Die Bibel mal anders

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Jesus Christus und der Erzengel Michael sind nicht identisch! Sie können es wegen Daniel 10 gar nicht sein!

    Parcero schrieb:

    freudenboten schrieb:

    Quelle: Der "Erzengel" Michael (Wer ist wie der Höchste) ist kein anderer als der "Fürst des Heeres des Ewigen" (Daniel 8/9/10), der "Herrscher über die Engel", der Allmächtige, der Jesus wurde.
    Quelle: Was den Erzengel Michael betrifft, so glaube ich schon, dass Michael, der himmlische Name von Jesus Christus ist. Ich beziehe mich dabei (Wie Du), auf Daniel 10 Vers 13 - Daniel 10 Vers 21 und Daniel 12 Vers 1, allerdings gibt es M.E., keine Stelle in der Bibel, die das 100% klar zum Ausdruck bringt. Ich glaube es, da es mir logisch erscheint.

    Es gibt aber keine Stelle in der Bibel, die das klipp und klar bestätigt

    Quelle:
    Ganz im Gegenteil! Gerade das 10. Kapitel in Daniel belegt biblisch, dass Jesus Christus nicht = der Erzengel Michael sein kann. ----> man sollte schon ab Vers 5 lesen! Ich habe die in heutigem Deutsch geschriebene Bibelübersetzung Hoffnung für Alle ausgewählt:

    5 Als ich aufblickte, sah ich einen Mann, der ein weißes Leinengewand mit einem Gürtel aus feinstem Gold trug.
    6 Sein Leib funkelte wie ein Edelstein, sein Gesicht leuchtete wie ein Blitz, und die Augen glichen brennenden Fackeln. Die Arme und Beine schimmerten wie polierte Bronze, und seine Stimme war so laut wie die Rufe einer großen Menschenmenge.

    7 Ich war der Einzige, der die Erscheinung wahrnahm. Meine Begleiter konnten sie nicht sehen, doch sie bekamen plötzlich große Angst, liefen davon und versteckten sich.
    8 So blieb ich allein zurück und spürte, wie mich beim Anblick der beeindruckenden Gestalt alle Kräfte verließen. Ich wurde kreidebleich und konnte mich kaum noch auf den Beinen halten.
    9 Da fing der Mann an zu sprechen ...
    10 Doch eine Hand berührte mich und rüttelte mich wach. Ich konnte auf die Knie gehen und mich mit den Händen abstützen.
    11 Der Mann sprach zu mir: »Gott liebt dich, Daniel! Steh auf und achte auf meine Worte, denn Gott hat mich zu dir geschickt.« Zitternd stand ich auf.
    ...
    12 »Hab keine Angst!«, ermutigte er mich. »Du wolltest gern erkennen, was Gott tun will, und hast dich vor ihm gedemütigt. Schon an dem Tag, als du anfingst zu beten, hat er dich erhört. Darum bin ich nun zu dir gekommen.
    13 Aber der Engelfürst des Perserreichs stellte sich mir entgegen und hielt mich einundzwanzig Tage lang auf. Doch dann kam mir Michael zu Hilfe, einer der höchsten Engelfürsten. Ihm konnte ich den Kampf gegen den Engelfürsten der Perser überlassen.
    ...

    20-21 Doch bald muss ich wieder umkehren, um den Kampf mit
    dem Engelfürsten der Perser zu Ende zu führen. Wenn ich ihn besiegt
    habe, wird der Engelfürst von Griechenland mich angreifen. Gegen diese
    beiden steht mir allein Michael bei, der Engelfürst eures Volkes.

    Auslegung:

    Die beindruckende Gestalt aus Vers 5 ist nicht Gott sie kann daher nur Jesus Christus sein! Dieser "Mann" spricht mit Daniel und richtet ihn wieder auf .
    In Vers 13 wird
    dieser Mann ganz klar von dem Engelsfürsten Michael unterschieden! Ebenso in Vers 21! ===> somit ist Jesus ≠ Michael!
    MICHAEL wird hier in Dan.10,21 als „der Engelfürst eures Volkes.” - also der Juden - bezeichnet und klar vom Sohn Gottes unterschieden! ----> Michael wird so zum »SCHUTZENGEL ISRAELS« bzw. »DER BUNDESENGEL ISRAELS«! ---> Es könnte dieser ERZENGEL MICHAEL aber auch der sogenannte »Engel des HERRN« sein, der wiederholt im AT erwähnt wird!
  • Michael ist der "präexistente" Allmächtige (Logos)

    HERRSCHER über die Engel (Geschöpfe, "Zabah"/"Zebaoth"

    Als solcher ist er "Hüter Israels" in Daniel.

    Immanuel ist der entsprechende Titel desselben Jhwh als "Menschensohn".

    In Daniel 10 steht nicht "Engelfürsten" sondern "Fürsten".

    Engel ist der, der mit Daniel spricht.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von freudenboten ()

  • Neu

    Norbert Chmelar schrieb:

    5 Als ich aufblickte, sah ich einen Mann, der ein weißes Leinengewand mit einem Gürtel aus feinstem Gold trug.
    6 Sein Leib funkelte wie ein Edelstein, sein Gesicht leuchtete wie ein Blitz, und die Augen glichen brennenden Fackeln. Die Arme und Beine schimmerten wie polierte Bronze, und seine Stimme war so laut wie die Rufe einer großen Menschenmenge.




    Lieber Norbert

    Um mit 100% (iger) Gewissheit sagen zu können, dass Jesus Christus nicht Michael ist, müsste man in deinem Beispiel, 100% (ig) sicher sein, dass der Mann mit dem weißen Leinengewand, Jesus Christus ist!
    • Die beindruckende Gestalt aus Vers 5 ist nicht Gott sie kann daher nur Jesus Christus sein!
    (Habe ich das richtig verstanden)?

    Liebe Grüße
    Parcero
  • Neu

    Bogi111 schrieb:

    Parcero schrieb:

    Die beindruckende Gestalt aus Vers 5 ist nicht Gott sie kann daher nur Jesus Christus sein!
    Gott ist der Gesammt-Name für: Vater,Sohn, Hl.Geist. Den Schöpfer des Himmels und der Erde!
    • Es gibt auch andere Götter....

    Hallo Bogi111
    • Es gibt auch andere Götter.... ?!
    Für mich, absolut nicht!
    • Es gibt schon spirituelle Wesen, die gerne (einen) GOTT spielen möchten... Deshalb, sind sie aber keine Götter, sondern nur üble und böse Aufschneider, die mit uns Menschen, ihre Spielchen treiben, um sich dann, hinter unseren Rücken, über soviel menschliche Dummheit, totzulachen (u.a.) ...
    Deshalb ist 2. Mose 20 Vers 2-6 die erste Priorität (Davon abgesehen, dass alle Gebote, erste Priorität haben)!
    • Ich bin der HERR, dein Gott, der ich dich aus dem Land Ägypten, aus dem Sklavenhaus, herausgeführt habe. Du sollst keine andern Götter haben neben mir. Du sollst dir kein Götterbild machen, auch keinerlei Abbild dessen, was oben im Himmel oder was unten auf der Erde oder was im Wasser unter der Erde ist. Du sollst dich vor ihnen nicht niederwerfen und ihnen nicht dienen. Denn ich, der HERR, dein Gott, bin ein eifersüchtiger Gott, der die Schuld der Väter heimsucht an den Kindern, an der dritten und vierten Generation von denen, die mich hassen, der aber Gnade erweist an Tausenden von Generationen von denen, die mich lieben und meine Gebote halten.
    Die Menschheit ist so übel drauf, mal bei der katholischen Kirche angefangen, die hier in Kolumbien, Jesus Christus, die Maria, die Heiligen und die Toten (u.a.), direkt anbeten... Ganz zu schweigen von anderen Sekten und Religionen...

    Wenn man die Leute hier darauf anspricht, hört man Sprüche wie: "Ah, unser lieber Vater im Himmel, hat so viel zu tun, dass man zu Stellvertretern beten muss, damit die Gebete erhört werden können" etc. etc. etc. ... :/

    Lieber Bogi111, Ich bin mir sehr bewusst, über die weltweite, globale Unordnung deshalb, aber mit mir, läuft das Spielchen nicht. Deshalb habe ich in einem meiner vorhergehenden, persönlichen Statements hier, sehr sorgfältig darauf geachtet, dass es keine Zweifel über meine Person, hinsichtlich dieses, wie ich meine sehr heikle Thema, geben sollte.

    Ich bete ausschließlich nur zu meinem lieben Vater im Himmel und beende meine Gebete mit: "Jedoch dein Wille geschehe, im Namen deines eingeborenen Sohnes Jesus Christus, Amen" ...
    ...und niemals anderst!

    Viele Grüße aus dem Süden sendet...
    Der Parcero ;)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Parcero ()

  • Neu

    freudenboten schrieb:

    Der Menschensohn in Daniel und Offenbarung 1:8.-20. ist ZUGLEICH der Allmächtige Logos/Wort.
    Hallo Freudenboten, ich musste mal im Internet nachschlagen, weil ich "allmächtiger LOGOS/Wort", noch nie im biblischen Zusammenhang gehört hatte...
    ...und da kommen wirklich seltsame Resultate dabei heraus:
    ...dieses Wort "allmächtiger LOGOS/Wort", klingt irgendwie seltsam und scheint mir keine Bestätigung, dass der Mann mit dem weißen Leinengewand (In Leinen gekleidet) aus Daniel 10, wirklich Jesus Christus ist!

    Allerdings, spricht Offenbarung 1 Vers 13-, von einem Mann, sehr sehr ähnlich dem aus Daniel 10 und mir wird bewusst, dass Norbert recht hatte. Schon deshalb, weil diese Person (Daniel 10 vs Offenbarung 1), tot war und lebendig wurde...

    Ich bedanke mich recht herzlich für eure diesbezüglichen Auslegungen und ja, ich bin jetzt absolut davon überzeugt, dass der Mann im weißen Leinengewand aus Daniel 10, Jesus Christus ist. Michael, kann deshalb nicht Jesus Christus sein, weil der "Eine" (im weißen Leinengewand), vom anderen spricht (Daniel 5 Vers 21) und es sich nicht so anhört, als ob der Mann im weißen Leinengewand, von sich in dritter Person reden würde.

    Liebe Grüsse aus dem Süden
    Parcero
  • Neu


    Parcero schrieb:

    Lieber Norbert
    Um mit 100% (iger) Gewissheit sagen zu können, dass Jesus Christus nicht Michael ist, müsste man in deinem Beispiel, 100% (ig) sicher sein, dass der Mann mit dem weißen Leinengewand, Jesus Christus ist!
    • Die beindruckende Gestalt aus Vers 5 ist nicht Gott sie kann daher nur Jesus Christus sein!
    (Habe ich das richtig verstanden)? Ja! Absolut!


    Liebe Grüße
    Parcero
    Danke, dass der Heilige Geist Deinem Herzen durch SEIN Heiliges Wort Dir gezeigt hat, dass Jesus Christus, „der so viel höher ist als die Engel” (Hebr 1,4) niemals identisch sein kann mit dem Erzengel Michael! (---> siehe unten!)
    ---> Daher bleibt zu hoffen, dass diese Irrlehre, die irgendein Adventist von Charles T. Russell - dem Gründer der christl. Sekte der Ernsten Bibelforscher = Zeugen Jehovas - "abgekupfert" hatte, hoffentlich bald auch offiziell von der Kirche der STA aufgegeben wird! Dies war übrigens nicht die einzige Irrlehre, die die STA von ZJ übernommen haben; auch die Lehre vom "Todesschlaf" - besser in christl. Kreisen bekannt als "Seelenschlaf"-Lehre - also daß die Geist-Seele nicht unsterblich sei [obwohl das Jesus mind. 3 mal im NT eindeutig bestätigt (----> siehe Mt.10,28/ Lk 16,19ff./ Lk.23, 43 ) hat!] - haben Adventisten von Zeugen Jehovas übernommen! Entgegen der eindeutigen Lehre der Bibel, die 35 Mal bestätigt, dass die Seele unsterblich ist!

    Parcero schrieb:

    Allerdings, spricht Offenbarung 1 Vers 13-, von einem Mann, sehr sehr ähnlich dem aus Daniel 10 und mir wird bewusst, dass Norbert recht hatte. Schon deshalb, weil diese Person (Daniel 10 vs Offenbarung 1), tot war und lebendig wurde...
    Ich bedanke mich recht herzlich für eure diesbezüglichen Auslegungen und ja, ich bin jetzt absolut davon überzeugt, dass der Mann im weißen Leinengewand aus Daniel 10, Jesus Christus ist. Michael, kann deshalb nicht Jesus Christus sein, weil der "Eine" (im weißen Leinengewand), vom anderen spricht (Daniel 5 Vers 21) und es sich nicht so anhört, als ob der Mann im weißen Leinengewand, von sich in dritter Person reden würde.
    HALLELUJAH! AMEN!
  • Neu

    Parcero schrieb:

    Für mich, absolut nicht!
    Für mich ist es Satan der alles tut um die Menschen dazu zu bringen IHN anzubeten.
    Dafür gibt uns die Bibel ein mahnendes Beispiel zur was er fähig ist!
    Matth.4
    1 Da wurde Jesus vom Geist in die Wüste geführt, damit er von dem Teufel versucht würde.

    6 und sprach zu ihm: Bist du Gottes Sohn, so wirf dich hinab; denn es steht geschrieben (Psalm 91,11-12): »Er wird seinen Engeln für dich Befehl geben; und sie werden dich auf den Händen tragen, damit du deinen Fuß nicht an einen Stein stößt.«
    7 Da sprach Jesus zu ihm: Wiederum steht auch geschrieben (5. Mose 6,16): »Du sollst den Herrn, deinen Gott, nicht versuchen.«
    8 Wiederum führte ihn der Teufel mit sich auf einen sehr hohen Berg und zeigte ihm alle Reiche der Welt und ihre Herrlichkeit
    9 und sprach zu ihm: Das alles will ich dir geben, wenn du niederfällst und mich anbetest.


    Hier wird sogar von Satan bestätig wer Jesus ist!!!

    Parcero schrieb:

    Lieber Bogi111, Ich bin mir sehr bewusst, über die weltweite, globale Unordnung deshalb, aber mit mir, läuft das Spielchen nicht. Deshalb habe ich in einem meiner vorhergehenden, persönlichen Statements hier, sehr sorgfältig darauf geachtet, dass es keine Zweifel über meine Person, hinsichtlich dieses, wie ich meine sehr heikle Thema, geben sollte.
    Genau das schätze ich auch an Dir, Deinen aufrichtigen Charakter!

    Parcero schrieb:

    Ich bete ausschließlich nur zu meinem lieben Vater im Himmel und beende meine Gebete mit: "Jedoch dein Wille geschehe, im Namen deines eingeborenen Sohnes Jesus Christus, Amen" ...
    Das ist die Herzenshaltung die Gott gefällt!
    Genau so bete ich auch.
    LG Bogi :yeah:

  • Neu

    Norbert Chmelar schrieb:


    Danke, dass der Heilige Geist Deinem Herzen durch SEIN Heiliges Wort Dir gezeigt hat, dass Jesus Christus, „der so viel höher ist als die Engel” (Hebr 1,4) niemals identisch sein kann mit dem Erzengel Michael! (---> siehe unten!)---> Daher bleibt zu hoffen, dass diese Irrlehre, die irgendein Adventist von Charles T. Russell - dem Gründer der christl. Sekte der Ernsten Bibelforscher = Zeugen Jehovas - "abgekupfert" hatte, hoffentlich bald auch offiziell von der Kirche der STA aufgegeben wird! Dies war übrigens nicht die einzige Irrlehre, die die STA von ZJ übernommen haben; auch die Lehre vom "Todesschlaf" - besser in christl. Kreisen bekannt als "Seelenschlaf"-Lehre - also daß die Geist-Seele nicht unsterblich sei [obwohl das Jesus mind. 3 mal im NT eindeutig bestätigt (----> siehe Mt.10,28/ Lk 16,19ff./ Lk.23, 43 ) hat!] - haben Adventisten von Zeugen Jehovas übernommen! Entgegen der eindeutigen Lehre der Bibel, die 35 Mal bestätigt, dass die Seele unsterblich ist!
    Hallo Norbert

    ...so, jetzt kann ich dir mal etwas beisteuern ;)

    Der/die Gründer von den Siebenten Tags Adventisten, waren:
    • William Miller - Baptistischer Laienprediger (15. Februar 1882 - 20. Dezember 1949).
    • Joshua Vaughan Himes - Sozialreformer (19. Mai 1805 - 27. Juli 1895).
    Der:
    • Charles Taze Russel - Pastor (16 Februar 1852 - 31 Oktober 1916)
    ...war niemals ein Gründer der Adventisten. Er war auch nicht der Gründer der Zeugen Jehovas, sondern er hat 1879 "Zion's Watch Tower" und 1881 die Vereinigung "Watch Tower" gegründet, von denen dann die Jehovas Zeugen, ausgingen.
    ___________________________________________________

    Was deinen Kommentar über die Unsterblichkeit der Seele anbelangt, beziehe ich mich auf 1. Mose 2 Vers 7
    • ...aus Staub vom Erdboden und hauchte in seine Nase Atem des Lebens; so wurde der Mensch eine lebende Seele.
    Wurde der Mensch eine lebende Seele und nicht bekam eine Seele oder bekam eine lebende Seele! Körper und Seele sind eins, aber ich denke, dass unsere Seele schläft, wenn wir einmal sterben und aufwacht, wenn Jesus Christus, unter Posaunenschall wiederkommt. Das ist für mich die logischste Schlussfolgerung.

    Weiterhin denke ich, dass es zwar gut ist zu wissen wie die Dinge wirklich ablaufen, aber dass für unsere Errettung durch Jesus Christus, es keine Rolle spielt, ob man an eine sterblichkeit oder unsterblichkeit der Seele glaubt.

    Viele Grüsse aus den Hochanden
    Parcero
  • Neu

    Irgendwas wird aber den Tod überdauern, wie wir es schon im Alten Testament (1.Samuel 28!) lesen können! Und auch im Neuem Testament lesen wir so etwas in Lukas, Kapitel 16, ab Vers 19 und den folgenden! ---> Und dies sind ja schließlich unzweideutige Worte unseres Herrn Jesus!
    ----> ich folgere aber daraus, dass es eine unsterbliche Geistseele geben muss - oder einen auch durch den Tod unvernichtbaren »PERSÖNLICHKEITSKERN« - den in Genesis 2,7 sogenannten »LEBENS-ATEM GOTTES« (Hoffnung für Alle), der gemäß der Weisheit von König Salomo in Pred 12,7 („Denn der Staub muss wieder zur Erde kommen, wie er gewesen ist, und der Geist wieder zu Gott, der ihn gegeben hat.”) der Geist (also die GEISTSEELE) ist, der nach dem Tode des Menschen wieder zu GOTT kommen wird.

    Währenddessen zerfällt die menschliche Hülle - der Leib - zu Staub, weil wir »ein ewiges Haus im Himmel haben, wenn unser irdisches Haus, diese Hütte, abgebrochen wird«! (
    2Kor 5,1)

    Somit könnte die folgende Gleichung aufgestellt werden: Geist (von GOTT kommend! ---> Daher: EWIG!) = Persönlichkeitskern = Lebensatem Gottes = unsterbliche Geistseele !
  • Neu

    Ouvertüre (2. Teil) ;)

    Eine sehr gewagte, persönliche Hypothese vs Meine vorläufigen Schlussfolgerungen!
    (Wer nimmt meine Herausforderung an und möchte seriös darüber diskutieren)?

    Söhne Gottes!
    • Ich denke, dass die "Söhne Gottes" (Neun Mal in der Bibel erwähnt - 1. Mose 6 - Hiob 1,6 - Hiob 2,1 - Hiob 38,7 - Matthäus 5,9 - Lukas 20,36 - Römer 8,14 - Römer 8,19 - Galater 3,26), eine Gruppe von spirituellen und körperlichen Wesen sind, denen wir Menschen, auch angehören. Der Satan übrigens auch, deshalb durfte der auch der Versammlung der Söhne Gottes vor Gott (Hiob 1. Vers 6 und Hiob 2. Vers 1), beiwohnen. Dort hat er dann, den lieben Gott, zweimal aus Neid und Eifersucht (u.a.) herausgefordert, weil er einfach nicht ertragen konnte, dass der liebe Gott, so stolz und glücklich, Hiob, vor allen präsentierte!
    • Ich denke, dass irgendetwas in der Vergangenheit, total schiefgelaufen ist (in der aktuellen Realität, noch schlimmer) und deshalb wurden wir Söhne Gottes, voneinander getrennt (Spirituell und Körperlich). Wir Menschen existieren hier auf der Erde in körperlicher Form, während die anderen spirituellen Formen unserer Geschwister (Söhne Gottes, Engel und/oder ähnlich), im Himmel und unsichtbar um uns herum sind. Im Totenreich (Tártaro) sind sie auch.
    • Ich denke, dass wir Menschen, noch nicht in spiritueller Form wieder unter Unseresgleichen sein können/dürfen, weil die Zeit, noch nicht reif dafür ist. Zuerst muss alles Böse, vollständig vernichtet sein.
    • Ich denke, dass das, was wir hier im Forum tun, „spirituelle Kommunikation" ist, auch wenn wir einen Körper haben. Wenn ihr vor mir stehen würdet, könnte ich eure körperliche Form sehen, wenn wir uns aber hier schreiben, so kommunizieren wir spirituell miteinander (cogito ergo sum - Ich denke, als bin ich) ;)
    • Ich denke, dass wenn ein Mann seine Frau erkennt, dass er die körperliche Form durchdringen muss, um die heilige, geistige Verbindung herzustellen (Ein Fleisch). Deshalb, darf ein Mann, nur eine Frau haben (Blutlinie), bzw. eine Frau, nur einen Mann (Blutsverwandschaft). Diese Union ist vor dem lieben Gott, so sehr heilig, dass daraus sogar neue Seelen entstehen.
    Es wäre möglich, dass diese „Söhne Gottes“ aus 1. Mose 6, zum Teil göttliche Engel (⅔) und zum Teil, Engel des Teufels (⅓) waren, die der Satan auf seiner Seite hat. Ich denke, dass diese Engel, sich mehrmals dazu hinreißen ließen, sich mit (schandlosen) Menschenfrauen einzulassen (hinter fremdem Fleisch herliefen Judas 7).
    Deshalb hat der liebe Gott sie im Totenreich (Tártaro), mit ewigen Ketten unter der Finsternis verwahrt (10‘000 Jahre), damit diese, dass nicht wieder tun.
    • Bemerkung: Wenn ich unsere, männliche Schwäche den Frauen gegenüber zum Vergleich ziehe, fällt es meinerseits, gar nicht so schwer, mir das vorzustellen. ;)
    In der Bibel, wird an einigen Stellen erwähnt, dass Engel menschliche Form (männlich) angenommen haben, um mit Menschen zu kommunizieren (Bei der Himmelsleiter, in der Zeit um Lot und vor dem Tod von Jesus Christus z.B.). Also können Engel menschlich/männlich sein, wenn sie wollen und, laut dem Buch Henoch, wahrscheinlich auch Kinder mit Menschenfrauen zeugen.
    • 1. Das erste Mal, als das passierte, hat es eine Sintflut gebraucht, um die Konsequenzen (Fehlgeburten, Riesen und was sonst noch so kreuchte und fleuchte) zu vertilgen und mit Noah (8 Personen), ging dann alles wieder von Neuem los.
    • 2. Das zweite Mal, als das passierte, hat es dann (nur) die Zerstörung einiger Städte und (fast) alle ihrer Bewohner zur Folge gehabt (Sodom und Gomorra), deshalb vergleicht Judas (vielleicht) diese beiden Begebenheiten, in Vers 6+7 ,miteinander (...die in gleicher Weise wie sie Unzucht trieben).
    • 3. Das dritte Mal (heutige Zeit), wird es die endgültige Vernichtung von allem Bösen bedeuten. In der Zwischenzeit, regieren doch sehr mächtige, böse und super Intelligente >Menschen< unsere Welt (Vatikan, Freimaurer, Illuminati und etc.). Ich habe mich oftmals gefragt, wo die ihre unglaubliche Intelligenz, Energie und Übermacht herhaben, damit sie, über eine pyramidale Verwaltungsstruktur, nahezu 8 Milliarden Menschen kontrollieren können (Die Spitze der: „Pyramid of Power“ = Knowledge). Sind das wirklich nur Menschen?
    (Falls jemand denkt, dass das Unmöglich sei, dem antworte ich darauf: "Ist ja schon zweimal passiert") ;)

    Wenn der Geist Gottes in den Menschen drin war und die deshalb so Alt wurden (1. Mose 5), dann hat vielleicht der Teufel unter der Mithilfe seiner bösen Engel, versucht den lieben Gott auf genetische Weise anzugreifen, indem er versuchte, die Söhne Gottes mit Menschenfrauen zu kreuzen, während der Geist Gottes in denen drin wohnte (Dem Teufel ist doch jede Schandtat zuzutrauen).
    Das wäre dann schon ein triftiger Grund gewesen, alles Leben auf der damaligen Erde, durch eine Sintflut zu vertilgen, Tiere auch. In den Mythologien gibt es Löwen mit Flügel und Pferde, halb Mensch halb Pferd (Zentaur) u.a. und wo kommen eigentlich die Dinosaurier her?
    Was einige (dignitätslose) Söhne Gottes (Engel), so alles angestellt haben könnten, um die Schöpfung Gottes in Frage zu stellen (hinter fremdem Fleisch herliefen u.a.)! Diese Engel, waren viel intelligenter und weiterentwickelter, als die Menschen im Allgemeinen.

    Vielleicht hat der liebe Gott deshalb seinen Geist aus dem Menschen herausnehmen müssen, um sich gegen diese genetischen Angriffe zu schützen. Vielleicht beschränkte der liebe Gott deshalb, das Lebensalter des Menschen auf 120 Jahre (1. Mose 6 Vers 3) …
    • Was könnte passieren, wenn Engel, mit Menschenfrauen Kinder zeugen, während der Geist Gottes, in diesen Menschen wohnte?
    Das wäre auch eine plausible Erklärung dafür, warum der liebe Gott den Teufel, das erste Mal aus dem Himmel verbannt hatte, aus Strafe (Vielleicht), weil er versucht hatte, den lieben Gott >genetisch< anzugreifen... (vielleicht) ...
    • Der Teufel hatte damals aber noch Zugang zum Himmel, was aus Hiob 1,6 und Hiob 2.1 ganz klar hervor geht.
    Seit Offenbarung 12 Vers 9 allerdings, ist dem Teufel der Zugang zum Himmel endgültig verweigert. Der Teufel hat dort so viel Unfriede gestiftet und ist den Himmelsbewohnern so sehr auf die Nerven gegangen, dass die da oben im Himmel, diesen Störenfried, einfach nicht mehr länger ertragen konnten.
    • Off 12; 10 Und ich hörte eine laute Stimme… Off. 12; 11 Denn hinabgeworfen ist der Verkläger unserer Brüder, der, der sie Tag und Nacht vor unserem Gott verklagte.
    Der Teufel ist das Ebenbild der totalen Bosheit. Dem Teufel sind die unmöglichsten Dinge, das unmenschlichste Verhalten und das böseste Handeln zuzutrauen, warum nicht auch einen indirekten Angriff gegen den Geist Gottes, der im Körper der Menschen wohnte?

    Wir, die guten und die bösen Menschen und die guten und die bösen Engel, alle sitzen wir im gleichen Boot (Söhne Gottes). Deshalb ist Jesus im Geiste in die Unterwelt gegangen und hat seine Verheißung, auch den Geistern im Gefängnis gepredigt. Die einen werden errettet, weil sie Jesus Christus annehmen/angenommen haben und die anderen werden vernichtet. Das gilt für uns Menschen (Söhne Gottes) und für diese Engel (Söhne Gottes) auch. Warum sollten nur wir Menschen, als Söhne Gottes erlöst werden und die im Totenreich gefangenen Engel, müssen dort ausharren und auf den Feuerpfuhl warten?

    Wie sagt 1. Petrus 3 Ver 21+22
    • 21) Das Abbild davon errettet jetzt auch euch, das ist die Taufe - nicht ein Ablegen der Unreinheit des Fleisches, sondern die Bitte an Gott um ein gutes Gewissen - durch die Auferstehung Jesu Christi.
    • 22) Der ist zur Rechten Gottes, nachdem er in den Himmel gegangen ist, und Engel und Mächte und Kräfte sind ihm unterworfen.
    (Durch unsere Taufe, die unseren Glauben bestätigt, dass Jesus Christus sich für uns aufgeopfert hat, werden wir und die "Geister im Gefängnis", errettet - 1. Petrus 3 Vers 18-20).

    Ein möglicher Grund für die Trennung von unseren spirituellen Brüdern könnte sein, dass wir die Menschenform nur deshalb haben, weil einige der Söhne Gottes, mit (schandlosen) Menschenfrauen Kinder gezeugt haben. Das hat sich dann über Noah und Sodom & Gomorra hinweg, bis heute an uns weitervererbt und bis das Böse nicht vollständig ausgerottet ist, müssen wir halt solange durchhalten.

    Wir Menschen sind geistige Wesen in einem menschlichen Chassis (wie ein Art Rüstung), damit wir in der Welt der Sünde überleben können. Die, die den lieben Gott durch Jesus Christus als Erretter annehmen, werden gerettet und der Rest, wird durch Feuer vom Himmel, vertilgt (Oder muss im Feuerpfuhl, für ewig leiden).


    Das ist das Versprechen, das uns der liebe Gott durch seinen eingeborenen Sohn Jesus Christus gegeben hat.

    Damit verabschiede ich mich ganz recht herzlich von allen, in der Hoffnung, dass ich ein bisschen mehr euer Interesse mit meinen (sehr seltsamen) Auffassungen ;) geweckt haben könnte und verbleibe mit freundlichen Grüßen, bis zum dritten Teil...

    Mit liebe Grüße aus dem Süden
    Der Parcero

    P.S. Wenn irgend jemand denk, dass meine persönlichen Hypothesen, von zuweit hergeholt erscheinen, dann lasse ich mich gerne, mit anderen Bibelpassagen, eines besseren belehren ;)
    (Oder zu schweigen und das Henoch Buch zu lesen) :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 10 mal editiert, zuletzt von Parcero ()

  • Neu

    Parcero schrieb:



    • ...aus Staub vom Erdboden und hauchte in seine Nase Atem des Lebens; so wurde der Mensch eine lebende Seele.
    Wurde der Mensch eine lebende Seele und nicht bekam eine Seele oder bekam eine lebende Seele! Körper und Seele sind eins, aber ich denke, dass unsere Seele schläft, wenn wir einmal sterben und aufwacht, wenn Jesus Christus, unter Posaunenschall wiederkommt. Das ist für mich die logischste Schlussfolgerung.

    dazu passt aber das Henochbuch - deine Zuneigung zu diesem - überhaupt nicht! ?(

    Ich meine, deutlicher als im Henochbuch wird nirgends beschrieben, daß nach dem Tod kein Seelenschlaf kommt.
  • Neu

    Norbert Chmelar schrieb:

    Irgendwas wird aber den Tod überdauern, wie wir es schon im Alten Testament (1.Samuel 28!) lesen können! Und auch im Neuem Testament lesen wir so etwas in Lukas, Kapitel 16, ab Vers 19 und den folgenden! ---> Und dies sind ja schließlich unzweideutige Worte unseres Herrn Jesus!
    ----> ich folgere aber daraus, dass es eine unsterbliche Geistseele geben muss - oder einen auch durch den Tod unvernichtbaren »PERSÖNLICHKEITSKERN« - den in Genesis 2,7 sogenannten »LEBENS-ATEM GOTTES« (Hoffnung für Alle), der gemäß der Weisheit von König Salomo in Pred 12,7 („Denn der Staub muss wieder zur Erde kommen, wie er gewesen ist, und der Geist wieder zu Gott, der ihn gegeben hat.”) der Geist (also die GEISTSEELE) ist, der nach dem Tode des Menschen wieder zu GOTT kommen wird.

    Währenddessen zerfällt die menschliche Hülle - der Leib - zu Staub, weil wir »ein ewiges Haus im Himmel haben, wenn unser irdisches Haus, diese Hütte, abgebrochen wird«! (
    2Kor 5,1)

    Somit könnte die folgende Gleichung aufgestellt werden: Geist (von GOTT kommend! ---> Daher: EWIG!) = Persönlichkeitskern = Lebensatem Gottes = unsterbliche Geistseele !
    Hier muss ich, mit Luther und Augustinus, dem Zeugnis der Schrift folgen, dass der Sünder GANZ sterblich ist und NUR durch die Gnade Gottes "gerechtfertigt" und wieder lebendig gemacht wird in der (ersten) Auferstehung der Gerechten.

    "Nebenabreden gelten nicht".

    Nach dem Tod Samuels sprach dieser (eigene Aussage) NICHT WIEDER mit Saul. Die Geisterbeschwörerin von En-Dor beschwor Geister/Dämonen, und die lügen, wenn ein Mensch (wie Saul) ihnen glaubt.
  • Neu

    Lieber Parcero,
    Für Deine Gedanken (= Beitrag NR. 133) danke ich Dir! Du machst Dir wirklich viele Gedanken, warum es das Böse in der Welt gibt! ----> dies wird hier für uns in diesem Erdenleben wohl immer ein "GEHEIMNIS" bleiben, auch wenn uns in Jesaja 14 + Hesekiel 28 zumindestens eine theolog. Erklärung gegeben wird für den Fall Satans! Auch die Theodizee-Frage („Warum lässt ein guter Gott das Böse zu? Wo war Gott in Auschwitz?”) wird hier auf Erden immer ein GEHEIMNIS bleiben!

    Parcero schrieb:

    Wir Menschen sind geistige Wesen in einem menschlichen Chassis (wie ein Art Rüstung), damit wir in der Welt der Sünde überleben können. Die, die den lieben Gott durch Jesus Christus als Erretter annehmen, werden gerettet und der Rest, wird durch Feuer vom Himmel, vertilgt (Oder muss im Feuerpfuhl, für ewig leiden).
    Das ist das Versprechen, das uns der liebe Gott durch seinen eingeborenen Sohn Jesus Christus gegeben hat.
    Also ich glaube weder an eine totale Vernichtung der gottlosen Menschen (---> siehe z.B. Ps 148,6 Er lässt sie bestehen für immer und ewig;), noch an eine ewige = unendliche + n i e .. aufhörende Verdammnis und „ständige Feuerqualen in einer ewig brennenden Hölie”! Denn dadurch machte man Gott zu einem Sadisten! ---> In der Bibel lesen wir - ich möchte nur 2 Bibelstellen angeben [Es gibt viel, viel mehr!]:
    1. Ps103,9 Er wird nicht für immer hadern noch ewig zornig bleiben. (AT) +
    2. Jak 2,13b) Denn ... Barmherzigkeit aber triumphiert über das Gericht. (NT).
  • Neu

    DonDomi schrieb:

    @freudenboten

    Ich wüsste nicht, wo der Geist des verstorbenen Samuel gelogen hätte, im Gegenteil, er hat das Urteil Gottes bestätigt.


    Liebe Grüsse
    DonDomi
    Nein, Saul hätte sich vor der Schlacht bekehren können, aber er hörte auf den Dämon. Saul gelangte beim Sterben NICHT zu Samuel!
  • Neu

    Yppsi schrieb:

    Speziell zum Henochbuch.
    Ich habe es zwar nicht ganz gelesen (irgendwann wurde es mir zu bunt), aber es erinnert mich doch sehr stark an Karl Mays Spätwerke.
    Also nach einem Dichter mit blühender Phantasie, die mit ihm im Laufe der Jahre immer mehr durchging.
    Hallo YPPSI

    ...Weisst du woran das Henoch Buch (u.a.) wirklich erinnert?

    ...An einige Gesichter von Ellen G. White!