Verschwörungstheorien

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @ingeli: Jürgen Elsässer, der Mann, der in diesem Video redet, gehört zu einer ganzen Reihe von Leuten, die über Bücher, Zeitschriften und über Filme im Internet vor allem über vermeintliche Verschwörungen und vermeintlich oder wirklich verschwiegene Neuigkeiten berichten.

      Ich bin zwar schon der Ansicht, dass die üblichen Medien wie FAZ, dasErste oder das ZDF, eine fragwürdig gefilterte Weltsicht propagieren oder in vielen Fällen als Propagandamedien dienen; aber bei Leuten wie Elsässer weiß ich auch nicht, ob sie einfach nicht mehr anders können als überall Verschwörungen zu sehen oder ob sie vor allem einen lukrativen Markt entdeckt haben: Solche Leute können offenbar respektabel davon leben, sich als Aufklärer und Welterklärer aufzuspielen.

      Fazit: Es mag hier und da etwas Wahres an dem sein, was Herr Elsässer in diesem Video erzählt; aber insgesamt ist seine Darlegung schon deswegen fragwürdig, weil es in der Natur von geheimen Verschwörungen liegt, dass kaum jemand außer den Verschwörern die tatsächlichen Zusammenhänge kennt, deswegen spricht Elsässer über Dinge, die er nicht weiß, er spekuliert, rät herum. So jedenfalls denke ich darüber.
      "Prüft alles und, was gut ist,
      das behaltet. Aber was böse ist,
      darauf lasst euch nicht ein..."

      1. Thessalonicher 5, 21.22

      "Wähle das Leben, damit du lebst."
      5. Mose 30, 19
    • Dieser Typ hat so ein tolles Geheimwissen... Weil sich ja auch alle Verschwörer so leicht demaskieren lassen. Alles klar. Es gab in der Vergangenheit echte Verschwörungen, die große Skandale nach sich zogen, Beispiel die Watergate-Affäre oder die Guillaume-Affäre. Aber das, was er hier erzählt, wird nie einen Skandal nach sich ziehen, weil es Unfug ist.
    • Eine gute Einleitung in das Thema:

      wissensmanufaktur.net/verschwoerungstheorie
      LG, CKB

      Römer 8, 38.39: Denn ich bin gewiss, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch Mächte noch Gewalten,
      weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, weder Hohes noch Tiefes noch eine andere Kreatur uns scheiden kann von der Liebe Gottes,
      die in Christus Jesus ist, unserm Herrn.
    • Dasselbe Video habe ich vor einigen Tagen auf DuRöhre gesehen:



      Nicht schlecht, aber auch nicht erschöpfend. Jedenfalls hat Andreas Popp sich aufrichtig und nicht ohne Erfolg bemüht. Dieser Andreas Popp ist übrigens nicht identisch mit dem gleichnamigen Piratenpolitiker. Der aus dem hier angezeigten Video wird von alternativen medienkritischen Websites oder Blogs gerne als Referenz angeführt, oft auch auf eher politisch rechts orientierten Websites. Auf den etablierten erstrangigen bürgerlichen Medien findet er praktisch nicht statt.
      "Prüft alles und, was gut ist,
      das behaltet. Aber was böse ist,
      darauf lasst euch nicht ein..."

      1. Thessalonicher 5, 21.22

      "Wähle das Leben, damit du lebst."
      5. Mose 30, 19
    • Daniels schrieb:

      Der aus dem hier angezeigten Video wird von alternativen medienkritischen Websites oder Blogs gerne als Referenz angeführt, oft auch auf eher politisch rechts orientierten Websites. Auf den etablierten erstrangigen bürgerlichen Medien findet er praktisch nicht statt.


      Das ist leider das Problem, dass diese sogenannten "Verschwörungstheoretiker" in eine rechte Ecke gestellt werden und somit eine objektive Auseinandersetzung von vornherein unterbunden werden soll. Denn wer, der nur Mainstreampresse liest/hört/sieht, hört denn auf Leute die den Ruf eines Rechtsradikalen o.ä. haben.

      Hier zwei interessante Videos über die Gründung der Federal Reserve Bank und ein paar Hintergrundinfos zum Finanzsystem:



      LG, CKB

      Römer 8, 38.39: Denn ich bin gewiss, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch Mächte noch Gewalten,
      weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, weder Hohes noch Tiefes noch eine andere Kreatur uns scheiden kann von der Liebe Gottes,
      die in Christus Jesus ist, unserm Herrn.
    • Wir Adventisten sind doch die größten Verschwörungstheoretiker weltweit.Warum?

      Um die 20 Mio Menschen weltweit behaupten doch tatsächlich dass der wirkliche Ruhetag der Bibel der Samstag(Freitag Sonnenuntergang bis Samstag So.) sein soll.
      Jetzt kommts, sie behaupten dass die Apostel und die frühe Kirche ebenfalls den Sabbat gehalten haben sollen.
      Außerdem behaupten sie dass am Ende auf der neuen Erde wieder der Sabbat gefeiert wird.
      Es gibt quasi eine unglaublich große Verschwörung von Einzelnen gegen den Sabbat als Ruhetag und die große Masse glaubt der Sonntag sei der 7.te Tag.

      Die Welt weiß doch dass der siebte Tag der Sonntag ist. (1)Montag.....(4)Donnerstag....(7)Sonntag.
      Unfassbar bei diesen Beweisen etwas anderes zu behaupten.....

      Es gibt nichts was zu blöd ist um es zu glauben.Nicht wahr?!?!?! :*g*:


      Aus jeder Sicht ist die Sicht des Anderen relativ. :thumbup:
      Der Narr spricht in seinem
      Herzen:
      "Es gibt keinen Gott!"
      Psalm 14: 1
    • Die Frage ist doch meines Erachtens, Baptist, ob es sich um eine Verschwörung handelt. Heimo hat ja in einem anderen Thread eine Rede von Benedikt XVI. verlinkt, in dem der Papst öffentlich, also nicht in geheimer Konspiration, erklärt, warum die katholische Kirche den Sonntag anstatt des Samstags feiert. Offenbar legt er die Bibel anders aus als viele Siebenten-Tags-Adventisten dies tun. Ist das wirklich eine Verschwörung, wenn jemand die Bibel anders versteht als Du?
      "Prüft alles und, was gut ist,
      das behaltet. Aber was böse ist,
      darauf lasst euch nicht ein..."

      1. Thessalonicher 5, 21.22

      "Wähle das Leben, damit du lebst."
      5. Mose 30, 19
    • Definitionsmässig sehe ich eine "Verschwörungstheorie" als eine Theorie, wo man hinter bestimmten Sachverhältnissen geheime Aktivitäten vermutet (siehe Duden "verschwören"). Da die Überzeugung vom Sabbattag als dem Tag der Ruhe mit nichts "Geheimen" zu tun hat, kann man in diesem Fall von keiner Verschwörungstheorie sprechen. Hier gebe ich Daniels Recht.
      Dir wird wenig vergeben, wenn du wenig liebst. Dir wird viel vergeben, wenn du viel liebst. (Lukas 7,47-50)
    • Baptist schrieb:

      Wir Adventisten sind doch die größten Verschwörungstheoretiker weltweit.Warum?

      Wäre traurig, wenn du Recht hättest.
      Gnostiker sind religiöse Verschwörungstheoretiker, aber Adventisten nicht, und wenn, dann ist das ein Zeichen dafür, dass sie das Evangelium verlassen haben. Der Herr will, dass das Evangelium verkündigt wird, und das ohne "geheimes" oder "verheimlichtes" Wissen.
      .
      Liebe Grüße, Heimo
    • Sarkasmus ist euch allen ein Fremdwort oder?!?!?! :doh: :doh: (Manchmal hab ich das Gefühl hier gehen zu viele zum lachen in den Keller.)

      Mir gings eigentlich darum dass wir nicht andere Ansichten vorschnell als "Verschwörungstheorie" abtun sollten.
      @Daniels , die Frage ist hier nur ,wie genau begründet es der Papst mit der Bibel? Oder legt er sich evtl. nicht eher auf außerbiblische Tatsachen fest?



      @Heimo , Verschwörungstheorie ist relativ in dem Sinne wo man mit seiner Erkenntnis steht. Darauf wollte ich nur raus.

      Respekt ist auch das was nicht verloren gehen darf.
      Lieber lass den Irrtum leben als die Liebe sterben. Oder will man Wahrheit ohne Liebe? So lasse ich dem anderen seine Meinung und weise ihn mit Respekt auf meine Sicht hin.

      Mit dem Thema Verschwörungstheorie ist in meinen Augen in der Vergangenheit viel zu sehr mit dem Brecheisen der "Wahrheit" hantiert worden und das von beiden Argumentationslinien.
      Der Narr spricht in seinem
      Herzen:
      "Es gibt keinen Gott!"
      Psalm 14: 1
    • Baptist schrieb:

      Sarkasmus ist euch allen ein Fremdwort oder?!?!?! :doh: :doh: (Manchmal hab ich das Gefühl hier gehen zu viele zum lachen in den Keller.)
      Über Sarkasmus lacht meist auch nur der Sarkastiker selbst.

      Verschwörungstheorie hat ja einen sehr negativen Beigeschmack (bekommen). Vielleicht könnte/sollte/müsste man mal diesen Begriff genauer definieren.

      Hier mal eine Wiki-Erklärung:

      Eine Verschwörung ist eine heimliche Verbündung mehrerer Personen mit dem Zweck, einen Plan auszuführen; dieser kann ein selbstsüchtiges, verwerfliches Ziel haben und den Schaden anderer beinhalten, aber auch die Beseitigung tatsächlicher oder vermeintlicher Missstände umfassen. Eine Verschwörung beruht also nicht notwendigerweise auf moralisch niederen Motiven, sie basiert jedoch stets auf Täuschung.


      ***
    • Baptist schrieb:

      @Heimo , Verschwörungstheorie ist relativ in dem Sinne wo man mit seiner Erkenntnis steht. Darauf wollte ich nur raus.


      Ja aber genau das bestreite ich - es ist nicht "relativ".

      Verschwörungstheorie ist, wo man sich auf "Geheimwissen" beruft. Auf Dinge, die nur "Eingeweihten" bekannt sind.
      Das Evangelium und damit der wahre adventistische Glaube ist genau das Gegenteil. Gott ist "öffentlich" Mensch geworden - nicht heimlich. Er hat sich möglichst Vielen geoffenbart und Er wird der ganzen Welt sichtbar wiederkommen! Wie gesagt, nur Irrlehrer wie die Gnostiker (auf aktuelle Beispiele will ich verzichten) verbreiten Verschwörungstheorien, berufen sich auf geheimes Wissen...
      .
      Liebe Grüße, Heimo
    • HeimoW schrieb:

      Ja aber genau das bestreite ich - es ist nicht "relativ".


      Heimo ich meins wirklich nicht böse aber mir kommts so vor dass deine Reaktion immer davon abhängt wer eine falsche These verbreitet.
      Ist es ein Bruder der über gewisse Themen anders denkt dann redest du viel agressiver und härter in deinem Urteil als wäre es ein irregeleiteter Katholik.
      Ich finde es nicht falsch sanft und langmütig mit Katholiken zu sein sondern das ist richtig aber wie wäre es wenn du diese Art der Vorgehensweise auch auf deine '"irrenden" Brüder anwenden würdest?

      Ich fände das gäbe etwas mehr Gelassenheit.
      Wäre wie Haarspray- gibt Halt ohne zu beschweren :thumbup:
      Der Narr spricht in seinem
      Herzen:
      "Es gibt keinen Gott!"
      Psalm 14: 1
    • Baptist schrieb:

      HeimoW schrieb:

      Ja aber genau das bestreite ich - es ist nicht "relativ".
      Heimo ich meins wirklich nicht böse aber mir kommts so vor dass deine Reaktion immer davon abhängt wer eine falsche These verbreitet.
      Ist es ein Bruder der über gewisse Themen anders denkt dann redest du viel agressiver und härter in deinem Urteil als wäre es ein irregeleiteter Katholik.
      @Baptist:
      Was empfindest du als "aggressiv"?

      Vielleicht erwarte ich von meinen Brüdern mehr als von "irregeleiteten Katholiken"? ;)
      .
      Liebe Grüße, Heimo
    • Baptist schrieb:


      Die Welt weiß doch dass der siebte Tag der Sonntag ist. (1)Montag.....(4)Donnerstag....(7)Sonntag.
      Unfassbar bei diesen Beweisen etwas anderes zu behaupten.....


      Dass der Sabbat ehemals der Ruhetag war, bestreitet auch kein anderer Christ. Er wurde lt. "Sonntagshaltern" nur abgelöst nach Jesu Kreuzestod.

      Nachtperle schrieb:

      Über Sarkasmus lacht meist auch nur der Sarkastiker selbst.


      Da habe ich andere Erfahrungen gemacht.
      Signaturen
      nehmen
      nur
      Platz
      weg.
      Deshalb
      habe
      ich
      keine.
    • Hummer an ausgelassenem Adventistenwort

      Baptist schrieb:

      Sarkasmus ist euch allen ein Fremdwort oder?!?!?! :doh: :doh: (Manchmal hab ich das Gefühl hier gehen zu viele zum lachen in den Keller.)

      Hier im Forum erwarte ich nicht allzu viel Humor; aber falls es Euch tröstet: Auf Wikipedia ist Humor weitgehend nur ein lexikalisch bekanntes Wort. Wenn ich da mal einen Scherz mache, dann merkt es meist der andere anscheinend nicht einmal oder es wird mit eisigem Schweigen reagiert. Mit anderen Worten, falls Du einen Ort im Web suchst, der noch humorfreier ist, dann kann ich Dir Wikipedia nur empfehlen. Mich macht es immer wieder einmal ratlos, wie humorlos dort die meisten Mitstreiter sind, vermutlich sind die meisten dort extrem rational und nüchtern ausgerichtet. Mir kommt die Humorlosigkeit dort manchmal fast schon pathologisch vor.

      Im STA-Forum wie auf Wikipedia erwarten viele vermutlich immer ewige Worte im Namen des Herrn oder druckreife relevante Informationen.
      "Prüft alles und, was gut ist,
      das behaltet. Aber was böse ist,
      darauf lasst euch nicht ein..."

      1. Thessalonicher 5, 21.22

      "Wähle das Leben, damit du lebst."
      5. Mose 30, 19

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Daniels ()