Wer kommt in den Himmel? Nur die, die an Jesus glauben, oder auch Andersgläubige?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die prophetische erneute (!!!) Zeitrechnung - Teil 2

      Wenn wir mit Dr. Liebi davon ausgehen, dass 1882 die Endzeit begonnen hat, dann nennt Jesus seinen Jüngern folgende Zeichen:

      1. Kriege und Kriegsgeschrei
      2. Hungersnöte
      3. Erdbeben

      Diese drei Endzeitzeichen werden von Jesus aber erst als "die Wehen" betrachtet.

      Wir können heute folgendes sagen - ausgehend vom Jahre 1882 - zum Ablauf dieser "Wehe-Zeichen":

      Mit Kriegen sind der erste (1914-1918) und der zweite (1939-1945) Weltkrieg gemeint. In beiden Kriegen gab es auch bedeutende Ereignisse für die Juden: In WK I. kam es zur "Balfour-Declaration", welche den Juden eine "nationale Heimstätte in Palästina" versprach - und im WK II. kam es 1942 zur "Wannsee-Konferenz" wo die "totale Vernichtung der Juden in Europa" - eingeleitet schon durch die vor 80 Jahren stattgefundene "Reichskristallnacht" vom 9.November 1938 durch das Verbrennen der jüdischen Synagogen im Deutschen Reich und durch die "Nürnberger Rassegesetze" von 1935 - beschlossen wurde. Hungersnöte haben seit dem 20. Jahrhundert gewaltige Auswüchse erlebt und auch die Erdbeben nehmen immer mehr zu.

      Auch die "falschen Propheten" haben seit 1882 zugenommen, man denke nur z.B. an

      • Charles Darwin (Begründer der atheistischen Evolutionstheorie)
      • Charles Taze Russell (Gründer der Sekte der Zeugen Jehovas)
      • Mary Baker Eddy (Gründerin der Sekte "Christian Science" = "Christliche Wissenschaft")
      • Karl Marx (Begründer des atheistisch-materialistischen Marxismus - Kommunismus)
      • Wladimir Lenin (Begründer des Marxismus-Leninismus)
      • Adolf Hitler (Begründer des Nationalsozialismus)
      • Josef Stalin (Begründer des Stalinismus)
      • Bhagwan Shree Rajneesh
      • Sun Myung Moon (Gründer der "Moon-Sekte" = der "Vereinigungskirche")
      • Ron L. Hubbard (Gründer der Psycho-Sekte "Scientology")
      • David Koresh (Gründer der Sekte der "Davidianer")
      • Charles Manson
      • und viele Andere!


      All diese Erwähnten kann man unter die in den Versen 5, 11 und 24 erwähnten "falsche Christusse und falsche Propheten" subsumieren.

      Exkurs: In den Versen 40 und 41 kann man auch die Entrückung erkennen, denn es werden nur diejenigen von Jesus angenommen und in den Himmel entrückt, die an IHN - an Jesus Christus glauben! Alle anderen werden durch die Große Trübsalszeit gehen müssen!


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • Daniel 8+9 sind EINE Vision in zwei Kapiteln.
      Beide begannen historisch mit Esra 7:
      Jahr 457 vor 0.

      Deshalb geht Jesus in Matth. 24 über Daniel 9 hinaus, weil Dan. 8-12 die FORTSETZUNG von Dan. 9 ist.

      Das "Gesicht" Dan. 8 wurde in Dan. 9 (Erklärung des Gesichtes von Kap. 8) zeitlich "determiniert".

      Vergiss Dr. Liebi!
    • Norbert Chmelar schrieb:



      Exkurs: In den Versen 40 und 41 kann man auch die Entrückung erkennen, denn es werden nur diejenigen von Jesus angenommen und in den Himmel entrückt, die an IHN - an Jesus Christus glauben! Alle anderen werden durch die Große Trübsalszeit gehen müssen!




      In Offenbarung 13 lesen wir aber, daß die Gläubigen doch durch die Drangsal gehen müssen. Daß sie verfolgt und enthauptet werden. Von Entrückten ist nichts zu lesen. In der ganzen Offenbarung kein Wort.
      Und irgendwie oder irgendwo müssten sie doch erwähnt werden, wenn es sie gäbe!?
    • Yppsi schrieb:

      was sich v.a. daran zeigt, dass viele Mütter ihre Kinder und ihre Flugrettung bedenkenlos abtreiben lassen. Gott wird diesem "BABYCAUST" nicht mehr lange zusehen!


      Auf die Flugrettung abtreiben will ich mal nicht eingehen........ ;)
      Da hab ich mich verschrieben! Wurde schon korrigiert! ^^
    • Norbert Chmelar schrieb:

      Und dann spricht Jesus in den Versen 22, 24 und 31 von "seinen Auserwählten"! ---> Dies können biblisch gesehen nur "die Juden" - Gottes nach wie vor "auserwähltes Volk" sein. Und um dieser auserwählten Juden Willen werden die Endzeit-Jahre und Endzeit-Tage verkürzt - und zwar auf die letzten 7 Jahre - die eine letzte Jahrwoche aus Daniel 9,27. Diese Stelle erwähnt Jesus selbst auch in Vers 15. In Vers 21 wird diese letzte Zeit-Periode als "eine große Bedrängnis" bezeichnet; hier handelt es sich somit um "die Große Trübsalszeit" die von Gott auf 7 Jahre (bzw. die schlimmste Verfolgungszeit gegen die Juden betragen die 3½ Jahre!) begrenzt werden wird.
      Falls das so wäre (eine mögliche Denkweise) habe ich auch schon gedacht, dass die Juden ihre Drangsalszeit unter Hitler schon hinter sich habe könnten. Es könnte aber auch sein, dass "Jesu Auserwählte" seine Jünger sind, also die, die ihn als Sohn Gottes angenommen haben und seine Gebote halten! Dann würden ausser den messianischen Juden die anderen nicht dazuzählen.

      Heute war ich ja in der Schweiz bei meinem ersten Abendmahl in der kleinen Gemeinde; deren Älteste mich getauft hatten.
      (ein Ableger von denen in Münster). Ich hab auch die Frauen während der Fußwaschung mal gefragt, ob sie eigentlich alle an eine Entrückung glauben wie sie sich das zeitlich mit Jesu Wiederkunft vorstellen. Sie meinten überwiegend, dass man es eben nicht so genau wisse aus der Bibel, nur das Jesus wiederkäme, das sei sicher. Und dass die bereits Verstorbenen bis dorthin ruhen, glauben sie auch.
      Norbert, wir Menschen neigen dazu uns falsche Vorstellungen zu machen. Die Juden hatten ja auch andere Vorstellungen vom kommenden Messias... Also lieber nicht so auf eine Auslegung "versteifen". Klar, man kan einer den Vorzug geben, aber dogmatisch sagen: So muss es sein! Wozu sich so weit aus dem Fenster lehnen? Und damit unnötig andere brüskieren.
    • Rosen schrieb:


      ...Irgendwo in der Bibel (ich find's jetzt nicht) steht, man solle sich bloß nicht den Tag des Herrn herbeiwünschen, denn er wird sehr schrecklich sein und wer kann bestehen. ...
      Nein, das nicht, aber danke
      „Wer wird aber den Tag seines Kommens ertragen können, und wer wird bestehen, wenn er erscheint?“

      (Mal 3,2.)
      Liebe Grüße, Heimo
    • Norbert Chmelar schrieb:

      Charles Darwin (Begründer der atheistischen Evolutionstheorie)

      Charles Taze Russell (Gründer der Sekte der Zeugen Jehovas)

      Mary Baker Eddy (Gründerin der Sekte "Christian Science" = "Christliche Wissenschaft")

      Karl Marx (Begründer des atheistisch-materialistischen Marxismus - Kommunismus)

      Wladimir Lenin (Begründer des Marxismus-Leninismus)

      Adolf Hitler (Begründer des Nationalsozialismus)

      Josef Stalin (Begründer des Stalinismus)

      Bhagwan Shree Rajneesh

      Sun Myung Moon (Gründer der "Moon-Sekte" = der "Vereinigungskirche")

      Ron L. Hubbard (Gründer der Psycho-Sekte "Scientology")

      David Koresh (Gründer der Sekte der "Davidianer")

      Charles Manson

      und viele Andere!
      Charles Darwin, einen Naturforscher, Karl Marx, einen Philosophen, Adolf Hitler, einen Diktator und Massenmörder, und Charles Manson, einen Satanisten und Serienmörder
      in einen Abklatsch aufzulisten, das kann auch nur von dir kommen ...

      eine vollkommen willkürliche, zusammenhangslose Auflistung.
      Liebe ist die Tochter der Erkenntnis.
      (Leonardo da Vinci)
    • Norbert Chmelar schrieb:


      Exkurs: In den Versen 40 und 41 kann man auch die Entrückung erkennen, denn es werden nur diejenigen von Jesus angenommen und in den Himmel entrückt, die an IHN - an Jesus Christus glauben! Alle anderen werden durch die Große Trübsalszeit gehen müssen!




      Und Kinder bis zu welchem Alter?
      Was ist mit Ungeborenen? Verschwinden die aus dem Bauch der Mütter?
    • HeimoW schrieb:

      Rosen schrieb:

      ...Irgendwo in der Bibel (ich find's jetzt nicht) steht, man solle sich bloß nicht den Tag des Herrn herbeiwünschen, denn er wird sehr schrecklich sein und wer kann bestehen. ...
      Nein, das nicht, aber danke
      „Wer wird aber den Tag seines Kommens ertragen können, und wer wird bestehen, wenn er erscheint?“
      (Mal 3,2.)
      Danke, fast, aber auch nicht. Aber weiter unten auf dieser Seite stehen noch Zitate, da war's dabei:

      "Wehe denen, die den Tag des HERRN herbeiwünschen! Wozu soll euch denn der Tag des HERRN sein? Er wird Finsternis sein und nicht Licht: Wie wenn jemand vor dem Löwen flieht, und es begegnet ihm der Bär, aber er kommt noch nach Hause und stützt seine Hand an die Mauer, da beißt ihn die Schlange. Wird so nicht der Tag des HERRN Finsternis sein und nicht Licht? Ja, Dunkelheit und nicht Glanz ist ihm eigen" Amos 5, 18-20

      Beitrag von Rosen ()

      Dieser Beitrag wurde von HeimoW aus folgendem Grund gelöscht: doppelt ().
    • Seele1986 schrieb:

      in einen Abklatsch aufzulisten, das kann auch nur von dir kommen ...
      Jetzt will ich aber doch mal Norbert auch wieder in Schutz nehmen, er meint es ja gut, auch wenn wer vielleicht über's Ziel hinausschießt... Passiert mir sicher auch mal.
      Fertigmachen wollen wir ihn jetzt aber nicht, Auf jeden Fall kriegt er viel mit, macht sich eigene Gedanken und ist kommunikativ und hilfsbereit. Das ist doch schön.
    • Rosen schrieb:

      er meint es ja gut, auch wenn wer vielleicht über's Ziel hinausschießt.
      Nein, sehe ich anders, Rosen. Ich habe Norbert schon mehrfach auf sowas angesprochen.

      Was daran "gut gemeint" sein soll, leuchtet mir auch nicht ein.
      Es ist genau jenes Wirrwarr, von dem ich geschrieben habe, wo dann lauter Leute tönen "Nein, das ist nicht so!"
      Doch. Das kommt dabei heraus. Ein vollkommen wirres, wahnhaftes, realitätsfernes und übrigens rufmörderisches Denken.

      Man kann anderer Meinung sein als ein Charles Darwin oder ein Karl Marx; das ist alles kein Thema.
      Aber was hat ein Charles Darwin mit einem Charles Manson zutun?
      Das ist etwas, was in fundamentalistischen Kreisen immer wieder gemacht wird, man dämonisiert Menschen.
      Liebe ist die Tochter der Erkenntnis.
      (Leonardo da Vinci)
    • Nun es gibt auch hoffnungsfrohere Texte,die verständlich machen warum man sich das Kommen Jesu herbeiwünscht....

      Zephanja 3,16
      Zur selben Zeit wird man sprechen zu Jerusalem: Fürchte dich nicht, Zion! Lass deine Hände nicht sinken!
      17 Denn der HERR, dein Gott, ist bei dir, ein starker Heiland. Er wird sich über dich freuen und dir freundlich sein, er wird dir vergeben in seiner Liebe und wird über dich mit Jauchzen fröhlich sein.
      18 Wie an einem festlichen Tage nehme ich von dir hinweg das Unheil, dass du seinetwegen keine Schmach mehr trägst.
      19 Siehe, zur selben Zeit will ich mit allen denen ein Ende machen, die dich bedrängen, und will den Hinkenden helfen und die Zerstreuten sammeln und will sie zu Lob und Ehren bringen in allen Landen, wo man sie verachtet.
      20 Zur selben Zeit will ich euch heimbringen und euch zur selben Zeit sammeln; denn ich will euch zu Lob und Ehren bringen unter allen Völkern auf Erden, wenn ich euer Geschick wenden werde vor euren Augen, spricht der HERR.

      Als Generation, die niemals Krieg erlebt hat und "nur" durch Naturereignisse, Unfälle, Selbstmorde und Krankheiten Zerstörung und Verlust erlebt hat oder auch nicht,unterschätzt man sicher, was wirkliche "Dunkelheit" bedeuten kann.
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Seele1986 schrieb:

      Das ist etwas, was in fundamentalistischen Kreisen immer wieder gemacht wird, man dämonisiert Menschen
      Im Gegenzug gibt man das Christliche der Lächerlichkeit preis.
      Ich wünschte dagegen würden auch mal mit der selben Eifrigkeit geschrieben.
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Pfingstrosen schrieb:

      Im Gegenzug gibt man das Christliche der Lächerlichkeit preis.
      Und deshalb darf man Menschen dämonisieren?
      Und was hat Charles Darwin damit zutun?

      Pfingstrosen schrieb:

      Ich wünschte dagegen würden auch mal mit der selben Eifrigkeit geschrieben.
      Ja, hat hier aber keiner gemacht, also gegen was soll ich oder andere da schreiben?

      Im Übrigen lasse ich mir das nicht anleiten, sondern schreibe zu dem, wozu ich schreiben will.
      Der Spott über "das Christliche" und Norberts Liste haben überhaupt nichts miteinander zutun.

      Es zeigt aber, dass man ständig Kampffronten im Kopf hat, die gar nicht existieren. Es gibt keinen "Gegenzug".
      Liebe ist die Tochter der Erkenntnis.
      (Leonardo da Vinci)
    • Seele1986 schrieb:

      Es zeigt aber, dass man ständig Kampffronten im Kopf hat, die gar nicht existieren.
      Was heißt hier Kampffronten? Du störst dich an Norberts Liste, die aber , wenn man eine Schnittmenge darin sehen möchte, dass all diese Leute jetzt nicht Gottes Wahrheit, sondern menschliche Vermutungen vertreten, zu verstehen ist.
      Du aber machst daraus eine Dämonisierung von Leuten. Ich weiß nicht, wer das noch so aufgefasst hat, ich jedenfalls nicht. Man kann die Person vom Inhalt trennen.
      Die Wahl deiner Begriffe...dämonisieren oder fundmentalistische Kreise....haben mit der Liste auch nichts zu tun.
      Darwin und andere haben mit ihrem Gedankengut Voraussetzungen zu Irrwegen geschaffen, das kann man nicht bestreiten.
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!