Adventist werden ohne Zustimmung zum 18. Glaubenspunkt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Elli59 schrieb:

      Ich darf Geschichten von Engeln und 6 Monde und den alten Hennoch anzweifeln und für mich nicht als real einstufen.
      Hennoch ist schon real - nur nicht auf dem Planeten mit den 7 (!) Monden - Hennoch wurde - nämlich als erster der entrückt wurde , wie später Elijah (der 2. "Entrückte") - in den Himmel entrückt. Der 3. war Jesus Christus am Himmelfahrtstag und als 4. eventuell Maria? (kath Dogma seit 1950)

      Elli59 schrieb:

      Ich kann keine Diagnose über EGW ausstellen. Wenn sie sagt, dass sie göttliche Visionen hatte, dann ist das so.....Ich kann nicht überprüfen ob das so war.
      Ob das alles real war - belebte fremde Planeten - Wer will das schon wissen - würde zumindest die UFO - Erscheinungen erklären. Ein anderer sagte mal, dass UFO's satanische Erscheinungen seien! V.a. seien sie in den 4 Nahostkriegen Israels (1948/ 1956/ 1967/ 1973) verstärkt aufgetreten (!?!)
    • Norbert Chmelar schrieb:

      Der 3. war Jesus Christus am Himmelfahrtstag und als 4. eventuell Maria? (kath Dogma seit 1950)
      Und was ist mit Mose?
      Matth.17
      Die Verklärung Jesu
      1 Und nach sechs Tagen nahm Jesus mit sich Petrus und Jakobus und Johannes, dessen Bruder, und führte sie allein auf einen hohen Berg.
      2 Und er wurde verklärt vor ihnen, und sein Angesicht leuchtete wie die Sonne, und seine Kleider wurden weiß wie das Licht.
      3 Und siehe, da erschienen ihnen Mose und Elia; die redeten mit ihm.
      4 Petrus aber antwortete und sprach zu Jesus: Herr, hier ist gut sein! Willst du, so will ich hier drei Hütten bauen, dir eine, Mose eine und Elia eine.
      5 Als er noch so redete, siehe, da überschattete sie eine lichte Wolke. Und siehe, eine Stimme aus der Wolke sprach: Dies ist mein lieber Sohn, an dem ich Wohlgefallen habe; den sollt ihr hören!
    • Vitez Kojo schrieb:

      Elli59 schrieb:

      Eines Tages sagte ich zu dem Pastor, dass ich Träume, Visionen, Stimmen hören und dergleichen zu genüge alltäglich in der Psychiatrie erlebte und das ich dies mir nicht noch in meiner Freizeit antun möchte...
      Ich nehme es dir gar nicht übel, wenn du Ellen White mit deinen Patienten gleichsetzen tust, denn sie hatte Stimmen gehört und Visionen gehabt - das glaube sie zumindest (und ich auch). Jetzt ist die Frage: was sind diejenigen die einer psychisch Kranken vertrauen?
      Das war eigentlich gar kein Vorwurf an deine Aussage. Aus rein naturalistischer Sicht ist dieser Schluss sogar der einzig mögliche (oder sie war eben eine Betrügerin).
      Vitez Koio, bitte mache Schluss mit dem Gleichsetzen von dem, was eine Boulevardzeitung schreiben würde und einer medizinischen Diagnose.
      Schon vom formalen ( ! ) Text her klingen ihre Beschreibungen ganz anders als die von ihr und über sie beschriebenen. (Der Steller einer Diagnose u d er Gutachter haben die nicht allzuschwere Aufgabe - sfern man sein Metier beherrscht - die Simulation herauszuhören und nachvollziehbar zu dokumentieren : weil dem Normalbürger alles herunterfällt, wenn er von "Stimmenhören" etwas gesagt bekommt, ist das zur Erlangung eines Krankenstandes schon sehr beliebt,

      Sie zeigt einen "shift" in ihren Texten : SIehe Vohwinkel - Vision. Kurze, triviale Sätze, kaum Nebensätze in Reise- und Ortsbeschreibung - und ihre typische Suada - wie wir sie kenen - aus der Vsion. Darüber könnte man auch fachkundig diskutieren.

      Mir sagt auch manchmal eine Stimme : "Du Trottel, has du das notwennig !" Grosse klassische Dichter hörten beim Spazierengehen säter zu Papier gebrachte Textpassagen, grosse Musiker halbe, dann weltberühmt gewordene Symphonien - weshalb man vor Jahrzehnten unter STA sie alle als "okkult" einstufte. - - on den zwei Visionen, welche ich hate : Während einer fadenChafvisite sehe ich auf einmal deatilgenau den sehr komplizierten Schaltkasten für die Stiegenhausbeleuchtung samt Dimmer ud zweier Zeituhren und Kurzzeitschaltrelais vor mir, alles korrekt mehrfarbig verkabelt , dsa andere Mal auf der schnurgeraden, verkehrsleeren Autobahn am Horizont die Tafel der väterlichen Firma, auf der Tränen herunterrinnen, darüber eine rote Rose mit Dornen - - und eine Stimme sagt : "Die Zeit der Nelken ist vorbei". (Die notwendige Erkärung wäre zu lange)t - - Also bitte elli59, von Deinem Pastor hast Du ja Geschehenes nur aus zweiter oder dritter Hand geschildert bekommen, das reicht nicht für eine Einstufung.

      Und ewtas exaltiert waren sie inNeuengland damals alle : Men lese in "Exeriences and Views", wie der Heilige Geist so mächtig in ihre Mitte kam, dass alle vornüber ("prostrate" oder vom Sessel fielen - - Theologisches oder sonst Konkretes kam dabei nicht heraus. Ma respektirere aber der Leute Erlebnsiweise !
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von philoalexandrinus ()

    • Eindeutig ein pawlowscher Reflex. :patsch:

      Grotesk!
      Josua 24,15:
      Gefällt es euch aber nicht, dem HERRN zu dienen, so erwählt euch heute, wem ihr dienen wollt: den Göttern, denen eure Väter ... gedient haben, oder den Göttern ..., in deren Land ihr wohnt. Ich aber und mein Haus wollen dem HERRN dienen.

      Alle Bibelstellen, soweit nicht anders angegeben, aus NeueLuther-Bibel.
    • philoalexandrinus schrieb:

      Also bitte elli59, von Deinem Pastor hast Du ja Geschehenes nur aus zweiter oder dritter Hand geschildert bekommen, das reicht nicht für eine Einstufung.

      Und ewtas exaltiert waren sie inNeuengland damals alle : Men lese in "Exeriences and Views", wie der Heilige Geist so mächtig in ihre Mitte kam, dass alle vornüber ("prostrate" oder vom Sessel fielen - - Theologisches oder sonst Konkretes kam dabei nicht heraus. Ma respektirere aber der Leute Erlebnsiweise !
      Lieber Philo,
      ich wundere mich erneut, was aus einem Satz von mir so alles entstehen kann. Vielleicht sollte man erstmal nachfragen, bevor hier die Fantasie über meine Person Purzelbäume schlägt.
      Ich habe von niemanden Geschehenes aus zweiter Hand gehört.!! Du solltest besser lesen.

      Ich respektiere jede Lebensweise, jeder der vom Heiligen Geist getrieben gern rücklings umfällt, in Stimmen redet, Stimmen hört und Berichte über Visionen mag, der soll daran Spaß haben. :weird:

      Weder ich noch du Philo ( nicht mehr) darfst Diagnosen stellen. Bitte höre auf mir zu unterstellen, dass ich nicht kompetent genug sei, um eine Einstufung vornehmen zu können.

      Ich kann als normaler Mensch, über extreme Verhaltensweisen, so wie ich sie damals erlebte, selbständig urteilen. Ich darf mich von UNNORMALEM fernhalten. :D Gott sei Dank

      So wie ich bin, habe ich dem Pastor damals meine Gedanken ( keine Diagnosen) mitgeteilt. Mehr nicht

      Auch du darfst meine Erlebnisse vorurteilsfrei respektieren.

      :greet:
      Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist es unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich
      (Matthäus 19, 26)
    • Bogi111 schrieb:

      Und was ist mit Mose?
      Matth.17
      Die Verklärung Jesu
      1 Und nach sechs Tagen nahm Jesus mit sich Petrus und Jakobus und Johannes, dessen Bruder, und führte sie allein auf einen hohen Berg.
      2 Und er wurde verklärt vor ihnen, und sein Angesicht leuchtete wie die Sonne, und seine Kleider wurden weiß wie das Licht.
      3 Und siehe, da erschienen ihnen Mose und Elia; die redeten mit ihm.
      Mose wurde nicht entrückt! Die Bibel - hier das AT - berichtet eindeutig, dass Mose gestorben und von JAHWEH = JESUS selbst eigenhändig begraben wurde! ===>

      Bibelstelle

      "So starb Mose, der Knecht des EWIGEN, daselbst im Lande Moab nach dem Wort des EWIGEN. Und ER begrub ihn im Tal, im Lande Moab gegenüber Bet-Peor. Und niemand hat sein Grab erfahren bis auf den heutigen Tag. Und Mose war 120 Jahre alt, als er starb." (5.Mose 34,5-7)
      ==> Deshalb ist diese Stelle auch eine biblische Belegstelle für die Unsterblichkeit der menschlichen Seele, da auf dem Berge Tabor Jesus und seinen 3 Jüngern die Geist-Seele des Mose, die seit seinem, Moses Tode, im Himmel war, erschienen ist!
    • Elli59 schrieb:

      philoalexandrinus schrieb:

      Also bitte elli59, von Deinem Pastor hast Du ja Geschehenes nur aus zweiter oder dritter Hand geschildert bekommen, das reicht nicht für eine Einstufung.

      Und ewtas exaltiert waren sie inNeuengland damals alle : Men lese in "Exeriences and Views", wie der Heilige Geist so mächtig in ihre Mitte kam, dass alle vornüber ("prostrate" oder vom Sessel fielen - - Theologisches oder sonst Konkretes kam dabei nicht heraus. Ma respektirere aber der Leute Erlebnsiweise !
      Lieber Philo,ich wundere mich erneut, was aus einem Satz von mir so alles entstehen kann. Vielleicht sollte man erstmal nachfragen, bevor hier die Fantasie über meine Person Purzelbäume schlägt.
      Weder ich noch du Philo ( nicht mehr) darfst Diagnosen stellen. Bitte höre auf mir zu unterstellen, dass ich nicht kompetent genug sei, um eine Einstufung vornehmen zu können.
      :greet:
      Bitte um Verzeihungwegen meines Missverständnisses (?) , aber Du zitierts Deine Aussage an den Prediger; ich nehme an, aus einem längeren Gespräch zum Thema. Und sowohl er als auch alle HAgiographen als auch die Originalschriften von EGW ersetzen keine direkte aussprache mit EGW.

      Und leider, wenn Du EGW mit stationären Patienten der Psychiatrie gleichstellst - - zeugt, dass Du eben NICHT die Kompetenz hast , hier eine derartige Einstufung vorzunehmen.
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • philoalexandrinus schrieb:

      Und leider, wenn Du EGW mit stationären Patienten der Psychiatrie gleichstellst - - zeugt, dass Du eben NICHT die Kompetenz hast , hier eine derartige Einstufung vorzunehmen.
      Lieber philoalexandrinus, normalerweise antworte ich auf verwirrende Beiträge nicht, aber ich denke doch, gerade wenn du Unterstellungen machst, dass ich hier mal Ordnung reinbringen sollte, selbst auf die Gefahr hin, dass wir wieder bei einer evtl Geisteskrankheit EGW`s landen sollten.
      Bitte lese meinen Beitrag den ich Vitez Kojo geschrieben habe .

      Ich habe Vitez Kojo geschrieben:

      Elli59 schrieb:

      Du hast mich nicht verstanden. Ich habe bestimmte Verhaltensweisen nicht gut gefunden.Niemals habe ich EGW mit Patienten in der Psychiatrie gleichgesetzt.
      Ich darf Geschichten von Engeln und 6 Monde und den alten Hennoch anzweifeln und für mich nicht als real einstufen.
      Ob EGW dies geträumt hat oder nicht, wer weiß das schon.
      Ich kann keine Diagnose über EGW ausstellen. Wenn sie sagt, dass sie göttliche Visionen hatte, dann ist das so.....Ich kann nicht überprüfen ob das so war. Fertig!!
      Wäre schön von dir gewesen, wenn du mich zuerst gefragt hättest, anstatt mir nicht nachvollziehbare falsche Einstufungen zu unterstellen.
      Aber soll`s , wir wissen ja wo wir gearbeitet haben..Es gibt Schlimmeres.... Am Ende gibt es nur einen Sieg über Krankheit und Tod.
      Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist es unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich
      (Matthäus 19, 26)
    • Norbert Chmelar schrieb:

      ==> Deshalb ist diese Stelle auch eine biblische Belegstelle für die Unsterblichkeit der menschlichen Seele, da auf dem Berge Tabor Jesus und seinen 3 Jüngern die Geist-Seele des Mose, die seit seinem, Moses Tode, im Himmel war, erschienen ist!
      Nur für den der daran Glaubt.
      Ich nicht, für mich ist Mose auferweckt und lebt im Himmel!

      Eine klare Ansage an Satan!
    • Norbert Chmelar schrieb:

      ==> Deshalb ist diese Stelle auch eine biblische Belegstelle für die Unsterblichkeit der menschlichen Seele, da auf dem Berge Tabor Jesus und seinen 3 Jüngern die Geist-Seele des Mose, die seit seinem, Moses Tode, im Himmel war, erschienen ist!
      Wie jetzt? Ist die Seele sichtbar? Ich dachte sie wäre eine Geist-Seele. Also Seele, Geist, von Jüngern gesehen - hmm. Da muss der Glauben schon sehr, sehr stark sein.

      Also die Geist-Seele ist unsichtbar, außer wenn sie sichtbar ist.

      Interessante Theologie.

      Das erinnert mich an

      omne vivum ex vivo, außer beim ersten Leben.

      Was nicht passt, wird passend gemacht!
      Josua 24,15:
      Gefällt es euch aber nicht, dem HERRN zu dienen, so erwählt euch heute, wem ihr dienen wollt: den Göttern, denen eure Väter ... gedient haben, oder den Göttern ..., in deren Land ihr wohnt. Ich aber und mein Haus wollen dem HERRN dienen.

      Alle Bibelstellen, soweit nicht anders angegeben, aus NeueLuther-Bibel.
    • Bogi111 schrieb:

      für mich ist Mose auferweckt
      Wo steht das so genau in der Bibel? Fehlanzeige!

      Vitez Kojo schrieb:

      Also die Geist-Seele ist unsichtbar, außer wenn sie sichtbar ist.

      Interessante Theologie.
      Für uns, die wir hier im Dieseits leben, sind die Geist-Seelen selbstverständlich unsichtbar, da sie sich ja in einer andern Dimension - eben im Jenseits befinden. Auch die Engel sind unsichtbar, können sich aber sichtbar machen, wie der Erzengel Gabriel, der der Jungfrau Maria erschienen ist. Auch die Geist-Seele des Propheten Samuel ist dem König Saul erschienen - und wurde sichtbar( ---> siehe 1.Samuel 28!) Und in diesem Sinne ist "auf dem Berge der Verklärung" - (wahrscheinlich der Berg Tabor) auch die Geistseele Mosis erschienen!
    • Norbert Chmelar schrieb:

      Auch die Geist-Seele des Propheten Samuel ist dem König Saul erschienen - und wurde sichtbar( ---> siehe 1.Samuel 28!)
      Du bist der einzige Christ/Jude in 3000 Jahren, der denkt, dass Samuel tatsächlich erschienen ist


      Norbert Chmelar schrieb:

      in einer andern Dimension - eben im Jenseits befinden
      Du weißt schon was Dimensionen sind?

      Norbert Chmelar schrieb:

      Auch die Engel sind unsichtbar, können sich aber sichtbar machen, wie der Erzengel Gabriel, der der Jungfrau Maria erschienen ist.
      Engel sind auch Geist-Seelen? Haben aber vier Dimensionen (z.B. Hiob 11,7-9)? Interessant. Wo steht das?

      Norbert Chmelar schrieb:

      Und in diesem Sinne ist "auf dem Berge der Verklärung" - (wahrscheinlich der Berg Tabor) auch die Geistseele Mosis erschienen!
      In meiner Bibel steht nicht, dass eine Geist-Seele erschienen ist von Eliah und Hiob. Ich habe wohl eine falsche Bibel.
      Obwohl - es wäre ja ziemlich blöd einer Geist-Seele ein Haus zu bauen. War ja ein riesen Trottel dieser Jünger. Wollte doch tatsächlich Jesus (leiblich anwesend), Elia (?) und der Moses (Geist-Seele) eine Haus bauen. Man war er doof.
      Aber halt mal. Dieser Trottel Petrus hat (mit Johannes) die Theologie des NT am stärksten beeinflusst.
      Bin durcheinander.
      Josua 24,15:
      Gefällt es euch aber nicht, dem HERRN zu dienen, so erwählt euch heute, wem ihr dienen wollt: den Göttern, denen eure Väter ... gedient haben, oder den Göttern ..., in deren Land ihr wohnt. Ich aber und mein Haus wollen dem HERRN dienen.

      Alle Bibelstellen, soweit nicht anders angegeben, aus NeueLuther-Bibel.
    • Vitez Kojo schrieb:

      Du bist der einzige Christ/Jude in 3000 Jahren, der denkt, dass Samuel tatsächlich erschienen ist
      Falsch! Auch der Kirchenvater Justinus (Justin), der Märtyrer(*um 100 n.Chr. + Rom 165 n.Chr.) schrieb: "Dass die Seelen weiterleben, habe ich euch daraus bewiesen, dass die Wahrsagerin auf Bitten des Saul die Seele Samuels gerufen hat." (zitiert aus Dialog mit dem Juden Tryphon, Kap. CV, 4 - übersetzt Häuser, Philipp, Kösel, München/Kempten, 1917, Seite 171).
      Auf Grund dieser und anderer Theologen Erkenntnissen hat die Kirche auch zu Recht die Unsterblichkeit der Seele zum Dogma (=Glaubenssatz) erhoben. :

      Dogma " De fide " vom V. Laterankonzil (1513) : darin wird eindeutig festgelegt, dass der Mensch eine individuelle und unsterbliche Seele besitzt. (auf Grund des Jesu Wortes aus Mt. 10, 28!)

      Schon früher schrieb Papst Benedikt XII. in der Constitutio "Benedictus Deus" vom 29. Januar 1336, welche Dogmencharakter besitzt, sinngemäß folgendes:
      "Die Seelen der Gerechten sind und werden sein im Himmel und im Paradies

      sofort nach ihrem Tod ... und
      zwar auch noch vor der Wiedervereinigung mit ihrem Leib und vor dem allgemeinen Gericht ... Wie Gott allgemein angeordnet hat, steigen die Seelen derer, die in einer tatsächlichen schweren Sünde verscheiden, sofort in die Hölle hinab, wo sie von höllischen Qualen gepeinigt werden." (siehe Luk.16,19ff / aber auch Mt.18,8 ; 25,41 / Judas 7 / Offb. 20,10)

      Und auch im 20. Jahrhundert wurde an die Unsterblichkeit der Seele geglaubt, wobei hier zu empfehlen ist das Buch von Gerhard Bergmann: "...und es gibt doch ein Jenseits - Auf den Spuren des Übersinnlichen", 3. Aufl. 1976, Schriftenmissionsverlag Gladbeck/Westfalen.) Bergmann beruft sich u.a. auch auf die Erscheinung der Geistseele des Samuels vor Saul(1.Sam.28), v.a. aber auf Jesu Wort aus Matthäus 10,28!

      ===> Lieber Vitez Kojo! Du siehst also, dass ich mich seit über 1850 Jahren in bester Gesellschaft befinde und die Christenheit schon immer - seit frühesten Zeiten - an ein Weiterleben der Seele nach dem Tode geglaubt hat!
      Auch die moderne Wissenschaft hat Beweise für ein Leben nach dem Tode gefunden und weist nach, dass es ein JENSEITS GIBT!!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • Norbert Chmelar schrieb:

      Falsch! Auch der Kirchenvater Justinus (Justin), der Märtyrer schrieb: "Dass die Seelen weiterleben, habe ich euch daraus bewiesen, dass die Wahrsagerin auf Bitten des Saul die Seele Samuels gerufen hat." (zitiert aus Dialog mit dem Juden Tryphon, Kap. CV, 4 - übersetzt Häuser, Philipp, Kösel, München/Kempten, 1917, Seite 171).
      Vollkommen richtig. Den habe ich nicht bedacht. Er war zwar ziemlich einsam, da die anderen dies nicht glaubte - aber OK. Du bist nicht der Einzigste.


      Norbert Chmelar schrieb:

      Dogma " De fide " vom V. Laterankonzil (1513) : darin wird eindeutig festgelegt, dass der mensch eine individuelle und unstrerbliche Seele besitzt. (auf Grund des Jesu Wortes aus Mt. 10, 28!)
      Na wenn es das Papsttum sagt, ist es ja verbindlich. Denn der Papst ist der Fels - oder?



      Norbert Chmelar schrieb:

      Lieber Vitez Kojo! Du siehst also, dass ich mich seit über 1800 Jahren in bester Gesellschaft befinde
      Jeder wählt die Gesellschaft die ihm passt - wer bin ich um das zu beurteilen.



      Ich glaube wenn Jesus persönlich dir es erklären würde, würdest du dabei bleiben. Deine Sache!


      Ach du Mist. das hatte ich ja gar nicht bedacht. Sodom und Gomorra brennen ja immer noch. Steht ja da: "leiden die Strafe des ewigen Feuers."
      Jetzt muss ich mein ganze Sicht revidieren. Also doch ewiges - unendliches Höllenfeuer (d.h. keine Allversöhnung), da ja Sodom und Gomorra immer noch brennen. Wenn man am Toten Meer steht, sieht man also gar kein Salzsee, sondern die brennenden Städte Sodom und Gomorra.
      Da das "ewige Feuer" in der Hölle ist, ist dann das Land Israel die Hölle? Oder nur das Tote Meer, dass wie wir ja dank @Norbert Chmelar wissen der Feuersee ist?

      PS Was ist jetzt mit Mose? Petrus Trottel: Ja/Nein?

      Ich hoffe du merkst selber wie skurril deine Thesen sind.
      Aber wer bin ich um zu urteilen. Vielleicht sind wir wirklich auf dem Rücken ein Schildkröte oder in einer Matrix (was übrigens nicht zu widerlegen ist).

      suum cuique
      Josua 24,15:
      Gefällt es euch aber nicht, dem HERRN zu dienen, so erwählt euch heute, wem ihr dienen wollt: den Göttern, denen eure Väter ... gedient haben, oder den Göttern ..., in deren Land ihr wohnt. Ich aber und mein Haus wollen dem HERRN dienen.

      Alle Bibelstellen, soweit nicht anders angegeben, aus NeueLuther-Bibel.
    • Es bleibt Hoffnung auf Allversöhnung bestehen!

      Vitez Kojo schrieb:

      Sodom und Gomorra brennen ja immer noch. Steht ja da: "leiden die Strafe des ewigen Feuers."
      Jetzt muss ich mein ganze Sicht revidieren. Also doch ewiges - unendliches Höllenfeuer (d.h. keine Allversöhnung), da ja Sodom und Gomorra immer noch brennen.
      Gerade aus Judas 7 in Verbindung mit Jesu Wort aus Matthäus 10,15 ["Dem Land von Sodom und Gomorra wird es erträglicher(!!!) ergehen am Tage des Gerichts als dieser Stadt."(gemeint hatte Jesus, Städte, die seine Jünger nicht aufnehmen wollten)] ergibt sich, dass das "ewige Gericht" nicht endlos sein kann!; auch ein Blick in Hesekiel, Kapitel 16 ergibt, dass das "ewige Feuer" ein Ende haben wird! Zudem sagt Gott im AT des öfteren, dass ER "nicht ewig zornig bleiben wird!" ( ---> siehe z.B. Psalm 103,9 / Jesaja 57,16 / 2.Samuel 14,14 /Jeremia 3,12 / Klagelieder 3,31 / Jesaja 45,22-24 / Micha 7,18-19 ) ==> Diese Stellen sind im übrigen auch eine Antwort auf die Frage aus Psalm 77,8: "Wird denn der Herr auf ewig verstoßen und keine Gnade mehr erweisen?" Da die Antwort in besagten Stellen: >>Nein!<< ist, bleibt daher sehr wohl eine Hoffnung auf Allversöhnung - dem vollkommenen universellen Heilswillen Gottes - bestehen!

    • Norbert Chmelar schrieb:

      Vitez Kojo schrieb:

      Sodom und Gomorra brennen ja immer noch. Steht ja da: "leiden die Strafe des ewigen Feuers."
      Jetzt muss ich mein ganze Sicht revidieren. Also doch ewiges - unendliches Höllenfeuer (d.h. keine Allversöhnung), da ja Sodom und Gomorra immer noch brennen.
      Gerade aus Judas 7 in Verbindung mit Jesu Wort aus Matthäus 10,15 ["Dem Land von Sodom und Gomorra wird es erträglicher(!!!) ergehen am Tage des Gerichts als dieser Stadt."(gemeint hatte Jesus, Städte, die seine Jünger nicht aufnehmen wollten)] ergibt sich, dass das "ewige Gericht" nicht endlos sein kann!; auch ein Blick in Hesekiel, Kapitel 16 ergibt, dass das "ewige Feuer" ein Ende haben wird! Zudem sagt Gott im AT des öfteren, dass ER "nicht ewig zornig bleiben wird!" ( ---> siehe z.B. Psalm 103,9 / Jesaja 57,16 / 2.Samuel 14,14 /Jeremia 3,12 / Klagelieder 3,31 / Jesaja 45,22-24 / Micha 7,18-19 ) ==> Diese Stellen sind im übrigen auch eine Antwort auf die Frage aus Psalm 77,8: "Wird denn der Herr auf ewig verstoßen und keine Gnade mehr erweisen?" Da die Antwort in besagten Stellen: >>Nein!<< ist, bleibt daher sehr wohl eine Hoffnung auf Allversöhnung - dem vollkommenen universellen Heilswillen Gottes - bestehen!
      Aber Sodom und Gomorra brennt immer noch?

      Und am Tage des Gerichts wird Sodom und Gomorra gelöscht und dann wird gerichtet und dann brennt es wieder - aber nicht so heiß wie die Städte die die Jünger ablehnten?

      Du merkst wie schwachsinnig es ist, alles wortwörtlich zu nehmen. man muss immer den Kontext beachten.

      Die Bibel muss nach dem Motto sola et tota scriptura betrachtet werden.
      Darf man den historischen und inhaltlichen Kontext vernachlässigen?
      Ich denke nicht!
      Josua 24,15:
      Gefällt es euch aber nicht, dem HERRN zu dienen, so erwählt euch heute, wem ihr dienen wollt: den Göttern, denen eure Väter ... gedient haben, oder den Göttern ..., in deren Land ihr wohnt. Ich aber und mein Haus wollen dem HERRN dienen.

      Alle Bibelstellen, soweit nicht anders angegeben, aus NeueLuther-Bibel.
    • ich habe sehr wohl sämtliche Bibeltexte, die sich auf Sodom und Gomorra beziehen im Kontext betrachtet!
      Und daraus die logische Konsequenz gezogen, dass das griechische Wort "Aionios" nicht "ewig" - im Sinne ohne Anfang und Ende = unendlich sein kann!
      Und nun hier noch ein theologische Argument dazu:

      EWIG IST NUR GOTT ALLEIN!

      Die Hölle kann und darf nicht ewig neben Gott stehen! JESUS HAT DIE HÖLLE BESIEGT! ER WIRD SIE AUCH GANZ VERSCHWINDEN LASSEN! Und SODOM + GOMORRAH werden nicht erneut brennen, sondern in ihren guten Zustand wiederhergestellt werden! ---> siehe Hes.16,53 -55 ("Ich will aber ihr Geschick wenden, nämlich das Geschick Sodoms... Und Sodom und ihre Töchter, sollen wieder werden, wie sie zuvor gewesen sind.") ===> GOTT WIRD IHNEN ALLES VERGEBEN! (siehe Hesekiel 16,63)
    • Dem ersten teil kann ich zustimmen.

      Also wird es Sodom (Gomorra wird nicht erwähnt) sehr gut ergehen. Was ist dann mit den Städten die die Jünger ablehnen und denen sagt Jesus:

      Wahrlich, ich sage euch: Dem Land Sodom und Gomorra wird es erträglicher ergehen am Tag des Gerichts als dieser Stadt.(Matthäus 14,15)

      Irgendwie unpassend?
      Aber egal, lassen wir das.

      Nochmal zu Mose's Hui Buh. War Petrus wirklich so ein Trottel, oder hast du vielleicht nicht genúg die Bibel studiert?
      Josua 24,15:
      Gefällt es euch aber nicht, dem HERRN zu dienen, so erwählt euch heute, wem ihr dienen wollt: den Göttern, denen eure Väter ... gedient haben, oder den Göttern ..., in deren Land ihr wohnt. Ich aber und mein Haus wollen dem HERRN dienen.

      Alle Bibelstellen, soweit nicht anders angegeben, aus NeueLuther-Bibel.
    • Elli59 schrieb:

      philoalexandrinus schrieb:

      Und leider, wenn Du EGW mit stationären Patienten der Psychiatrie gleichstellst - - zeugt, dass Du eben NICHT die Kompetenz hast , hier eine derartige Einstufung vorzunehmen.
      Lieber philoalexandrinus, normalerweise antworte ich auf verwirrende Beiträge nicht, aber ich denke doch, gerade wenn du Unterstellungen machst, dass ich hier mal Ordnung reinbringen sollte, selbst auf die Gefahr hin, dass wir wieder bei einer evtl Geisteskrankheit EGW`s landen sollten.Bitte lese meinen Beitrag den ich Vitez Kojo geschrieben habe .

      Ich habe Vitez Kojo geschrieben:
      Wäre schön von dir gewesen, wenn du mich zuerst gefragt hättest, anstatt mir nicht nachvollziehbare falsche Einstufungen zu unterstellen.Aber soll`s , wir wissen ja wo wir gearbeitet haben..Es gibt Schlimmeres.... Am Ende gibt es nur einen Sieg über Krankheit und Tod.
      "Eines Tages sagte ich zum Pastor ( der charismatischen Gemeinde ?), dass ich Träume, Visionen, Stimmenhören - -zur Genüge alltäglich in der Psychiatrie erlebte - - -( Post 160) - " Auch den Begriff "Einstufung" habe ich von Dir übernommen.

      Als Studienquelleu EGW haben wir nur Geschriebenes, teils durchaus primär, autobiografisch und ein paar Photos. Und Leute, welche daraus eine zweite, dritte und vierte Revision machen. Also : Mit den Primärquellen, deren sich viliele bedienen, sieht es eher dürftig aus.

      Da hast Du zudem simpel nur oberflächlich beobachtet : es ist ein formal und inhatlich gewaltiger Unterschied zwischen allen jenen (Schizophrenen, Delirium tremens, Altersparanooia - - ), elche die Kriterien der netrbringung / Behandlung in einer "Psychiatrie" und ihren Erlenbnissen und Äusserungen - - und etwa EGW oder den CHarismatikern oder den sich nicht integrierenden Muslimen.

      Eine kataleptische Starre oder ein Arc de cercle ist keine kakatone Starre (letztere ist die unmittelbar lebensgefährliche Form einer Schizophrenie)). - Von wegen unnatürlicher körperlicher Phänomene. Und dass Du Narzissten, Zwängler, Phantasievolle - -nicht an Deinem Sonntagnachmittagskaffeetisch haben willst, sei Dir unbenommen. - nur sind die nicht in der "Psachiatrie".

      Gemeinden : Die einen sind mucksmäuschenstill, die anderen , z. B. die "Shouting Methodists", rufen - schreien, die dritten singen - singen - singen,, die vierten lassen sich von dem Brausen der Riesenbarockorgel einlullen , in der fünften sind alle Männer schwarz gekleidet - -

      "Michael - - wagte das Urteil der Lästerung nicht zu fällen, sondern sprach : Der Herr strafe dich."

      ,
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -