TOP-Videos

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Man muss Daniei im eigenen "Zusammenhang" lesen, Jesus erstes und zweites Kommen.
      Nach der 69. Jahrwoche +3 1/2 Jahre wurde Jesus gekreuzigt.
      Mit der Missionreise Apg. 13 waren die 490/500 Jahre=70 "Wochen" vorbei. Außerdem ist die Zerstörung Jerusalems Dan. 9:26. geschehen!
      Alles andere ist Spekulation.
    • Das Messianische Friedensreich auf Erden = 1.000 Jahr "Reich Gottes" = "Reich für Israel"!

      Atze schrieb:

      Die jüdische Lehre besagt auch, dass das Reich Gottes auf der Erde errichtet wird, so wie man mit Jesus nach jüdischer Lehre auf einen irdischen König und Befreier hoffte.
      Genauso wird es auch sein!
      Nach Jesu sichtbarer Wiederkunft auf die Erde, wenn er mit seinen Füßen den Ölberg berührt haben wird (---> siehe Sach 14,4), wird Christus - wohl nach einer Übergangszeit {von womöglich 75 (?) Jahren - was man aus Dan.12,7.11,12 schließen könnte] - das 1000-jährige Messianische Friedensreich (von den Propheten in Jes.2; 11; 65 uva.Stellen vorausgesagt!) auf Erden errichten und von Jerusalem aus als König Israels und der Welt für 1.000 Jahre (Offb.20,1-6) regieren! Dies wird dann das bei Jesu erstem Kommen verkündete "Reich Gottes" sein - in den Jahren 30-33 nur ausschnittsweise sichtbar geworden! - das Reich, ("das Reich für Israel"!) auf das auch die 11 Apostel Jesu gewartet haben! (---> siehe Apg.1,6)
    • Gewise Parallelität zwischen Jesu erstem und seinem zweiten Kommen

      freudenboten schrieb:

      Man muss Daniei im eigenen "Zusammenhang" lesen, Jesus erstes und zweites Kommen.
      Nach der 69. Jahrwoche +3 1/2 Jahre wurde Jesus gekreuzigt.

      Mit der Missionreise Apg. 13 waren die 490/500 Jahre = 70 "Wochen" vorbei. Außerdem ist die Zerstörung Jerusalems Dan. 9:26. geschehen!
      Alles andere ist Spekulation.
      Voraussetzungen:

      • Befehl Jerusalem wiederaufzubauen (Dan.9:25): 457 v.Chr.[obwohl es tatsächlich wg-Neh.2 444 v.Chr.war!]
      • Dauer der 69 Jahrwochen: 69 x 7 Jahre = 483 Jahre (Dan.9:26)
      • Dauer der 70 Jahrwochen: 70 x 7 Jahre = 490 Jahre (Dan.9:24.27)

      Deine Berechnung lautet wie folgt:

      1. 457 v.Chr. + ..483 Jahre = 27 n.Chr. (Der Messias erscheint in der Öffentlichkeit!)
      2. 27 n.Chr. + 3 1/2 Jahre = 31 n.Chr. (Der Messias wurde gekreuzigt! [war tatsächlich 33 n.Chr.!])
      3. 31 n.Chr.+ 3 1/2 Jahre = 34 n.Chr. (Die 70 "Wochen" = 490 Jahre!)
      4. 34 n.Chr.+ ....10 Jahre = 44 n.Chr. (Die 500 Jahre bis zur Missionreise in Apg. 13!)
      Auch bei Jesu zweitem Kommen geht es um 3 1/2 Jahre und um 7 Jahre - vielleicht auch noch um eine Art "Zwischenzeit" von 10 Jahren analog Nr.4 ...

      Voraussetzungen:

      • unbekannter Zeitpunkt der Entrückung der Gemeinde [vielleicht nach 2.000 Jahren "Kirchengeschichte?]
      • unbekannte Zeitdauer zwischen Entrückung und Auftreten des Antichrists [vielleicht 10 Jahre?]
      • Antichrist betritt die Weltbühne
      • Friedensvertrag zwischen dem Antichristen, Israel und "den Vielen" (Dan.9,27 - Elberfelder Bibel)


      Eine Berechnung könnte wie folgt lauten:

      1. 33 n.Chr.(44 n.Chr.) + 2.000 Jahre(?) Kirchengeschichte = Aion der Gemeinde = 2033 n.Chr.(2044)
      2. 2033/2044 = Entrückung der Gemeinde Jesu von der Erden dem Herrn entgegen (1.Kor.15,51.52)
      3. 2033/2044 + 10 Jahre(?) Zwischenzeit zwischen Entrückung und Auftreten Antichrist = 2043/2054
      4. 2043/2054 = Antichrist betritt die Weltbühne und schließt Friedensvertrag mit Israel (Dan.9,27)
      5. 2043/2054 + 31/2 Jahre(Friedenszeit=1.Hälfte Grosse Trübsalszeit) = 2046/2047 (2057/2058)
      6. 2046/2047 (2057/2058) + 31/2 Jahre (Verfolgung in 2.Hälfte der Grossen Trübsalszeit)= 2050 / (2061)
      7. 2050 n.Chr. bzw. 2061 n.Chr. Jesus Christus kommt mit den Seinen auf die Erde wieder!
      [Fazit:
      Man könnte Entrückung (ein Ereignis!) und Wiederkunft (ein zweites Ereignis schon wegen Sach 14,4!)in dem groben Zeitraum von 2033 - 2047 n.Chr. zeitlich einordnen! ---> es muss kein Zufall sein, wenn wir - von der Erschaffung Adams (der das erste Paradies auf Erden verloren hatte!) bis zum Beginn des Tausendjährigen Friedensreiches (wo Jesus das zweite Paradies auf Erden wiederherstellt!) auf die bemerkenswerte Zahl von 6.161 Jahre kommen [in dieser Zahl kommt bei der Quersummenbildung zweimal die heilige Zahl 7 vor: 6 + 1 = 7!]
      • Erschaffung des Paradieses für Adam: 4.114 v.Chr. (dieses Datum kann durch Zurückrechnung bei lückenloser Bibel-Chronologie ermittelt werden!)
      • Wiedererrichtung des Paradieses für die Menschheit: 2.047 n.Chr. + 1.000 Jahre = 3.047 n.Chr.
      ===> somit ergäbe sich folgende Berechnung: 4.114 v.Chr. + 6.161 Jahre = 2047/2048 n.Chr. ===> Damit wäre die Endzeit genau 100 Jahre (Gen.15,13.16) alt gewesen: von 1948 bis 2048!
      Damit ist es in der Tat denkbar, dass wir 40 und 50 Jährigen des Herrn Wiederkunft noch erleben werden! Maranatha! ----> Merke: Die Entrückung könnte jederzeit - auch noch vor Ablauf der 2.000 Jahre Zeitalter der Gemeinde/Kirche stattfinden, da Jesus in seiner Endzeitpredigt ja sagte, dass "um der Auserwählten willen diese Tage verkürzt werden" (Mk 13,20) !

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • Norbert Chmelar schrieb:

      Damit ist es in der Tat denkbar, dass wir 40 und 50 Jährigen des Herrn Wiederkunft noch erleben werden! Maranatha! ---->
      Norbert,hier könntest Du von den Adventisten etwas lernen...
      Aufhören zu rechnen und spekulieren, nur das mit versicht betrachten was die Bibel an Zahlen nennt
      und Jesus ernst nehmen.... ;)
    • “Norbert Chmelar“ schrieb:

      Nach Jesu sichtbarer Wiederkunft auf die Erde,
      Ich denke Du weißt, welcher Bibelstelle das widerspricht?

      1 Thess. 4 schrieb:

      Danach werden wir, die wir leben und übrigbleiben, zusammen mit ihnen entrückt werden in Wolken, zur Begegnung mit dem Herrn, in die Luft, und so werden wir bei dem Herrn sein allezeit.

      “Norbert Chmelar“ schrieb:

      2043/2054 = Antichrist betritt die Weltbühne
      Ich kann nicht nachvollziehen wie man bei derart vielen beschriebenen Zeichen und Eigenschaften des Antichristen in der Schrift zu dem Schluss kommt, der Antichrist sei noch nicht auf der Weltbühne.
      Für die Zukunft haben wir nichts zu befürchten, es sei denn, wir vergessen den Weg, den der Herr uns geführt und was er uns in der Vergangenheit gelehrt hat. (Ellen White, Life Sketches, 1915,)
    • Atze schrieb:

      Ich kann nicht nachvollziehen wie man bei derart vielen beschriebenen Zeichen und Eigenschaften des Antichristen in der Schrift zu dem Schluss kommt, der Antichrist sei noch nicht auf der Weltbühne.

      Er ist lt. Bibel schon zur Zeit der Apostel in der Welt:

      "...dies ist der Geist des Antichrists, von dem ihr gehört habt, dass er komme, und jetzt ist er schon in der Welt."

      Norbert meint vielleicht, dass er bisher mehr getarnt war und dann offener zutage tritt:
      "Kinder, es ist die letzte Stunde, und wie ihr gehört habt, dass der Antichrist kommt, so sind auch jetzt viele Antichristen aufgetreten; daher wissen wir, dass es die letzte Stunde ist."

      Auch diese Stelle unterstüzt wieder die Auslegung, dass die letzte Stunde/Endzeit für jeden dann ist, wenn er bald stirbt, bzw. sobald er Jesus angenommen hat und den "guten Kampf" kämpfen soll.
    • Bogi111 schrieb:

      Norbert Chmelar schrieb:

      Damit ist es in der Tat denkbar, dass wir 40 und 50 Jährigen des Herrn Wiederkunft noch erleben werden! Maranatha! ---->
      Norbert,hier könntest Du von den Adventisten etwas lernen...Aufhören zu rechnen und spekulieren, nur das mit versicht betrachten was die Bibel an Zahlen nennt
      und Jesus ernst nehmen.... ;)
      Da muss ich zwar Bogi mal beipflichten, aber ich freue mich auch an der Vorfreude von Norbert!
    • Atze schrieb:

      “Norbert Chmelar“ schrieb:

      Nach Jesu sichtbarer Wiederkunft auf die Erde,
      Ich denke Du weißt, welcher Bibelstelle das widerspricht?

      1 Thess. 4 schrieb:

      Danach werden wir, die wir leben und übrigbleiben, zusammen mit ihnen entrückt werden in Wolken, zur Begegnung mit dem Herrn, in die Luft, und so werden wir bei dem Herrn sein allezeit.
      NCH: Die Stelle in 1.Thessalonicher 4 beschreibt die Entrückung und nicht die sichtbare Wiederkunft Jesu auf die Erde zur Aufrichtung eines Tausendjährigen Reiches! Man muss hier klar unterscheiden! Bei der Entrückung werden die Gläubigen in die Luft entrückt - wörtlich steht hier »weggerissen« - dem Herrn Jesus entgegen! Wir werden dann nie mehr von Jesus getrennt sein! Bei der sichtbaren Wiederkunft für die ganze Welt (Offb 1,7 Siehe, er kommt mit den Wolken, und es werden ihn sehen alle Augen und alle, die ihn durchbohrt haben...)und wie dieser Bibelvers deutlich betont - vor allem für Israel! - wird Christus nach frühestens 7 Jahren der Gossen Trübsalszeit, welche die letzte Jahrwoche aus Daniel.9,27 ist, auf dem Ölberg bei Jerusalem erscheinen (Sach 14,4 Und seine Füße werden an jenem Tag auf dem Ölberg stehen, der vor Jerusalem im Osten liegt; und der Ölberg wird sich von seiner Mitte aus nach Osten und nach Westen spalten zu einem sehr großen Tal, und die eine Hälfte des Berges wird nach Norden und seine andere Hälfte nach Süden weichen.) Schon allein wegen diesem Vers muss es sich bei Entrückung und Wiederkunft um zwei verschiedene Ereignisse handeln! (Bei der Entrückung kommt Jesus zum Heil für die Christen - bei der Wiederkunft zum Heil für die Juden.)



      “Norbert Chmelar“ schrieb:

      2043/2054 = Antichrist betritt die Weltbühne
      Ich kann nicht nachvollziehen wie man bei derart vielen beschriebenen Zeichen und Eigenschaften des Antichristen in der Schrift zu dem Schluss kommt, der Antichrist sei noch nicht auf der Weltbühne.

      Man kann wie die Adventisten der Meinung sein, dass der Papst der Antichrist ist, der als „das erste Tier aus dem Meer" in Offenbarung 13 beschrieben wurde, dessen tödliche Wunde von 1798, 1929 wieder heil wurde. Und doch sagt selbst der STA-Prophetie-Experte Olaf Schröer, dass am Ende ein Mann auftreten werde, der eine religiös-politische Weltregierung anführen werde! ---> Dieser Mann ist der Antichrist, der in 1.Joh.2,18 mit den Worten »...der Antichrist kommt...« beschrieben wird im Unterschied zu den anderen Antichristen („...so sind auch jetzt viele Antichristen aufgetreten...”), zu denen man auch das Papsttum zählen kann. Die Schlachter 2000 - Bibelübersetzung gibt zu 1.Joh.2,18 dazu diese verständliche Anmerkung: "w. der Antichristus, d.h. der »Gegen-« bzw. »Anstatt-Christus«, ein Mensch, der am Ende der Zeiten als falscher Messias-König auftreten wird (vgl. u.a. Mt 24,24; 2Th 2,7-12; Offb 13). Die Mehrzahl »Antichristen« bedeutet hier im weiteren Sinn Gegner des Christus." Die Bibel berichtet dann auch, dass dieser letzte Weltdiktator das Papsttum, mit dessen Hilfe er die Weltherrschaft erreicht haben wird, vernichten wird! (---> siehe Dan.7,26)

      Zu den "Zeitangaben" : wenn mir mal annehmen würden, dass das christliche Gemeindezeitalter von Pfingsten 33 bis zur Entrückung geht und dieses genau 2.000 Jahre dauert, so würde die Entrückung 2033 stattfinden. Danach gibt es eine unbestimmt lange Zeit zwischen der Entrückung und dem Machtantritt des Antichristen. Wenn wir annehmen, dass diese Zeit 7 Jahre dauern könnte, würde dann 2040 mit dem Friedensvertrag („der Bund" aus Daniel 9,27) zwischen dem Antichristen und Israel die letzte Jahrwoche (= 7 Jahre) beginnen. Diese wird zweigeteilt: in die ersten 3½ Jahre [Offb.13,5] und die zweiten 3½ Jahre [Offb.13,7b)].
      In den ersten 3½ Jahren wird der jüdische Tempel erneut aufgebaut. Dann nach diesen 3½ Jahren wird sich der Antichrist in den Tempel setzen (2.Thess.2,4) und sich zum "Gott der Welt" erklären. Dann beginnen die letzten 3½ Jahre! Dies wird der Beginn der Großen Trübsalszeit (Dan.12,1) sein, von der schon Jesus in Matth.24,21 gesprochen hatte. Es ist dies die Zeit, die in Offb. in den Kapiteln 6-18 detailliert beschrieben wird. Es wird die schlimmste Verfolgungszeit für die Juden sein, die es je auf Erden gegeben hat. Der Antichrist und sämtliche Nationen der Welt (Sach.12,3 ; 14,2) werden am Ende der 70. Jahrwoche - also dann im Jahr 2047- in Israel einfallen um es vollkommen zu vernichten und auszulöschen.
      In dem Moment als Israel zu verlieren droht, wird aber der Herr Jesus in der Schlacht von Harmagedon (Offb.16,16) in den Wolken des Himmels erscheinen mit den himmlischen Heerscharen und dann werden seine Füsse den Ölberg betreten (Sach.14,4) und ganz Israel wird Jesus Christus als siegreichen Messias und als ihren Erlöser annehmen. Dann wird erfüllt sein, was der Apostel Paulus in Röm.11,26 vorausgesagt und prophezeit hatte: »Und so wird ganz Israel gerettet wwerden«!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • Der "entscheidende" Befehl war 457 v. N. Esra 7. (2300Jahre sowie 70 Jahrwochen).
      Inzwischen leben wir in der Zeit NACH dem ersten Kommen des WAHREN Messias=nach der 70. Jahrwoche.
      Johannes 4:21.-24.
      "Es kommt die Zeit, dass ihr weder auf diesem Berge (Garizim) noch in Jerusalem (Zion) den Vater anbeten werdet... und ist SCHON JETZT, ... den Vater anbeten... im Geist und in der Wahrheit (Jesus); denn auch der Vater will solche Anbeter.
    • Ich hatte neulich an anderer Stelle ein Video von einer Gruppierung veröffentlicht namens "WLC- Worlds last chance", die auch eine deutschsprachige Homepage und Videos haben. Ich hatte dort kein Impressum gefunden und mich gefragt, wer dahintersteckt.
      Hier stellen sie sich vor: Sie sagen von sich, dass sie ebenfalls Ellen G. White als Prophetin anerkennen. Aber sie glauben ja nicht an eine Trinität, legen also die Schriften Ellen Whites anders aus als die heutige große Adventisten-Freikirche. Sie propagieren daher auch den Sabbat. Sie sagen, sie haben einige Ex-Adventisten in ihren Reihen aber nicht nur.

      Das sollte mir eigentlich sympathisch sein. Aber 2 Dinge schrecken mich etwas ab, obwohl ich noch nicht so viel von ihnen weis:
      Erstens: Sie propagieren die flache Erde, was ich ehrlich gesagt nicht glauben kann. Zwar will ich auch nicht ausschließen, dass ich mich irre, aber ich kann es mir nicht vorstellen...
      Zweitens: Die ganze theatralische Aufmache, oder auch die geschauspielerten Dialoge bei den deutschsprachen Videos. Schon der Name ist doch reine Panikmache. Es ist zwar wichtig, sehr wichtig, dass sich jeder heute Zeit nimmt, die Bibel zu lesen und sich selbst eine Meinung darüber bilden sollte. Aber trotzdem muss man sich ja nicht so einen Namen geben.
    • Wie man als Mensch des 21.Jahrhunderts so einen Unsinn von der Flachheit der Erde verbreiten kann, ist kaum zu fassen!
      Es gibt doch etliche astronomische Aufnahmen die unseren Planeten eindeutig als Kugel zeigen!
      Über solch unhaltbaren Aussagen kann man nur verärgert den Kopf schütteln und wie...!
    • Norbert, Du wolltest Dir das noch ansehen, was ich gepostet hatte, was aber gelöscht wurde. Vielleicht ausser Dir ja auch noch jemand, deshalb stelle ich es hier ein.
      Es handelt sich um 3 Videos von WLC, die einen Art imaginären Dialog mit Ellen White darstellen. Ein "Wahrheitssucher" fragt und dann werden Zitate von Ellen White als Antworten darauf herangeführt. Das hätte Ellen White vermutlich in der Form nicht gefallen, weil ja auch da etwas aus dem Zusammenhang gerissen werden kann und so evt. der Sinn verfäscht wird. Wenn man sich dessen aber bewusst ist, ist es interessant zu erfahren, was Ellen White alles geschrieben hat.
      Was ich besonders gerne näher wissen wollte, ist die Behauptung, die im 3. Teil der Reihe etwa bei Minute 21:20 aufgestellt wird, nämlich, dass es eine Richtlinie 075 der STA aus dem Jahr 1926 geben soll, aus der hervorgehen soll, dass die Führung der Adventisten dafür gestimmt hätten, dass die Jesuiten "als Teil des heiligen Planes der Evangelisation der Welt" anzuerkennen seien. Wenn das tatsächlich so wäre, dann spräche das in meinen Augen dafür, dass Teile der Kirchenleitung 1926 korrumpiert waren.
      Kommt irgendjemand an den Text dieser Richtlinie 075 heran?

      ...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von HeimoW () aus folgendem Grund: Videos dieser Organisation sind hier unerwünscht. Und wenn jemand so einen Unsinn glauben will sei er frei dazu, er erwarte aber nicht, dass wir heir dafür ein Podium bieten.

    • Jetzt widersprecht Ihr Euch hier aber selbst, denn zuerst habt Ihr gesagt, ich könne die Links der Videos in diesem Strang einstellen, was ich dann getan habe, jetzt löscht Ihr sie auch hier mit dem Hinweis:
      "Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von HeimoW (Vor 2 Stunden) aus folgendem Grund: Videos dieser Organisation sind hier unerwünscht.Und wenn jemand so einen Unsinn glauben will sei er frei dazu, er erwarte aber nicht, dass wir heir dafür ein Podium bieten."

      Hauptsache, es kommt nix durch, was Euch nicht in den Kram passt. Heuchlervolk
    • Rosen schrieb:

      Das hätte Ellen White vermutlich in der Form nicht gefallen, weil ja auch da etwas aus dem Zusammenhang gerissen werden kann und so evt. der Sinn verfäscht wird.
      Wenn Du hier schon zu dieser Erkenntnis kommst dases nichts gutes ist und Dich an EGW orientieren möchtes, frage ich mich welcher Geist Dich treibt diesen Müll hier wieder reinzustellen...???
    • Rosen schrieb:

      Hauptsache, es kommt nix durch, was Euch nicht in den Kram passt. Heuchlervolk
      Ich Frage mich wie muss einer gepoolt sein, der ernste christliche Absichten hat und sich unter eine "Heuchlervolk" mischt.

      Für Deine "Mission" such Dir Gleichgesinnte aus. Deine "Botschaften" fangen langsam an zu stinken...
    • Bogi111 schrieb:

      Rosen schrieb:

      Hauptsache, es kommt nix durch, was Euch nicht in den Kram passt. Heuchlervolk
      Ich Frage mich wie muss einer gepoolt sein, der ernste christliche Absichten hat und sich unter eine "Heuchlervolk" mischt.
      Für Deine "Mission" such Dir Gleichgesinnte aus. Deine "Botschaften" fangen langsam an zu stinken...
      Ich hatte nicht vor mich hier unter ein Heuchlervolk zu mischen. Ich meine mit Heuchlervolk auch nicht die meisten der hier vertretenen Schreiber und Leser. Ich meinte damit diejenigen, die so tun, als gäbe es hier keinerlei Zensur, obwohl es eben doch eine gibt.
      Den Ausdruck Heuchlervolk möchte ich zurücknehmen, weil er zu hart im Ton ist, ich bitte deswegen um Entschuldigung.
    • Bogi111 schrieb:

      Deine "Botschaften" fangen langsam an zu stinken...
      Deine "stinken" auch oft oder strotzen vor Selbstgerechtigkeit. Wäre schön, wenn man jedem mal seine fragenden Phasen lassen würde, ohne persönlich anzugreifen. Immerhin ist es Teil der adventistischen Schriften, dass ein Abfall kommen wird oder eben schon da ist....
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Pfingstrosen schrieb:

      dass ein Abfall kommen wird oder eben schon da ist....
      Auch wenn Dinge alle Jahre wiederholt werden,können sie trotzdem Unsinn sein...

      Gott will Retten dazu sollten wir die Gnadenzeit nutzen und uns nicht mit nutzlosem Geschwätz befassen!
      Um abzufallen sollte man zumindesten irgendwann irgendwo angekommen sein.....

      Ich kann bei Studium der Apostelgeschichte nicht erkennen, das die ersten Christen so einen Unsinn verzapft haben,
      an denen hier einige Gefallen finden.

      Schade das es Dir schwerfällt Geister zu unterscheiden....