Heiligtumslehre, Untersuchungsgericht, 1844

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • »ES IST DIE SÜNDENSCHULD MIT GOLGATHA GETILGET!«

      DonDomi schrieb:

      freudenboten schrieb:

      philoalexandrinus schrieb:

      Nur bitte - entgegen STA - Lehre, deren Ablehnung ich aus 5 Generationen im Rheinland und einigen deutschen Gemeinden in North Dakota persönlich kenne, ist die Sündenschuld mit Golgatha getilgt :Christus tut da nicht im vorderen Teil des "himmlischen Heiligtums " herum, bis er endlich 1844 vor den Thron Gottes innerhalb des Vorhanges tritt _ schon Stephanus sah ihn dort neben Gott !
      Jesus ist der "Erstgeborene von den Toten". Er "trägt" unsere Schuld, die wir bekennen (1. Joh. 1:5.- 2:2.). Lev. 16:16. Er "wohnt inmitten unserer Unreinheit..." "Siehe ich bin bei euch alle Tage." (Matth. 28:20)
      Ich glaube Du unterschätzt das Wesen Jesu und Gottes masslos. Beide sind nicht an die irdischen Gesetze gebunden, beide können jederzeit an jedem Ort gleichzeitig sein. Unser Denken ist da oftmals so beschränkt und wir meinen wir müssten das auf Gott oder Gottes Sohn übertragen, aber das funktioniert nicht und mit diesem Denken lässt sich Gott auch nicht erklären. Egal wieviel Fantasie wir anwenden, wir werden immer scheitern bei diesem Versuch, weil Gott und Gottes Sohn so unfassbar gross sind.
      Ja, Dein letzter Satz ist absolut richtig und dennoch ist jetzt Jesus Christus doch im Himmel und nicht auf Erden! Deshalb sandte Christus uns den Heiligen Geist vom Vater und vom Sohne! Was heißt es »ER ist bei uns alle Tage!«(Matth.28,20)? Doch nur im Heiligen Geist in unserem Herzen – indem durch den Heiligen Geist der Vater + der Sohn in uns Wohnung nehmen wie es im Evangelium heißt!
      ----> eine derartig nüchterne Betrachtungsweise anhand der Heiligen Schrift widerlegt damit die kath. Auffassung, dass bei der Eucharistie Jesus Christus durch »MULTI-LOKATION« in Millionen von Hostien gleichzeitig gegenwärtig sein könne! (= moderner kath. - zum Teil auch luther. "Hokus-Pokus" (= Zauberei!) - einer angeblich stattfindenden Wandlung/Verwandlung = Transsubstantiation!)
      Ulrich Zwingli und Jean Calvin waren da viel nüchterner + vernünftiger – biblisch-nüchtern eben, wie Jesus selbst und wie Jesu 12/13 Apostel, die in ihren Schriften bekannt hatten: „Führwahr, ER – Jesus Christus – trägt unsere Schuld! ER – Jesus Christus – ist für uns gestorben!” (Jes.53/ Röm.5 6+8/ 1Joh.1,7) ----->
      »ES IST DIE SÜNDENSCHULD MIT GOLGATHA GETILGET!« Amen!
      Der Herr ist gut in dessen Dienst wir stehn!” (Lied aus dem Evangelischen Gesangbuch)

      LIED: Der Herr ist gut, in dessen Dienst wir stehn = Melodie!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()