Welche Fragen wirst du Jesus einmal stellen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ein Paar Fragen hab ich schon...beispielsweise

      1 Warum Vitamine gesund sind, aber Kalorien besser schmecken.
      2 Warum wir bei Gott nicht mehr heiraten, wo wir doch dort gar nicht mehr streiten
      3 Warum so viele Menschen eher ihren Glauben an die unwahrscheinlichere Evolution verschwendeten, als einfach an den Schöpfer zu glauben.
      4 Warum Gott Saul als König bestimmte, obwohl er wusste, dass er fallen wird
      5 Warum Hummeln fliegen können
      6 Ob er mir das Videoband der Schöpfungsgeschichte mal ausleiht
      Für die Zukunft haben wir nichts zu befürchten, es sei denn, wir vergessen den Weg, den der Herr uns geführt und was er uns in der Vergangenheit gelehrt hat. (Ellen White, Life Sketches, 1915,)
    • großes Kino ist zu erwarten, wenn wir Gott unsere Fragen stellen.

      Meine Fragen wären:

      -) Inwieweit tut Gott das, was der Mensch sagt. Wenn also beispielsweise derjenige, der in der Bibel als "Mann nach dem Herzen Gottes" bezeichnet wird, seine Feinde verflucht, macht Gott das dann?

      -) Warum die Jünger bewaffnet waren und Jesus das sogar befürwortete, dann allerdings als Petrus zuschlug, er zurechtgewiesen wurde.

      -) Ob die Todesstrafe im AT auch befohlen und exekutiert worden wäre, wenn es damals schon sichere Gefängnisse gegeben hätte.

      -) Ob im theoretischen Fall, dass ein Mensch sündlos lebt, er genauso für die Menschheit sterben kann, wie Jesus

      -) Was die Schlange dafür konnte, dass Satan sie im Paradies ge- oder missbrauchte um die Menschen zu verführen

      -) Warum Jesus einen Sünder wie mich lieben kann


      das waren jetzt die, die mir auf die Schnelle einfallen. In der Ewigkeit fällt mir sicher noch mehr ein...oder ganz anderes.
    • Ich glaube wenn wir bei Jesus sind, werden wir ihn nicht mehr fragen müßen, wir wissen es in der Situation, weil wir bei ihm sind und ob wir dann noch solche weltlichen Fragen haben, wegen Vitamine und Kalorien oder AT....
      Aber es können ganz neue Fragen entstehen, im Himmel.....

      Na, gut ich kann ja ganz daneben liegen. ;)
    • Das frage ich mich jeden Tag @Bemo. Aber 1. Kor. 13 sagt warum.

      Ich würde Jesus fragen warum Adam und Eva nicht sofort getötet wurden nach dem Sündenfall und neue Menschen geschaffen wurde. Jesus hätte sich dann die Menschwerdung und die Kreuzigung sparen können.

      Die Antwort dazu finde ich auch in 1. Kor. 13., einem meiner Lieblingskapitel in der Bibel.
    • Mir persönlich gefällt der Gedanke:

      an einem abgelegenen Ort sitzt Jesus auf einem größeren Stein, und ich liege zu Seinen Füßen auf dem duftenden Rasen und höre Ihm Stunden-, Tagelang zu und stelle zum Erzählten Fragen!
      Ich diskutiere nicht! Das Leben ist viel zu kurz dafür ...

    • "unglaublich" ist das richtige Wort.
      Aber Jesus ist ja MEIN Erlöser, also wird er SO VIEL Zeit für mich haben, wie ich will ;) :P

      PS: während er mit mir ist, wird er wahrscheinlich mit Millionen von anderen Menschen gleichzeitig sein - da habe ich nichts gegen ;)
      Ich diskutiere nicht! Das Leben ist viel zu kurz dafür ...

    • Eine echt Interessante Frage. Ich würd ihm wohl die theodizeefrage stellen. Tja, und... hm... Kann Gott einen Steins chaffen,d en er selbst nicht heben kann? :D
      Lass mich am Morgen hören Deine Gnade, denn ich hoffe, HERR, auf Dich. Tu mir kund den Weg, den ich gehn soll, denn mich verlangt nach Dir. (Ps 143,8 )

    • sanfterengel schrieb:

      [...] Kann Gott einen Steins chaffen,d en er selbst nicht heben kann? :D
      Diese Frage soll (Erklärung nicht von mir) aus logischen Gründen keinen Sinn ergeben, weil das der Definition Gottes widersprechen würde. Folglich kann er keinen Stein schaffen, den er selbst nicht heben kann, auch wenn er allmächtig ist.
    • Das weiß ich, daniel. ;) Aber ie wird ott mit dieser Frage umgehen? Was wird er uns sagen, wie wir hätten den Leuten auf diese, zugegebenermaßen provokanten, Frage antwortenkönnen/sollen?
      Lass mich am Morgen hören Deine Gnade, denn ich hoffe, HERR, auf Dich. Tu mir kund den Weg, den ich gehn soll, denn mich verlangt nach Dir. (Ps 143,8 )

    • Auf die Frage mit dem Stein habe ich derzeit die allumfassende Antwort: Gott kann einen Stein schaffen, der so schwer ist, dass er ihn nicht heben kann, hebt ihn dann aber trotzdem. Der Stein ist also zu schwer für ihn und wird trotzdem gehoben.

      logisch, oder?
    • sanfterengel schrieb:

      Das weiß ich, daniel. ;) Aber ie wird Gott mit dieser Frage umgehen? Was wird er uns sagen, wie wir hätten den Leuten auf diese, zugegebenermaßen provokanten, Frage antwortenkönnen/sollen?


      Die Antwort wäre: einmal für sich selber, Ist mein Glaube so stark das ich glaube ich könnte Berge versetzen und die Antwort wäre mit den Glauben kann man Berge versetzen.
      Das heißt das ein starker Glaube an Gott unmögliches möglich macht. Was für uns Menschen unmöglich erscheint, wo wir keinen Weg darinn sehen, macht Gott Dinge möglich.
      Erkann Situationen in eine ganz andere Richtung bewegen, was für Menschen ausgeschlossen erscheint.
    • Bei allem Spaß (der zweifelsfrei erlaubt ist):
      ich glaube die meisten Fragen, die uns heute das Kopfzerbrechen bereiten, werden Menschen im Himmel nicht interessieren, weil dem Menschen schlagartig klar wird, was Salomo als "Eitelkeit" bezeichnet. ;)
      Ich diskutiere nicht! Das Leben ist viel zu kurz dafür ...