vereppeln? Du hast doch die Psychiatrie erwähnt. (Post 160)

      philoalexandrinus schrieb:

      Aber, Vitez Koio, verteile bitte kiene mediziischen Diagnosen, das (in Deinem Fall skandalöse) Etikettieren überlasse bitte Fachkundigen. Wenigstens besuchsweise solltes Du einmal in einer Psychiatrie, von der Du so viel weisst, gewesen sein. Dann diskutieren wir weiter, so wie ich es mit Seminaristen des Evangelischen Predigerseminares einiuge Semester hidurch praktiziert habe . Übrigens : Ronald Numbers : Prophetess of Health, 3. Auflage oder Ann Taves : : Fits, Trances and Visions. Beides heutzutage bei amazon.
      das ist doch nicht dein Ernst? liest du überhaupt die Post? oder hast du Pawlow'sche Reflexe, wenn du etwas von mit ließt.
      Ich versuche es trotzdem:

      ICH HABE DIE PSYCHIATRIE NICHT INS SPIEL GEBRACHT - kam das durch? Die hat @Elli59 im Post 160 erwähnt und ich habe es nur aufgegriffen - 4 Stunden später.

      Also erspare dir deine ganzen pseudointelektuellen Ergüsse, bevor du nicht des Lesens mächtig bist.
      Josua 24,15:
      Gefällt es euch aber nicht, dem HERRN zu dienen, so erwählt euch heute, wem ihr dienen wollt: den Göttern, denen eure Väter ... gedient haben, oder den Göttern ..., in deren Land ihr wohnt. Ich aber und mein Haus wollen dem HERRN dienen.

      Alle Bibelstellen, soweit nicht anders angegeben, aus NeueLuther-Bibel.
    • Mir fällt doch dauernd dieser Bibeltext ein
      Mt 12,36 Ich sage euch aber, dass die Menschen Rechenschaft geben müssen am Tage des Gerichts von jedem nichtsnutzigen Wort, das sie reden.
      Da fragt man sich schon , ob man das als Mensch überhaupt kann.....mit unseren täglichen Verbaldurchfällen.
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Vitez Kojo schrieb:

      Elli59 schrieb:

      @Vitez Kojo,
      in der Psychiatrie sind kranke Menschen, die ich nicht mit Menschen, die eine anderer Meinung haben als ich, vergleichen kann.
      Liebe @Elli59 ??????????willst du mich vereppeln? Du hast doch die Psychiatrie erwähnt. (Post 160)
      ?????????????
      Ablehnung von Verhaltensweisen - Träume, Visionen, Stimmen hören und unnormale körperliche Reaktionen - in einer charismatischen Gemeinde - heißt noch lange nicht, dass ich die Geschwister damals alle als potenzielle Geisteskranke eingestuft habe.

      Vitez Kojo schrieb:

      Willst du denn Mitglied sein, bei Menschen die so etwas glauben? In der Psychiatrie hast du doch genug von solchen.
      Du ziehst überzogene Vergleiche, weil du mich nicht verstanden hast.
      Trotz aller Meinungsverschiedenheiten habe ich bis jetzt noch keinen Geisteskranken in einer Gemeinde gefunden.
      Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist es unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich
      (Matthäus 19, 26)
    • Nachtperle schrieb:

      Pfingstrosen schrieb:

      mmerhin gibt es auch einige Menschen, die ich kenne, die wegen des Trinitätsgedanken nicht getauft werden, bzw. noch nicht herausgefunden haben wie die Adventgemeinde dazu steht. Ich schätze aber , dass es sich ähnlich verhalten wird wie mit der Einstellung zu E.G.W.
      Interessant. Ich weiß es leider auch nicht, wie die Adventgemeinde dazu steht. Aber ich halte es nicht für Richtig, die Taufe wegen dem Trinitätsverständnis zu verwehren. Wenn ein Suchender erst alles perfekt verstanden hat, so wie es die jeweilige Gemeinde versteht, dürfte es keine Taufen mehr geben. Wenn ich dann noch bedenke, dass die Gemeinde auch nur aus Menschen besteht, die irren können, dann wird womöglich jemanden die Taufe verwehrt, obwohl dazu gar keine Berechtigung besteht. Diese Frage wurde mir zum Glück noch nicht gestellt.
      Die Trinität ist eindeutig von der STA vertretene Lehre, wird nicht zuletzt in der aktuellen Sabbatschullektion vertreten und begründet. Von Splittergruppen wird der Kirche der STA gelegentlich vorgeworfen wegen der Trinitätslehre die Grundsätze der Mehrheit der Gründer zu verraten, denn die waren fast ausschließlich Anti-Trinitarier.
      .
      Liebe Grüße, Heimo
    • Elli59 schrieb:

      Vitez Kojo schrieb:

      Elli59 schrieb:

      @Vitez Kojo,
      in der Psychiatrie sind kranke Menschen, die ich nicht mit Menschen, die eine anderer Meinung haben als ich, vergleichen kann.
      Liebe @Elli59 ??????????willst du mich vereppeln? Du hast doch die Psychiatrie erwähnt. (Post 160)
      ?????????????Ablehnung von Verhaltensweisen - Träume, Visionen, Stimmen hören und unnormale körperliche Reaktionen - in einer charismatischen Gemeinde - heißt noch lange nicht, dass ich die Geschwister damals alle als potenzielle Geisteskranke eingestuft habe.

      Vitez Kojo schrieb:

      Willst du denn Mitglied sein, bei Menschen die so etwas glauben? In der Psychiatrie hast du doch genug von solchen.
      Du ziehst überzogene Vergleiche, weil du mich nicht verstanden hast.Trotz aller Meinungsverschiedenheiten habe ich bis jetzt noch keinen Geisteskranken in einer Gemeinde gefunden.
      Ich zitiere mal:

      Elli59 schrieb:

      Eines Tages sagte ich zu dem Pastor, dass ich Träume, Visionen, Stimmen hören und dergleichen zu genüge alltäglich in der Psychiatrie erlebte und das ich dies mir nicht noch in meiner Freizeit antun möchte...
      Ich nehme es dir gar nicht übel, wenn du Ellen White mit deinen Patienten gleichsetzen tust, denn sie hatte Stimmen gehört und Visionen gehabt - das glaube sie zumindest (und ich auch). Jetzt ist die Frage: was sind diejenigen die einer psychisch Kranken vertrauen?

      Das war eigentlich gar kein Vorwurf an deine Aussage. Aus rein naturalistischer Sicht ist dieser Schluss sogar der einzig mögliche (oder sie war eben eine Betrügerin).
      Josua 24,15:
      Gefällt es euch aber nicht, dem HERRN zu dienen, so erwählt euch heute, wem ihr dienen wollt: den Göttern, denen eure Väter ... gedient haben, oder den Göttern ..., in deren Land ihr wohnt. Ich aber und mein Haus wollen dem HERRN dienen.

      Alle Bibelstellen, soweit nicht anders angegeben, aus NeueLuther-Bibel.
    • Hi

      Ich hätte noch eine Frage die zum Thema so halbwegs passt: Kann man eigentlich bei den Adventisten getauft werden ohne dass man Adventist wird?
      Der Hintergrund der Frage ist der: Ich bin der Meinung man darf keinen Menschen wegen einer offensichtlichen Sünde (z.B. Wilde Ehe) von der Taufe ausschliessen, weil das etwas zwischen dem Täufling und Gott ist. Aber ich habe etwas mehr Verständnis dass man für eine "Mitgliedschaft" in einer Glaubensgemeinschaft noch etwas mehr als die Taufe benötigt, z.B. weil man sich an weitere zusätzliche Regeln hält.

      Liebe Grüsse
      DonDomi
    • Wenn ich lese, welche Probleme schon alleine bei der Taufe auftreten können....muss ich Jesus im Nachhinein dankbar sein, dass ich damals ohne Firlefanz - ohne Gemeindeanbindung - getauft wurde.
      Ich würde mich sofort wieder für diese Art der Taufe entscheiden.
      Nur auf Jesus Christus, so wie ich IHN damals verstand.
      Ich wollte mit IHM ein gemeinsames Leben führen. Einfach, klar und rein.

      Wohin die Reise mit Jesus ging wusste ich nicht. Von der Theologie her wusste ich kaum etwas, ich hatte aber einen Glauben der mir sagte, dass mir Jesus alles erklären würde.

      Jeder der sich taufen lassen möchte - ganz einfach, so wie die Bibel das beschreibt - ohne Zusatzprogramm einer Gemeinde, kann das.
      Es gibt genug Möglichkeiten sich unabhängig taufen zu lassen. Ich würde jedem diese Art der Taufe empfehlen.

      Ist natürlich jedem selbst überlassen.
      Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist es unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich
      (Matthäus 19, 26)
    • Vitez Kojo schrieb:

      Ich nehme es dir gar nicht übel, wenn du Ellen White mit deinen Patienten gleichsetzen tust, denn sie hatte Stimmen gehört und Visionen gehabt - das glaube sie zumindest (und ich auch). Jetzt ist die Frage: was sind diejenigen die einer psychisch Kranken vertrauen?
      Du hast mich nicht verstanden. Ich habe bestimmte Verhaltensweisen nicht gut gefunden.Niemals habe ich EGW mit Patienten in der Psychiatrie gleichgesetzt.
      Ich darf Geschichten von Engeln und 6 Monde und den alten Hennoch anzweifeln und für mich nicht als real einstufen.
      Ob EGW dies geträumt hat oder nicht, wer weiß das schon.
      Ich kann keine Diagnose über EGW ausstellen. Wenn sie sagt, dass sie göttliche Visionen hatte, dann ist das so.....Ich kann nicht überprüfen ob das so war. Fertig!!

      Ich habe ausschließlich nur ihr Abschreiben kritisiert, mehr nicht. Ich kenne meine Grenzen in der Beurteilung der Menschen.
      Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist es unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich
      (Matthäus 19, 26)
    • Elli59 schrieb:

      Vitez Kojo schrieb:

      Ich nehme es dir gar nicht übel, wenn du Ellen White mit deinen Patienten gleichsetzen tust, denn sie hatte Stimmen gehört und Visionen gehabt - das glaube sie zumindest (und ich auch). Jetzt ist die Frage: was sind diejenigen die einer psychisch Kranken vertrauen?
      Du hast mich nicht verstanden. Ich habe bestimmte Verhaltensweisen nicht gut gefunden.Niemals habe ich EGW mit Patienten in der Psychiatrie gleichgesetzt.Ich darf Geschichten von Engeln und 6 Monde und den alten Hennoch anzweifeln und für mich nicht als real einstufen.
      Ob EGW dies geträumt hat oder nicht, wer weiß das schon.
      Ich kann keine Diagnose über EGW ausstellen. Wenn sie sagt, dass sie göttliche Visionen hatte, dann ist das so.....Ich kann nicht überprüfen ob das so war. Fertig!!

      Ich habe ausschließlich nur ihr Abschreiben kritisiert, mehr nicht. Ich kenne meine Grenzen in der Beurteilung der Menschen.
      Liebe @Elli59

      wieso fühlst du dich angegriffen?

      Auf wen hast du dann folgendes bezogen:

      Elli59 schrieb:

      Eines Tages sagte ich zu dem Pastor, dass ich Träume, Visionen, Stimmen hören und dergleichen zu genüge alltäglich in der Psychiatrie erlebte und das ich dies mir nicht noch in meiner Freizeit antun möchte...
      Womöglich habe ich irgendwas missverstanden.
      Josua 24,15:
      Gefällt es euch aber nicht, dem HERRN zu dienen, so erwählt euch heute, wem ihr dienen wollt: den Göttern, denen eure Väter ... gedient haben, oder den Göttern ..., in deren Land ihr wohnt. Ich aber und mein Haus wollen dem HERRN dienen.

      Alle Bibelstellen, soweit nicht anders angegeben, aus NeueLuther-Bibel.
    • Vitez Kojo schrieb:

      Womöglich habe ich irgendwas missverstanden.
      Ok, lasse wir das. Ich wollte nur klar stellen, dass ich einen Menschen nicht als geisteskrank oder psychisch krank einstufen darf. Nicht einmal in der Psychiatrie wird mir dies offiziell erlaubt.
      Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist es unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich
      (Matthäus 19, 26)