Mormonen: Merkmale für die Auswahl richtiger Schriften

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nein, lieber Daniels. Ich habe das auf englisch geschriebene Buch an Mormonen verliehen, und die blieben dann fort und mit ihnen leider das Buch. Ich hatte es über unsern Verlag beim Review oder Pacific Press gekauft. Die Sache liegt mindestens 36 Jahre zurück. Tut mir leid.
      benSalomo
    • Nachdem ich die vier Seiten der Diskussion gelesen habe, ein paar Anmerkungen von mir:

      Mit der These a) vom Abfall und b) einem wiederaufgerichteten Evangelium kommen viele.
      Selbst wenn a) stimmen sollte, folgt daraus nicht, dass b) der Missionar an meiner Tür mir das richtige Evangelium bringt.

      a) steht im 1. Brief an die Korinther 15, 1ff, geschrieben von Paulus im Frühjahr 55:
      Ich erinnere euch, Brüder, an das Evangelium, das ich euch verkündet habe. Ihr habt es angenommen; es ist der Grund, auf dem ihr steht.
      Durch dieses Evangelium werdet ihr gerettet, wenn ihr an dem Wortlaut festhaltet, den ich euch verkündet habe. Oder habt ihr den Glauben vielleicht unüberlegt angenommen?
      Denn vor allem habe ich euch überliefert, was auch ich empfangen habe:
      Christus ist für unsere Sünden gestorben, /gemäß der Schrift, und ist begraben
      worden. / Er ist am dritten Tag auferweckt worden, /gemäß der Schrift, und
      erschien dem Kephas, dann den Zwölf….


      Bleibt b)
      Die amerikanische Fassung des Buches Mormon enthält Textstellen die mit der King-James-Bibel- Übersetzung übereinstimmen. Das wäre bei einer Übersetzung von alten Platten unmöglich.

      Mormonen gehen mit der Bibel und dem Buch Mormon missionieren. Warum nicht mit „Lehre und Bündnisse“ und die „Köstliche Perle“? Soll der Neuling nicht zu viel auf einmal wissen?
      Z.B. nicht, dass J. Smith eine Offenbarung hatte, dass ein Mann mehrere Jungfrauen haben darf?
      Es war der erste Besuch von Mormonen in unserer Wohnung. Auf Nachfrage verneinten die Missionare die Vielweiberei und erzählten eine rührselige Geschichte von Männerknappheit aufgrund von Verfolgung, woraufhin die übrigen Männer die Familien der anderen mit aufgenommen hätten. – Ich habe nicht schlecht gestaunt, als ich später von der Offenbarung und den Jungfrauen erfuhr.
    • Die Mormonen sind ja keine einheitliche Gruppierung. Es haben sich auch unter ihnen Abspaltungen gebildet. So gibt es eine recht zahlreiche Zweig-Gruppe, die wie die Hauptgruppe von einem Propheten geleitet wird, der ein Urenkel des Gründers Joseph Smith ist. Im Besitz dieser Splittergruppe befinden sich auch die alten Grundstücke der Mormonen vor ihrem Aufbruch nach Utah. Und auch der Urtext des Buches Mormon.

      Dieses Buch war ursprünglich von einem Geistlichen im Stil eines historischen Romans verfasst worden, um den geschichtslosen Amerikanern so etwas wie ein historisches Bewusstsein zu vermitteln. Er stützte sich dabei aber nicht auf historische Fakten, sondern auf seine Fantasie. Das Manuskript dieses Buches verschwand aus der Druckerei. Einer der dortigen Arbeiter war einer der ersten engen Vertrauten von Joseph Smith. Und hier schließt sich der Kreis. So wird auch verständlich, wie die KJV ins Buch Mormon kam. Und so versteht man auch, warum mit dem Buch zwar geworben wird, die Lehren aber aus "Lehren und Bündnisse" stammen.

      Das Theater um den Propheten Joseph Smith war übrigens mit ein Grund dafür, dass Ellen White auf diese Bezeichnung verzichtete.

      Liebe Grüße von benSalomo.