Humor

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dass man aus der Sicht der Katholischen Kirche, einmal getauft, nicht mehr einfach nicht katholisch sein kann war mir bekannt. Allerdings ist dies nicht gerade ihr Alleinstellungsmerkmal. Auch Islam und Judentum kennen dies nicht anders, man bleibt Teil der Gemeinschaft, ob man nun will oder auch nicht.

      Die Frage ist, welche Konsequenz dies von Seiten der Gemeinschaft gegenüber dem "Abtrünigen" hat? Im Judentumkeine, die Katholische Kirche stellt niemanden mehr auf den Scheiterhaufen - nur im Islam reagiert man je nach Land und Familie etwas unschön.

      Eine weitere Frage ist, welche Konsequenz dies vor Gott hat. Ist für Gott das formale Verzeichnetsein in einem Mitgliedschaftsregister, aus dem man sich ggf nicht löschen kann wirklich wichtig?
    • doriane schrieb:

      nur im Islam reagiert man je nach Land und Familie etwas unschön.

      :thumbup: seeeehhhr diplomatisch ausgedrückt

      doriane schrieb:

      Eine weitere Frage ist, welche Konsequenz dies vor Gott hat. Ist für Gott das formale Verzeichnetsein in einem Mitgliedschaftsregister, aus dem man sich ggf nicht löschen kann wirklich wichtig?


      Nein wichtig ist mir das für mich nur insofern dass ich einfach alles tun wollte um klare Verhältnisse zu schaffen.
      Ich wollte es für mich, aber nun akzeptiere ich es.
      Der Narr spricht in seinem
      Herzen:
      "Es gibt keinen Gott!"
      Psalm 14: 1
    • Baptist, ja, jetzt habe ich erst so ganz begriffen wie du das gemeint hattest. Ich hatte mir nur Gottes Sicht versucht vozustellen, sowie die Sicht der Gemeinschaft die man verlässt. Ich habs wohl zu sehr versucht zu relativieren, klar, es muss in erster Linie natürlich für dich stimmen
    • die Verheissungen der Offenbarung des Johannes

      Wir warten auf das zweite Kommen des Jesus Christus(warum ist Gott eigentlich nicht in einer Frau Mensch geworden ? Hat er sich der damaligen patriachalischen Gesellschaftsstruktur angepasst ?). Also das zweite Kommen des Jesus Christus - wann ? Schaue ich mir beispielsweise populärwissenschaftliche Filmdokumentationen an, dann wird da vom zukünftigen Superkontinent Pangäa II gesprochen, der sich in etwa 250 Millionen Jahren bildet,wenn sich Afrika, Eurasien und Amerika und Australien im Zuge der Kontinentalplattenverschiebung wieder verschmelzen. und möglicherweise gibt es dann keine Menschen mehr. Alle 500 Millionen Jahre bildet sich ein deratiger Superkontinent heraus, nachdem er sich in Einzelteilen wieder zerrissen hat wie das derzeit der Fall ist. Irgendeine Spezies macht im Zuge der Evolution das Rennen, heisst es. Wer glaubt da noch ernsthaft an die Wiederkunft Christi ? Das wird als kindlich-naive Heilerwartung abgetan, die nie stattfinden wird, weil es angeblich keinen Gott da draussen gibt, denn die Realität des kalten schwarzen Weltalls, vollgepackt mit ultraheissen Sonnen, Quasaren und schwarzen Löchern und Gammabllitzen sieht ganz anders aus, wird gesagt. Die Christen betäuben sich mit dem Opium ihres naiven Glaubens, der jeder realen Erfahrung entbehrt. Dies ist der Stand der aktuellen populärwissenschaftlichen herrschenden Meinung. Was aber, wenn sich die Wissenschaftler irren ? Wenn Jesus Christus die Verheissungen der Offenbarung des Johannes Wort für Wort erfüllt ? Dann möchte ich nicht in der Haut der Wissenschafts-Ideologen stecken, die von der Arbeitshypothese ausgehen, dass es keinen Gott gibt.

      Und wenn jemand etwas wegnimmt von den Worten des Buchs dieser Weissagung, so wird Gott ihm seinen Anteil wegnehmen am Baum des Lebens und an der heiligen Stadt, von denen in diesem Buch geschrieben steht. Es spricht, der dies bezeugt: Ja, ich komme bald. - Amen, ja, komm, Herr Jesus! Die Gnade des Herrn Jesus sei mit allen! (Offb 22, 19 f. Luther 1984)
    • 10Veith2010 schrieb:

      die Verheissungen der Offenbarung des Johannes

      Humor? So habe ich das noch nie gesehen. Jetzt werde ich die Reden der Adventisten über die Offenbarung und das Buch Daniel ganz neu ansehen: Es ist Humor! Welch Schelme!

      SCNR
      "Prüft alles und, was gut ist,
      das behaltet. Aber was böse ist,
      darauf lasst euch nicht ein..."

      1. Thessalonicher 5, 21.22

      "Wähle das Leben, damit du lebst."
      5. Mose 30, 19
    • Unfreiwilliger Humor: "Die Bierbrauerei ist schuld, dass ich trinke!"

      Ein Trinker, der seine Arbeit und seine Familie wegen seines Saufens verloren hat, griff offenbar nach einem der letzten Strohhalme. Vermutlich im Suff beschloss er seine missliche Finanzlage dadurch zu bessern, dass er die Brauerei seines Stammbieres auf Schadensersatz und Schmerzensgeld verklagte, weil die Brauerei ihn nicht gewarnt habe, wie gefährlich es für ihn sein könne, 17 Jahre lang regelmäßig nicht wenig von ihrem Gerstensaft zu trinken. Der Gerichtsentscheid jedoch fiel nicht so lohnend aus, wie der Säufer es sich anscheinend ausgemalt hatte:

      Ist über Risiken und Nebenwirkungen von Bier aufzuklären?
      "Prüft alles und, was gut ist,
      das behaltet. Aber was böse ist,
      darauf lasst euch nicht ein..."

      1. Thessalonicher 5, 21.22

      "Wähle das Leben, damit du lebst."
      5. Mose 30, 19
    • Stofi schrieb:

      hmm, dann müsste man über Risiken und Nebenwirkungen von ALLEM aufklären, was die Welt (nicht nur) bietet.


      Ich habe mich schon bei meinen "Erzeugern" beschwert das sie mich in diese sündige Welt gesetzt haben...

      die mir die Freiheit lässt alle diese bösen Dinge zu tun... :thumbsup:
    • dpa am 28. Juni 2004

      "Bombay setzt im Kampf gegen Menschen jagende Leoparden auf Schweine"

      Raffiniert eigentlich: Wahrscheinlich sind Schweine einfach auf Dauer schneller als Leoparden allein.
      "Prüft alles und, was gut ist,
      das behaltet. Aber was böse ist,
      darauf lasst euch nicht ein..."

      1. Thessalonicher 5, 21.22

      "Wähle das Leben, damit du lebst."
      5. Mose 30, 19
    • Seele1986 schrieb:

      Das war wahrscheinlich auch der Gedankengang dahinter

      Das ist ein Beispielsatz, der demonstrieren soll, zu was für Verständnisproblemen eine schlechte -- die sogenannte neue -- Rechtschreibung führt.
      "Prüft alles und, was gut ist,
      das behaltet. Aber was böse ist,
      darauf lasst euch nicht ein..."

      1. Thessalonicher 5, 21.22

      "Wähle das Leben, damit du lebst."
      5. Mose 30, 19
    • Messwein ? Was ist das ?

      Nachtperle schrieb:

      Für einen gläubigen, praktizierenden katholischen Christen ist der Messwein etwas Besonderes und keinesfalls geeignet, sich darüber lustig zu machen


      oviel ich dem Lexicon der katholischen dogmatik entnehme , ist Messwein möglichst "rein" gekelterter (nicht aufgezuckerter) Weisswein, in Oetsrreich von Stift Göttweig flächendekcned produziert und für jederman zum Eigenverbrauch käuflich erwerbbar.

      Est nach der Wandlung ist er etwas anderes.


      Iin der Sakristei sich and er Flaschw Messwein vergreifenbde Ministranten oder Mesner bekommen vom Herrn Hochwürden ein Ohrenreibelrl - sonst nichts. Soll schon vorgekommen sein, dass der Hochwürden aber auchg einen kräftigen Schluck nahm.
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -