Die Prophetie heute

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Norbert Chmelar schrieb:

      Im Offenbarungs-Seminar (2018/2019) mit 24 Teilen wurde nachgewiesen, dass auf Ellen White sämtliche Eigenschaften eines bibl. Propheten zutreffen würden... -
      -----> siehe hier: Woran erkennt man einen echten Propheten? Moderne Propheten - Gottes Sekretäre Teil 2 - NR. 69 und hier:' Woran erkennt man einen echten Propheten? Moderne Propheten - Gottes Sekretäre Teil 3 und Ende - NR. 71
      Das Arbeitspapier dazu kenne ich. Zwei Punkte passen nur eben nicht auf EGW , ein weiterer ist sehr problematisch.:

      Die "Weissagung" zum amerikanischen Bürgerkrieg - "will be humilated into the dust" geschah nicht. Nach mehreren Bezeugungen hochrangiger britischer Institutionen hatte England andere Sorgen als in den USA militärisch eingreifen zu können / wollen - -
      .
      Wer die Entwicklung der Theologie in den letzten Jahrzehnten mitverfolgt hat, stellte fest, dass auf einmal die STA den Begriff der "conditional prophecy" aufbrachten, den schliesslich auf JEDE Prophezeiung ausdehnend : "all prophecy - -".

      Und nicht um des Geldes / Besitzanreicherns willen : auf Royalties war EGW "heiss", auch wenn sie diese in Deutschland für Friedensau (?) oder "Waldfriede" (?) spendete Das Haus in Battle Creek ist , no, sagen wir, Luxus ausweisend , noch mehr Elmshaven, diese Residenz mit Koch, Schneiderin, Pflegeperson, Gärtner - - Und in jungen Jahren schon hat sie Seewege im "First class bridal stateroom" des Dampfers zurückgelegt. (Siehe Elisa >>Gehasi ! - 2. Könige 5 !) (Quelle : Jack Gent : Enigmans about Ellen, San Diego Advetist Forum, Terra Santa Adventist Church, um 2000)

      Um ihr Christusbild lässt sich streiten -so wie in / nach unserer gestrigen Predigt.
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • E. White war genauso (wie auch William Miller u. a.) VIEL oder WENIG amerikanische "Prophetin" wie M. Luther deutscher "Prophet" war.

      Der Begriff Prophet/-in ist nicht von selbst verständlich; es kommt auf den "konditionalen" Zusammenhang an.

      Zum Beispiel wurde Aaron als "Prophet" seines Bruders Mose in Ägypten bezeichnet (Ex. 7:1.).

      In diesem Sinne könnte man E. White als Sprecherin/Führerin der "Kleinen Herde" nach 1844 bezeichnen.

      Die biblischen Kriterien nach Johannes 16:5.-15. hat sie nur teilweise oder nicht immer erfüllt.
    • Norbert Chmelar schrieb:

      Lieber philo, um was ging's in der gestrigen Predigt? Gerne auch per PN!
      @Norbert Chmelar,bekommst Du : Zuerst muss ich mir in Ruhe nochmals die Predigt anhören.

      Nur eines - hier quasi öffentlich: Es war ein grosser Glücks- , nein Segensfall,dass der durch Flohmärkte unserer Gemeinde in deren Hof und Versammlungsräumen (diese wesentlich als "Orte der Begegnung" dienend) interessierte pensionierte Rechtsanwalt, ein ungeheuer gebildeter, etwas skurriler Typ, der unsere Aktivitäten unterstützt (!) , der Einladung, doch einmal auch zum Gottesdienst zu kommen, noch nicht gefolgt ist !


      editiert: Die Predigt ist nicht öffentlich über die Gemeinde hinaus und dementsprechend ohne PW nicht zugänglich
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -

      Beitrag von Norbert Chmelar ()

      Dieser Beitrag wurde von HeimoW aus folgendem Grund gelöscht: erledigt ().