Ellen White: in welches Inspirationskonzept würdest du sie einordnen?

  • Aber beispielsweise ist der Geist Christi der Geist der Weissagung.

    Wer Jesus als Christus und Erlöser bekennt, kann kaum von Satan inspiriert und getrieben sein....

    Bilder vom Reiche Gottes

    Vorwort

    Einen bedeutenden Teil seiner Unterweisungen vermittelte Jesus seinen Jüngern, wenn er mit ihnen durch die Hügellandschaft Palästinas wanderte, am Jordan weilte oder am See Genezareth rastete. Dabei veranschaulichte er ihnen die göttliche Wahrheit durch Erfahrungen und Begebenheiten aus dem Leben der Hirten, Baumeister, Bauern, Reisenden oder dem eines Hausvaters. So verknüpfte er den Alltag mit dem Ideengut des Evangeliums: mit der Liebe und Güte Gottes zu uns, mit der Dankbarkeit und Ehre, die wir dem Allmächtigen schulden, und mit der Verantwortung, die wir füreinander empfinden sollten. Auf diese Weise brachte er seinen Zuhörern die göttliche Lebensweisheit eindrucksvoll und überzeugend nahe.


    Bilder vom Reiche Gottes
    m.egwwritings.org

    Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, auf dass alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben. Joh. 3,16

  • Hallo Ralf, nur für mein Verständnis:

    Inwiefern weisen diese Verse für Dich auf Ellen G. White hin?

    Ja das hatte ich unglücklich ausgedrückt.

    Aber beispielsweise ist der Geist Christi der Geist der Weissagung.

    Ist denn jede Weissagung der Geist Christi? Mittlerweile kennen wir viele Weissagungen, viele davon finde ich zweifelhaft.

    Nach welchen Kriterien entscheidest Du, ob eine christliche Weissagung vorliegt?

    Betrübt nicht den Heiligen Geist Gottes, den ihr als Siegel empfangen habt für den Tag der Erlösung! (Eph 4,30)

  • Ist denn jede Weissagung der Geist Christi? Mittlerweile kennen wir viele Weissagungen, viele davon finde ich zweifelhaft.

    Nach welchen Kriterien entscheidest Du, ob eine christliche Weissagung vorliegt?

    Ich kenne sicherlich nur einen kleinen Teil ihrer Bücher. Aber ich finde sie sehr nützlich, die Bücher haben mir weitergeholfen.



    Wer Jesus als Christus und Erlöser bekennt, kann kaum von Satan inspiriert und getrieben sein....

    Genau so ist es.

    1Johannes 4:16 Und wir haben die Liebe erkannt und geglaubt, die Gott zu uns hat. Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.

  • Hast du auch keine Bücher mehr nötig?

    Doch natürlich. Und auch weiterhin Lehrerinnen und Lehrer, Brüder und Schwestern, die mir helfen, Dinge besser zu verstehen (übrigens auch hier im Forum). Das hat aber gar nichts miteinander zutun.


    Entschuldigt, dass ich hier wieder die Zicke bin, aber man muss da was zu sagen:


    Aber ich finde sie sehr nützlich, die Bücher haben mir weitergeholfen.

    ich finde das, offen gestanden, etwas verlogen, muss ich sagen.

    Zwischen "eine Person ist der Geist der Weissagung"

    und "die Lektüre/Predigt der Person hat mir weitergeholfen, usw." liegt doch ein großer Unterschied.


    Warum fällt es vielen so schwer, zu der eigenen Geschichte und den eigenen Fakten zu stehen?

    Ellen White ist die zentrale Gestalt der adventistischen Geschichte und des adventistischen Selbstverständnisses.

    Dass das heute viele Adventisten so nicht mehr pflegen, ist eine ganz andere Sache;

    es gibt auch viele Katholiken, die vieles nicht mehr so sehen, wie das offizielle Lehre der RKK sagt.

    Trotzdem wird der Papst dadurch nicht zu "seine Lektüre hat mir weitergeholfen".

    Man muss unterscheiden zwischen persönlichem Befinden und den Fakten. Ist das so schwer?


    Ellen White wurde als Erfüllung jener Bibeltexte betrachtet, die Du angeführt hast: dass sie nämlich der "Geist der Weissagung" aus Offb sei bzw. diesen habe. Damit werde die "Gemeinde der Übrigen" (= sabbathaltende Adventisten) ausgesondert von denen, die unter dem Malzeichen des Tieres (= Sonntagshaltung, initiiert durch die RKK) versklavt sind.

    DAS ist die ursprüngliche Auslegung, und nicht "ihre Bücher haben mir weitergeholfen".


    Ellen White ist bei den STA das, was Gabriele Wittek bei Universelles Leben ist, oder Jakob Lorber bei der Neu-Salems-Bewegung, usw.usf.

    Dass das einige dann im Laufe der Zeit nicht mehr so sehen, ist vollkommen normal, weil sich solche Ikonen abnutzen und sich ja auch nicht bewähren und bestätigen. Deshalb löst sich dann immer ein Teil ab und findet Wege, diese eigene Geschichte mit Distanz neu zu betrachten (im besten Fall).


    Das ist immer so, zumindest, wenn dies zugelassen wird. Die STA haben das zugelassen. Zeugen Jehovas, UL, Mormonen, usw. lassen es nicht zu, deshalb sprechen wir dann unter anderem von "Sekten".

    Sekte bedeutet (ua.) die Unfähigkeit, den eigenen Standpunkt zu betrachten und zu hinterfragen, die Unfähigkeit, die Perspektive zu wechseln.


    Und der Vollständigkeit halber nochmals: Das wurde mit Luther bei uns auch gemacht!

    Luther war quasi ein Ersatz-Papst für die Evangelische Kirche, was dazu führte, dass man die Luther1545 für den einzig göttlich-inspirierten Bibeltext hielt, und dergleichen Blödsinn mehr.


    Deshalb: Rückbesinnung!

    Rückbesinnung auf Jesus und das Evangelium bedeutet nicht, dass man aus seiner Kirche austritt oder seine Amtsträger hasst, oder nun alles abschaffen muss oder was auch immer.

    Rückbesinnung bedeutet, wieder den klaren Kern des Ganzen zu sehen, einen Weg durch all den Zusatz, durch all das Kulturgut (was seine Berechtigung und sein Schönes hat, aber nicht das Wesentliche ist).

    Rückbesinnung bedeutet, der Gefahr zu wehren, aus dem eigenen Heiligtümer und Säulenheilige zu machen, oder sich wirklich an Irrlehrer und falsche Propheten zu hängen, bloß weil die Leitung oder Amtsträger sind.


    Rückbesinnung bedeutet, dass man seine Gemeinde und Geschwister wirklich liebt (und eben nicht hasst!), denn sie alle, wir alle brauchen das.


    Ellen White kann man hilfreich und lesenswert finden. Ich persönlich ziehe daraus nichts, aber das ist jedem seine Sache.

    Der Geist der Weissagung ist sie nicht.

    Der Geist der Weissagung ist der, der in der Offenbarung mit Johannes spricht, der die Märtyrer geleitet hat, deren Martyrium dort Thema ist,

    der zu den Gemeinden spricht, die dort als Skizze für die Kirche dargestellt sind,

    weswegen auch diese Frage "Von welcher Kirche spricht der Geist bei ... Ephesus, Thyatira, Laodizea, usw." falsch ist.

    In der Bibel gibt es nur EINE Kirche. Diese eine Kirche ist aber nicht uniform, sondern hat unterschiedliche Nuancen.

    Und diese eine Kirche kann sich verirren, kann auf Abwege kommen, braucht Mahnung, braucht Beistand, braucht Trost, braucht Erinnerung, usw.


    Davon reden diese Texte und das war ja auch der angekündigte Auftrag dieses Parakletos: der Tröster und Beistand, Lehrer und Mahner.

  • Wer Jesus als Christus und Erlöser bekennt, kann kaum von Satan inspiriert und getrieben sein....


    Aber beispielsweise ist der Geist Christi der Geist der Weissagung.

    Wer Jesus als Christus und Erlöser bekennt, kann kaum von Satan inspiriert und getrieben sein....

    Bilder vom Reiche Gottes

    Vorwort

    Einen bedeutenden Teil seiner Unterweisungen vermittelte Jesus seinen Jüngern, wenn er mit ihnen durch die Hügellandschaft Palästinas wanderte, am Jordan weilte oder am See Genezareth rastete. Dabei veranschaulichte er ihnen die göttliche Wahrheit durch Erfahrungen und Begebenheiten aus dem Leben der Hirten, Baumeister, Bauern, Reisenden oder dem eines Hausvaters. So verknüpfte er den Alltag mit dem Ideengut des Evangeliums: mit der Liebe und Güte Gottes zu uns, mit der Dankbarkeit und Ehre, die wir dem Allmächtigen schulden, und mit der Verantwortung, die wir füreinander empfinden sollten. Auf diese Weise brachte er seinen Zuhörern die göttliche Lebensweisheit eindrucksvoll und überzeugend nahe.


    https://m.egwwritings.org/de/book/790.2#0

    Lieber Bogi,

    Solange wir uns Gott nicht unterordnen sondern Sünde bewusst als Lebensstil pflegen:

    - hinter dem Rücken anderer tratschen, unversöhnlich sind,

    - eheähnliche Gemeinschaft leben,

    - Kinder nicht in Liebe erziehen (Grenzen setzen),

    - stundenlang vor der Glotze sitzen, wo das Perverse hofiert und gut geheißen wird, und, und, und, etc...

    Die bewusst gelebte Sünde, welche nicht aufgegeben werden will, macht dich zum Werkzeug Satans.

    Dadurch bist du doch ein Getriebener Satans.

    Was unsere Jugendlichen benötigen sind bessere Vorbilder, denen sie folgen können.

    Es ist unsere Verantwortung, als Männer mit geistlicher Vollmacht solche Vorbilder zu sein.

    Zac Poonen

  • Zitat von philoalexandrinus

    "Appeal to Mothers"


    Vohwinkel

    Wenn es um EGW geht kommen seit Jahren gebetsmühlenartig in fast jedem Abschnitt diese Wörter bei Dir vor, was mich zu der Frage bringt....hast Du eigentlich je was anderes von ihr gelesen?

    Reichlich ! Und im Original ! - - - Nur : Ich bekomme von den "Instituten" sofort Antwort zu etwa "EGW und der Essig", oder "EGW und der Käse" aber nicht ( !! ) zu dem verpatzten "social meeting" oder dem Mann mit der Zwangsmasturbation , zugrundeliegend eine cerebellospiuanle Ataxie aus "Appeal to Mothers" - -


    Und die Sabbatschue ist von Kleinauf meine Leidenschaft : "Es gibt kein schlechtes SS- Lehrheft, es gibt nur Leute, deren Beschäftigung mit dem Thema zur Bibel schlecht ist !" . Und ich habe mit 17 etwa den SS - Sekretär der Division eine Anmerkung vorgehalten, mit der Frage, wie so etwsas in das SS - Heft gekommen sei - - - - Dieser zum Unions vorsteher nach dem übichnwe Ausweichen, dass dies ja nun keine seligkeitsfrage sei, aber für mich eine werden könne - - - : "Nun, recht hat er ja !"


    "Leaves of Autumn" , Payton, Arizona war ein Antiquariat, in dem man somanches als Facsimile oder sogar im Original bestellen konnte , etwa "A Word to the Litte Flock"; "Spiritual Gifts" habe ich aus der Bibliothek meines Grossvaters als Facsimile der GK ( ! ), darin imzweiten teil "My experiences and Views - - ", ein e lesenswerte quasi Autobiografie einer von Kindheit an Leidenden - - -

  • "Abere WIR haben den "Geist der Weissagung "



    Wie bitte ? Da verwaltet ein "Estate" die siebenundneunzigte Überarbeitung von Texten aus dem XIX. Jarhundert ?

    Wenn ich nicht den "Geist der Weissagung" in der Predigtt, in der Lehrerstunde zur Sabbatschule und in der Sabbatschulklasse selbst aus den Erfahrtrungen und Einbringungenn des einzelnen zu Worte kommenden Gemeindegliedes erwarten dürfte- und ein Leben lang erfahren habe - - bliebe ich zuhause !

  • Grundsätzlich - zur Kenntnis für alle ! - darf ich hier nochmals darstellen :


    Von Gross vater und Vater gelernt habend und auch in Mittelschule und Universität dazu verhalten -


    Den Kollektivvertrag, dieses und jenes Gesetz (des Finanzministeriums), die Wiener Ölfeuerungsverordnung I und II, Tertullian (demnächst wieder) , Socrates scholasticus (zum Sabbatbeachtung im Mittelmeerraum im vierten Jahrhundert, demnächst), Herrmas den Schäfer (christlicher Visionär, Rom um 200 n.Ch.) lese und las ich im Original - - -


    - -das hat mir unter anderem einiges an Zores erspart und zudem beträchtliche Vorteile gesichert.



    EGW : "Messages to Young People", "Counsels on Diest and Foods", "A Word to the Little Flock" - - - unzählige SS - Anmerkungen - - - Zitate aus "Mind, Character and Personality" - - - - daraus ins Deutsche Übersetztes - -no was man halt durch sein Leben so so liest oder lesen muss - -



    und Originaltexte wie "Spiritiual Gifts II and II" (Facsimile Reprint der Trustees Of the Ellen G. White Publications , R&H 1944) , ""Appeal to Mothers" und "Solemn Appeal" (Photo facsimlie reprints der "Leaves of Autumn Books",

    Payton , Arizona) - - mit der Lupe deren Schriftsätze überprüft habend ! - sind eben Originalliteratur, ebenso wie die Photokopie des hadschriftlichen Tagebuches von EGW sowie dessen maschingeschriebenes Trasskript mit handschriftlichen Verfälschungen des Datums - etwa aus 1930 - zur "Vohwinkel -Vision - -


    Beide, Atze, von Dir monierten Zitate aus diesen Werken zeigen und belegen mir erstens , was EGW unter "I saw" und " - was shown me in vision - " verbreitete - samt ihrem Verdammunsgurteil über einen Bruder , zuderm ihre verurteilende Einschätzung einer ihr fremden Gesellschaft- - und erwiesen mir , dass die jeweiligen "Studienzentren" Dir sofort alle Stellen aus der EGW - Literatur zum Essig oder zur Tierkohle oder zum Hebräerbrief samt ihrem Kommentar liefern - aber zu den inzwischen beiseitegelassenen eliminieren Textstellen oder zur Datumsverfälschung ( von Delafield dann weiter publiziert !) - - schweigen.

  • 1 Und nach diesem will ich meinen Geist ausgießen über alles Fleisch, und eure Söhne und Töchter sollen weissagen, eure Alten sollen Träume haben, und eure Jünglinge sollen Gesichte sehen. 2 Auch will ich zur selben Zeit über Knechte und Mägde meinen Geist ausgießen. 3 Und ich will Wunderzeichen geben am Himmel und auf Erden: Blut, Feuer und Rauchsäulen. 4 Die Sonne soll in Finsternis und der Mond in Blut verwandelt werden, ehe denn der große und schreckliche Tag des HERRN kommt. 5 Und es soll geschehen: Wer des Herrn Namen anrufen wird, der soll errettet werden. Denn auf dem Berge Zion und zu Jerusalem wird Errettung sein, wie der HERR verheißen hat, und bei den Entronnenen, die der HERR berufen wird.

  • ich finde das, offen gestanden, etwas verlogen, muss ich sagen.

    Zwischen "eine Person ist der Geist der Weissagung"

    und "die Lektüre/Predigt der Person hat mir weitergeholfen, usw." liegt doch ein großer Unterschied.

    Ellen White wurde als Erfüllung jener Bibeltexte betrachtet, die Du angeführt hast: dass sie nämlich der "Geist der Weissagung" aus Offb sei bzw. diesen habe. Damit werde die "Gemeinde der Übrigen" (= sabbathaltende Adventisten) ausgesondert von denen, die unter dem Malzeichen des Tieres (= Sonntagshaltung, initiiert durch die RKK) versklavt sind.

    DAS ist die ursprüngliche Auslegung, und nicht "ihre Bücher haben mir weitergeholfen".

    Ellen White kann man hilfreich und lesenswert finden. Ich persönlich ziehe daraus nichts, aber das ist jedem seine Sache.

    Der Geist der Weissagung ist sie nicht.


    Interessante Auflistung von Behauptungen was Ellen White sei.


    Dazu der Glaubenspunkt, der zusammenfasst, was Adventisten glauben. Ich hebe ein paar Sachen hervor:


    18. Die Gabe der Weissagung

    Eine der Gaben des Heiligen Geistes ist die Weissagung. Diese Gabe ist ein Kennzeichen der Gemeinde der Übrigen und hat sich im Dienst von Ellen G. White erwiesen. Die Schriften dieser Botin des Herrn sind eine fortwirkende, bevollmächtigte Stimme der Wahrheit und geben der Gemeinde Trost, Führung, Unterweisung und Zurechtweisung. Sie heben auch deutlich hervor, dass die Bibel der Maßstab ist, an dem alle Lehre und Erfahrung geprüft werden muss. (Joel 3,1.2; Apg 2,14 21; Hbr 1,1 3; Offb 12,17; 19,10.)



    Wo findet man also die Aussage, dass Ellen White DER Geist der Weissagung sei, außer in der Projektion...UND in der Darstellung und Verherrlichung mancher STA oder reformierten STA oder reform-reformierten STA, ...? Bitte gerne mit Zitaten und Quellenangaben.


    Ich kenne die Beschreibung ihres Wirkens innerhalb der Gemeinde und in Gesprächen im Gottesdienst oä. nur als das, was hier im 18. Glaubenspunkt steht, nämlich, dass sich "eine der Gaben des Heiligen Geistes, eben die Gabe der Weissagung in ihrem Dienst erwiesen hat". Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Manche lehnen ihre Aussagen ab, manche sprechen wie wandelnde Lexika und haben für fast jede Lebensfrage ein Zitat von EGW zur Hand.


    Wir STA glauben, dass sich in der Gemeinde/Kirche der Endzeit, wie sie in Offb 12,17/Offb 19,10 beschrieben wird, der "Geist der Weissagung" bzw. das "Zeugnis Jesu Christi" zeigt und dass diese Gemeinde/Kirche der Endzeit dadurch den Geist der Weissagung HAT. Eigentlich HAT ja der Geist der Weissagung die Gemeinde, sie gehört ja ihm, das sollte eigentlich gemeint sein.


    Ich wundere mich eigentlich mehr darüber, dass die anderen Kirchen diesen Text nicht auch für sich reklamieren und auslegen bzw. am Geist der Weissagung (inkl. eigener Auslegung oder in Form von prophetischem Auftreten dazu) anscheinend kein Interesse haben. Vielleicht sind diese Kirchen schon weiter und brauchen so einen Geist der Weissagung gar nicht?


  • Ich würde eine Person nicht als den Geist der Weissagung bezeichnen. Falls das so rüberkam, war es nicht so gemeint. Wenn ich den Geist Christi habe, bin ich noch lange nicht Jesus selbst, höchstens ihm ähnlich.

    Aber es ist faszinierend einem Menschen zuzuhören, der mit dem Geist Christi erfüllt ist, und Ellen G. White ist ein Beispiel dazu. Ob dieser Mensch dann immer bei jeder Gelegenheit die absolute Wahrheit verkündet? Eher nicht, aber das kann ich sowieso nicht beurteilen, weil ich nur einen geringen Bruchteil ihrer Bücher kenne.


    Und zu deinem zweiten Satz: Genau, die Lektüren des Papstes oder Gabriele Wittek oder wie sie alle heißen haben mir nicht geholfen, das ist mein Fakt. Das ist rein subjektiv, das gestehe ich ein. 1Thessalonicher 5:21 Prüft alles, das Gute behaltet!


    Es wird immer Aussagen geben, die verstörend wirken, selbst von Jesus.
    Johannes 2:3 Und als es an Wein mangelte, spricht die Mutter Jesu zu ihm: Sie haben keinen Wein! 4 Jesus spricht zu ihr: Frau, was habe ich mit dir zu tun? Meine Stunde ist noch nicht gekommen!


    Es wäre übereilt, etwas zurückzuweisen, nur weil man es nicht versteht.

    1Johannes 4:16 Und wir haben die Liebe erkannt und geglaubt, die Gott zu uns hat. Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.

  • Ich, wie wahrscheinlich die meisten andern Menschen auch, verstehe die Texte von Frau White durchaus, aber sie geben zum grössten Teil ihren eigenen Glauben und ihre Meinung wieder, haben aber wenig bis nichts mit Weissagung zu tun. Das darunter durchaus auch wahre Gedanken sind, das ist sicher so, aber das erhoffe ich mir eigentlich bei jedem aufrichtigen Christen. Meiner Meinung nach ist Frau White nicht weniger aber auch nicht mehr vom heiligen Geist erfüllt als jeder gläubige Christ. Der Unterschied besteht einfach darin, dass sie unglaublich viel geschrieben und publiziert hat. Dagegen ist die Bibel ja eine richtige Kurzgeschichte.

  • Beitrag von HeimoW ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Zwischenbemerkung :

    In der Apostelgeschichte ( 19, 6. und 21,9.) ist - im ersten Fall unmittelbar nach der Taufe -

    "Zungenreden" und "Weissagen" erwähnt.


    Wie würdet ihr als Regisseure diese Szenen in ein Video bringen ?


    (Ich habe dazu keine Idee !) (Zum Fimen habe ich überhaupt keine Ideen !)