Verschwörungstheorien

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Atze schrieb:

      Freudenboten schrieb:

      Wie wenig sich der russische "Staat" um sein internationales Ansehen schert, sah man bei der "Rückeroberung" der Krim aus den Händen des "Brudervolkes"/Ukrainer.
      Wir haben lediglich einseitige Berichte in den Medien Deutschlands (Europas) gesehen die lediglich Krimbewohner zeigten die wütend über die Annektierung waren. Doch erstens waren wohl längst nicht alle dagegen (entgegen westlicher Mainstream-Medienberichte), und zweitens war lediglich oberflächlicher Darstellungen zufolge die Annektierung unrechtmäßig.

      Freudenboten schrieb:

      Die jahrelange Unterstützung für den "Schlächter Assad" in Syrien ist natürlich als "Keil" gegen die Türkei und US-Interessen gedacht
      Wer hier Schlächter oder Heiliger bzw. Schuldiger oder Unschuldiger ist lässt sich doch gerade hier schon lange nicht mehr überblicken. Den westlichen (Mainstream-)Medien zufolge ist das natürlich klar abgegrenzt und eindeutig…..aber auch diese Darstellung halte ich für einseitig.

      Freudenboten schrieb:

      Warum nimmt Putin keine Kriegsflüchtlinge aus Nahost auf?
      Nun, damit kann man natürlich Druck auf den neuen (alten) Feind ausüben. In der Situation wo man so oder so schon am Pranger der westlichen Welt steht, täte ich diesen Gefallen (als Nichtchrist) dem Westen, der sich in diesem Fall mit seinen Verträgen verpflichtet hat für Flüchtlinge aufzukommen, wohl auch nicht.

      Freudenboten schrieb:

      Der russische Staats-/Geheimdienst beging schon viele Attentate auf russische Bürger in fernen Ländern
      Wenn der Osten mit solchen Dingen beschuldigt wird glaubt niemand wenn es von denselben bestritten wird, wenn im Westen ähnliches geschieht wie bei Kennedy und alles von den mutmaßlich Verantwortlichen („Staats-/Geheimdiensten“) abgestritten wird ist man ein dummer Verschwörungstheoretiker wenn man der offiziellen Version des Westens nicht glaubt.

      Freudenboten schrieb:

      Die Leugnung des Abschusses eines niederländischen Verkehrflugzeugs durch eine (ausgeliehene/gespendete?) russische Rakete
      Wie sieht es aus mit der Leugnung der Wahrheit im Irakkrieg (angeblicher Grund Massenvernichtungswaffen), Tonking-Zwischenfall als Grund für die Bombardierung Vietnams (hat es nie gegeben) oder mit dem illegalen Angriff auf Lybien bzw. Gaddafi bei dem man sich rechtfertigte mit UNO-Mandat (lag nie vor)…….Auswirkungen dieses Eingreifens (in Lybien) spüren wir noch heute in den Migrationen als Folge der nachhaltigen Zerstörung dieses einst reichen Landes.
      Warum diese Ausweichmanöver? Ich habe nur Fakten, keine Meinungen geäußert.
    • @HeimoW

      Wenn für dich Erfahrung und Hausverstand reichen dann frage ich mich wie sicher man sein kann wenn man keinen Wert auf Beweise legt? Soviel unterschiedliche Erfahrungen von Menschen und vom Hausverstand ganz abgesehen. Du hast also dort
      die nötige Erfahrung und Hausverstand mit dem Russen ? (Vielleicht hat ein Katholik die nötige Erfahrung den Sonntag als biblischen Ruhetag anzusehen. )

      Nein, das ist nicht rechtsstaatlich und korrekt und auf Vermutungen jemanden zu verurteilen das findet glaube ich in der Bibel auch nicht all zu viel Anklang. Ein Mörder ist bis zum Beweis unschuldig. Wer hier rüttelt verlässt das Grundgesetz.
      Aber vielleicht kannst du das ja irgendwie weiter ausführen weil dein Argument sonst die Gesetze und Regeln im politischen Diskurs umsonst sind.

      Denkt daran, deutsche Adventisten haben sich schon 2 mal massiv geirrt indem man dem Ruf zu den Waffen wohlwollend gegenüber stand (1914+1939) Wir haben auch unsere Geschwister ausgeschlossen die nicht zu den Waffen wollten beim ersten Weltkrieg z.B..
      Die Gegenstimmen dürfen für einen politischen Diskurs nicht mundtot gemacht werden, das war 1914 und 1939 leider immer der Fall.
      Der Narr spricht in seinem
      Herzen:
      "Es gibt keinen Gott!"
      Psalm 14: 1
    • Baptist schrieb:

      Ein Mörder ist bis zum Beweis unschuldig.
      Ich habe niemanden des Mordes bezichtigt - oder? Ich habe auch niemanden verurteilt.

      Meine Feststellung war:

      HeimoW schrieb:

      Ich denke kaum, dass er bewusstlos nach Berlin kam um dort dann mit einem Kampfstoff vergiftet zu werden, dem schon einige Dissidenten zum Opfer gefallen sind.
      Wer in Russland den Giftanschlag ausgeführt hat, das weiß man nicht, aber die Russischen Behörden scheinen kein großes Interesse an einer Aufklärung zu haben.
      und zu der stehe ich, solange keine vernünftigen Argumente dagegen stehen.


      Baptist schrieb:

      Die Gegenstimmen dürfen für einen politischen Diskurs nicht mundtot gemacht werden,

      Wo habe ich vorgeschlagen "Gegenstimmen" mundtot zu machen?
      Ich habe mir nur erlaubt festzustellen, was mir meine Lebenserfahrung als plausibel erscheinen lässt.



      Darüber hinaus, ja ich war über Jahre hinweg mehrfach in Russland (nicht als Tourist) und hatte auch mit Einheimischen Kontakt. Zum Thema Rechtsstaatlichkeit dort habe ich einiges (aus erster Hand) gehört... Gleiches gilt für die USA, auch dort habe ich eigene Erfahrungen mit Land und Leuten (von Ostküste bis Westküste).
      Liebe Grüße, Heimo
    • Neu

      Pfingstrosen schrieb:

      Solange es Menschen gibt, die meinen, dass jedes Handeln der Regierungen nur zu ihrem Besten dient, können Kritiker und scheinbare Revoluzzer schubladisiert werden.
      Immer diese Schubladen! Wie viele Menschen kennst du, die "jedes Handeln der Regierungen" abnicken?

      Du schubladisierst selbst nach Herzenslust, aber wehe, wenn man sich die Youtube Videos nicht anschaut, die ja von so frei denkenden, selbstlosen Menschenfreunden erstellt sind. Dann kommt die Opferrolle.

      Pfingstrosen schrieb:

      Ja, nicht alles, was ein Kritiker sagt ist richtig, aber die Versuche jeden Kritiker zuerst einmal gar nicht in der Öffentlichkeit zu Wort kommen zu lassen und mit dem Stempel "Verschwörungstheoretiker" zu versehen, geht eben nach hinten los.
      Das ist wieder so ein Narrativ des Verfolgten. Niemand verhindert es, wenn ein Kritiker zu Wort kommt, der fundierte Kritik anzubringen hat. Niemand! Aber wenn es gepaart ist mit den obskursten Verschwörungstheorien über Chemtrails und dergleichen, vielleicht sogar dem Rechtsextremen zugetan, dann hoffe ich sehr, dass der "Kritiker" (eigentlich ist es ja oft ein egoistischer Selbstdarsteller) so wenig zu Wort kommt wie möglich.

      Es gibt genügend Kritiker, die ihre sachliche Kritik anbringen und die auch jede Menge Medienöffentlichkeit haben. Warum? Weil sie nicht manipulieren, youtube-phantasieren und hinterrücks abkassieren! Ich kann dir sofort ein paar nennen, aber was soll das bringen?

      Pfingstrosen schrieb:

      Die Frage ist doch wer ist eigentlich daran interessiert den freien Meinungsaustausch zu behindern?
      Und genau hier kommt er wieder der unbestimmte und obskure Ruf in den Wald. Erinnert mich persönlich an die rechte Phantasie vom "Bevölkerungsaustausch". Dieses Narrativ wird auch hochgehalten und wenn man fragt wer denn das ist, der hier die Bevölkerung aktiv austauscht, dann kommt nie eine konkrete Antwort.

      Deshalb hier die Aufforderung zur konkreten Aussage: WER ist daran interessiert den freien Meinungsaustausch zu behindern? Bitte mit Namensnennung. Zumindest diesen letzten Versuch unternehme ich...
    • Neu

      tricky schrieb:

      Deshalb hier die Aufforderung zur konkreten Aussage: WER ist daran interessiert den freien Meinungsaustausch zu behindern? Bitte mit Namensnennung. Zumindest diesen letzten Versuch unternehme ich.
      Gegenfragen.....du bist Christ.Du glaubst an die Aussagen der Bibel.Du weißt es wird auf dieser Erde manipuliert und das Ego der Menschen lässt sie je nach Vorteil auch ungehindert lügen, dass sich die Balken biegen.
      Meinst du, dass der Zeitgeist unter den sich die "Welt" stellt, nicht erfassbar ist?
      Meinst du, dass keine Strategien verfolgt werden , um Propaganda wirkungsvoll einzusetzen?
      Hast du , abgesehen von deiner persönlichen Ebene, auch noch ein bisschen mit Abstand beobachtet, dass immer neue verbale Töpfe aufgetan werden, um scheinbare Ordnung ins Meinungschaos zu bringen?
      Ist dir in anderen Bereichen aufgefallen, dass die Strukturen heute so sind, dass du kaum noch einzelne findest, die man zur Verantwortung ziehen kann? Ein paar Säue werden vielleicht durchs Dorf getrieben, aber im Großen und Ganzen können weder Kriegstreiber noch Meinungsmacher dingfest gemacht werden.

      Dein "letzter Versuch" ist doch jetzt pathetisch.......

      Abgesehen davon, dass es um Entwicklungen geht....schau dir Amerika an....ich wette was, dass du die Demokraten für die Guten hältst und Null Ahnung hast, was im Land vorsich geht.
      Warum? Weil es in unseren Ländern so versimpelt dargestellt wird für die, die sich im Kurier, Standard und Heute und sonstigen Blödzeitungen informieren.....
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Neu

      Pfingstrosen schrieb:

      dass du die Demokraten für die Guten hältst
      :laugh1:

      Die Demokraten für "die Guten" halten. Wie kurzsichtig muss man sein?


      Aber ich geb's zu, ich halte die Demokraten für weniger gefährlich und für weniger verkommen als die Republikaner. Deren Einstellung zu sozialen Themen entspricht der Meinigen mehr als die der GOP. Und das viele Dauerlügen habe ich auch satt. Da sind mir die wenigen Lügen lieber.

      Wen würdest du wählen, wenn du in den USA wahlberechtigt wärst? Die Gegenfrage bitte!


      Pfingstrosen schrieb:

      Gegenfragen.....
      Wie immer...

      Ich habe eine Gegenfrage auf die Gegenfragen: Glaubst du wirklich, dass es so ist wie KenFM, Prerarovic, RPP es ihren verblendeten, aber willigen Youtube-Klickern einzuflüstern versuchen? Ich meine wirklich, wirklich.
    • Neu

      tricky schrieb:

      Ich habe eine Gegenfrage auf die Gegenfragen: Glaubst du wirklich, dass es so ist wie KenFM, Prerarovic, RPP es ihren verblendeten, aber willigen Youtube-Klickern einzuflüstern versuchen? Ich meine wirklich, wirklich.
      Ich kann dir sagen was ich glaube. Ich glaube, dass wir in dieser Welt sind , aber nicht von dieser Welt und dass wir zwar beobachten( automatisch)was sich ereignet und im privaten Bereich Verantwortung übernehmen müssen für die uns anvertrauten Menschen und uns unsere Entscheidungen, die zu Handlungen mit Folgen führen treffen gut überlegen....aber wir folgen keinen Menschen im hörigen Sinn, wir hören nur intensiver und rundum zu.
      Was ich als Wahrheit empfinde, überlasse ich dem Geist Gottes und meinem Instinkt( den ich schlecht steuern kann, weil er einfach da ist).
      Es gibt gewisse Unterordnungen( das gebietet die Vernunft), aber Kadavergehorsam gibt es für mich keinen.
      Du hast dir Medien herausgesucht, denen du vertraust, aber nimmst ja auch nicht eins zu eins alles 100% als Wahrheit an, oder?Gesteh das doch bitte auch den anderen zu, zumal wir uns in manchen Punkten sowieso alle auch irren können.
      Vielleicht kommen wir alle hier nochmal zu einem Punkt, wo wir gerne und notgedrungen auch nur noch in der Realität Gottes sein wollen und uns gar nichts anderes mehr interessiert.

      Als Amerikaner wär ich vielleicht jetzt schon soweit.
      Denn egal wie die Wahl ausgeht, es sieht mir arg nach Bürgerkrieg aus :(
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!