Die "Sammlung" des modernen Israels: Erfüllung der Prophetie?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Welche Bedeutung hat das Volk Israel in der Endzeit? Sind die Jahre 1948 + 1967 von Bedeutung?


    Norbert Chmelar schrieb:

    Dies ist der biblische Befund in Sachen Israel!
    1.) Zu Israel ist das auserwählte Volk: Römer 11,2: "Gott hat sein Volk nicht verstoßen!"
    2.) Volk ist in das Land seiner Väter zurückgekehrt: Wird im AT insgesamt 48 Male(!!!) verheißen: statt vieler nur 3 Bibelstellen:
    a) "Ihr werdet...in eure Heimat zurückkehren. ...Mit eurer Heimkehr setze ich für immer ein Zeichen" (Jesaja 55,12-13 - Hfa-Bibel)
    b) "Und es soll geschehen, nachdem ich sie herausgerissen habe, will ich mich wieder über sie erbarmen und will sie wieder heimführen, jeden...in sein Land." (Jeremia 12,15 - Schlachter 2000)
    c) "Denn ich will euch aus den Heidenvölkern herausholen und aus allen Ländern sammeln und euch wieder in euer Land bringen." (Hesekiel 36,24)
  • Norbert Chmelar schrieb:

    ALLE JUDEN DER GANZEN WELT WERDEN NACH ISRAEL GESAMMELT WERDEN!

    Bemo schrieb:

    Die Gerechtigkeit kommt aus dem Glauben - egal ob Jude oder Grieche.
    Das wird doch niemand bestreiten, der seine Bibel - v.a. den Römerbrief kennt! Ja, und Jeder - auch jeder Jude! - muss sich persönlich zu Jesus Christus bekennen und ihn als den jüdischen Messias und den Heiland aller Welt annehmen! Das ist doch unbestritten!

    Bemo schrieb:

    a), b) und c): Diese Texte beziehen sich auf die Rückkehr des Volkes Israel aus dem babylonischen Exil. Und ohne deine 48 weiteren Belege überprüft zu haben, vermute ich, dass es sich bei diesen genauso verhält.
    Ja, so kann man sicher argumentieren; und doch haben viele ATliche Prophezeiungen eine doppelte - manchmal sogar eine dreifache prophetische Erfüllung! Und außerdem gibt es auch in den 3 großen Propheten(Jesaja, Jeremia, Hesekiel) Stellen, die davon sprechen, dass die Juden aus aller Welt - also aus allen Völkern zurückkehren werden und nicht nur nach der Babylonischen Gefangenschaft! Daher gebe ich hier nur die Stellen an, die EINDEUTIG von der Rückkher aus aller Welt sprechen:
    1.) 5.Mose 30,3: "So wird der HERR...dich sammeln aus allen Völkern..."

    2.) Nehemia 1,9: "...selbst wenn einige von euch bis ans Ende der Himmel verstoßen wären, so würde ich sie doch von dort sammeln..."

    3.) Jesaja 11,11f.: "da wird der HERR zum zweiten Male(!!!) den Überrest seines Volkes loskaufen aus Ägypten, aus Patros + Kusch(=Äthiopien)... + von den Inseln des Meeres(=Küstengebiete des Mittelmeeres ---> also aus Europa!). Und er wird...sammeln von den 4 Enden der Erde"

    4.) Jesaja 43,5f.: "Ich will...dich vom Westen(=USA) her sammeln. Bringe meine Söhne und meine Töchter vom Ende der Welt"

    5.) Jesaja 49,12: "Siehe diese werden von ferne kommen...von Norden(=UdSSR/Russland) und von Westen(=USA) und... aus dem Lande der Sinim(=China)"

    6.) Jesaja 66,20: "Und sie werden alle eure Brüder aus allen(!!!) Heidenvölkern ... herbeibringen"

    7.) Jeremia 29,14: "Und ich werde...euch sammeln aus allen Völkern..."

    8.) Jeremia 31,8: "Siehe, ich...sammle sie von den Enden der Erde."

    9.) Hesekiel 11,17: "Ich will euch aus den Völkern sammeln und euch aus den Ländern, in die ihr zerstreut worden seid, wieder zusammenbringen" ===> Die Formulierung der Mehrzahl "von Völkern und Ländern" belegt eindeutig, dass hier nicht die Babylonische Gefangenschaft gemeint sein kann, als die Juden nur zu einem Volk - den Babyloniern gefangen geführt wurden; hier ist also eindeutig die weltweite Vertreibung seit dem Jahre 70/135 n.Chr. gemeint!

    10.) Hesekiel 20,34: "...ich will euch aus den Völkern herausführen und euch aus den Ländern sammeln, in die ihr zerstreut worden seid." ---> siehe oben - unter Hes.11,17!

    11.) Hesekiel 20,41f.: "...wenn ich euch aus den Völkern herausführe und euch sammle aus den Ländern, in die ihr zerstreut worden seid" ---> siehe oben - unter Hes.11,17 + Hes.20,34

    12.) Hesekiel 28,25f.: "Wenn ich das Haus Israel wieder sammle aus den Völkern, unter die sie zerstreut worden sind..." ----> siehe oben unter Hes.11,17 + Hes.20,34 + Hes.20,41f.

    13.) Hesekiel 34,13: "Und ich werde sie aus den Völkern herausführen und aus den Ländern zusammenbringen und werde sie in ihr Land führen" ---> siehe Hes.11,17+Hes.20,34+41f. + Hes. 28,25f.

    14.) Hesekiel 36,24: "Denn ich will euch aus den Heidenvölkern herausholen und aus allen Ländern sammeln und euch wieder in euer Land bringen."

    15.) Hesekiel 37,21: "So spricht der HERR: Siehe, ich werde die Kinder Israels aus den Heidenvölkern zurückholen...und sie von ringsumher sammeln und in ihr Land führen."

    16.) Hesekiel 38,8+12: "Nach vielen Tagen(!!!) - zur letzen Zeit = wörtlich: am Ende der Jahre(!!!) wirst du in das Land kommen, das dem Schwert entkommen und aus vielen Völkern wieder gesammelt worden ist, auf die Berge Israels. ...das Volk, das aus den Heidenvölkern gesammelt worden ist"

    17.) Hesekiel 39,27f.: "wenn ich sie aus den Völkern zurückgebracht und aus den Ländern ihrer Feinde(=Hitler-Deutschland+Stalin-UdSSR) gesammelt...habe. Daran sollen sie erkennen, daß ich, der Herr, ihr Gott bin, weil ich sie unter die Heidenvölker in die Gefangenschaft führen ließ und sie nun wieder in ihr Land versammle und keinen von ihnen mehr dort zurücklasse." ===> D.h. im Klartext, dass vor - oder im Zeitpunkt der Wiederkunft Jesu alle Juden auf der ganzen Welt nach Israel zurückgebracht - womöglich durch Engel! - werden! ----> siehe auch Micha 2,12


    Fazit : Diese Stellen sprechen eindeutig von der Rückkehr der Juden aus aller Welt! Diese Prophezeiungen haben sich seit 1882(Beginn der jüdischen Rückwanderung = "Alia") - und besonders seit 1948(Staatsgründung Israels) erfüllt, als Millionen Juden v.a. russische Juden aus der Sowjetunion ins >Gelobte Land< nach >Eretz Israel< eingewandert sind; ebenso auch viele 100.000e aus den arabischen Ländern (Iran /Irak u.a.), wo die Juden wegen ihres Glaubens verfolgt wurden und viele auch aus den USA und 10.000e aus Äthiopien!
    ===> Somit haben sich 48 Prophezeiungen des Alten Testaments erfüllt und wir erleben die Erfüllung biblischer Prophetie in unserer Zeit! - Die Rückkehr der Juden aus aller Welt! Damit zeigt die Bibel, dass sie Recht hat! Sie ist das Wort des LEBENDIGEN GOTTES !!!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

  • Bogi111 schrieb:

    Wo werden dann die Anderen wohnen? Die Christen und die Millionen Juden die in der ganzen Welt verstreut sind.
    Die Bibel (AT!) berichtet uns, dass sämtliche Juden aus allen Ländern der ganzen Welt - von den Engeln - nach Israel zurückgebracht werden (also ca. 7 Mio. zusätzlich zu den 6 Mio. jetzt schon in Palästina wohnenden Juden!) Kein einziger Jude wird zurückgelassen werden - alle kommen ins "Gelobte Land"! restlos alle und jeder Jude weltweit! ---> siehe, z.B.:

    • Jesaja 66,20: "Und sie werden alle eure Brüder aus allen(!!!) Heidenvölkern ... herbeibringen"
    • Hesekiel 39,27f.: "wenn ich sie aus den Völkern zurückgebracht und aus den Ländern ihrer Feinde(=Hitler-Deutschland+Stalin-UdSSR) gesammelt...habe. Daran sollen sie erkennen, daß ich, der Herr, ihr Gott bin, weil ich sie unter die Heidenvölker in die Gefangenschaft führen ließ und sie nun wieder in ihr Land versammle und keinen von ihnen mehr dort zurücklasse." ===> D.h. im Klartext, dass vor - oder im Zeitpunkt der Wiederkunft Jesu alle Juden auf der ganzen Welt nach Israel zurückgebracht ... werden! ----> siehe auch
    • Micha 2,12: »Ich will dich, Jakob, sammeln ganz und gar und den Rest Israels zusammenbringen. Ich will sie wie Schafe miteinander in einen festen Stall tun und wie eine Herde in ihre Hürden, dass es von Menschen dröhnen soll.«
    Deshalb muss auch das Wohngebiet für die Juden ausgedehnt werden wie es im AT heißt "vom Bach Ägyptens bis an den Euphrat"! (1.Mose 15,18)
    Gott wird in seiner Gerechtigkeit schon dafür sorgen, dass auch die Anderen Wohnrecht im Tausendjährigen Reich erhalten werden!

    Yokurt schrieb:

    ausserdem antwortest Du in keiner Weise z.b. auf Jakob´s Fragen.
    Doch, ich habe darauf geantwortet!

    Yokurt schrieb:

    Norbert Chmelar schrieb:

    Bibel prophezeit auch, dass einst - spätestens bei der Schlacht von Harmagedon - alle Juden Jesus annehmen werden!
    und wo liest Du das???
    Das lese ich in Sacharja 14:
    2 Denn ich werde alle Völker sammeln zum Kampf gegen Jerusalem. Und die Stadt wird erobert, die Häuser werden geplündert und die Frauen geschändet werden. Und die Hälfte der Stadt wird gefangen weggeführt werden, aber das übrige Volk wird nicht aus der Stadt ausgerottet werden.
    3 Und der HERR wird ausziehen und kämpfen gegen diese Völker, wie er zu kämpfen pflegt am Tage der Schlacht.
    4 Und an jenem Tag werden seine Füße auf dem Ölberg stehen, der vor Jerusalem liegt nach Osten hin.

    und ich lese es in 2. Korinther 3:
    14 Aber ihr Sinn wurde verstockt. Denn bis auf den heutigen Tag bleibt diese Decke über dem alten Bund, wenn daraus gelesen wird; sie wird nicht aufgedeckt, weil sie in Christus abgetan wird.
    15 Aber bis auf den heutigen Tag, wenn Mose gelesen wird, liegt die Decke auf ihrem Herzen.
    16 Wenn es aber umkehrt zu dem Herrn, so wird die Decke abgetan.

    ===> V.a. aus diesem letzten Vers 16 folgere ich, dass also somit die Juden einstmals umkehren werden und die Decke von ihren Augen wegfallen wird und sich so ganz Israel zum Herrn Jesus bekehren wird, wie das auch Paulus in Römer 11 geschrieben hat!

    Norbert Chmelar schrieb:

    Jesaja 2 und 11 und 65 liest und andere Bibelstellen - so ergibt sich daraus eindeutig die biblische Hoffnung auf ein "MESSIANISCHES FRIEDENSREICH AUF ERDEN"!
    bitte genaue Verse anführen, aus welchen Du deine "Zusammensetzungen " (Mess. Friedensreich auf Erden)ableitest.
    und wo liest Du das??
    Folgt noch (Muss Stellen hier im Forum erst mühsam zusammensuchen - habe die schon mal hier alle erwähnt - muss erst suchen!)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

  • Hallo Norbert,

    Norbert Chmelar schrieb:

    muss erst suchen!)
    Fazit : Diese Stellen sprechen eindeutig von der Rückkehr der Juden aus aller Welt! -------
    ================================================================================
    mein vorläufiges Fazit:
    +) erspare dir die Suche----
    +) Deine angeführten AT Verse Pkt 1)-17) (und Andere mehr :!: ) bezeugen lediglich dass dem AT Volk Gottes, sowohl Rückkehr aus dem Exil
    als auch ein kommender Messias, incl. ein Reich auf Erden (Zion) ----sofern sie den mommenden Messias angenommen hätten, ----etc
    +) haben sie aber nicht ----sondern sie haben ihn abgelehnt und getötet.

    Niemand hier im Forum hat jemals bezweifelt, dass es diese AT Verheissungen gibt
    Daher ist es sinnlos, immer und immer diese neu und detailliert anzuführen, erspar dir dies.
    ================================================================================
    was Du allerdings bisher nicht glaubhaft dargestellt hast, sind deine davon abgeleiteten Thesen.
    Um die Begründung dieser Thesen ging´s---doch darauf gehst Du nicht ein.

    Daher:
    ich schlage vor, hier in diesem Thread die Thematik keinesfalls weiter zu führen
    ggf. in einem neuen dafür geeigneten-----

    so long :)
    y.
  • Yokurt schrieb:

    Deine angeführten AT Verse Pkt 1)-17) (und Andere mehr ) bezeugen lediglich dass dem AT Volk Gottes, sowohl Rückkehr aus dem Exil
    als auch ein kommender Messias, incl. ein Reich auf Erden (Zion) ----sofern sie den kommenden Messias angenommen hätten, ----etc
    +) haben sie aber nicht ----sondern sie haben ihn abgelehnt und getötet.
    Ich sehe das - im Gegensatz zu Dir - nicht als sogen. >>bedingte Prophetie<< an, sondern als >>absolute, unbedingte Prophetie<<, die sich mMn. noch in der Zukunft erfüllen wird! (Das ist eben unser unterschiedliches Bibel-Auslege-Kriterium - ist halt nun mal so!)

    Jetzt soll ich auf einmal keine Bibelstellen mehr bringen (???) - Du hattest mich doch aufgefordert, diese zu bringen; aber die Auswahl aus den 48 Prophezeiungen "der Rückkeher der Juden aus aller Welt in unserer Zeit" passen natürlich der STA-Ideologie nicht in den Kram! Werde deshalb für unbefangene Adventisten-Forums-Leser noch mals die Stellen des AT für ein Messianisches Friedensreich dennoch zusammensuchen! Die Suchfunktion ist etwas >schwerfällig<!
  • Norbert Chmelar schrieb:

    Jetzt soll ich auf einmal keine Bibelstellen mehr bringen (
    Doch- aber die Texte an sich, sagen ja nichts darüber aus, ob sie noch NT gültig sind---doch zu diesem Thema schweigst Du, auch gut.

    Aber eines haben sie dennoch aufgezeigt:
    deine angeführten AT Texte Pkt 1) -17) zeigen:

    All diese Texte haben einen gemeinsamen Adressaten:

    +) Sie richten sich alle an das AT Volk Gottes, an jene Menschen die Gott "glaubten"

    und nicht an "alle Juden" damals wie Du behauptet hast.
    =======================================================================

    die derzeitigen "Juden" im Staate Israel lebend gehören aber nicht mehr zum "NT Volk Gottes" (gem Definition der Bibel)

    Rö. Brief---Israel Gottes---Definition vom Ölbaum. Sie haben keine (Heils) Verheißungen.
    Auf sie können keine wie auch immer geartetet AT Verheißungen bezogen werden!

    es ist nun mal zur Kenntnis zu nehmen:
    "die Juden" haben den (Glaubens)Status von Heiden--sie sind nicht mehr NT das Volk Gottes.

    ======================================================================
    ausserdem: ich hatte vorgeschlagen:


    ich schlage vor, hier in diesem Thread die Thematik keinesfalls weiter zu führen
    ggf. in einem neuen dafür geeigneten-----

    nicht gelesen,? na ja dann
    y
  • Yokurt schrieb:

    die derzeitigen "Juden" im Staate Israel lebend ... haben keine (Heils) Verheißungen
    Sehe das vollkommen anders! Man lese nochmals Apg.15,15-16, wo unter Bezug zu Amos 9,11-12 eine Zeit für Israel ("danach"...) angegeben wird. Israel wurde m.E. nach vom Gotte Israels nur "beiseite gestellt" bis 1948 - niemals aber als Volk endgültig verworfen!
  • Aus dem Thema: Bedingungen für Jesu Kommen

    Norbert Chmelar schrieb:

    Im Millenium (=1000jähriges Reich) wird unser Herr und Heiland Jesus Christus - zugleich als der von den Juden schon seit Jahrhunderten erwartete Messias! - von Jerusalem ("Zion") aus (auf dem Throne Davids!), über die ganze Welt regieren, als der "Friedefürst" (Jes.9,5), der "Frieden und Gerechtigkeit" bringen wird! "Damit, dass des Friedens kein Ende werde auf dem Thron Davids und über seinem Königreich!"(Jes.9,6)
    Diese Messianische Hoffnung zieht sich durch das ganze AT! (===> siehe u.a. Psalm 2,6-8/ Psalm 45,7-8/ Psalm 46,10+11/ Psalm 72,8+11/ Psalm 144,5/ Jesaja 2,1-4/ Jesaja 11/ Jesaja 14,7/ Jesaja 25,9/ Jesaja 40,5/ Jesaja 45,23/ Jesaja 52,7+8/ Jesaja 59,20/ Jesaja 65/ Jesaja 66,18/ Jeremia 23,5/ Jeremia 33,15/ Daniel 7,13+14 / Obadja 21/ Micha 4,1-7/ Micha 5,4/ Sacharja 9,10/ Sacharja 14,4-9)

    Norbert Chmelar schrieb:

    Stofi schrieb:

    Frage an Norbert Chmelar: Kannst Du mir, bitte, die Texte oder den Text geben, aus dem man erkennen kann, dass Jesus hier auf Erden ein... Friedensreich aufstellt?
    Also hier nur einige wenige und eindeutige Bibelstellen:
    1.) "Dein Reich komme!" (Im Griechischen steht hier: basileia = Königreich) - Matthäus 6,10
    2.) "Wenn der Menschensohn auf dem Thron der Herrlichkeit sitzen und ...herrschen wird..." - Matthäus 19,28
    3.) "Gott hatte David aber zugesagt, einer seiner Nachkommen werde als König regieren." - Apostelgeschichte 2,30
    4.) "Doch wir, die wir ihm vertrauen, werden in sein Reich des Friedens kommen." - Hebräer 4,3
    5.) "auf dass des Friedens kein Ende sei auf Davids Thron." - Jesaja 9,5+6
    6.) "In aller Welt beendet er Kriege/ Er hat Macht über die ganze Welt!" - Psalm 46,10+11
    7.) "Der HERR ist König...damit der Mensch von der Erde nicht weiter Schrecken verbreite." - Psalm 10,16+18
    8.) "In seinen Tagen wird...Fülle von Frieden...sein. ... Und er wird herrschen...bis an die Enden der Erde." - Psalm 72,7+8
    9.) "Nun hat Ruhe und Frieden alle Welt und jubelt fröhlich." - Jesaja 14,7
    10.) "Jetzt ist Friede, die Rettung ist da! Dein Gott herrscht als König!" - Jesaja 52,7
    11.) "Er bringt Frieden!" [Hoffnung für alle] / "Und er wird der Friede sein!" [Luther] - Micha 5,4
    12.) "Euer König stiftet Frieden unter den Völkern! Er hat weltweite Macht!" - Sacharja 9,10

    Im Jesajabuch in den Kapiteln 2,11 und 65, sowie in Micha 4 wird ganz klar auch das Konzept vom "Friedensreich auf Erden" aufgezeigt: Jesaja 2 + Micha 4 sprechen von "Schwerter zu Pflugscharen" und dass die Völker den Krieg nicht mehr lernen werden! Jes.11 beschreibt mit den Worten "da wird der Wolf bei dem Lämmlein wohnen...und der Löwe wird Stroh fressen wie das Rind." die paradiesischischen Zustände im Tausendjährigem Friedensreich, das von Jesus Christus regiert wird. Und Jesaja 65 nimmt die Gedanken von Jesaja 11 wieder auf mit den Worten "Wolf und Lamm werden einträchtig weiden und der Löwe wird Stroh fressen wie das Rind." (Jes.65,25) Dass es sich dabei nicht um die "Neue Erde" handeln kann, zeigt sich daran, dass man laut Jes.65,20 noch sterben kann ("...wer hundertjährig stirbt, wird noch als junger Mann gelten")

    Ich meine damit genug bewiesen zu haben, dass das AT von einem zukünftigen Messianischen Königreich für Israel ausgeht, welches auch Jesus lehrte und auf das seine Jünger - siehe Apg 1,6 ("stellst du in dieser Zeit[des 2.Kommens Jesu] für Israel die Königsherrschaft wieder her?") - bis heute warten!
    PS: Um den Drängen von Yokurt nachzugeben, bitte ich die Administratoren die betreffenden Themen zu verschieben - oder ein neues Thema aufzumachen: Titel: "Haben die heutigen Juden noch Heilsbedeutung?" Bin mir aber nicht sicher, ob es ein ähnliches Thema vielleicht schon gibt! Danke, wenn Ihr euch diese Mühe machen solltet!

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

  • @Norbert

    Du schreibst:

    "...haben viele ATliche Prophezeiungen eine doppelte - manchmal sogar eine dreifache prophetische Erfüllung! Und außerdem gibt es auch in den 3 großen Propheten(Jesaja, Jeremia, Hesekiel) Stellen, die davon sprechen, dass die Juden aus aller Welt - also aus allen Völkern zurückkehren werden und nicht nur nach der Babylonischen Gefangenschaft! Daher gebe ich hier nur die Stellen an, die EINDEUTIG von der Rückkher aus aller Welt sprechen..."

    Deine Argumentation ist also die: Weil die Juden zur Zeit der großen Propheten nicht in aller Welt verstreut waren, sondern "nur" im babylonischen Exil und unter einigen Nationen, kann diese Prophetie zur damaligen Zeit nicht (oder nicht ganz) als "erfüllt" gesehen werden.

    Gegen deine Argumentation habe ich folgende Einwände:

    1) Wie beurteilst du, ob eine Prophetie eine einfache / doppelte / dreifache / x-fache Erfüllung erleben soll? Wird Jesus - nach x-facher Prophetie-Erfüllung - auch mehrmals auf die Erde kommen, gekreuzigt werden und auferstehen? Nach welchen Auslegungs-Prinzipien ziehst du die Abgrenzungslinien?

    2) Zu "Juden aus allen Völkern": Laut Apg 1.5 "wohnten aber in Jerusalem Juden, gottesfürchtige Männer, von jeder Nation derer, die unter dem Himmel sind". Glaubst du also daran, dass in Jerusalem alle Nationen der Erde gewohnt haben, inkl. der Völker der Südamerika Maja und der Indianer der Nordamerika ? War Columbus in Wirklichkeit ein Jude und lebte ein paar Tausende Jahre früher?
    Dir wird wenig vergeben, wenn du wenig liebst. Dir wird viel vergeben, wenn du viel liebst. (Lukas 7,47-50)
  • Bezüglich des Millenniums (Psalm 90, Offenbarung 20) unterscheidet man die prämillenialistische von der postmillenialistischen Deutung. Bei ersterer endet die Gnadenzeit mit dem zweiten Kommen Christi vor dem Millennium, bei letzterer nach dem Millennium mit der Neuerschaffung von Himmel und Erde (Offb. 21:1.2.). Dass letzteres nicht stimmen kann, zeigt der Textzusammenhang.

    Daher bedarf es auch keines Millenniums um "ganz Israel" (Römer 11:25.26.) zu erretten.

    Hebräerbrief 4:7. "Heute, wenn ihr seine Stimme hören werdet..." gilt auch für jüdische Christen und nichtjüdische Gottesfürchtige.

    William Miller war Prämillenialist, was richtig war. Leider stammt die falsche Erwartung des antitypischen "Entsühnungstages" 1844 auch von ihm.

    Pastor O.R.L. Crosier hatte sich als Postmillennialist der Advent-Bewegung angeschlossen, weil er mit Miller hoffte, dass mit dem Entsühnungstag 1844 das Millennium beginnen müsste. Als nach 1844 "enttäuschte" Adventgläubige den "Entsühnungstag" in den Himmel ("Allerheiligstes") verlegten, was biblisch nicht zulässig ist, unterstützte Crosier sie, indem er seine postmillenialistische Idee beitrug, der "Entsühnungstag" wäre noch "Gnadenzeit" weil Millennium.

    Als Crosier sich darüber klar wurde, dass STA die leibhaftige Wiederkunft und den Beginn des Millenniums erst für die Zukunft (nach dem Entsühnungstag) erwarteten, verließ er die Bewegung unter Protest.

    Die biblische Sicht von einer Gerichts- und Gnadenzeit vor dem Entsühnungstag=Wiederkunft Christi löst alle diese Verständnisschwierigkeiten. Allerdings handelt es sich nicht um einen antitypischen "Entsühnungstag" sondern um die "Siebte Posaune". Der "Entsühnungstag" wird erst mit der Wiederkunft beginnen und sich bis zum Ende des Millenniums erfüllen.

    Der Entsühnungstag wird das Millennium sein, aber keine Gnadenzeit mehr.
  • Jacob der Suchende schrieb:

    1) Wie beurteilst du, ob eine Prophetie eine einfache / doppelte / dreifache / x-fache Erfüllung erleben soll?
    Diese Beurteilung ergibt sich durch Betrachtung der Geschichte, d.h. die Weltgeschichte hat es bewiesen bzw. wird es beweisen, ob eine Prophetie sich ein mal, zwei mal - oder gar drei mal in der Geschichte erfüllen wird!
    Z.B. haben einige der 48 Prophezeiungen der Rückkehr der Juden - außer den von mir bereits angegebenen 17, die sich eindeutig auf die Zeit seit der weltweiten Zerstreung bezogen haben - sich sowohl nach Rückkehr aus der Babylonischen Gefangenschaft (seit 538 v.Chr.) erfüllt (= erste Erfüllung!), als auch in der Zeit seit der ersten Masseneinwanderung der Juden nach Palästina im Jahre 1882 (= zweite Erfüllung!)! Und einige*** dieser 48 Prophetien werden sich auch in der Zukunft zu der Zeit erfüllen, wenn Christus mit seinen Engeln und Heiligen zurückkehrt, um die bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht ins Heilige Land zurückgekehrten Juden nach Israel zu sammeln (= dritte Erfüllung!)!

    Die Frage 2 werde ich wegen der absoluten absurden Fragestellung nicht beantworten, weil sie hochgradiger Unsinn ist!
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    *** z.B. Jesaja 66,20 / Hesekiel 39,27f. / Micha 2,12. Siehe hierzu z.B. auch das Jesus-Wort aus Matthhäus 24,31: Und er wird seine Engel senden mit hellen Posaunen, und sie werden seine Auserwählten(= die Juden!) sammeln von den vier Winden, von einem Ende des Himmels bis zum andern. (siehe auch Markus 13,27)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

  • Mordechai Immanuel Noah, veröffentlichte einen eindringlichen Appell an die christliche Welt (1844 in New York in Buchform erschienen: [i]Discourse on the Restoration of the Jews[/i]), den Juden zur Wiedergewinnung Palästinas zu verhelfen.

    Damit war dies der erste geistige Anstoß zum späteren "Zionismus".

    im Jahre 1844

    Vergleiche Daniel 8, 9, 12:12.
  • Wieder heilsgeschichtliche Bedeutung!

    In Apostelgeschichte 15, 15+16 wird Amos 9,11-12 zitiert: >>Danach (das kann m.E. nur nach der Entrückung der Gemeinde Jesu sein!) will ich mich wieder zu ihnen wenden und will die zerfallene Hütte Davids wieder bauen ... und will sie aufrichten<<. ===> damit werden auch die Juden wieder heilsgeschichtliche Bedeutung erlangen!
  • Der historische Kontext und Anwendung des Amos 9:11.f. in Apg. 15:13.ff. ist die jüdische Jesus-gläubige Gemeinde der Apostelgeschichte - "dazu alle Heiden, über die mein Name genannt ist". Die Gemeinde Jesu aus Juden und Nichtjuden begann tatsächlich im Jahre 44 (Apg. 13:46. Ende der 490/500 Jahre Daniel 9:24.-27.).

    Römerbrief 11:25.26. lässt keinen Spielraum für eine "endzeitliche" Voraussage einer "Massenbekehrung" aller gebürtigen Juden.
    "Israel" für die Apostel Jesu bedeutete "Juden+Nichtjuden". Das wäre tatsächlich unbiblische Prädestination.

    "Kai houtos pas Israel sothesetai" -
  • Römerbrief 11:26. bedeutet:

    "auf die zuvor beschriebene Weise..."

    nicht: auf undefinierte zukünftige Weise.

    Paulus lässt also keinen Raum für futuristische/dispensationalistische Spekulation.

    Der Futurismus ist eine Deutungsschule, die im Kalvinismus entstand, weil dieser schwankt zwischen Prädestination und Freiheit des Einzelnen (Wie z. B. in der US-Verfassung geschrieben).

    Bekehrung ist und war in der Bibel immer eine Sache des Einzelnen mit Gott. "Gläubige" werden einzeln aus dem Geist Gottes "geboren", wachsen aber gemeinsam in einer Glaubensfamilie auf. Die Frage ist, in welcher.

    Die Formulierung "bis die Fülle der Heiden eingehe..." ist im gleichen Sinn zu verstehen wie die Aussage im Propheten Daniel 9:26.27. über die Zerstörung des Heiligtums/der Stadt: bis zum Ende/bis zur Wiederkunft Jesu.


    Wer auf einen anderen Messias als Jesus von Maria wartet, mag natürlich spekulieren über einen "zukünftigen" irdischen Tempel und ein irdisches "Israel".

    Hebräer 12:22. Galater 4:26.-28. Wir gehören in Jesus zur "Gemeinde der Erstgeborenen". Hier spielt nicht die Reihenfolge der Geburt eine Rolle sondern die Auferstehung Jesu. Die gottesfürchtigen/gläubige Heiden werden "adoptiert" ins wahre/geistliche Israel (Überwinder). Ungläubige Juden hingegen schließen sich durch Unglauben aus vom wahren Israel und vom Sinaibund.

    Der heutige Staat Israel geht letztlich auf die Idee von Mordechai Immanuel Noah von 1844 zurück "On the Restoration of the Jews". Das sowohl William Miller als auch Immanuel Noah einen ähnlichen Auslegungsfehler begingen ist menschlich verstehbar. Daniel 8:14. spricht von (hebräisch) "nizdaq qodesh" = "Heiliges soll gerechtfertigt werden".

    W. Miller legte "Heiliges" als "Christenheit/Ökumene" aus und "Rechtfertigen" fälschlich als Reinigen; daher erwartete er 1844 den "Großen Entsühnungs-/Reinigungstag" für die Welt/Ökumene, die Wiederkunft Christi.

    M. I. Noah legte "Heiliges" als "Land Israels" aus und "Rechtfertigen" fälschlich als Wiederherstellen (Restore); daher forderte er erstmals die Errichtung eines Judenstaates in Palästina.

    Aus dem Zusammenhang des Danielbuches Kap. 7:25. 8:12. 9:27. 11:22.28.-35. ergibt sich aber eine andere Deutung, welche mit Offenbarung 10 -14:13. übereinstimmt: "Heiliges" meint die vollkommene Schöpfung und das Bild Gottes im Menschen, "Rechtfertigung" meint den heiligen Erlösungsbund (Genesis 3:15.).

    Somit meint "Rechtfertigung des Heiligen" das himmlische Gericht über verstorbene und lebende Gläubige "von Adam an", der endzeitliche Yom Teruah/Siebte Posaune.





  • WIR STEUERN STOCKVOLL AUF HARMAGEDON ZU!!!​​

    freudenboten schrieb:
    "Der heutige Staat Israel geht letztlich auf die Idee von Mordechai Immanuel Noah von 1844 zurück "On the Restoration of the Jews".
    ...
    M. I. Noah legte "Heiliges" als "Land Israels" aus und "Rechtfertigen" fälschlich als Wiederherstellen (Restore); daher forderte er erstmals die Errichtung eines Judenstaates in Palästina."

    Ich bin der Meinung, dass M.I.Noah damit ein Werkzeug in der Hand Gottes war so wie auch der Begründer des Zionismus, Theodor Herzl ("Der Judenstaat"). Dass nach 2.557 Jahren (= >>7 Zeiten der Nationen<< [----> siehe Dan. 4] weitestgehender Staatenlosigkeit von 609 v.Chr. bis 1948 n.Chr. der neue Staat Israel "an einem Tage geboren wurde" (Jes. 66,8) ist ein klares prophetisches Zeichen der beginnenden Endzeit! ===> Hier hat mMn. die protestant. Richtung des Dispensationalismus vollkommen Recht!
    Und für mich ergibt sich aus Römer 11,25+26 ein ganz anderes Fazit, als das von freudenboten. Es wird kurz vor dem Erscheinen des Herrn Jesus - so wie es Joel 3 kollektiv für Israel vorausgesagt hatte - sich ganz ISRAEL durch ein einmaliges Wirken des Heiligen Geistes zum Messias JEHOSCHUA (= JESUS) bekehren und den Glauben annehmen! Denn ISRAEL IST UND BLEIBT DER ZEIGER AN DER WELTENUHR GOTTES! Nachdem sich 128 Staaten der UNO-Vollversammlung gegen Jerusalem als Hauptstadt Israels ausgesprochen haben, zeigt sich hierin eine prophetische Vorausschattung auf SACHARJA 12,3 und SACHARJA 14,2! ===> WIR STEUERN STOCKVOLL AUF HARMAGEDON ZU!!!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

  • Text zu Beiträgen 15 und 16 noch nicht verstanden?

    Römer 11:25. wird durch Vers 26. "houtos" erklärt: "Kai houtos pas Israel sothesetai".

    Auf die in Vers 25. beschriebene Weise, nämlich durch die Verstockung eines Teils des gebürtigen Israels und die Annahme/Adoption Jesus-gläubiger Nichtjuden (Gottesfürchtiger) zu/in Israel,

    so wird ganz Israel = Überwinder gerettet werden Offenbarung 2:Verse 11.17.26; 3:Verse 12.21. "Wer überwindet..."

    Jesus und die Sieben Gemeinden in Offenbarung 2+3 sind der "Überrest" Israels.

    Römerbrief 9:6.ff. "Denn nicht alle sind Israeliten, die von Israel (Jakob) stammen... nicht alle, die Abrahams Nachkommen sind, sind darum seine Kinder...nicht das sind Gottes Kinder, die nach dem Fleisch Kinder sind... nur die Kinder der Verheißung..."

    Der Joel-Text wurde von Simon Petrus Apostelgeschichte 2:16. eindeutig auf die Urgemeinde ("letzte Tage" des Alten Bundes) bezogen.
    Dies wird auch in Hebräerbrief 1:1.2. deutlich: "Nachdem Gott vorzeiten vielfach und auf vielerlei Weise geredet hat zu den Vätern durch die Propheten, hat er in diesen letzten Tagen zu uns geredet durch den Sohn, ..."

    Es gibt nicht, wie Pfingstler und auch frühe Adventisten behaupteten, ein zweites (zukünftiges) "Pfingsten" (Erweckung) in der Endzeit/Zeit des Gerichts (kurz vor der Wiederkunft Christi). Pfingsten war der Abschluss/ die Versiegelung der Gläubigen aus den 12 Stämmen (Offenbarung 7:4.-8.).

    Im Anschluss an Joel 3:1.2. = Apg. 2 folgen die fünf Siegel Offenbarung 6:1.-11. Erst unter dem sechsten Siegel erfüllt sich Joel 3:3.4.

    Auch der symbolische "Prophet Elia" aus Maleachi 3:23. bedeutete Johannes den Täufer Matthäus 11:13.14; keine Gestalt in der Zeit unmittelbar vor der Wiederkunft Christi.
  • Israel im Auge behalten...!

    freudenboten schrieb:
    " Es gibt nicht, wie Pfingstler und auch frühe Adventisten behaupteten, ein zweites (zukünftiges) "Pfingsten" (Erweckung) in der Endzeit/Zeit des Gerichts (kurz vor der Wiederkunft Christi). "

    Bin anderer Meinung, wie bereits geschrieben; wer Recht hat, sehen wir ja in der Zukunft, sofern wir die Wiederkunft Jesu noch erleben sollten...

    Jedenfalls gilt es die Weltpolitik und was sich mit und um Israel ereignet genau im Auge zu behalten! Drei von vier prophetischen Dingen sind, nämlich schon eingetreten:
    1. Die Rückkehr der Juden nach Israel - ====> 48 Prophezeiungen im AT.
    2. Die Staatsgründung Israels 1948 - ====> Jesaja 66,8
    3. Die Rückkehr/Rückeroberung Jerusalems 1967 - ====> Jesaja 66,10 / Lukas 21,24
    Was noch aussteht, ist

    4. Der Atomkrieg gegen Israel und III.Weltkrieg - ====> Jesaja 66,15.16 / Offenbarung 9,15.18 (zu gleich >die 6. Posaune<!) / Offenbarung 16,16
  • Die Gemeinde Jesu aus Juden und Nichtjuden begann tatsächlich im Jahre 44 (Apg. 13:46. Ende der 490/500 Jahre Daniel 9:24.-27.). hattest Du, lieber freudenboten geschrieben. In Dan. 9,24-27 lese ich aber nur von den 70 Jahrwochen, also den buchstäblichen 490 Jahren. Wie kommst Du auch noch auf die 500 Jahre? Deine Rechnung wäre somit: 457 v.Chr. (laut Dan.9,25 der Beginn der Prophezeiung auf die Zeit des ersten Erscheinens des Messias) + 500 Jahre = 44 n.Chr. Wo aber kommen in der Bibel die 500 Jahre vor?
    Wobei man aber durchaus sagen könnte, dass das Jahr 44 n.Chr. tatsächlich der Zeitpunkt gewesen sein könnte, indem die Heiden=Nichtjuden zur ursprünglich rein jüdischen Jesus Gemeinde hinzugekommen sind. Oder man könnte auch das Jahr 36 n.Chr. nennen, als der erste Heide, der römische Hauptmann Kornelius Christ wurde. (----> siehe Apg.10)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()