Der Sinn des Gesetzes im Neuen Bund

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen



    • wach_auf schrieb:
      #das würde bedeuten dass ich es automatisch tue, ich kann nicht anders :D Ich glaube der reiche Jüngling hatte die Gesetze auch im Blut, man konnte ihm da nichts vorwerfen.

      Anscheinend nicht, da ihm es Jesus nicht vorwerfen könnte, bzw. die Aufforderung Jesus würde ihn nicht traurig machen.


      bogi111 schrieb:
      Nur Gott ist gut!!!!! Wenn wir aus Liebe handeln kann uns trotzdem passieren das wir sündigen....

      ich sagte "Gutes tun"..... es geht um die Liebe zu Gott und zum Nächsten.


      bogi111 schrieb:
      Wichtig ist die Gesinnung des Herzens, das es die treibende Kraft ist.

      sach ich doch.


      .
    • Stofi schrieb:



      wach_auf schrieb:
      #das würde bedeuten dass ich es automatisch tue, ich kann nicht anders :D Ich glaube der reiche Jüngling hatte die Gesetze auch im Blut, man konnte ihm da nichts vorwerfen.

      Anscheinend nicht, da ihm es Jesus nicht vorwerfen könnte, bzw. die Aufforderung Jesus würde ihn nicht traurig machen.



      .


      dann war die Aufforderung Jesu aber etwas daneben 8-)
    • HeimoW schrieb:

      Nein, denn sie zeigt, dass das Entscheidende nicht das Halten der Gebote ist, denn die hat der Reiche Jüngling "gehalten von Jugend an".

      Ich finde es nicht richtig, wenn man pauschal immer betont: das Halten der Gebote ist nicht das Entscheidende, oder ist nicht wichtig oder hilft nicht, oder, oder. Das sagt die Bibel an keiner Stelle! Außerdem suggeriert es unterschwellig, dass die Gebote eigentlich nicht so ganz gelten.

      Die Definition eines richtigen Glaubenslebens, dann quasi eines Heiligen steht in Off. 14,12: Hier ist Geduld der Heiligen! Hier sind, die da halten die Gebote Gottes UND haben den Glauben Jesu!

      Das eine hebt das andere nicht auf!!

      Die Gebote und einen Charakter, wie Jesus ihn hatte. So leben, wie Jesus lebte. Gott will von uns kein Halten der Buchstaben, sondern einen vollen Herzenseinsatz.... DAS hat der reiche Jüngling nicht ....


      .
    • Stofi schrieb:

      DonDomi schrieb:

      ....
      .....
      . Daraus ist sehr klar ersichtlich, was das wichtigste ist. Die Liebe zu Gott und Jesus soll an erster Stelle stehen und nicht der Versuch sündlos zu leben.
      Das ist doch das selbe!

      .
      Nein, ist es eben nicht. Der reiche jüngling konnte behaupten er habe alle Gebote gehalten, aber es mangelte ihm an Liebe, weil er den Reichtum nicht loslassen konnte.

      Liebe Grüsse
      DonDomi
    • Die Liebe zu Gott und zum Nächsten ist in den 10 Geboten definiert. Der reiche Jüngling hielt eben nicht alle Gebote Gottes ... sondern nur die Hälfte. Die Nächstenliebe (die auch in den 10 Geboten beinhaltet ist) hat er, wie die meisten Juden damals, nicht so ernst genommen.

      .Die 10 Gebote SIND die Gebote der Liebe, es ist nichts anderes. So, wie die Juden Betonung an die Liebe Gott gegenüber geben (oder damals gaben), die Nächstenliebe aber zu kurz ausgeht.... so fehlt es den Christen heute an der Liebe zu Gott.

      .
    • Stofi schrieb:

      Die Liebe zu Gott und zum Nächsten ist in den 10 Geboten definiert. Der reiche Jüngling hielt eben nicht alle Gebote Gottes ... sondern nur die Hälfte. Die Nächstenliebe (die auch in den 10 Geboten beinhaltet ist) hat er, wie die meisten Juden damals, nicht so ernst genommen.

      .Die 10 Gebote SIND die Gebote der Liebe, es ist nichts anderes. So, wie die Juden Betonung an die Liebe Gott gegenüber geben (oder damals gaben), die Nächstenliebe aber zu kurz ausgeht.... so fehlt es den Christen heute an der Liebe zu Gott.

      .
      Woher willst Du das wissen. Jesus hat ihm zumindest nicht widersprochen und auch die Bibel gibt keinerlei Hinweise in diese Richtung. Von dem her ist deine Aussage eine reine Behauptung.

      Liebe Grüsse
      DonDomi
    • DonDomi, was ziehst du jetzt in Zweifel? Das die 10 Gebote die Definition der Liebe sind, die eine Hälfte der Liebe zu Gott und die andere der Liebe zum Nächsten..... gehört zum 1x1 der Bibel und des Göttlichen Glaubens - das brauche ich weder zu behaupten noch zu interpretieren. Die Juden hielten alle Zeremonien und alle Gebote der Gottesliebe penibel genau...mit Stolz. Nur an der Nächstenliebe hat es gehapert... was Jesus und auch Seine Jünger und Apostel so viel angeprangert haben. Der reiche Jüngling ist der beste Beweis dafür.
      Es bleibt gesichert: das halten der Gebote IST die Liebe zu Gott und zum Nächsten ---und umgekehrt. Soll ich dir alle die Kapitel und Texte aus der Bibel hier kopieren? Auch das wurde zu genüge hier gebracht.


      .
    • Stofi schrieb:

      DonDomi, was ziehst du jetzt in Zweifel? Das die 10 Gebote die Definition der Liebe sind, die eine Hälfte der Liebe zu Gott und die andere der Liebe zum Nächsten..... gehört zum 1x1 der Bibel und des Göttlichen Glaubens - das brauche ich weder zu behaupten noch zu interpretieren. Die Juden hielten alle Zeremonien und alle Gebote der Gottesliebe penibel genau...mit Stolz. Nur an der Nächstenliebe hat es gehapert... was Jesus und auch Seine Jünger und Apostel so viel angeprangert haben. Der reiche Jüngling ist der beste Beweis dafür.
      Es bleibt gesichert: das halten der Gebote IST die Liebe zu Gott und zum Nächsten ---und umgekehrt. Soll ich dir alle die Kapitel und Texte aus der Bibel hier kopieren? Auch das wurde zu genüge hier gebracht.


      .
      Der reiche Jüngling hat gemäss Bibel alle Gebote gehalten. Das sagt die Bibel und darum glaube ich auch, dass das so stimmt. Daraus sieht man, man kann die Gebote halten und trotzdem Gott und Jesus nicht richtig zu lieben und ihn an erster Stelle haben. Darum sagt auch die Bibel, dass die Liebe die grösste Frucht ist. Lieben ist daher auch das viel grössere Qualitätskriterium als primär das Anstreben der Sündlosigkeit.

      Liebe Grüsse
      DonDomi
    • Stofi schrieb:

      DonDomi, was ziehst du jetzt in Zweifel? Das die 10 Gebote die Definition der Liebe sind, die eine Hälfte der Liebe zu Gott und die andere der Liebe zum Nächsten
      Das würde ich auch bestreiten. Das klingt gut (oberflächlich), was Du da schreibst, ist aber nicht so. Die Gebote halten, bedeutet nicht zu lieben.

      Es ist umgekehrt - wie es auch Jesus sagt (Mt 22,40) „An diesen zwei Geboten (Liebe Gott, Liebe Deinen Nächsten) hängt das ganze Gesetz und die Propheten.“ - das Gesetz hängt am Liebesgebot (wie eine Tür in der Angel) nicht die Liebe am Gebot.
      Liebe Grüße, Heimo
    • Oh man, Domi, Jesus stellte den Jüngling auf die Probe. ER hat ihm beweisen wollen, dass er eben nicht alle Gebote hält. Geh in die Geschichte noch mal rein. Mit welcher Frage kommt der Jüngling zu Jesus? ... was soll ich tun, um gerettet zu werden? Was antwortet Jesus klar und ohne Zweifel? HALTE DIE GEBOTE! punkt. Jüngling ganz verwundert zurück: eeeh, welche denn? (da er ja nach seinem wissen alles genau hält). Und Jesus zeigt ihm, dass er eben doch nicht alle hält, wie er bis jetzt gedacht hat. Er sollte es praktisch beweisen, indem er alles verkauft und denen gibt, die nicht viel oder nichts haben (6.Gebot - "Barmherzigkeit").



      .
      .
    • HeimoW schrieb:

      Stofi schrieb:

      DonDomi, was ziehst du jetzt in Zweifel? Das die 10 Gebote die Definition der Liebe sind, die eine Hälfte der Liebe zu Gott und die andere der Liebe zum Nächsten
      Das würde ich auch bestreiten. Das klingt gut (oberflächlich), was Du da schreibst, ist aber nicht so. Die Gebote halten, bedeutet nicht zu lieben.
      Es ist umgekehrt - wie es auch Jesus sagt (Mt 22,40) „An diesen zwei Geboten (Liebe Gott, Liebe Deinen Nächsten) hängt das ganze Gesetz und die Propheten.“ - das Gesetz hängt am Liebesgebot (wie eine Tür in der Angel) nicht die Liebe am Gebot.


      Ich sagte nirgends, dass die Liebe am Gebot hängt. Das IST die Liebe. Die Definition eben. Suche nach der Definition der Liebe in der Wicki... und gib mir Bescheid, wenn du etwas brauchbares findest.
      Gott IST die LIEBE und diese wird in Seinem Charakter "beschrieben". ... die 10 Gebote ist die Beschreibung des Charakter Gottes. Liebe ist halten der Gebote und umgekehrt auch.

      Aber das sind doch wirklich die Basics, ich wundere mich grade nicht schlecht.

      .
    • DonDomi schrieb:

      Der reiche Jüngling hat gemäss Bibel alle Gebote gehalten. Das sagt die Bibel und darum glaube ich auch, dass das so stimmt.

      Falsch! Nicht die Bibel sagt, dass der Jüngling alle Gebote gehalten hat, sondern er selber sagt das über sich (das Thema haben wir hier schon irgendwo, nichtwahr?) Das ist es ja, man DENKT, man hält alles, hat alles, weiß alles.... aber Jesus beweist "dir", dass dem nicht so ist.

      .


      .
    • DonDomi schrieb:

      Woher willst Du das wissen. Jesus hat ihm zumindest nicht widersprochen und auch die Bibel gibt keinerlei Hinweise in diese Richtung. Von dem her ist deine Aussage eine reine Behauptung.
      Liebe Grüsse
      DonDomi


      Natürlich hat ihm Jesus widersprochen.. in dem Er sagte: "... dann gehe, verkaufe und gib den anderen.." (...denn du sagst nicht die Wahrheit, ich beweise es dir......) Die Reaktion des Jünglings ist der Beweis.

      .
    • Stofi schrieb:

      Falsch! Nicht die Bibel sagt, dass der Jüngling alle Gebote gehalten hat, sondern er selber sagt das über sich (das Thema haben wir hier schon irgendwo, nichtwahr?) Das ist es ja, man DENKT, man hält alles, hat alles, weiß alles.... aber Jesus beweist "dir", dass dem nicht so ist.
      Hast Du nicht oben behaupten Liebe und Gebote halten wäre das selbe?

      Warum ist denn jesus angeklagt worden,wegen seines tuns am Sabbat?
      Natürlich bestimmt er alles weil er Gott ist.
      Aber weil wir Menschen sind ist das handeln aus Liebe und Barherzigkeit der Weg den Jesus und aufzeigt.
      Wie sieht die Sache aus bei der Hochzeit zu Kana.

      Er wurde von seiner Mutter auf einen Misstand aufmerksam gemacht,hat sie aber abgewatscht warum sie sich in seine Angelegenheiten steckt,
      Er argumentierte das seine Zeit noch nicht gekommen ist!!!

      Trotzden hat die Mutter sich nicht mundtod machen lassen und hat den Dienern einen Tipp gegeben.

      Jesus hatte ein Wunder gewirkt, obwohl die Zeit noch nicht erfüllt war!

      Hatte er eine Gebot überschritten und aus Barmherzigkeit und Liebe gehandelt, oder was war seine Motivation?

      So wie Du Liebe definierst, könnte man jeden Roboter entsprechend programieren....
    • Es ist nur unfassbar, wie Gebote und Liebe separiert und sogar gegenseitig negiert werden. Der Unterton oder der seichte Wind geht in Richtung die 10 Gebote Gottes sehr zu relativieren. Es hapert an den einfachsten Glaubensbasics.... ;( Aber hauptsache wird einem sofort fehlende Liebe und mangelnder Glaube attestierst. Bogi, merkst du überhaupt noch, dass du genau dasselbe tust, was du anderen so böse vorwirfst? (rhet.)

      .

      .
    • Stofi schrieb:

      Es ist nur unfassbar, wie Gebote und Liebe separiert und sogar gegenseitig negiert werden. Der Unterton oder der seichte Wind geht in Richtung die 10 Gebote Gottes sehr zu relativieren. Es hapert an den einfachsten Glaubensbasics.... ;( Aber hauptsache wird einem sofort fehlende Liebe und mangelnder Glaube attestierst. Bogi, merkst du überhaupt noch, dass du genau dasselbe tust, was du anderen so böse vorwirfst? (rhet.)

      .

      .
      Stofi,

      leider stelle ich fest, dass Du manchmal zu lesen scheinst, ohne zu verstehen, was geschrieben wurde.

      Noch dazu liegst du inhaltlich falsch, denn es ist common sense, dass der Reiche Jüngling die Gebote gehalten hat.
      In beiden Berichten (Mk und Lk) steht, dass ihn Jesus ansah und liebgewann, nachdem er gesagt hatte: "Lehrer, dies alles habe ich befolgt von meiner Jugend an." Das wäre wohl eine komische Anmerkung, wenn der junge Mann Jesus gerad voll angelogen hätte.
      Und: Jesus sagt ihm noch, was ihm fehlt - und das ist nicht ein Gebot (oder gar mehrere Gebote) zu erfüllen, sondern etwas, das nicht in den 10 Geboten steht.

      Also, wenn etwas "unfassbar" ist, solltest Du mal zuerst bei Dir suchen, bevor Du Dich über andere alterierst und "seichten Wind" vorwirfst. Seicht scheint hier nur Deine Rezeption der Worte Jesu und Deine verfälschende Wiedergabe wie in folgendem Zitat:

      Stofi schrieb:

      Natürlich hat ihm Jesus widersprochen.. in dem Er sagte: "... dann gehe, verkaufe und gib den anderen.." (...denn du sagst nicht die Wahrheit, ich beweise es dir......) Die Reaktion des Jünglings ist der Beweis.
      Liebe Grüße, Heimo
    • Stofi schrieb:

      DonDomi schrieb:

      Woher willst Du das wissen. Jesus hat ihm zumindest nicht widersprochen und auch die Bibel gibt keinerlei Hinweise in diese Richtung. Von dem her ist deine Aussage eine reine Behauptung.
      Liebe Grüsse
      DonDomi
      Natürlich hat ihm Jesus widersprochen.. in dem Er sagte: "... dann gehe, verkaufe und gib den anderen.." (...denn du sagst nicht die Wahrheit, ich beweise es dir......) Die Reaktion des Jünglings ist der Beweis.

      .
      Es ist eigentlich ein Jammer, aber wenn ich deine Kommentare hier lesen, bist du sehr nahe beim Verhalten des reichen Jünglings. Anscheinend scheinst du nicht zu verstehen, dass Liebe viel mehr als die Gebote beinhaltet.

      Liebe Grüsse
      DonDomi
    • DonDomi, LIEBE ist nicht ein Wort aus 5 Buchstaben! Göttliche Liebe ist nicht ein guuuutes Gefühl oder Gribbeln im Bauch, sondern Taten.

      Jesus sagt, .... "Liebt ihr mich, so haltet meine Gebote" , oder "Wer sagt, er liebt mich, hällt die Gebote nicht, der ist ein Lügner....".

      Du hast behauptet, die Bibel sagt, der Jüngling hat alle Gebote gehalten...... und dass Jesus ihm nicht widersprochen hat. Beides habe ich dir als falsch kommentiert. Das ist alles.

      .
    • Stofi schrieb:

      Du hast behauptet, die Bibel sagt, der Jüngling hat alle Gebote gehalten...... und dass Jesus ihm nicht widersprochen hat. Beides habe ich dir als falsch kommentiert. Das ist alles.
      Nein, das ist nicht alles. Was du geschrieben hast ist nämlich falsch und wird nicht richtig wenn Du es noch fünfmal wiederholst.

      Mehrfach wurdest Du darauf hingewiesen, dass Deine Behauptung dem Bibeltext widerspricht - aber das ignorierst Du beharrlich.
      Liebe Grüße, Heimo