Rauchen in der Adventgemeinde

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jacob der Suchende schrieb:

      zu deinen Fragen über das Heiligtum werde ich hier nichts sagen
      Ist in Ordnung. Doch ich möchte erwähnen, dass die Bibel empfiehlt alle Nachrichten zu prüfen, damit keine Missverständnisse entstehen oder wir nicht getäuscht oder beirrt werden. So möchte ich Dich fragen, ob es hier einen Thread mit diesem Thema gibt?

      Wenn es diesen Thread noch nicht geben sollte: Würdest Du es erlauben einen entsprechenden Thread zu erstellen, wo man über dieses Thema sprechen dürfte/könnte, eventuell auch "Das prophetische Wort" nach den biblischen Kriterien "prüfen" dürfte?

      Jacob der Suchende schrieb:

      Weil du dieses adventische Verständnis in diesem - aus meiner Sicht sehr wichtigen - Punkt nicht teilst, bist du sozusagen dir selbst ein Hindernis, dass du durch diese Zitate dann verletzt fühlst.
      Lieber Jacob, ich fühle mich nicht verletzt. Aber es ist seltsam, dass manche Menschen der STA-Gemeinde nicht gestatten, die Schriften und auch die Prophetien White's zu prüfen. Und selbst wenn ich Nichtraucher wäre, würde mich daran stoßen, weil eben das besagte Zitat menschen-verletzend ist. Es geht mir da um's Prinzip, dass solche Aussagen einfach nicht in Ordnung sind.

      White sagte auch, "dass jeder, der nicht die (Advent)-Nachricht bis 22. Oktober 1844 angenommen hätte, keine Hoffnung auf ewiges Leben besäße." (Quelle: Robert Brinsmead/Judged by the gospel - A Review of Adventism/Seite 130-133.) Mit welchem Recht spricht hier EGW über die Heilsgewissheit von Menschen? Mit welchem Recht? White hat mich Sicherheit viele vortreffliche Bücher geschrieben, dass möchte ich gar nicht leugnen. Doch warum werden ihre Schriften von manchen Menschen für genau so autoritativ erklärt wie das Wort Jesu?

      Wenn wie Du sagst, zwischen den Worten Jesu und White's kein Unterschied besteht, dann nehm' ich Dich beim Wort und weiße Dich (ev. nicht direkt auf Worte Jesu) doch auf biblische Worte hin:

      Denn nicht in ein mit Händen gemachtes Heiligtum, in ein Nachbild des wahrhaften, ist Christus eingegangen, sondern in den Himmel selbst, um jetzt zu erscheinen vor dem Angesichte Gottes für uns; auch nicht, um sich selbst öfters zu opfern, gleichwie der Hohepriester jedes Jahr mit fremdem Blut ins Heiligtum hineingeht; denn sonst hätte er ja öfters leiden müssen von Grundlegung der Welt an! (Hebräer 9,24-25)

      Lasset euch nicht so schnell aus der Fassung bringen oder gar in Schrecken jagen, weder durch einen Geist, noch durch eine Rede, noch durch einen angeblich von uns stammenden Brief, als wäre der Tag des Herrn schon da.Niemand soll euch irreführen in irgendeiner Weise, denn es muß unbedingt zuerst der Abfall kommen und der Mensch der Sünde, der Sohn des Verderbens. (2. Thes 2,2-3)

      Ja, soll ich da etwa nicht nachfragen?

      Jacob der Suchende schrieb:

      Soll man als Kirche aufhören, aus den Schriften von Ellen White zu zitieren, damit sich manche Menschen nicht verletzt fühlen?
      Sollen Menschen die sich vielleicht tatsächlich von solchen Aussagen verletzt fühlen, einfach die Klappe halten und das ignorieren? Das kann aber auch nicht viel richtiger sein... "Wenn darum eine Speise meinem Bruder zum Anstoß wird, will ich überhaupt kein Fleisch mehr essen, um meinem Bruder keinen Anstoß zu geben." (1. Kor 8,9)

      Jacob der Suchende schrieb:

      Aber es ist gut möglich, dass es etwas Ähnliches auch Ellen White geschrieben haben könnte
      Das ist nicht nur gut möglich, sondern ein Zitat aus EGW's Buch "Ein Tempel des Heiligen Geistes, Seite 62" (Siehe Bild im Anhang)

      Liebe Grüße
      Bilder
      • EGW.jpg

        287,99 kB, 1.288×823, 13 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von James Gabriel ()

    • Jacob der Suchende schrieb:

      Nach adventistischem Verständnis hat Ellen White aufgrund der göttlichen Inspiration die Worte und Visionen Gottes niedergeschrieben. Insofern macht es keinen Sinn, zwischen Jesu Worten und Ellen White's Schriften zu unterscheiden


      Also dem kann und muss (nach meinem Verständnis) entschieden widersprochen werden. Ich halte das für nicht korrekt- man MUSS unterscheiden zwischen Primärquelle (Bibel) und Sekundärliteratur (EGW - sie tut das selbst) und wohl auch den Worten Jesu innerhalb der Bibel besonderen Wert geben!
      Liebe Grüße, Heimo
    • man MUSS unterscheiden zwischen Primärquelle (Bibel) und Sekundärliteratur (EGW - sie tut das selbst)
      Das widerspricht meinen bisherigen Worten nicht. Auch ich unterscheide zwischen Primärquelle (Bibel) und Sekundärliteratur (EGW-Schriften).
      Dir wird wenig vergeben, wenn du wenig liebst. Dir wird viel vergeben, wenn du viel liebst. (Lukas 7,47-50)
    • @Gabriel

      Die Themen rund um das Heiligtum und 1844 findest du in den Bereichen "Prophetie" und "Sünde und Erlösung". Dort kannst du das vorher Geschriebene durchlesen und, wenn Bedarf besteht, deine Fragen dort noch mal stellen. Hier werde ich, wie gesagt, darauf nicht eingehen.

      Aber es ist seltsam, dass manche Menschen der STA-Gemeinde nicht gestatten, die Schriften und auch die Prophetien White's zu prüfen.
      Ich weiß nicht, von welchen Menschen du sprichst. Ich habe solche Menschen bisher nicht kennengelernt.

      Und selbst wenn ich Nichtraucher wäre, würde mich daran stoßen, weil eben das besagte Zitat menschen-verletzend ist.
      Das mag gut sein. Was soll ich dazu sagen? Einige Aussagen von Ellen White finde ich "hart", aber Wahrheit ist Wahrheit. Ellen White schreibt sehr viel darüber, dass Körper, Seele und Geist eine absolute Einheit bilden: die Probleme in einem "Teil" wirken sich auf einen anderen "Teil" aus, der gesunde Zustand des Körpers wirkt sich auf gesunde geistige Fassung und damit moralische Aspekte. Du kannst es entweder als Beleidigung ansehen, oder als wichtige Erkenntnis, die dich dazu motivieren kann, dein Leben möglichst gesund zu führen.

      Es geht mir da um's Prinzip, dass solche Aussagen einfach nicht in Ordnung sind.

      ...

      Sollen Menschen die sich vielleicht tatsächlich von solchen Aussagen verletzt fühlen, einfach die Klappe halten und das ignorieren? Das kann aber auch nicht viel richtiger sein... "Wenn darum eine Speise meinem Bruder zum Anstoß wird, will ich überhaupt kein Fleisch mehr essen, um meinem Bruder keinen Anstoß zu geben." (1. Kor 8,9)
      Subjektiv darfst du alles hinterfragen, auch die Bibel selbst. Objektiv hat sich unsere Gemeinde dazu entschieden, dass Ellen White 's Schriften göttlich inspiriert sind. Das betrifft nicht nur das Thema Ellen White, sondern wirklich alle anderen Glaubenspunkte. Ein anderer findet Anstoss am Sabbat, ein anderer an der Art und Weise des Abendmahls, ein anderer an der erlaubten Beziehung zwischen Mann und Frau... Allgemein gesprochen, kommen wir somit auf die Frage der Authorität der Gemeinde, Glaubenspunkte zu formulieren, die für diese Gemeinde "bindend" sind (dieses Thema hatten wir auch schon irgendwo).

      warum werden ihre Schriften von manchen Menschen für genau so autoritativ erklärt wie das Wort Jesu?
      Adventisten glauben offiziell, dass die Schriften von Ellen White göttlich inspiriert sind. Es gibt keine Abstufungen in der Inspiration, entweder ist etwas inspiriert, oder es ist nicht inspiriert. Entweder sind ihre Schriften göttlichen Ursprungs, oder sie sind es nicht.
      Dir wird wenig vergeben, wenn du wenig liebst. Dir wird viel vergeben, wenn du viel liebst. (Lukas 7,47-50)
    • @gabriel87:

      da Ellen White nicht mehr lebt, kann man mir ihr selbst über ihre Aussagen nicht mehr sprechen. Die Empörung ist also nicht hilfreich, denke ich.

      Das "Warum" lässt sich leicht klären; haben wir nicht schon öfters darüber gesprochen?

      Du musst doch Menschen durch irgendwas binden, wenn du sie bei dir halten willst bzw. in deiner Gruppe halten willst.

      Das Alleinstellungsmerkmal ist da sehr effektiv.

      Zudem macht man sich durch die stetige Betonung der eigenen Lehre selbstsicher. Das ist, als würde man sich selbst in den Schlaf singen.

      Andere Möglichkeiten machen Angst; der Gruppe und dem Anführer. Man müsste dann erwägen, selbst fehlerhaft zu sein; das ist gar nicht schön.

      Das "Warum" bei der Gruppe ist auch simpel: Sicherheit.

      Wenn ich genau weiß, was ich zu denken und zu tun habe, dann bin ich sicher; ich muss es ja nur befolgen.

      Die Einsetzung von Mittlerfiguren geschah schon sehr früh: die Heiligen kamen in die kirchliche Lehre.

      Die ersten Christen kannten diesen Jesus noch persönlich oder zumindest aus näherer Beschreibung und näherem Umfeld.

      Mit den Jahrhunderten rückte Jesus immer weiter nach oben; wie Gott (und wir sagen ja, er ist Gott) wurde er immer ungreifbarer, geistlicher, höher und folglich ferner.

      Man braucht Figuren, zu denen man einen reellen Bezug ziehen kann; in aller Regel sind das andere Menschen. Wichtig ist, dass diese Menschen zwar Menschen sind, aber nicht genauso wie wir, sondern etwas Besonderes, etwas Heiliges und Fortgeschrittenes haben.

      Dann hat der Mensch wieder beide Anteile in einer Figur vereint: das Irdische und das Spirituelle.

      Da diese "Heiligen" meist sehr reell und konkret formulieren, was man tun und lassen muss, sind sie für das praktische Leben viel brauchbarer.

      Jesus tat das ja nicht. Er sagte zwar, was man tun soll, aber eine Praxisregel kann ich daraus nicht machen. Ich bin bei Jesus auf meine Herzenshaltung und mein Gewissen verwiesen. Das ist eine große Freiheit, aber zugleiche natürlich eine enorme Unsicherheit.
      Was soll ich denn jetzt wirklich tun? Soll ich es immer tun, oder gibt es Ausnahmen? usw.

      Genaue Vorgaben helfen den Menschen, sich zurechtzufinden.
    • Jacob der Suchende schrieb:

      Die Themen rund um das Heiligtum und 1844 findest du in den Bereichen "Prophetie" und "Sünde und Erlösung".
      Vielen Dank, Jacob - Ich werd' mich da mal etwas "durch lesen"

      Jacob der Suchende schrieb:

      Einige Aussagen von Ellen White finde ich "hart", aber Wahrheit ist Wahrheit
      Die Wahrheit ist manches mal hart, das ist auch okay. Im Bezug auf die "Raucheraussage" von EGW: Belege es bitte, dass es Wahrheit ist, das ein Nikotinkonsum zu einer erhöhten Bereitschaft zur Kriminalität "verleitet".

      Jacob der Suchende schrieb:

      Du kannst es entweder als Beleidigung ansehen, oder als wichtige Erkenntnis, die dich dazu motivieren kann, dein Leben möglichst gesund zu führen.
      Darum geht es auch nicht... Und ja, ich stimme EGW voll und ganz bzgl. der Verknüpfung von Körper, Geist und Seele zu.

      Jacob der Suchende schrieb:

      Objektiv hat sich unsere Gemeinde dazu entschieden
      Die Vorstellung von Objektivität stößt sehr schnell an ihre Grenzen: Wenn man nach jemandem sucht, der objektiv darüber entscheiden kann, was denn nun objektiv ist und was nicht...

      Liebe Grüße
    • Jacob der Suchende schrieb:

      Nach adventistischem Verständnis hat Ellen White aufgrund der göttlichen Inspiration die Worte und Visionen Gottes niedergeschrieben. Insofern macht es keinen Sinn, zwischen Jesu Worten und Ellen White's Schriften zu unterscheiden

      Jacob der Suchende schrieb:

      Das widerspricht meinen bisherigen Worten nicht. Auch ich unterscheide zwischen Primärquelle (Bibel) und Sekundärliteratur (EGW-Schriften).


      Was jetzt? ?(
      Liebe Grüße, Heimo
    • Schwertwal schrieb:

      Stimmt es eigentlich daß zur Zeit Ellen Whites, Ärzte das Rauchen als positiv für die Lungen empfohlen haben ?
      Ich bin mir nicht sicher, ob man zu Ellen White's Zeiten (auch) noch so dachte, doch als im 16. Jahrhundert ein gewisser Jean Nicot den Tabak nach Europa brachte, schrieb man den Tabak verschiedene Heilkräfte zu.

      Der Tabak selbst gehört zu der Familie der Nachtschattengewächse. Das von der Pflanze produzierte Nikotin ist eigentlich ein natürlicher "Verteidigungsmechanismus" gegen Schädlinge.


      Liebe Grüße
    • Empfehlung der Ärzte ( oder Quacksalber )

      Ok hier im Ellen White - Sola Scriptura Thread ( Seite 1 ) gefunden :
      benSalomo :

      Außerdem hat sie Vieles geschrieben auf dem Hintergrund damaliger wirtschaftlicher und gesundheitlicher Zustände, die heute nicht mehr gegeben sind. Heute empfiehlt kein Arzt mehr Zigarren rauchen als Medizin gegen Tbc.
      In den 50 er Jahren hat man es laut Wikipedia am Autosteuer empfohlen weil das Nikotin wach halte und somit zur Straßenverkehrssicherheit beitrage.

      Gut früher war alles ein bischen anders , die Leute hatten in den Weltkriegen und in der Wirtschaftskrise Nichts zu beissen da half der Glimmstengel schon mal das Hungergefühl zu verdrängen.

      Und scheinbar gabs es bei der Einführung in Europa auch schon gewisse IS - Methoden ,
      In Russland wurde in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts der Tabakkonsum vom Klerus als Todsünde angesehen und mit dem Aufreißen der Nase und dem Aufschneiden der Lippe bestraft. ( Wiki )

      Bald war das Rauchen so verbreitet, dass Zar Michail Romanow den Tabakkonsum im 16./17. Jahrhundert mit Strafen wie Verbannung, Exkommunikation und Hinrichtung zu bekämpfen versuchte. ( Wiki )
      :huh:
    • Jacob der Suchende schrieb:

      Daher verbietet einem adventistischen Pastor das Gewissen, einen Menschen zu taufen, der selbst noch nicht bereit ist, den neuen Weg, den Weg des neuen Bundes mit Gott, zu beschreiten. Hier sieht man, dass es nicht um Zahlen geht, sondern um die Besorgnis der echten Umkehr zu Gott.


      Gilt das auch für das Übergewicht ?
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HeimoW ()

    • 4 Stunden nicht Atmen ?

      Schwertwal schrieb:

      Hab ich heute auf einer Seite namens Amazing Facts gelesen, da steht aber auch daß sie während einer 4 stündigen Vision , im Beisein ärztlicher Zeugen nicht zu atmen brauchte


      Dazu konsultiere man heute einen Intensivmediziner und/oder einen erfahrenen Epileptologen - dieser Bericht bei Loughborough entbehrt nicht einer gewissen subjektiven Faszination einem damals unerklärlichen, nicht messbaren Phänomen gegenüber-
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von HeimoW ()

    • philoalexandrinus schrieb:

      Dazu konsutiere man heute einen Intensivmediziner und/oder einen erfahrenen epileptologen - ser bericht Beiloughborough entbehrt nicht einergewissen subjektiven Fadziantion einem damals unerklärlichen, nicht messbaren Phänomen gegenüber-
      Wie ich bereits an anderer Stelle im Forum schrieb: Ellen's "Zustand" war mit Sicherheit aufsehen-erregend, Ärzte untersuchten Ellen und diese mussten feststellen, dass Ellen während ihrer Visionen nicht atmete. Es erinnert mich etwas an Therese Neumann (Erklärung) , die zwar geatmet, aber ihr ganzes Leben lang nichts mehr gegessen hatte.

      Liebe Grüße
    • Herabsetzen des anderen

      Zu unterstellen, dass andere Menschen damit als "als zweite Kategorie von Menschen eingestuft" oder "verurteilt" werden finde ich auch nicht gut


      Es findet aber statt.

      aus einer Predigt: "Da lerne ich eine Frau kennen, nette Dame, gebildet, interessiert, auch für die Bibel - - - -aber stellt euch vor : SIE RAUCHT !!

      noch eine andere Predigt / Vorstellung von einem zur Taufe bereiten Ehepaar: " - ja fast schon Adventisten, von vorneherein - die rauchen nicht, sie trinken nicht, sie tun nicht Karten spielen - "

      Und, liebe Gesundheitsapostel, wird wer nach der Reduktion des Zuckerkonsums gefragt ? Der aus der Zuckerrübe billig gewonnene Zucker (nach Napoleons Kontinentalsperre) hat entscheidend zum Gesundheitszustand der (vor allem) westlichen Welt beigetragen. War es früher ein Luxus, so ist heute alles aufgezuckert - man lese bei Billa, Aldi oder Spar einmal das Kleingedruckte auf den Packungen oder an den so gesunden Obstsäften.

      Ich bin begeisterter Nichtraucher, was mich aber nicht hindert, die Einseitigkeit, mit der hier Nikotin zum Teil emotional, heftig, mit irgendwo gelesenen Falschmeldungen (_ zerstörerischer Einfluss auf das Gehirn) fanatisch bekämpft wird. So nebenbei : Zwei meiner Matura-klasse sind früh von uns gegangen - Lungenkrebs CODP. (Man lese 1. Korinther 3, 16., 17 (!!) und 6, 19.)

      Und als Nicht - Bergsteiger habe ich leicht reden - aber der Nervenkitzel, der Adrenalinausstoss, wenn man beinahe am Großglockner die Pallavicini - Rinne hinunter in den Tod geschlittert wäre - - um Jahrzehnte früher tot als wenn man Kettenraucher gewesen wäre.
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HeimoW ()

    • philoalexandrinus schrieb:

      die Einseitigkeit, mit der hier Nikotin zum Teil emotional, heftig, mit irgendwo gelesenen Falschmeldungen (_ zerstörerischer Einfluss auf das Gehirn) fanatisch bekämpft wird.
      Wenn ich es auch nicht ganz ernst meine: Höchstwahrscheinlich auch der Grund, warum die Holländer den Tabak aus den Coffee-Shops "verbannten". Wenn wir uns schon die Lunge zuteeren, dann aber bitteschön auf "gesunde" und weniger "krebserregender" Weise... :rolleyes:


      Liebe Grüße
    • Ärztliche Untersuchungen

      gabriel87 schrieb:

      Ärzte untersuchten Ellen und diese mussten feststellen, dass Ellen während ihrer Visionen nicht atmete. Es erinnert mich etwas an Therese Neumann (Erklärung) , die zwar geatmet, aber ihr ganzes Leben lang nichts mehr gegessen hatte.



      Dann lies bitte bei Loughborough nach, wie die untersuchten; zudem kann ich mich erinnern (aus Physiologie), dass es eine Persiratio visibilis und eine Perspiratio non visibilis geben soll (?)

      Zu Therese Neumann, über die mein Großvater eine Broschüre geschrieben hat: Da soll der zuständige Bischof schwere Bedenken gehabt und Therese Neumann in ein Kloster zur genauen Beobachtung und Untersuchung befohlen haben. Sie hat sich geweigert - und keine pfarre organisierten weiter Pilgerfahrten nach Konnersreuth. Das ist interessant und lehrreich.
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HeimoW ()

    • Aussagen der Mediziner im Juni 1854

      philoalexandrinus schrieb:

      wie die untersuchten
      Guten Morgen :)

      "Dr. Flemming und ein anderer junger Arzt waren diejenigen, die die Untersuchung durchführten. Nachdem Frau White aufstand, wie sie auch berichteten, und die Bibel zitierte, bat Dr. Flemming um eine angezündete Kerze... Er hielt die Kerze so nah wie möglich an ihre Lippen, ohne diese zu verbrennen, auf gleicher Ebene mit ihrer Nase, falls sie atmen sollte. Aber die Flamme flackerte nicht ein bisschen. Der Arzt sagte dann mit Nachdruck: “Dies beweist es ein für alle Mal, es ist kein Atem in ihrem Körper."
      (David Seeley/GSAM/ S. 208.209) (1BIO S. 303)

      "Wir waren zugegen, als Schwester White im Februar 1857 in Waldrons Hall, Hillsdate, ein Gesicht hatte. Dr. Lord untersuchte sie und sagte: "Ihr Herz schlägt, aber kein Atem ist vorhanden. Leben ist da, aber keine Tätigkeit der Lungen; ich kann diesen Zustand nicht erklären."
      (David Seeley/GSAM/ S. 208.209) (1BIO S. 303)

      =============================
      Nellie Sisley Starr berichtet über die Ereignisse bei einer Vision, die E.G. White am 12 Juni 1868 hatte, abermals vor vielen Zeugen: “Sie bewegte sich hin und her und sprach mit uns. Während sie hin und her ging, fiel sie plötzlich zu Boden, als ob die Hand eines Engels unter ihr wäre. Schwester White ruhte vollkommen ruhig und bewusstlos. Ihre Augen wahren geöffnet. Sie hatte einen angenehmen Gesichtsausdruck. Bruder White sagte zu jenen großen Männern: "Zieht ihre Hände auseinander. Ihr habt für jede ihrer Hand, zwei Männerhände. Zieht einfach ihre Hände auseinander". Sie versuchten es. Sie zogen und zogen mit aller Kraft, bis einige von uns befürchteten, sie würden ihr weh tun. Bruder White sagte: "Habt keine Angst. Unter Gottes Bewahrung ist sie sicher. Ihr könnt so lange ziehen, bis ihr völlig genug habt." Sie sagten dann: "Wir haben genug. Wir brauchen ihre Hände nicht mehr auseinanderziehen." Bruder White sagte: "Bewegt nur einen Finger nach dem anderen nach oben." Doch dies war unmöglich. Sie konnten nicht einmal einen Finger nach oben bewegen. Er schien einem Granitblock gleich... Bruder White sagte zu diesen Männern: "Haltet sie jetzt." Ich vermute, sie dachten, sie könnten sie halten. Sie nahmen sie bei den Handgelenken, konnten ihre Bewegung jedoch nicht geringfügig verzögern. Es sah so aus, als ob jedes Kind sie halten könnte, dennoch führte sie ihre Bewegungen weiter aus. ... "Jetzt müssen wir sehen, ob sich ihre Augenlider schließen werden." Eine große Rochersterlampe stand ganz nahe. Er nahm den Lampenschirm ab und hielt dieses Licht direkt vor ihren Augen. Wir erwarteten, dass sie ihre Augenlider nun bewegen würde, um sich zu schützen. Aber sie tat dies nicht. "Nun" sagte Bruder White, "müssen wir noch sehen, ob sich Odem in ihrem Körper befindet." Es sah zwar nicht danach aus aber Bruder White sagte: "Jetzt werden wir einen Spiegel holen und diesen Punkt prüfen." Jemand ging in den Raum nebenan und holte einen Spiegel, den man nahe an ihr Gesicht hielt. Es war kein Atemhauch auf dem Glas zu erkennen. Sie atmete nicht.”
      (David Seeley/GSAM) (2 BIO S. 232-234)


      Liebe Grüße

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von James Gabriel ()

    • Untersuchungsmethoden einst und jet

      gabriel87 schrieb:

      ber die Flamme flackerte nicht ein bisschen. Der Arzt sagte dann mit Nachdruck: “Dies beweist es ein für alle Mal, es ist kein Atem in ihrem Körper."
      (David Seeley/GSAM/ S. 208.209) (1BIO S. 303)




      Ich habe schon gesagt, ich bin weder Anästhesist noch Intensivmediziner - Die sollen die Perspiratio visibilis un die non visibilis erklären, und nicht ein junger Arzt mit Kerze.) Zudem mit der damals dort üblichen sehr schmalgeleisigen Ausbildung)
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HeimoW ()