Sabbatschulheft: Weltfeld und Lüneburger Bearbeitung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • jüngerjesu schrieb:

      @ Philo,
      deine Gedanken sind mir vertraut. Die Vorgehensweise erleben wir immer wieder. Dein Protestschreiben ist sehr gut!! Genau deshalb meine Frage nach dem Umgang mit der Würde des Anderen. Was nicht als Schuld vor das Kreuz gebracht wird, muss der Verursacher vor dem heiligen und absolut Gott gerechten verantworten.
      Wir dürfen aber nicht wegsehen sondern müssen, wenn wir von Gott geschickt werden (nicht eigenmächtig) handeln.
      Auch das ist für mich gelebte Vaterliebe.
      Ja, es ist hier nicht der Ort, mein gesamtes Matreial darzulegen : es ist mit nur völlig unverständlich, wie man mein Gesammeltes in Druck - weltweit - geben kann, wobei meine Sammlung sich auf Fehlziate (Socrates scholasticus) , krasse naturwiisenschaftliche Fehler (nimmt mann dem Alkohol Wasser weg, so enteht Aether, und dann sind die Leute wirklich betrunken) schlampiges Bibelllesen und Schlüsse daraus, - - -bezieht. Mir hätte man den Umgang mit Materialien in diesre Weise in meiner (natürlich weltlichen) Mittelschule "um dieOhren gehaut" (bildlich zu verstehen,Lehrer und Schüler benahmen sich dort mit Noblesse)
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • Deutsches Studienheft zur Bibel wird überarbeitet

      Wie man dem Adventisten- heute- August 2019 auf den Seiten 14 + 15 entnehmen kann, wird das deutsche Studienheft überarbeitet.

      Zum 4. Quartal 2019 wird ein Testheft kostenlos in den Gemeinden verteilt , mit der Bitte um Rückmeldung der Meinung.
      Mithilfe der Ergebnisse wird dann ein fertigüberarbeitetes Studienheft herausgegeben, das voraussichtlich im 1. Quartal 2021 erscheinen wird.

      Ich habe schon ein Exemplar des Testheftes in den Händen.
      Beim Durchblättern fällt auf, dass die bekannte Einteilung Sonntag, Montag....für jeden Tag eine Seite....so streng nicht mehr vorhanden ist.

      lg

      Beitrag von Discipulus ()

      Dieser Beitrag wurde von HeimoW aus folgendem Grund gelöscht: erledigt ().
    • Discipulus schrieb:

      Beim Durchblättern fällt auf, dass die bekannte Einteilung Sonntag, Montag....für jeden Tag eine Seite....so streng nicht mehr vorhanden ist.
      Oh das finde ich schade. Auf der anderen Seite habe ich das Gefühl, das der Stoff für den Gottesdienst zu umfangreich ist, wenn man sich vorher zu Hause nicht mit dem Thema beschäftigt hat.
    • Bogi111 schrieb:

      Oh das finde ich schade. Auf der anderen Seite habe ich das Gefühl, das der Stoff für den Gottesdienst zu umfangreich ist, wenn man sich vorher zu Hause nicht mit dem Thema beschäftigt hat.
      Ja Du ! Und wahrscheinoich ist es pervsldo gut (gewesen), ein Tägliches vorzugeben. Nur : Ich hab e ein einziges Jahr in meinem Leben - schnell schnell täglich -meine Sabbatschule angesehen - in der Kindersabbatschule, weiles promTag einen goldnen Stern gab !
      Da schaue ich mir schon lieber gleich zum Anfang dasganze Thema gründlich an- und ergänze irgendwann.
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • philoalexandrinus schrieb:

      Ja Du ! Und wahrscheinoich ist es pervsldo gut (gewesen), ein Tägliches vorzugeben.
      Ich hatte mit mir einen Diel ausgemacht. Vorher eine ganze Stunde Zeitung gelesen...und die Probleme der Welt aufgesaugt...

      Das wollte ich Ändern, nur eine Frage max 10 Minuten....

      Zum Schluß brauchte ich keine Zeitung mehr, war innerlich ruhig und entspannt. Meine Weltsicht veränderte sich.
      Den Nachmittag fing ich "neugeboren" an... :D Aus Überwindung ist "Sucht" geworden... :thumbsup:
    • "Sucht" nach was? Nach den Sabbatlektions-Büchern? ----> diese enthalten aber bereits schon Interpretationen und Auslegungen!!!!!! Sind also nicht vollkommen neutral!

      Besser ist eine "Sucht" nach dem reinen Worte Gottes! Es sollte stets erst der unkommentierte Bibeltext unter Gebet gelesen werden und dann erst das Sabbatlektions-Heft oder ein Bibelkommentar bzw. eine Auslegung.


      ----> Selbst Ellen Gould White sagte: „Legt das was Ellen White geschrieben hat beiseite! Nehmt die Bibel! Lest die Bibel! Die Bibel wird zu wenig beachtet! Ich empfehle euch dieses wertvolle Buch!”

    • Norbert Chmelar schrieb:

      ----> Selbst Ellen Gould White sagte: „Legt das was Ellen White geschrieben hat beiseite! Nehmt die Bibel! Lest die Bibel! Die Bibel wird zu wenig beachtet! Ich empfehle euch dieses wertvolle Buch!”
      Selbst Ellen White hat viele andere Bücher gelesen, nicht nur die Bibel.

      Dieses Zitat von ihr sollte im Zusammenhang gelesen werden! (Stichwort: 1888)
      Dir wird wenig vergeben, wenn du wenig liebst. Dir wird viel vergeben, wenn du viel liebst. (Lukas 7,47-50)
    • Norbert Chmelar schrieb:

      "Sucht" nach was? Nach den Sabbatlektions-Büchern? ----> diese enthalten aber bereits schon Interpretationen und Auslegungen!!!!!! Sind also nicht vollkommen neutral!
      Beim Studium der Lektion steht für mich immer das Wort Gottes im Mittelpunkt. Ich hatte eine rote Bibel. die jedem direkt auffiel Jeder wusste das ich Mittags nicht gestört werden wollte!
      Die Interpretationen sind hilfreich die eigene Position zu überprüfen.
      Gerade für ein Selbstudium ist es wichtig den Horizont zu erweitern oder auch von andereren zu lernen.
      Zudem hat man jeden Tag genug Gelegenheit, das gelernte im Arbeitsleben mit den Kollegen auszuprobieren oder zu leben. ;)