Hat Gott eine oder zwei Gemeinden der Gläubigen?

    • ingeli schrieb:

      Stofi schrieb:

      Meine Überzeugung ist, dass Gott keine 2 Gemeinden hat, sondern nur ein Volk. SEIN Volk. Das stellt sich zusammen aus allen Sprachen, Ländern, Nationen. Wer Sein Volk ist, wird sehr kurz und trefflich (man muss nichts dazu tun) in Offenbarung 14,12 definiert:

      "Hier ist Geduld der Heiligen! Hier sind, die da halten die Gebote Gottes und haben den Glauben (an) Jesu(s)!"


      .

      Die Bibel
      Den Hl.Geist
      Der Glaube das Jesus der Sohn Gottes ist
      Christus das Haupt
      Die Prophetie
      Erlösungsplan
      Drei Engelsbotschaft
      Die zehn Gebote
      Die Bergpredigt

      Hab ich was vergessen, bitte anfügen.

      soll


      Ja freilich habe ich was vergessen, den Sabbat halten.

      Nützt alles nichts wenn Christus nicht der Herr in jeden einzelnen ist und Christus nicht das Haupt der Gemeinde ist. ( auch Adventgemeinde)Christus führt die seinen heraus aus allen Gemeinden und führt sie zu seinen Volk zusammen, zum Volk Gottes, die ihm die Treue halten und ausharren.
    • Stofi schrieb:

      Und doch haben sie etwas mehr auf´m Schuldschein, da sie ja den Sohn Gottes "getöten" haben.
      @Stofi: Bitte, wer ist hier "sie"?

      Die, die Jesus geötet haben bzw. töten haben lassen sind schon 1900 Jahre selbst tod(!)


      Das ist genau dieser Antisemitismus, den wir eben hier im STA-Forum nicht haben woll(t)en... policemoderator

      Die, die Jesus geötet haben bzw. töten haben lassen
      bekommen auch ein spezielles Gericht --> Offb. 1,7a
      -------------------------


      Um zum eigentlichen Threadthema zu kommen:

      Eine andere Frage wäre sicher, wenn man gedanklich annehmen würde die "lauen", "liberalen" Glieder wären wirklich Schuld am "Minuswachstum der Gliederanzahl", DANN wäre die Frage, ob die "erzkonservativen" und "rückwärtsgewandten" Glieder (sich selbst "Reformer" nennend) - volle Häusern bringen würden??

      Meine Beobachtung ist, dass die "Mitte" optimal wäre: Bewährte Lehre behalten, bei Bedarf Neues (in diese) adapieren, immer offen für Gäste, nie spalterisch unterwegs sein, usw.

      Real beobachte ich keine großen Heiden-Missionsaktivitäten unter "erzkonservativen" Gruppen bzw. Blöcken. Lediglich "STA-(Anti)Mission" wird betrieben [und biologischer Selbsterhalt/vermehrung]... Oder?
      .

      » Wenn euch nun der Sohn frei macht, so seid ihr wirklich frei!« (Johannes 8:36)

      Team: » Entweder heilen wir als Team, - oder wir gehen als Individualisten / Einzelgänger unter.«

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von John Q. Public ()

    • Guten Morgen Lieber ben Salomo!

      Hab gestern nicht so viel Zeit gehabt Lieber ben Salomo, halt nur zum lesen. Deine Frage habe ich nicht so ganz verstanden, wie du es gemeint hast. Denn du fragest ja, ob man einen Juden, seiner Zugehörigkeit erkennen kann. Na an der Gehorsamkeit bestimmt nicht, die waren sie oft nicht, hat Gott diesen in der Ungehorsamkeit verstoßen? Nein das tat er eben nicht, sondern er hat eben seine Mühe gehat, mit diesen all zu oft mit diesen sturen Volk. Aber denoch hat Gott ein Zeichen seines Bundes beschlossen:

      Die Beschneidung soll ein sichtbares Zeichen für den Bund sein, den Gott mit den Juden geschlossen hat. Denn Gott befahl schon Abraham, sich und seine Nachkommen zu beschneiden und seitdem gibt es ja diesen Brauch. Mit jedem jüdischen Jungen, der beschnitten wird, wird dieser Bund immer wieder aufs Neue besiegelt. Deswegen feiern Juden die Beschneidung meistens mit einem Fest, weil sie sich darüber freuen, dass die jüdische Tradition weitergeführt wird und es ist auch eine Art der Begrüßung eines neuen jüdischen Menschen auf der Welt.

      Beschneidung kennt der Islam ja auch, aber nicht als einen Bündniszeichen, so dass die Männer rein und sauber sind. Der Ursprung für die Beschneidung ist ja das Opferfest. Ibrahim hat mal geträumt, dass er seinen Sohn töten soll. Gott wollte ihn testen. Doch dann kamen zwei Engel auf die Welt mit einem Schaf. Ibrahim sollte nun nicht seinen Sohn töten, sondern das Schaf und daraufhin sollten alle Nachfolger beschnitten werden.


      Herzliche Grüsse, Blume :)
    • Hallo Stofi!

      Du hast ja geschrieben:

      Nur die STA hat diese Botschaft, keine andere Kirche oder Gemeinde hat sie. Keine andere Kirche/Gemeinde erklärt die Prophetie so genau, schlüssig und nachweisbar wahrhaftig, wie STA. Bei der Absonderung happerts ja aktuell sehr. Der Sonnenkult und "alle" Babylonischen Bräuche haben Einzug zu STA gefunden. Hier muss die Reformation endich anfangen....man muss sich absondern!! Und das Befolgen der 10 Gebote, sich heiligen (Prozess) ist auch nur bei den STA (Sabbat).


      Meinst du etwar nur die STA die wahre Gemeinde sei? Da erhebst du aber einen EXKLUSIVEN ANSPRUCH, DEN RICHTIGEN GLAUBEN ZU HABEN UND VERTRETET und daß Gott allein durch sie sein Heil schenke. Dies unterscheidet dochvon den christlichen Gemeinden.

      Da befindet ihr aber in eine schieflage, denn Jesus sagt doch, das wir in der Welt sind, aber nicht mehr von der Welt. Sicher stehen wir in der Gefahr von der Welt eingenommen zu werden, ja auch einen Adventisten. Nun die Absonderung die du meinst, wer in der ersten Liebe mit Jesus lebst. Da findet eine Absonderung doch fast automatisch statt, denn dann begibst du dich die Heiligung, von den Paulus in der Bibel geschrieben hat.

      Denn siehe:

      Römer 6, 19

      19 Ich rede menschlich, wegen der Schwachheit eures Fleisches. Denn gleichwie ihr eure Glieder dargestellt habt zur Sklaverei der Unreinigkeit und der Gesetzlosigkeit zur Gesetzlosigkeit, also stellet jetzt eure Glieder dar zur Sklaverei der Gerechtigkeit zur Heiligkeit.

      Römer 6, 22

      22 Jetzt aber, von der Sünde freigemacht und Gottes Sklaven geworden, habt ihr eure Frucht zur Heiligkeit, als das Ende aber ewiges Leben.

      1.Korinther 1, 30

      30 Aus ihm aber seid ihr in Christo Jesu, der uns geworden ist Weisheit von Gott und Gerechtigkeit und Heiligkeit und Erlösung;

      Auf jeden fall, jeder Mensch im Augenblick seiner Hinwendung zu Christus durch den Glauben seiner Sündenvergebung gewiß sein. Und nicht irgend eine Gemeinschaft, die vermeint die einzigste zu sein. Das sagen ja die Wachturmgesellschaft ja auch, und das ist sektierisches Verhalten. Sicherlich ist die katholische Kirche auf abwegen geraten, oder die evangelische Kirche wo der Humanismus gross geschrieben wird, aber das soll ja nicht das Thema sein. Was ich ganz und ga abstreite, das die Gnadenzeit ab 1844 abgelaufen ist. Ist von der Bibel her nicht zu erkennen, denn die Gnadenzeit wird mal sein Ende finden, stimmt schon, aber erst wenn die Heidenzahl voll ist, vorher eben nicht. Es wird immer noch missioniert, als noch in der Sammlung Liebe Stofi


      Herzliche Grüsse, Blume :)
    • Hallo, lieber Blume.

      Du schreibst>:

      Blume schrieb:

      Denn du fragest ja, ob man einen Juden, seiner Zugehörigkeit erkennen kann. Na an der Gehorsamkeit bestimmt nicht, die waren sie oft nicht, hat Gott diesen in der Ungehorsamkeit verstoßen? Nein das tat er eben nicht, sondern er hat eben seine Mühe gehat, mit diesen all zu oft mit diesen sturen Volk. Aber denoch hat Gott ein Zeichen seines Bundes beschlossen:
      Mir geht es darum, wer ein von Gott anerkannter Jude oder Israelit damals war. Wenn Gott von abgefallenen Juden oder (im Nordreich) Israeliten spricht, so meint er nicht alle in Bausch und Bogen, sondern eben nur die Abgefallenen. Aber selbst im besonders gottlosen Nordreich zur Zeit des Elia hatte Gott 7000, die ihre Knie nicht vor B'al gebeugt hatten. Diese treu gebliebenen, waren die Israeliten Gottes, der treue Überrest
      .
      Das gilt auch für die Juden. Zur Zeit Jesu hingen viele, wenn nicht sogar die meisten, Juden der Bibelauslegung der Pharisäer an, die meinten, der Messias müsse sich auf den Thron Davids setzen, die Römer besiegen und ein jüdisches Weltreich errichten. Also genau das, was heute die Darbysten für die Zukunft hoffen. (Jesus sagt aber, dass dies ein Irrtum ist) Es gab aber auch eine ganze Reihe von Juden. sogar Priester unter ihnen, die an Jesus glaubten und die in diesem Fall der gläubige Überrest Israels waren (wie einst auch bei Elia ). Diese gläubigen Juden bildeten den Kern des wahren Israel (Überwinder) , das in ihnen weiter lebte .

      Israel waren nie die Abtrünnigen, die Götzenanbeter, die ultra orthodoxen Zeloten und Pharisäer, "Israel" waren immer nur die Gläubigen, denn sonst hätten sie ja ihren Ehrennamen "Überwinder" ( = Israel) nicht verdient. Man nannte sie aber bald nach der Himmelfahrt Jesu nicht mehr Juden oder Israeliten, sondern, weil sie immer von Christus sprachen, einfach "Christen" (das war in Antiochien) So bekamen die gläubigen, echten, wahren Israeliten oder Juden von der "Welt" den Namen "Christen" bei gelegt.

      Und diese "Christen-Israeliten" bestanden weiterhin, wie schon im AT aus Juden und Heiden. Paulus sagt dann später, dass die Beschneidung am Fleisch völlig nutzlos sei. Wichtig sei allein die Herzens Beschneidung.

      Und so sind auch heute, wie im AT, noch längst nicht alle, die sich "Christen" nennen, auch Gläubige. Es bleibt fest zu halten:

      Die Gläubigen im AT trugen den Namen Israeliten oder Juden, die Gläubigen im NT tragen den Namen Christen. Beides ist das Gleiche, nur die Zeit hat sich geändert Gläubige Christen sind gleichzeitig gläubige Israeliten und gläubige Israeliten (Juden) sind gleichzeitig gläubige Christen und Erben der Verheißung. Fleisch und Blut hat weder im AT noch im NT die Verheißungen Gottes geerbt. Es kommt immer auf den Glauben an.


      Aus diesem Grund ist die pharisäische Vorstellung von einem zukünftigen Weltreich der Juden am Ende der Welt gemäß den Worten Jesu ein Irrtum.


      Liebe Grüße von benSalomo.
    • Hallo, lieber Blume.

      Natürlich hat Gott einen Plan für sein Volk. Er will es in der letzten, schweren Zeit hindurch durch die Versiegelung bewahren auf den großen Tag, wenn er sichtbar in der Herrlichkeit des Himmels erscheint und die Engel alle Erlösten ihm entgegen tragen.

      Und nach dem Jüngsten Gericht will er ihnen die Neue Erde nach Offb. 21+22 schenken. Alle Gläubigen sind sein Volk, egal ob Juden oder Nicht-Juden.

      Alle Ungläubigen sind aber nicht sein Volk, egal, ob sie sich Juden oder Christen oder sonst wie nennen.

      Jesus sagt, das Pharisäer-Evangelium, was Du hier in die Bibel hinein deutest von einem zukünftigen Weltreich und der Weltmission der Juden ist ein Irrtum. Begreifst Du das nicht? Bist Du klüger als Jesus, mein lieber Blume? Alle Deine geliebten darbystischen Internet-Seiten verkündigen in diesem Punkt einen Irrtum, so sagt es Jesus selbst. Und wer lehrt wohl die Menschen Irrtüner ? Matth. 24:24.

      Liebe Grüße von benSalomo.
    • BenSalomo schrieb:
      Da die Daniel-Weissagung in 9:24-27 aber die Zeit Israels als Gottes Missionsvolk bis auf das Kommen des Messias begrenzt, gibt es seit dieser Zeit keine Sonderrolle des völkischen Israel mehr. Das ist m.E. ein deutig..........
      Oha, Daniels Prophetie über Gottes Volk reicht weit nach Jesus Zeit. Ausserdem schrieb nicht nur Daniel Prophezeiungen über Israel. Ansonsten haben sich nach Jesus schon einige erfüllt und sind sogar in unserer Zeit aktueller, denn je. Oder hört man keine Nachrichten?

      @DieGlückliche..
      Natürlich kann man ohne Prophetie eine Erweckung erleben, aber bei der Prophetie geschieht es sicher. Die Prophetie hat nur die Gemeinde Gottes. Keine andere Kirche bekam den Geist (od.Gabe) der Prophetie. Eine Erweckung muss nicht immer bei den Gläubigen geschehen.... es geht hier um Mission (die Engel rufen in die ganze Welt, -->das ist unsere Aufgabe). Mit der Prophetie kann man weltliche, ungläubige Menschen zur Aufmerksamkeit wach machen und bei ihnen erst das Interesse wecken für Gottes Wort. Und das ist schon die halbe Miete.

      Gott zu fürchten, Ihn an zu beten, und dass Er irgendawann Gericht hällt, das sagen ALLE Kirchen, Daran ist nichts besonderes. Aber missionarisch kann man daraus eben das bald kommende Gericht, quasi das Kommen Jesu predigen... untermauert durch, oder auch anhand der Prophetie.

      Die zweite Botschaft entlarvt den falschen Gott, Babylon und seine Hurerei und dass alle Welt ihr nachfolgt. Die Erkenntnis über die falsche Religion hat automatisch (bei Willigen) eine Trennung von dieser als Konsequenz. Man sondert sich vom Babylon ab. Und das ist auch die Botschaft für uns alle. Die Bibel ist uns von Gott nicht nur als Informationsquelle gegeben... dazu würden uns Geschichtsbücher ausreichen. Sondern ER möchte uns zur Erkenntnis der Wahrheit führen und von uns klare Entscheidungen sehen. Heidentum vermischt mit wahrer Religion.. das ist Hurerei, dass geht bei Gott GAR NICHT. Hier MUSS man sich absondern, sonst hast du keine chance.

      Die Dritte Botschaft sagt, wer denkt und tut so, wie Babylon......usw. Also geht es um die Heiligung.... also um die 10 Gebote.

      Keine andere Kirche predigt diese 3 "Botschaften". Nur die STA hat sie, das war immer ihre Identität. Du sagst, das sind nur Spekulationen von mir. Wenn du in Punkto 3EB etwas besseres, schlüssigeres und logischeres kennst, kannst Du es super gerne sagen. ´bin dann sofort dabei. Aber das, was (man) so über diese Texte allgemein sagt, ist eben jeder Text extra für sich, schwammig und nur so allgemein gehalten, und nicht ein Trompeten Ausruf von Engeln über die ganze Erde.

      Die Glückliche schrieb:

      Auch diese Aussage finde ich höchst problematisch ! Drei Stufen ins Himmelreich? Die kletter ich alle hoch und dann bin ich oben?
      Nicht drei Stufen, sondern EIN Weg. Ich muss nicht erst erfüllen, leisten und mich verändern und dann werde ich gerettet !
      Ohh mannnn, warum immer wieder jedes solche Bild mit Leistung zu vergleichen?? Ich habe nichts von Leistung geschrieben. Aber die 3 Botschaften bauen aufeinander. Die Dritte geht nicht ohne der Ersten oder der Zweiten. Du kannst dich nicht erst heiligen und erst dann die Wahrheit erkennen. Es sind halt 3 Stufen... in Richtung Himmel, wenn du so willst.

      Naja, wie ich sehe, du hast es total falsch verstanden, liebe Glückliche. Aber da kann ich auch nicht mehr machen.

      DieGlückliche schrieb:
      Was genau willst du denn damit sagen ? Dass die Kirche der STA die "wahre Kirche" ist? (lese ich so zwischen den Zeilen)
      Ich weis, dass die wahre Gemeinde Gottes anhand bestimmte Merkmale erkennen lässt: Glaube und Gehorsam, .so definiert das die Bibel. Und ja, die STAs haben den Gehorsam "dem Sittendekalog gegenüber" (wir reden über die Gemeinde, nicht aber über die einzelnen Personen, gelle!!!!). Wenn du eine andere Gemeinde oder Kirche nennen kannst, die das auch hat, dann sag es mir(uns) bitte, unbedingt. DANKE im Voraus.

      Es ist mitnichten ein Prahlen oder Werbung für eine allein seligmachende Kirche. Gott hat überall Sein Volk, aber Er ruft dieses Seine Volk: GEHT HERAUS aus Babylon (gefallene Kirchen, falsche Anbetung). BLEIBT nicht dort, wo ihr seid, und kommt in meine Herde. Gott will nicht Tausende von Herden haben, auch keine 2, Er HAT nur EINE Herde und zu ihr will Er alle, die noch ausserhalb sind, hin führen.

      Noch zu den Geboten Gottes: Gott hat die ewig geltenden 10 Gebote gegeben. Natürlich tun die meisten Menschen philosophieren, ob das die richtigen sind, ob das alle sind, ob alle gelten, ob nicht Jesus alle wieder gelöscht hat, usw. Weil es dem Teufel von Anfang an darum geht, die 10 Gebote zu eliminieren. Also geschieht so etwas auch grade heute in so einem Ausmaß. Aber 10 Gebote sind 10 Gebote, das sind die Gebote Gottes, welche im Richtersaal als juristische Grundlage jedes einzelnen Falles liegen werden.....weswegen Jesus Sein Blut vergossen hat ..... der Kelch mit Seinem Blut (hoffe, es wird hier bildlich verstanden 8o werden) steht dann darauf.

      .
    • John Q. Public schrieb:

      Zitat von »Stofi«

      Und doch haben sie etwas mehr auf´m Schuldschein, da sie ja den Sohn Gottes "getöten" haben.
      @Stofi: Bitte, wer ist hier "sie"?
      Die, die Jesus geötet haben bzw. töten haben lassen sind schon 1900 Jahre selbst tod(!)
      Das ist genau dieser Antisemitismus, den wir eben hier im STA-Forum nicht haben woll(t)en... policemoderator


      Sach 12,10 "........Aber über das Haus David und über die Bürger Jerusalems will ich ausgießen den Geist der Gnade und des Gebets. Und sie werden mich ansehen, den sie durchbohrt haben, und sie werden um ihn klagen, wie man klagt um ein einziges Kind, und werden sich um ihn betrüben, wie man sich betrübt um den Erstgeborenen.

      Beachte: Hier sind die tatsächlichen Leute, die Jesus durchbohrt haben, ersten keine Israeliten und zweitens schon seit mehr als 2000 Jahre Tot. Bitte, keine solche Mahnungen über Antisemitismus. Gott spricht öfters über Strafen oder Segen über mehrere Generationen......


      .
    • Stofi schrieb:

      Zitat


      BenSalomo schrieb:
      Da die Daniel-Weissagung in 9:24-27 aber die Zeit Israels als Gottes Missionsvolk bis auf das Kommen des Messias begrenzt, gibt es seit dieser Zeit keine Sonderrolle des völkischen Israel mehr. Das ist m.E. ein deutig..........
      Oha, Daniels Prophetie über Gottes Volk reicht weit nach Jesus Zeit. Ausserdem schrieb nicht nur Daniel Prophezeiungen über Israel. Ansonsten haben sich nach Jesus schon einige erfüllt und sind sogar in unserer Zeit aktueller, denn je. Oder hört man keine Nachrichten?
      Ich will Dir ja nicht zu nahe treten. Von mir aus magst Du das so glauben.

      Für meine Aussage stütze ich mich aber auf Jesus, der die Zeitangabe im Propheten Daniel ausdrücklich auf seine Zeit bezieht und seine Zuhörer vor der in Dan. 9:24-27 vorher gesagten Katastrophe warnt.
      Ich fühle mich also in guter Gesellschaft und bin frohen Mutes. Der Herr ist mit mir. Ganz direkt.

      benSalomo
    • John Q. Public schrieb:

      Eine andere Frage wäre sicher, wenn man gedanklich annehmen würde die "lauen", "liberalen" Glieder wären wirklich Schuld am "Minuswachstum der Gliederanzahl", DANN wäre die Frage, ob die "erzkonservativen" und "rückwärtsgewandten" Glieder (sich selbst "Reformer" nennend) - volle Häusern bringen würden??
      Das ist eben, glaube ich, ein total falsches Denken. Weder die einen, noch die anderen. DER HEILIGE GEIST ALLEIN segnet und beschert Wachstum. Aber ER kann nicht segnen, wo keine Wahrheit ist. Die Gleichung geht also rel. einfach aus.

      Mann muss sich des Angeschleppten, Falschebn, der Unwahrheit befreien, davon säubern, und anfangen Endlich wieder Gottes klare Worte verkünden..und tun.
    • Mein lieber Blume

      Ich glaube, dass wir uns über Dein Lieblingsthema, das heutige politische Israel, nicht weiter zu unterhalten brauchen. Wegen Deiner dispensationalistischen Vor-Eingenommenheit kannst Du natürlich die Bibel nicht mehr wie Jesus, sondern nur noch wie Darby verstehen

      Daran willst Du nichts ändern und ich kann es nicht. Und auch Gott kann das nicht, wenn Du es nicht zu lässt. So musst Du halt mit dieser Voreingenommenheiot leben, bis es einmal zu spät ist, sie zu ändern. Bis Du vor lauter Starren auf Israel die Wiederkunft Jesu verpasst. Es tut mir von Herzen leid, dies sagen zu müssen. Aber das ist wie bei den Zeugen Jehovas. So wie diese ihre Wachtturm Texte wiederholen, so wiederholst Du gebetsmühlenartig immer wieder die gleiche Ansicht der Darbysten und die gleichen, falsch verstandenen Bibeltexte.

      Aber ich habe keine Lust, damit noch weiter meine Zeit zu verschwenden.

      Shabat Shalom

      benSalomo.
    • Blume sollte erst ein mal gucken, wie "Segen" definiert wird. Er vertauscht, wie schon immer, die Begriffe und verwechselt de Bedeutungen :wacko: ... damit sie eben in "seine" Lehre passen. Schade. Die Biblische Lehre ist um vieles schöner, einfacher (nicht so kompliziert, wie Blume & Co. es präsentieren), logischer und vor allem, genau rein passend in das ganze Konzept Gottes mit Erlösung der "Welt".

      howgh
    • @Blume

      Ich schließe mich benSalomo an und bitte dich ernsthaft, keine Wiederholungen mehr zu schreiben: wir haben schon genug davon. Was du jetzt wieder von vorne veranstaltest, haben wir schon mehrmals von dir gelesen und sind darauf mehrmals eingegangen. Es ist nicht unsere Schuld, dass du unsere Beiträge nicht richtig lesen kannst und auf sie nicht konstruktiv eingehst. Anstatt zuerst grundlegende Begriffe und Stellen genauer zu definieren und erst darauf weitere Diskussion fortzusetzen - wie ich dich mehrmals gebeten habe - hast du das ignoriert, und beharrst endlos am Zitieren gleicher Bibelstellen.

      Da eine solche Diskussionsart niemals Fortschritte machen wird, macht sie daher keinen Sinn. Solche Beiträge nehmen ganz sinnlos unsere Zeit weg, und wir wollen auf sie deshalb verzichten.

      Daher: weitere Beiträge in solcher Art werden von nun gelöscht sein.

      policemoderator
      Dir wird wenig vergeben, wenn du wenig liebst. Dir wird viel vergeben, wenn du viel liebst. (Lukas 7,47-50)